Sätze, die ein "Hä?" verdienen

amaria
Stammgast
Beiträge: 7791
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Sätze, die ein "Hä?" verdienen

Beitrag von amaria » Mittwoch 8. Februar 2017, 20:06

Es geht um Ministerin Barbara Hendricks:

"Sie hat neue Bauernregeln formuliert ‐ eine aus Steuergeldern finanzierte Kampagne, die auf Kindergartenniveau die moderne deutsche Landwirtschaft diskreditiert."
Auszug aus einer online-Petition: https://secure.avaaz.org/de/petition/An ... tMkib%2Bde

:c085: Haben die Unterzeichner der Petition nun alle Kindergartenkinder diskreditiert? :c085:

:nein: :nein: :nein:
1,6 Millionen für eine Plakatkampagne mit platten Sprüchen, aber Agrarminister Schmitt hatte sich vor dem Ärger über diese Plakatserie dazu entschieden, 70 Millionen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! für die Schaffung und Plakatierung eines "Tierwohl-Siegels" zur Verfügung zu stellen. http://www.deutschlandfunk.de/tierwohls ... _id=376698

:kopf:

Das "Kindswohlsiegel" für Krippenkinder, die auf zu wenig Platz betreut werden, könnte demnach auch noch möglich sein...



Schöne neue Welt!
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 7791
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Sätze, die ein "Hä?" verdienen

Beitrag von amaria » Montag 13. Februar 2017, 14:32

Hallo!

"Für die Kinder stehen zum gemeinsamen spielen, toben, lernen und erkunden eine geräumige Innenfläche und ein schönes Außengelände in einem verkehrsberuhigten Gebiet zur Verfügung."

Ein schönes Außengelände in einem verkehrsberühigten Gebiet? Das könnte die gefällige Umschreibung dafür sein, dass ein KIndergarten nur ein sehr kleines oder aber gar kein Außengelände zur Verfügung hat. Weiß jemand, wie es vo Ort ausschaut? Müssen die Kinder regelmäßig in das verkehrsberuhigte Gebiet laufen?

Spät, aber immerhin: Eine Resolution! https://www.dkhw.de/unsere-arbeit/schwe ... nflaechen/

Diese Resolution verdient es, viel, viel bekannter zu werden!
Wie viele Krippen und KItas ohne ein ausreichend großes Außengelände mag es in Mainz geben?

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 7791
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Sätze, die ein "Hä?" verdienen

Beitrag von amaria » Mittwoch 15. Februar 2017, 18:38

Nachdem Papilio nicht in jedem Jahr auf der Bildungsmesse didacta mit einem Stand vertreten war, ist es nun wieder soweit und die Weise, in der auf Facebook "berichtet" wurde, wirkt mehr kindertümelnd als bildend.

"Noch erkundet Freudibold alleine die Didacta in Stuttgart und passt heute Nacht auf unseren Stand auf."

Vielleicht bekommt ja doch mal jemand Lust, seine Urkunde mit der Zertifizierung als Papilio-Erzieherin zurückzugeben?

Es ist mir unbegreiflich, dass Bundes- und Landespolitiker sich mit den Gefühlsbolden ablichten lassen und ausgerechnet dieses Förderprogramm in höchsten Tönen gelobt haben. Kinder jedenfalls lassen sich von derart naiv anmutenden Aussagen(siehe oben) kaum begeistern.

Wer glaubt, dass Kristina Schröder ihren Kindern privat aus dem Buch vorliest, aus dem sie im Familieministerium KIndern vorgelesen hat?
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 7791
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Sätze, die ein "Hä?" verdienen

Beitrag von amaria » Donnerstag 16. Februar 2017, 08:18

Gehren hat nun eine "Kita mit Biss"... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

:?: :?: :?: Schon wieder ein Zertifikat, das die Welt nicht braucht.

"So nehmen bis heute im gesamten Landkreis Dahme-Spreewald nur 16 von 98 Kindergärten an der freiwilligen Aktion teil, obwohl das Gesundheitsamt kostenfrei Zahnputz-Utensilien zur Verfügung stellt. Nach Auskunft des Zahnärztlichen Dienstes scheitere es in den Kitas häufig an hygienischen Hürden oder Personalproblemen."
http://www.lr-online.de/regionen/spreew ... 62,5844634

Schade, dass so viele Erzieherinnen sich nicht vorstellen mögen, welche Wirkungen es entfalten würde, wenn sie möglichst medienwirksam Zertifikate zurückgeben würden.

Freundliche Grüße
und eine Bitte: Bitte überlegt es Euch!!!!!!!!!!!!!!

Angelika

:c085: Auch Eltern können selbstverständlich der Kindergartenleitung, dem Träger oder den Erzieherinnen sagen, dass sie es nicht erstrebenswert finden, Kinder regelmäßig mit Urkunden zu bedenken. (Ab und zu kann eine Urkunde sinnvoll sein, aber "Gefühlsexperte" oder "Klokömig" wirken doch arg peinlich. Und wenn Kinder gruppenweise nach dem Gießkannenprinzi "geehrt" werden, werden die Belobigungen nur selten als ehrlich gemeinstes Lob angesehen.)
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 7791
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Sätze, die ein "Hä?" verdienen

Beitrag von amaria » Samstag 25. Februar 2017, 08:45

Ein Zitat:

"Er sei sicher, dass Astrid Lindgren sich im Grabe umdrehen würde, wenn sie von dem Vorhaben der Erbengemeinschaft etwas mitbekommen würde: – Quelle: http://www.rundschau-online.de/25803992 ©2017

:unschuldig:

Unvorstellbar, dass ein Kind mit der Persönlichkeit der Pippi es lange in einem Kindergarten ausgehalten hätte! Sie und Michel wären in einer modernen Kita doch schleunigst als verhaltensauffällig bezeichnet worden, den Eltern wäre geraten worden, ihr Kind therapieren zu lassen und es muss an der großen Toleranz Astrid Lindgrens gelegen haben, wenn sie nichts dagegen gesagt hat, dass Institutionen zur Kinderbetreuung sich mit dem von ihr ausgewählten Namen schmücken konnten.

Pippi wäre abgehauen! Astrid Lindgrens Schweigen zu der Bennennung von Kindergärten und Schulen nach Pippi Langstrumpf oder eben als "Villa Kunterbunt" kann nicht heißen, dass sie die Pädagogik im Inneren gutgeheißen hätte.

:geek: :geek: :geek:

So scheiterte die Supernanny: https://www.youtube.com/watch?v=-JoNZVa6WUY
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 7791
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Sätze, die ein "Hä?" verdienen

Beitrag von amaria » Montag 27. Februar 2017, 09:38

Unter der Überschrift "24-Stunden-Kita läuft gut an" war auch der Hinweis auf eine schon länger bestehende Kita zu lesen:

"2016 durfte sich das Mitarbeiterteam in Brandenburg über 2500 Buchungen freuen."
http://www.svz.de/lokales/rostock/24-st ... 15201.html

Das klingt jovial. Muss man eigentlich unterstellen, dass Erzieherinnen sich über die Anzahl der Übernachtungen gefreut haben? Weil sie sich freuen "durften"? :pfiff:

Es gibt nämlich auch Erzieherinnen, die es besser finden, wenn Kinder daheim übernachten. Das Motiv muss nicht Bequemlichkeit von Seiten der Fachkräfte sein.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 7791
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Sätze, die ein "Hä?" verdienen

Beitrag von amaria » Freitag 3. März 2017, 08:25

"Die Weißenborner Kita-Einrichtungen haben im Vergleich zu den Nachbargemeinden die deutlich niedrigsten Betriebs- und Personalkosten", analysiert das Rathaus in einer Vorlage für den Gemeinderat.
http://www.freiepresse.de/LOKALES/MITTE ... 848003.php

Wie hoch die Gehaltserhöhungen ausfallen, wurde nicht berichtet, aber es heißt, dass weitere Gehaltserhöhungen nicht ausgeschlossen sind.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 7791
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Sätze, die ein "Hä?" verdienen

Beitrag von amaria » Freitag 3. März 2017, 08:27

"Die Weißenborner Kita-Einrichtungen haben im Vergleich zu den Nachbargemeinden die deutlich niedrigsten Betriebs- und Personalkosten", analysiert das Rathaus in einer Vorlage für den Gemeinderat.
http://www.freiepresse.de/LOKALES/MITTE ... 848003.php

Wie hoch die Gehaltserhöhungen ausfallen, wurde nicht berichtet, aber es heißt, dass weitere Gehaltserhöhungen nicht ausgeschlossen sind.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 7791
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Sätze, die ein "Hä?" verdienen

Beitrag von amaria » Montag 6. März 2017, 18:07

"Gegenüber dem Jahr 2004 stieg die Gesamtzahl der Unfälle von Kindern in Tagesbetreuung bis 2013 um 30,4 Prozent. Analog dazu ist auch bei der Unfallrate je 1.000 ein Zuwachs um 17,5 Prozent zu verzeichnen." - See more at: http://www.kindersicherheit.de/projekte ... MYE16.dpuf

Kann es sein, dass die Unfallrate so stark angestiegen ist, weil vielleicht zu viel auf Smartphones geschaut wird?
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 7791
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Sätze, die ein "Hä?" verdienen

