Fingerspiele

Antworten
angel500
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 4. Dezember 2015, 20:29

Fingerspiele

Beitrag von angel500 »

Hallo ich würde gerne an meinem Lehrerbesuch ein Fingerspiel zum Frühling machen habe das ganze internet durchsucht aber nichts gefunden was zu Kindern zwischen 5 und 6 Jahren passt hat hier jemand was dazu?

LG

Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 841
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Fingerspiele

Beitrag von Johanna2 »

Hallo Angel,

Kindern, die schon fünf oder sechs Jahre alt sind würde ich nicht unbedingt ein Fingerspiel anbieten wollen. Fingerspiele sind etwas für die Kleinsten. Der Blickkontakt ist wichtig. Bei älteren Kindern würde ich ein Bewegungsspiel bevorzugen, bei dem sich die Kinder stärker auf die Handlungsabläufe konzentrieren müssen.

Johanna

Zenobia
Schriftsteller
Beiträge: 668
Registriert: Montag 27. April 2009, 21:20
Wohnort: Berlin

Re: Fingerspiele

Beitrag von Zenobia »

https://www.heilpaedagogik-info.de/natu ... utter.html

Ich habe es als Fingerspiel eingeführt. Bei mir mochten es auch die fünf und sechsjährigen Kinder. Möglichkeiten der Umsetzung gibt es viele.
Als Literatur empfehle ich dir das Buch: "Das ist der Daumen Knuddeldick" mit über 5oo Fingerspielen. Da findest du mehr als genug.

Zenobia
Schriftsteller
Beiträge: 668
Registriert: Montag 27. April 2009, 21:20
Wohnort: Berlin

Re: Fingerspiele

Beitrag von Zenobia »

Das Tolle an diesem Forum: Es gibt selten ein Feed-back. Da muss die Not ja wirklich groß gewesen sein.

Juliala
Schriftsteller
Beiträge: 732
Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 09:40

Re: Fingerspiele

Beitrag von Juliala »

Zenobia hat geschrieben:Das Tolle an diesem Forum: Es gibt selten ein Feed-back. Da muss die Not ja wirklich groß gewesen sein.
Hallo Zenobia,

ja, das nervt mich auch.....immer nur aus der Versenkung auftauchen, wenn man Hilfe braucht, ansonsten schweigt man still vor sich hin.
Diese Nehmermentalität geht mir auf den Nerv. Den Kindern versuchen wir doch auch etwas anderes beizubringen, aber scheinbar haben viele Erzieher Schwierigkeiten die Regeln dann selber anzuwenden.

Julia
Erziehung: einen Kopf drehen, bis er verdreht ist - natürlich auf den neuesten Stand.“
―Karlheinz Deschner

angel500
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 4. Dezember 2015, 20:29

Re: Fingerspiele

Beitrag von angel500 »

"Endlich Frühling," sagt die Sonne

und steigt zum Himmel voller Wonne.

"Meine warmen Arme werd' ich strecken

und dann alle Freunde wecken.

(Finger der linken Hand spreizen, die Hand über Kopf steigen lassen)

Den ersten Strahl mit warmem Kuss,

zu meinem lila Freund, dem Krokus."

(Daumen der linken Hand berührt Daumen der rechten Hand - Blumenhand)

"Vielen Dank, Frau Sonne! Wie geht's denn so?",

fragt der kleine Krokus und streckt sich froh.

(Rechter Daumen - Krokus - streckt sich aus der Daumenhaltung)

"Den zweiten Strahl, sonnenwarm und wunderbar,

schenk ich der roten Tulpenschar."

(Zeigefinger der linken Hand berührt Zeigefinger - Tulpe - der rechten Hand)

"Vielen Dank, Frau Sonne! Wie geht's denn so?"

sagt die Tulpe und streckt sich froh.

(Rechter Zeigefinger streckt sich)

"Beim dritten Strahl lass ich frohlocken

und läuten alle Osterglocken."

(Mittelfinger der linken Hand berührt Mittelfinger - Osterglocke - der rechten Hand)

"Vielen Dank, Frau Sonne! Wie geht's denn so?"

sagt die Osterglocke und streckt sich froh.

(Rechter Mittelfinger streckt sich.)

"Beim vierten Strahl, da will ich sehn,

die Butterblume gelb und schön."

(Ringfinger der linken Hand berührt Ringfinger - Butterblume - der rechten Hand.)

"Vielen Dank, Frau Sonne! Wie geht's denn so?"

sagt die Butterblume und streckt sich froh.

(Rechter Ringfinger streckt sich)

Nur eine, die Fünfte, hat die Sonne vergessen.

Welche, das würdet ihr jetzt gern' wissen?

Tage später streckt sie ihre Blüten ans Licht

und ruft leise: "Frau Sonne, Frau Sonne, hier bin ich,

das Vergiss-mein-nicht!"

(Rechter kleiner Finger streckt sich Vergiss-mein-nicht)


ich habe mich nun für dieses entschieden wie finet ihr es

angel500
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 4. Dezember 2015, 20:29

Re: Fingerspiele

Beitrag von angel500 »

Zenobia hat geschrieben:Das Tolle an diesem Forum: Es gibt selten ein Feed-back. Da muss die Not ja wirklich groß gewesen sein.
sorry war halt schon dabei die vorbereitung zu schreiben

IffB
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 11. April 2018, 15:39
Kontaktdaten:

Re: Fingerspiele

Beitrag von IffB »

Wir haben auch noch eine tolle Idee für ein Fingerspiel!

Eine Mäusefamilie


Das ist Papa-Maus, (Den Daumen zeigen und damit wackeln)


sieht wie alle anderen Mäuse aus. (Mit der Hand ‚abwinken‘)


Er hat zwei große Ohren, (Mit den Händen zwei große Ohren am Kopf formen)


eine spitze Nase, (Mit Händen eine spitze Nase formen und vor die eigene halten)


weiches Fell (Mit der einen die andere eigene Hand streicheln)


und einen Schwanz, der ist sooooooo lang. (Mit den Zeigefingern einen großen Abstand zeigen)


Das ist Mama-Maus, (Den Zeigefinger zeigen und damit wackeln)


sieht wie alle anderen Mäuse aus. (Mit der Hand ‚abwinken‘)


Sie hat zwei große Ohren, (Mit den Händen zwei große Ohren am Kopf formen)


eine spitze Nase, (Mit Händen eine spitze Nase formen und vor die eigene halten)


weiches Fell, (Mit der einen die andere eigene Hand streicheln)


und einen Schwanz, der ist sooooooo lang. (Mit den Zeigefingern einen großen Abstand zeigen)


Das ist Schwester-Maus, (Den Mittelfinger zeigen und damit wackeln)


sieht wie alle anderen Mäuse aus (Mit der Hand ‚abwinken‘)


Sie hat zwei große Ohren, (Mit den Händen zwei große Ohren am Kopf formen)


eine spitze Nase, (Mit Händen eine spitze Nase formen und vor die eigene halten)


weiches Fell (Mit der einen die andere eigene Hand streicheln)


und einen Schwanz, der ist sooooooo lang. (Mit den Zeigefingern einen großen Abstand zeigen)


Das ist Bruder-Maus, (Den Ringfinger zeigen und damit wackeln)


sieht wie alle anderen Mäuse aus. (Mit der Hand ‚abwinken‘)


Er hat zwei große Ohren, (Mit den Händen zwei große Ohren am Kopf formen)


eine spitze Nase, (Mit Händen eine spitze Nase formen und vor die eigene halten)


weiches Fell (Mit der einen die andere eigene Hand streicheln)


und einen Schwanz, der ist sooooooo lang. (Mit den Zeigefingern einen großen Abstand zeigen)


Das ist Baby-Maus, (Den kleinen Finger zeigen)


sieht noch nicht wie alle andern Mäuse aus. (den Kopf schütteln)


Es hat zwei kleine Ohren, (Nur mit den Zeigefingern Ohren anzeigen)


noch dünnes Fell, (Die eine Hand nur mit einem Zeigefinger streicheln)


eine kleine Stupsnase (Mit dem Zeigefinger an die Nase tippen)


und einen Schwanz, der ist so kurz. (Mit den Zeigefingern einen kurzen Abstand anzeigen)


Viel Spaß damit!
Die Initiative für frühe Bildung

Kochelke
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 20. März 2020, 15:16

Re: Fingerspiele

Beitrag von Kochelke »

Hallo zusammen ,
ich bin auf der suche nach einem Dinosaurier Fingerspiel weiß jemand eins?
Oder weiß jemand in welchem Buch ich das Fingerspiel "Der Zappeldino" von
Lore Kleikamp finde?
Wäre super Infos zubekommen vielen Dank dafür.

Gruß Elke

amaria
Stammgast
Beiträge: 8731
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Fingerspiele

Beitrag von amaria »

Hallo Elke,

Kinder, die ein echtes Interesse an Dinosauriern haben, sind meist männlich und älter und sie finden Fingerspiele nicht sonderlich attraktiv.

Fingerspiele machen besonders viel Sinn bei den Jüngsten. Um sinnvoll auf sie einzugehen, muss ein Fingerspiel kein bestimmtes Thema haben. Blickkontakt und Zuwendung zum einzelnen Kind sind wichtig.

Für welche Altersstufe suchst du ein Fingerspiel und welche Ziele verbindest du mit seiner Vorführung? Über die Suchfunktion des Forums könntesdt du Hinweise finden.

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 841
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Fingerspiele

Beitrag von Johanna2 »

Hallo Elke,

suchst du das für dein eigenes Kind? Bestimmt ist es nicht so leicht, Kinder so lange in den eigenen vier Wänden zu beschäftigen.

Antworten

Zurück zu „Sprachliche Bildung / Kommunikation“