Meinung zu: Übernachtungen von Jugendlichen in der Jugendhilfe

Antworten
isabel93
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 19. Juni 2021, 17:14

Meinung zu: Übernachtungen von Jugendlichen in der Jugendhilfe

Beitrag von isabel93 »

Hallo,
ich würde gerne einmal Eure Meinung hören. Ich war schon in verschiedenen Wohngruppen tätig, dort war es kein Problem, dass die Jugendlichen zusammen in einem Zimmer übernachten. In einigen durften sogar 14 jährige ein LAN-Party machen und zu dritt die ganze Nacht daddeln. Wie steht ihr dazu?
Basti85
Stammgast
Beiträge: 1727
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 11:45
Wohnort: An der Lahn

Re: Meinung zu: Übernachtungen von Jugendlichen in der Jugendhilfe

Beitrag von Basti85 »

Vertrauen ist doch gut, wenn es funktioniert, dann kann man das doch machen, ich habe in einer Intensivgruppe gearbeitet und da war das nicht möglich, aber versuchen auf jeden FAll, Regeln müssen klar sein, bei Verstoß folgen Konsequenzen.

Wie ist das Konzept der Institution?

Was für ein Bild vom Kind herrscht vor?
https://www.unerzogen-magazin.de/hefte/

Zwischen den Welten zu Hause
noradora
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2021, 09:40

Re: Meinung zu: Übernachtungen von Jugendlichen in der Jugendhilfe

Beitrag von noradora »

Basti85 hat geschrieben: Sonntag 20. Juni 2021, 16:49 Vertrauen ist doch gut, wenn es funktioniert, dann kann man das doch machen, ich habe in einer Intensivgruppe gearbeitet und da war das nicht möglich, aber versuchen auf jeden FAll, Regeln müssen klar sein, bei Verstoß folgen Konsequenzen.

Wie ist das Konzept der Institution?

Was für ein Bild vom Kind herrscht vor?

Genau! Vertrauen ist sehr wichtig und gibt den Kindern auch ein stückweit das Gefühl, akzeptiert zu werden. Man kann ja nie wissen, wenn man es nicht probiert.
sibooo00
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 6. Oktober 2021, 14:09

Re: Meinung zu: Übernachtungen von Jugendlichen in der Jugendhilfe

Beitrag von sibooo00 »

Bin derselben Meinung, wie alle anderen auch. Ist doch schön, dass die sich so gut verstehen. Solange da nichts aus dem Ruder läuft, würde ich auch nichts einwenden. :daumen:
Antworten

Zurück zu „Soziale und emotionale Erziehung“