Mittagsschlaf in der KITA

Antworten
VEDO
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 14:53

Mittagsschlaf in der KITA

Beitrag von VEDO » Dienstag 15. Mai 2018, 15:07

es handelt sich um Kinder zwischen 2,5 und 3,5 Jahre. einige Kinder machen jeden Mittag in unserer Einrichtung Mittagsschlaf im Schlafzimmer. des weiteren gibt es Kinder die, nach einiger Zeit geweckt werden müssen, diese schlafen dann in einer Kuschelecke im Gruppensaal. ebenfalls gibt es auch Kinder die nicht mehr schlafen, diese machen dann Aktivitäten wie zum Beispiel, Buch anschauen oder Puzzle.
in nächster Zeit kommt es aber zur Situation, dass immer mehr Kinder entweder gar nicht mehr schlafen sollen oder eben nach einiger Zeit aufgeweckt werden sollen. das heisst, dass das Schlafzimmer immer lehrer wird und die Kuschelecke immer mehr voll. kinder die nicht schlafen, sind momentan also im selben Raum, diese müssen natürlich leise sein. Wie kann man dieses Problem lösen, sodass die Kinder die wach sind, nicht immer wieder daran erinnert werden müssen leise zu sein, und dass sich die Kuschelecke immer weiter füllt. wie handhabt ihr diese Situationen?

Liebe grüsse.

Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 707
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Mittagsschlaf in der KITA

Beitrag von Johanna2 » Dienstag 15. Mai 2018, 18:58

Hallo!

Mir tun die Kinder leid, die den Mittagsschlaft nicht (mehr) brauchen und sie zwangsweise zu "ruhigen Aktivitäten" angehalten werden. Bedenkt man, wie kurz die Konzentrationsspanne von so kleinen Kinder ist, ist dies doch sehr unnatürlich.

Ich würde keine Kinder aufwecken. Zwar weiß ich nicht, wann eure Einrichtung morgens öffnet, aber ich würde den Kindern die Möglichkeit geben sich den Schlaf zu holen wenn sie ihn brauchen. Nicht wenige werden morgens von ihren Eltern aus dem Tiefschlaf gerissen.

Und da so viele Kinder nicht schlafen: Können Kolleginnen dann nicht mit den Kindern die nicht schlafen (oder ausgeschlafen haben) nach draußen gehen, während eine Schlafwache hält?

Adrasteia
Besucher
Beiträge: 146
Registriert: Mittwoch 8. April 2015, 14:41

Re: Mittagsschlaf in der KITA

Beitrag von Adrasteia » Dienstag 15. Mai 2018, 22:36

Bei uns ruhen die Ganztageskinder eine halbe Stunde aus. Die Kinder ruhen alle im gleichen Raum.
Jedes Kind ruht auf einer Liege. Kissen, Decke, Kuscheltier bringen die Eltern mit.
In der halben Stunde wird zunächst vorgelesen und dann läuft eine CD.
Wir sind der Meinung, dass Kinder, die ganztags in der Kita sind, die Möglichkeit haben sollten, zwischendrin auszuruhen und den Körper "herunterzufahren".
Niemand MUSS dabei schlafen, wer aber den Schlaf braucht, wird in der halben Stunde eingeschlafen sein.
Die anderen stehen leise auf und verlassen den Raum.

Einige Kinder dürfen schlafen, solange sie wollen.
Andere wecken wir auf Wunsch der Eltern nach einer bestimmten Zeit.
Da ich vom eigenen Nachwuchs weiß, wie kontraproduktiv sich ein zu langer Mittagsschlaf auf die Nachtruhe auswirkt - es ist nicht lustig, wenn das Kind abends nicht vor 22.00/22.30 Uhr schläft/einschlafen kann - verstehe ich diesen Wunsch der Eltern nur zu gut.
Und wer so spät einschläft, ist am nächsten Morgen natürlich nicht ansatzweise ausgeschlafen und kommt übermüdet in die Kita.
Eine gute Möglichkeit für "oberschlaue" Erzieherinnen, die daran natürlich erkennen, dass das Kind den Mittagsschlaf dringend benötigt...
Dabei ist es nur ein Teufelskreis aus verschobenem Schlaf.

Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 707
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Mittagsschlaf in der KITA

Beitrag von Johanna2 » Mittwoch 16. Mai 2018, 05:46

Natürlich gibt es auch oberschlaue ErzieherInnen für die der Elternwunsch nicht als Wunsch, sondern als Gesetz zu behandeln ist. Aber natürlich darf man es normal finden, kleine Kinder zu nachtschlafender Zeit aus dem Tiefschlaf zu reißen und dies als "normalen Rhythmus" betrachten. Und man darf es auch unnormal finden, wenn die Kleinen mittags doch tatsächlich länger als eine halbe Stunde schlafen (da ist angeblich der natürliche "Rythmus" (!) durcheinander geraten). Makaber finde ich es, dass manche Eltern sogar fordern, ihr Nachwuchs dürfe in der Kita keinesfalls schlafen. Immerhin habe man sich nach einem langen Tag eine Pause verdient. Eine Pause, die den Kleinen oft nicht zugestanden werden soll.

Huba
Schnuppernase
Beiträge: 83
Registriert: Mittwoch 4. November 2015, 18:27

Re: Mittagsschlaf in der KITA

Beitrag von Huba » Mittwoch 16. Mai 2018, 09:14

In unserer Einrichtung handhaben wir es so, dass die Kinder die offensichtlich Schlaf benötigen, als Schlafkinder bezeichnet, in den Schlafraum gehen.
Aber auch Schlafkinder, die ausdrücklich den Schlaf verweiger, müssen sich nicht hinlegen oder "zwangsruhen".
Ansonsten gilt bei uns die Faustregel: ca. 20 Minuten ruhen, wer dann nicht einschlafen kann, geht zu den nicht-Schlafkindern.

Zur Mittagsruhezeit werden zudem eher ruhige Beschäftigen bevorzugt, um auch den Wachkindern eine Ruhephase zu ermöglichen.

Antworten

Zurück zu „Gesundheits- und Ernährungserziehung“