Rezensionen und Kommentare

amaria
Stammgast
Beiträge: 8869
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Rezensionen und Kommentare

Beitrag von amaria »

Hallo!

In der Reihe Kinder von 0 bis 3 /Basiswissen von Cornelsen ist leider im Buch von Inge Bodenburg, Der Entwicklung Raum geben, erste Auflage 2012, http://www.amazon.de/Kinder-von-bis-Ent ... 3589247681 auf Seite 79 unten, Abb. 25 in Kapitel 5, "Materialien zum Angebot im Gruppenraum" ein Kasten mit kleinen Magnetkugeln und Magnetstäben zu sehen.

Ein wichtiger Warnhinweis, der darauf aufmerksam macht, dass das Verschlucken von Magnetteilen nicht ungefährlich ist und sogar zum Tod führen kann, fehlt. Auch eine Information, dass für Krippenkinder - wenn überhaupt - dann große magnetisierte Teile zu empfehlen sind, fehlt.

Von einem Fachbuch dürfen Erzieherinnen mehr erwarten. Dass das Buch bei amazon drei allerbeste Bewertungen bekommen konnte, ist mir unbegreiflich. Vielleicht liegt es daran, dass besonders kritische Erzieherinnen es bereits aufgegeben haben, sich durch Anleitungsbücher an- oder aufregen zu lassen...

Mein Tipp: Falls ihr das Buch zufällig daheim oder in der Einrichtung stehen habt - erkundigt euch beim Verlag Cornelsen, ob er es gegen ein Buch umtauschen würde, das in dem wichtigen Punkt "Sicherheit der Kinder" nicht zu beanstanden ist.

https://www.google.de/#q=kind+magnet+ve ... 3%A4hrlich
Dass ausgerechnet den Jüngsten, die phasenweise alles noch mit dem Mund erkunden wollen, verschluckbare Magnete zur Verfügung gestellt werden sollen, zeugt nicht gerade von großer "Kinder- und Kundenfreundlichkeit". Kleine Magnetkügelchen können ganz fix von Kindern in die Nase gesteckt werden. Manche Kinder lieben es auch nach mehreren Arztbesuchen noch, sich etwas Kleinteiliges in die Nase zu stecken.
Zuletzt erfuhr ich von einer Mutter, dass sie mit ihrem Kind zum dritten Mal kurz hintereinander in die Uni-Klinik musste, weil sich die Tochter eine Bohne aus dem Bohnenbad tief in die Nase gestopft hatte.
Sie hat sich die Frage gestellt, wer schneller aus den Vorfällen lernt: Ihre Tochter oder die Erzieherinnen. Und sie schien angesäuert zu sein, weil sie drei Mal ihre Arbeit unterbrechen musste.


Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 841
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Rezensionen und Kommentare

Beitrag von Johanna2 »

Hallo!

Der erste Satz des Vorworts lautet: "Sie haben dieses Buch in der Hand." (Quelle: Der Entwicklung Raum geben von Inga Bodenburg, Cornelsen 2012, Vorwort Seite 8 )

Einen derart überflüssigen Satz habe ich selten gelesen. Frau Dr. Bodenburg hat damit jedoch immerhin nichts Falsches gesagt. Da ich das ganze Buch noch nicht gelesen habe, hier noch ein Zitat, das ich auf einer der letzten Seiten des Buchs gefunden habe.

"Ein "Expeditions-" oder "Abenteuerwagen" mit Sitzpolster, Sicherheitsgurten, Regenplane und vielen Taschen kann einfach zusammengelegt werden und passt dann ins Auto."
(Seite 145, Kapitel "Spazierenstehen")

Die Bilder erwecken den Eindruck, als solle auf eine dezente Form für Produkte geworben werden, die auf der didacta präsentiert werden. Für Praktikantinnen würde ich das Buch auf gar keinen Fall anschaffen. Falls es sich bereits im Buchbestand der Einrichtung befindet, würde ich ein fettes X durch das Bild mit den kleinen Magnetteilen machen.

Das Thema "Sicherheit" wurde mit nur knapp eineinhalb Seiten Text viel zu kurz abgehandelt. :schnief: :schnief: :schnief:

Freundliche Grüße

Johanna

Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 841
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Rezensionen und Kommentare

Beitrag von Johanna2 »

Hallo!

Obwohl es sich weder um einen Kommentar noch um eine Rezension handelt, setze ich hier einen Link, damit diejenigen, die sich über die Gefahren von Bohnenbädern informieren wollen, die Broschüre als PDF-Datei lesen können, die von der Unfallkasse Nord an alle Einrichtungen ihres Zuständigkeitsbereichs geschickt wurde. https://www.google.de/#q=bohnenbad+unfa ... eutschland

Vielleicht sollten wir anregen, dass die Unfallkassen auch auf die von Magneten ausgehenden Gefahren hinweist.

Johanna

Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 841
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Das Körperentdeckungsbuch

Beitrag von Johanna2 »

Hallo!

In einer öffentlichen Bücherei habe ich "Das Körper-Entdeckungsbuch" entdeckt. Es ist reichhaltig bebildert. Erschienen ist es 2007 und vielleicht habe ich es erst so spät entdeckt, weil es so oft ausgeliehen war. Auf Seite 14 unter der Überschrift "Spiele für den ganzen Körper" wird ein Spiel namens "Ausflug zum Badesee" für Kinder ab 4 Jahren empfohlen. Es handelt von "Familie Körperschlau", der eine wichtige Vorbildfunktion zukommt. Morgens zappeln alle mit dem ganzen Körper um richtig wach zu werden. Und später beweist die schlaue Familie, dass alle Familienmitglieder stubenrein sind. Da sie nur eine Toilette haben, müssen sie anstehen und "nacheinander Pippi machen". Damit Kindergartenkinder daraus spielerisch etwas lernen können, lässt man sie nun hintereinander anstehen. Dann kommt der Höhepunkt: Die Kinder setzen sich nacheinander pantomimisch auf eine imaginäre Toilette. Selbstverständlich waschen sie sich anschließend, ebenfalls pantomimisch, die Hände.

Na, wer kann erraten, in welchem Verlag dieses Buch erschienen ist? :mrgreen:

amaria
Stammgast
Beiträge: 8869
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Rezensionen und Kommentare

Beitrag von amaria »

Das Buchcover hat einen grünen Hintergrund und der Verlagsname beginnt mit "Öko"...

Es enthält eine Fülle an Informationen, wie wir sie aus unseren Biologiebüchern kennen. Medizinstudenten könnten das Buch vielleicht als leichte und lustige Lektüre zur Vorbereitung auf das Physikum ansehen.

amaria
Zuletzt geändert von amaria am Samstag 19. September 2015, 15:46, insgesamt 1-mal geändert.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 841
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Rezensionen und Kommentare

Beitrag von Johanna2 »

In dem Buch wird zu Spielen namens "Popo-Kissenschlacht, "Kalzium-Wettlauf", "Wer pupst zuerst?" und dem "Verdauungs-Staffellauf" angeregt. Unter Requisiten wird u.a. ein Nachttopf genannt.

amaria
Stammgast
Beiträge: 8869
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Rezensionen und Kommentare

Beitrag von amaria »

Der Kindergartenfachbedarf bietet noch keine Nachttöpfe an. Die kreative Erzieherin aber weiß sich zu helfen und stellt den Kindern ein Töpchen zur Verfügung oder eine gewöhnliche Plastikschüssel.

Es könnte übrigens ein Problem bei den Abrechnungen geben, wenn dort die Quittung für einen Nachttopf auftaucht. Wie soll man das nur dem Träger erklären???

Nachdem ich mir die von Johanna oben genannte Anregung zur pantomimischen Nachahmung der Aktionen von Familie Körperschlau durchgelesen habe, muss ich anmerken, dass die Autorin es unterlassen hat, eigens zu erwähnen, dass die Kinder pantomimisch die Klospülung zu betätigen haben, bevor sie sich pantomimisch die Hände waschen.

Die Vorbildfunktion von Familie Körperschlau lässt zu wünschen übrig.

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 841
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Rezensionen und Kommentare

Beitrag von Johanna2 »

amaria hat geschrieben:Es könnte übrigens ein Problem bei den Abrechnungen geben, wenn dort die Quittung für einen Nachttopf auftaucht. Wie soll man das nur dem Träger erklären???
Personalmangel. Ganz einfach.

amaria
Stammgast
Beiträge: 8869
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Rezensionen und Kommentare

Beitrag von amaria »

Wenn Personalmangel herrscht, haben Erzieherinnen aber kaum die Muße, die Kinder auf eine Weise rollenspielen zu lassen, die als bildungszeitintensiv bezeichnet werden könnte.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 841
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Rezensionen und Kommentare

Beitrag von Johanna2 »

Es gibt auch einfache Anregungen, z.B. "Fingerabdrucke". Kinder können einen Fingerabdruck setzen und ihn anschließend ummalen, um Blumen oder kleine Tiere darzustellen.

Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 841
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Rezensionen und Kommentare

Beitrag von Johanna2 »

Hallo!

"Das Auge isst mit."
Für Autisten dürfte diese Floskel oft verwirrend sein. Da Kinder die Umgangssprache, also auch ihre Floskeln kennen sollten, spricht grundsätzlich nichts gegen die Verwendung eines solchen Satzes. Auch wenn er in einem Buch über "Körperbewusstsein" etwas absurd wirkt.

Nun ja, in manchen Gegenden werden auch Augen gegessen. Sie werden sogar dem so genannten "höchsten Gast" als Delikatesse angeboten. (Und gelegentlich amüsieren sich die Gastgeber über den mangelnden Appetit des Ehrengastes...)

Dient es eigentlich dem Körperbewusstsein, blaue, grüne und rote Lebensmittelfarbe, die noch dazu geschmacksneutral sein soll, zu verwenden?
Auf Seite 32 des Ökotopia-Körperentdeckungsbuchs wird ein Rezept für Butterplätzchen ausgedruckt, die eingefärbt werden sollen. Ein Teil allerdings soll nicht künstlich kontaminiert werden.
Die Autorin Ursula Salbert geht davon aus, dass die Kinder überwiegend die ungefärbten Plätzchen bevorzugen würden.

Davon gehe ich nicht aus. Ich weiß, dass an Eisständen schon seit Jahren blau eingefärbtes Eis mit den Namen "Schlumpf-Eis" oder "Delfin-Eis" bestens verkauft wird. Nach dem Kauf landet es oft in der Waffel zerklatscht auf der Promenade.

Freundliche Grüße

Johanna

amaria
Stammgast
Beiträge: 8869
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Rezensionen und Kommentare

Beitrag von amaria »

Hallo!

Wie schmeckt blau gefärbtes Eis? Blau ist ja bekanntermaßen eine beruhigende Farbe. Lassen sich Kinder beruhigen, wenn sie blau gefärbte Lebensmittel konsumieren?

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 8869
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Rezensionen und Kommentare

Beitrag von amaria »

Ich schon wieder! Heißt eine Erzieherin, die Lebensmittel künstlich färbt eigentlich auch mit Nachnamen "Körperschlau"? Die Körperschlauen tragen dann zur Verbesserung von Bildungskörpern bei. Milch lässt sich gelb wie Eiter färben. Pink und Rosa sind bei Mädchen bestimmt sehr beliebt. Und für das Erzieherteam könnten leuchtend rote Streik-Kräcker gebacken werden.

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Zenobia
Schriftsteller
Beiträge: 673
Registriert: Montag 27. April 2009, 21:20
Wohnort: Berlin

Re: Rezensionen und Kommentare

Beitrag von Zenobia »

der/die Moralapostel hat wieder zugeschlagen. Kommentare dürfen doch, ganz demokratisch, positiv oder negativ sein.

Der Ökotopia Verlag hat ursprünglich gute bis sehr gute Bücher herausgebracht. In den letzten Jahren sind die Bücher den Veränderungen in der Erzieherausbildung und dem daraus folgenden Mainstream nach gekommen. Die Qualität und die damit verbundene Umsetzung in die Praxis lässt stark zu wünschen übrig. Mein Anspruch ist ein anderer.

Seit 2012 befindet sich der Ökotopia Verlag unter neuem Dach beim Aachener Bergmoser + Höller Verlag.

Hier ein Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Bergmoser ... ler_Verlag

Kein Wunder, dass Ökotopia so nachgelassen hat.

amaria
Stammgast
Beiträge: 8869
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Rezensionen und Kommentare

Beitrag von amaria »

Hallo!

Wer kennt schon das Buch "Die Rotzlöffel-Republik"?

Hier https://www.ndr.de/kultur/buch/sachbuec ... ik100.html ein Bericht. Unter dem Artikel stehen schon die beiden ersten Kommentare.

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Antworten

Zurück zu „Verschiedenes“