Beitrag von amaria » Mittwoch 8. März 2017, 09:22

"Inzwischen wurde eine Erzieherin aus dem Ruhestand geholt, die zehn Stunden pro Woche leistet. Kürzlich hat sogar der Bürgermeister ausgeholfen und zwei Mittagsbetreuungen übernommen."
http://www.main-spitze.de/lokales/nauhe ... 730770.htm
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Bildungsexperte
Schnuppernase
Beiträge: 79
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2017, 21:04
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Sätze, die ein "Hä?" verdienen

Beitrag von Bildungsexperte » Mittwoch 8. März 2017, 19:29

amaria hat geschrieben:
Montag 6. März 2017, 18:07
"Gegenüber dem Jahr 2004 stieg die Gesamtzahl der Unfälle von Kindern in Tagesbetreuung bis 2013 um 30,4 Prozent. Analog dazu ist auch bei der Unfallrate je 1.000 ein Zuwachs um 17,5 Prozent zu verzeichnen." - See more at: http://www.kindersicherheit.de/projekte ... MYE16.dpuf

Kann es sein, dass die Unfallrate so stark angestiegen ist, weil vielleicht zu viel auf Smartphones geschaut wird?

Ich glaube nicht dass die Unfallrate "tatsächlich" anstieg. Zumindest nur bedingt.
Ich glaube eher, dass diese nun mehr erfasst werden.
Wenn ich daran denke, was ich alles, wirklich jeden kleinen Unfall, in das Unfallheft eintragen muss; was ich früher nicht musste, dann wird schon schnell klar, dass es so aussieht, als sein es mehr Unfälle.

Vielleicht liegt aber auch die Unfallgefahr/Unfallrate so hoch, grade weil wir immer mehr dazu angehalten werden, den Kindern den Weg mit Samt und Seide vorzubereiten, damit diese weicher laufen können. Wenn dann mal ein Steinchen dort liegt, fallen die natürlich drüber.
Wer das Fallen nicht lernt, wird auch nicht richtig laufen können.
Heutzutage, wird so stark behütet, dass jeder noch so kleine "Unfall" als Tragödie dargestellt wird.
Was das dann noch u.a. mit Resilienz (Teilaspekt) zu tun hat, entzieht sich meiner Sachkenntnis.

Aber ja, es gibt schon viele die lieber auf ihr Handy schauen, die Kaffeetasse hoch halten oder schlichtweg so ausgebrannt sind, dass sie die Umwelt nur noch bedingt wahrnehmen können. Aber selbst die noch so engagierteste Person, kann nur bedingt helfen und präventiv arbeiten, wenn bis zu 25 Kinder da sind und die Sozial Kompetenz mancher Kinder, bedingt durch die glorreiche Arbeit der Eltern, die diese Aufgabe gerne an uns abgeben, schlichtweg dazu führt, das viel mehr "Brandherde" als früher vorhanden sind! Die Kinder sind viel aggressiver geworden, frecher gegenüber meinen Kolleginnen und tanzen denen teilweise auf der Nase rum. Dadurch entstehen ebenfalls maßgebliche Gefahrenstellen, die dann wiederum zu Unfällen ausarten ( können ).

Lieben Gruß
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist

Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.

Arthur Schopenhauer
(1788 - 1860), deutscher Philosoph

amaria
Stammgast
Beiträge: 7791
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Sätze, die ein "Hä?" verdienen

Beitrag von amaria » Freitag 10. März 2017, 17:56

Mich interessiert, ob es mehr Unfälle in kleinen oder in großen Kitas gibt. Vorstellen kann ich mir, dass in großen Einrichtungen und auch dann, wenn nach einem offenen Konzept gearbeitet wird, statistisch betrachtet mehr Unfälle passieren als in kleinen, überschaubaren Einrichtungen. Wenn sich einer auf den anderen verlässt, wird vermutlich weniger sorgsam beobachtet.

"Kitas in Containern, lange Wartezeiten auf einen Krippenplatz und große Kita-Gruppen: Die letzten Jahre waren für Dresdner Eltern und ihre Kinder eine Herausforderung."

https://www.tag24.de/nachrichten/dresde ... rat-226528

Eine Herausforderung? - Wohl eher eine Zumutung für die Eltern, die Wert auf eine qualitativ überzeugende Betreuung legen, vor allem aber für Kinder, die unter Umständen viele Stunden des Tages in einem schlecht gedämmten
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 7791
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Sätze, die ein "Hä?" verdienen

Beitrag von amaria » Samstag 11. März 2017, 10:07

Der internationale Frauentag ist vorbei, aber das Vorlesebüchlein von Papilio soll weiterhin Kindern vorgelesen werden.

"Wo Zornibold auf Fräulein Pädagogibold hört"

So wurde das Buch vorgestellt: http://www.papilio.de/info_presse-texte ... php?id=521 , auf der insgesamt sehr interessanten Seite von Papilio... http://www.papilio.de/

Angenommen die apiliotisten hätten einen männlchen Erzieher "Männlein Pädagogibold" genannt, dann hätten Träger die Erzieherinnen ihrer Kitas nicht alle zu den Fortbildungen von Papilio schicken können. Dann wäre etwas unübersehbar offensichtlich gewesen...
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Bildungsexperte
Schnuppernase
Beiträge: 79
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2017, 21:04
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Sätze, die ein "Hä?" verdienen

Beitrag von Bildungsexperte » Samstag 11. März 2017, 13:24

amaria hat geschrieben:
Samstag 11. März 2017, 10:07
Der internationale Frauentag ist vorbei, aber das Vorlesebüchlein von Papilio soll weiterhin Kindern vorgelesen werden.

"Wo Zornibold auf Fräulein Pädagogibold hört"

So wurde das Buch vorgestellt: http://www.papilio.de/info_presse-texte ... php?id=521 , auf der insgesamt sehr interessanten Seite von Papilio... http://www.papilio.de/

Angenommen die apiliotisten hätten einen männlchen Erzieher "Männlein Pädagogibold" genannt, dann hätten Träger die Erzieherinnen ihrer Kitas nicht alle zu den Fortbildungen von Papilio schicken können. Dann wäre etwas unübersehbar offensichtlich gewesen...
Wohl wahr.
Wobei ich gestehen muß, das ich das Wort "Fräulein" nutze und es nicht mit etwas negativen oder gar herabwürdigen verbinde.
Ich stamme aus der Zeit als man noch "Negerkuss" sagte. Ich mache das heute auch noch und denke dabei an nichts schlimmes, rassistisches...
Ganz im Gegenteil ich bin mindestens einmal im Jahr in Süd-Afrika und mache dort Urlaub und schätze außerordentlich die dortige Kultur, Menschen, Gepflogenheiten etc.
Nicht immer ist ein Wort schlimm, vielmehr, das was man damit verbindet oder ausdrücken möchte. Politische Korrektheit ist sicherlich nicht mein Vorbild und eignet sich meiner Meinung nach auch nicht immer zum nachahmen.

Nichts desto Trotz, ist ist der obige Link, sehr gut und sollte genau betrachtet und angeschaut werden. Dann kann man für sich selbst entscheiden, wie man etwas WAHRLICH meint, wenn man es sagt.

Danke amaria für den guten Anstoß
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist

Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.

Arthur Schopenhauer
(1788 - 1860), deutscher Philosoph

amaria
Stammgast
Beiträge: 7791
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Sätze, die ein "Hä?" verdienen

Beitrag von amaria » Mittwoch 15. März 2017, 23:32

Hallo Bildungsexperte,

als Kindergartenleiter wirst du vermutlich eines Tages Unterlagen von Papilio auf dem Schreibtisch haben und kannst dann vielleicht eine überarbeitete Version des wirklich ungewöhnlich unverständlichen Satzes lesen, den man über die Suchfunktion auffinden kann, wenn man "Theoriebuch" und Papilio eingibt. Aber noch wichtiger sind zahlreiche andere Angaben, die man der Webseite entnehmen kann.

Früher konnte ich den Satz, den ich hier im Forum schon einige Male zitiert habe, auswendig.

Aber was solls! Der Pädagogen-Slang beschert uns auch anderweitig noch Nachschub an aufgeblähten Vokabeln.

"Bildungsoutcome!"


"Was, meinen Sie, ist im Kindergarten zu tun, um in der Grundschule einen optimalen Bildungseinstieg und ein positives Bildungsoutcome zu fördern?
http://www.papilio.de/download/praevent ... n-1606.pdf

Freundliche Grüße

amaria


Nachtrag: Den Satz habe ich doch noch mal rausgesucht....

"Die geringe Spezifität einer Reihe von Risikobedingungen ermöglicht es, durch Maßnahmen, die sich auf diese Risikobedingungen und auf die Prävention von aggressiv-dissozialem Verhalten beziehen, auch langfristig im weiteren Entwicklungsverlauf Probleme durch Substanzkonsum zu reduzieren!"
Aus dem Theoriebuch von Papilio, Seite 89. Da er am Rand mit einem Ausrufezeichen versehen ist, muss es sich um einen besonders wichtigen Satz handeln.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Antworten

Zurück zu „Sprachliche Bildung / Kommunikation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast