Fräulein Pädagogibold und der Pädagogenslang

Juliala
Schriftsteller
Beiträge: 732
Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 09:40

Re: Fräulein Pädagogibold und der Pädagogenslang

Beitrag von Juliala » Montag 4. April 2016, 13:26

Hallo,

gibt es etwas Neues von der ewigen Jungfrau Fräulein Pädagogibold?
Wann wird sie endlich entjungfert und zeitgemäß "Frau" genannt?

Haben Zorni- und Bibberbold mittlerweile eine Therapie erhalten? Es wäre an der Zeit, dass sie sich in eine Therapie oder in ein zertifiziertes Verhaltensprogramm begeben.
Allen teilnehmenden Kindern nützt dieses Programm anscheinend im Schnelldurchlauf und sie entwickeln sich in kurzer Zeit - oh Wunder - zu angepassten Freudibolden, nur Zorni- und Bibberbold zittern und wüten sich weiter durch die Lande. Das altertümliche und angestaubte Fräulein Pädagogibold ist anscheinend völlig machtlos.
Man sollte ihr eine zertifizierte Weiterbildung empfehlen, damit der Spuk mal ein Ende hat!

Julia
Erziehung: einen Kopf drehen, bis er verdreht ist - natürlich auf den neuesten Stand.“
―Karlheinz Deschner

amaria
Stammgast
Beiträge: 7594
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Fräulein Pädagogibold und der Pädagogenslang

Beitrag von amaria » Dienstag 5. April 2016, 09:22

Fräulein Pädagogibold hat bestimmt allerbeste Chancen, unter den Journalisten einen Partner fürs Leben zu finden. Die Presse lobt und lobt dieses Papilio! Darunter auffallend viele Männer! Es mangelt dem Fräulein Pädagogibold also nicht an Verehrern!

Woran liegt es eigentlich, dass Journalisten sich am Ende anscheinend sogar besser als Kinder auf dieses Benimmtraining einlassen?

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 7594
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Fräulein Pädagogibold und der Pädagogenslang

Beitrag von amaria » Samstag 30. April 2016, 15:37

Internationaler Leistungsvergleich in der frühkindlichen Bildung?

Eine Stilprobe, die klar auf die beiden ersten Jahrzehnte des dritten Jahrtausends schließen lässt...

:pfiff:

"Im Kern besteht die Sorge, dass sich Bildungspraxis nicht an den Bedürfnissen, Bedarfen
und auch nicht an den Rechten des einzelnen Kindes orientiert. Das Recht der Kinder auf
Verschiedenheit wird durch eine implizite Normierung von Persönlichkeit gefährdet. Zudem werden auch die gegenwartsbezogenen Bedürfnisse und Interessen von Kindern zugunsten zukunftsbezogener Interessen marginalisiert."

http://www.erzieherin.de/files/berufspo ... ndform.pdf

Ein Handwerker würde sich einfacher ausdrücken können.
:c0301: Und ich frage mich, inwieweit sich andere Erzieher nach der Lektüre eines derartigen Fachartikels klüger fühlen?

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 623
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Fräulein Pädagogibold und der Pädagogenslang

Beitrag von Johanna2 » Samstag 30. April 2016, 18:00

Es gibt ein Sprichwort: "Viele Köche verderben den Brei."
Der Text wurde von zwei Frauen und drei Männern unterschrieben. Es ist aber nicht ersichtlich, wer ihn verfasst hat.

Johanna

Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 623
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Fräulein Pädagogibold und der Pädagogenslang

Beitrag von Johanna2 » Freitag 10. Juni 2016, 22:59

Hallo!

Es gibt ein Buch mit dem Titel "Benimm-Champion". Für 1,50 Euro konnte ich es erstehen (für einen guten Zweck :wink: )
Das Buch erschien 2001 bei Beltz und es soll dazu dienen, das Verhalten von Schülern nachhaltig zu verändern.

Kennt jemand das Buch?

Freundliche Grüße

Johanna

amaria
Stammgast
Beiträge: 7594
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Fräulein Pädagogibold und der Pädagogenslang

Beitrag von amaria » Donnerstag 16. Juni 2016, 17:45

Hallo!

Das von Johanna erstandene Buch kenne ich mittlerweile, habe es aber gerade nicht zur Hand, um aus ihm zitieren zu können.
Es ist stellenweise sonderbar und somit finde ich es zitierwürdig. Wer bekommt noch den Newsletter der Zeitschrift "Kindergarten heute"? Mit hm kam schon wieder Pädagogen-Slang ins Postfach.

"In der aktuellen Doppelausgabe 6/7_2016 von kindergarten heute erhalten Sie Tipps, wie Sie als Berufseinsteiger/-in mit Eltern auf Augenhöhe kommunizieren können."

Dass Kindergarten heute Werbung für High Heels oder Schuhe mit Plateausohlen macht, ist nicht zu erwarten.
"Auf Augenhöhe kommunizieren!" - der wahre Grund, warum Krippenerzieherinnen einen höheren Verschleiss an Jeans haben als die Erzieherinnen älterer Kinder liegt aber nicht daran, dass sie rumkriechen, um mit den Kleinen "auf Augenhöhe kommunizieren" zu können. Ein ständiges Aufstehen und wieder auf dem Boden niederlassen wäre anstrengend und es ist leider für den Rücken schonender, sich von den Kindern sehend umarmen zu lassen, als sie immer weider auf den Arm zu nehmen.

:roll: :roll: :roll:

"Kommunikation auf Augenhöhe" - wie ließe sich dieser Ausdruck durch etwas ersetzen, dass vielleicht dezenter - oder meinetwegen noch professioneller klingt?

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 7594
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Fräulein Pädagogibold und der Pädagogenslang

Beitrag von amaria » Sonntag 29. Januar 2017, 23:00

"Statt der Gruppenerzieherin gibt es die Fachfrau für den Raum."
https://www.taz.de/Qualitaet-im-Kindergarten/!5374740/

:unschuldig:

... Raumpflegerin?

Und dann wird im Artikel noch erklärt, dass "der Raum selbst zum Pädagogen wird."

:lach: :lach: :lach:

In diesem Sinne: Einen Garten - den in Hamburg viele Krippen und Kitas den Kindern nicht bieten können - lässt sich zum "Gärtner" erklären. Oder zum "Naturpädagogen"... (In München und Berlin herrscht demnach ein besonders großer "Naturpädagogenmangel"...)

Übrigens: Anders als der Deutsche Kinderschutzbund und die Deutsche Liga für das Kind hat das Deutsche Kinderhilfswerk eine Resolution auf der eigenen Webseite verlinkt: https://www.dkhw.de/unsere-arbeit/schwe ... nflaechen/

Vielleicht mag jemand dafür sorgen, dass sie auf Facebook mehr Beachtung und Zuspruch erhält. Den organisierten Kinderschützern scheint das Thema immer noch nicht sonderlich wichtig zu sein.

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 7594
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Fräulein Pädagogibold und der Pädagogenslang

Beitrag von amaria » Freitag 7. April 2017, 13:04

Hallo!

Der neue Newsletter von Papilio lässt ungewöhnlich lange auf sich warten. Wer hat sich auf der didacta die neuen Arbeitsmaterialien von Papilio angesehen? Wurden Stellen aus den vorherigen Ausgaben grundlegend überarbeitet? (Das wäre sinnvoll!)

Fündig in Sachen "Papilio" wurde ich auf Erzieherin.de: https://www.erzieherin.de/kinder-lernen ... ehlen.html
Dank "Deutschland rundet auf" konnten mehr als 320 KIta-Fachkräfte in Papilio geschult werden.
Da es bei "Deutschland rundet auf" darum geht, Kinderarmut zu bekämpfen, darf man sich allerdings fragen, warum Papilio gefördert wird. Längst nicht alle Kinder, deren Erzieherinnen nach Papilio fortgebildet wurden, sind arm.

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 7594
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Fräulein Pädagogibold und der Pädagogenslang

Beitrag von amaria » Montag 26. Juni 2017, 06:47

Schöne neue Welt?


"So gibt es beispielsweise "Energiewächter" in den Schulen, die darauf achten, dass nirgendwo unnötig das Licht angeschaltet ist, und mit Messgeräten kommen die Kinder den Energiefressern auf die Spur."
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moe ... -1.6905218

Nix gegen Umweltschutz und Energiesparmaßnahmen, aber müssen Kinder dafür mit gleich als "Energiewächter" betitelt werden?
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 7594
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Fräulein Pädagogibold und der Pädagogenslang

Beitrag von amaria » Freitag 30. Juni 2017, 14:43

"KIta-Mitarbeiterinnen erwerben soziale Extra-Kompetenz"

lautet die Überschrift und die "Extra-Kompetenz" bezieht sich auf die erfolgreiche Teilnahme der Erzieherinnen am Förderprogramm "Papilio". http://www.abendblatt.de/hamburg/harbur ... etenz.html

Wer noch nicht nach "Papilio" zertifiziert ist, muss aber keine Minderwertigkeitskomplexe bekommen. Falls euer Träger euch eines schönen Tages alle zertifizieren lassen möchte: Der Stoff ist keine besondere intellektuelle Herausforderung. Vermutlich haben alle oder fast alle teilnehmenden Erzieher/innen das Belobigungspapier problemlos erhalten.

Nur einen kniffligen Satz mag es vielleicht auch noch im aktuellen, überarbeiteten Theoriebuch geben....
Auf Seite 89 des alten Theoriebuchs von Papilio stand:

"Die geringe Spezifität einer Reihe von Risikobedingungen ermöglicht es, durch Maßnahmen, die sich auf diese Risikobedingungen und auf die Prävention von aggressiv-dissozialem Verhalten beziehen, auch langfristig im weiteren Entwicklungsverlauf Probleme durch Substanzkonsum zu reduzieren!"

Diesen Satz habe ich seit 2013 immer noch nicht kaiert. Auch von den für Papilio Tätigen hat ihn mir noch niemand erklären können - oder wollen...

Aber vielleiccht wurde er in der Neuauflage erfolgreich umgeändert! - Falls ja, bitte ich um eine kurze Rückmeldung.

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Antworten

Zurück zu „Sprachliche Bildung / Kommunikation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast