Mit Kindern den Körper besprechen

Antworten
Erzieher_Daniel
Beiträge: 1
Registriert: Montag 15. Januar 2018, 19:11

Mit Kindern den Körper besprechen

Beitrag von Erzieher_Daniel » Montag 15. Januar 2018, 19:18

Hallo an alle,

ich bin neu hier im Forum und habe eine Frage. Wäre toll, wenn mir jemand helfen kann.
Unser nächster großer Themenbereich ist das Thema Körper. Wir möchten mit den Kindern ein Oberkörper-Modell betrachten und besprechen.
Ich würde mich gerne vorab vorbereiten, auf die Fragen, die kommen könnten.
Habt ihr mit euren Kindern schon das Thema Körper behandelt? Was sind typische Fragen, die kommen?

Vielen Dank für eure Hilfe!
Liebe Grüße
Daniel

Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 671
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Mit Kindern den Körper besprechen

Beitrag von Johanna2 » Freitag 19. Januar 2018, 21:23

Wozu soll es denn gut sein, ein Oberkörper-Modell aufzustellen und mit den Kindern zu "besprechen"?

amaria
Stammgast
Beiträge: 7797
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Mit Kindern den Körper besprechen

Beitrag von amaria » Samstag 20. Januar 2018, 11:03

Hallo Daniel!

Herzlich willkommen im Forum. Die Frage, die Johanna gestellt hat, ist berechtigt. Viele von uns möchten es vermeiden, dass der Kindergarten verschult wird oder gar zur "Kinderuni" verkommt.

Als ich mal mit Kindern zu Sankt Martin gebastelt habe, habe ich mit den Jungen aus Klopapierrollen zuerst den St. Martin und dann den Bettler hergestellt und wir sprachen darüber, was wie dargestellt werden sollte. Weil der Bettler hungrig war, gingen die Kinder davon aus, dass er dünn sein müsse. Bei dünnen Menschen sind die Rippenbögen gut zu sehen. Ein Junge riss spontan seinen Pulli hoch, als ich Frage auftauchte, wie viele Rippenbögen wir haben. Erst wurde gezählt - dann gemalt.

Ist es nicht besser darauf zu achten, welche Anlässe zur Wissensvermittlung es im Alltag gibt? Warum haben Männer überhaupt Brustwarzen, obwohl sie gar nicht stillen können. Eine nicht seltene Kinderfrage an Mütter ist die, warum sie denn "nur zwei" haben, wo doch die Hündin mehr Zitzen hat.

Bei deiner Planung kannst du auch berücksichtigen, auf welche Weise du dich als Mann auf das Thema einlässt. Schon möglich, dass Kinder auch auf die Brustbehaarung und noch einiges mehr zu sprechen kommen. Ein bisschen Quatsch kommt bei KIndernmanchmal auch gut an. Weil sie sehr sinnlich sind, könnte es ihnen gefallen, wenn ihr Erzieher mal wie ein Gorilla auf der Brust trommelt. Kinder wollen viel lernen, aber nicht systematisch belehrt werden und je besser du darauf vorbereitet bist, was von den Kindern kommen könnte, um so geschickter kannst du ein Gespräch so lenken, dass Kinder spielerisch etwas lernen und behalten.

Ein Oberkörpermodell eines Erwachsenen hat den Nachteil, dass nur ein Geschlecht dargestellt wird. Möglich wäre es, den Oberkörper eines Kindes als Modell zu nehmen. Was konkret hast du schon geplant?

Alles Gute!

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Herr Uhl
Besucher
Beiträge: 103
Registriert: Sonntag 3. November 2013, 13:32

Re: Mit Kindern den Körper besprechen

Beitrag von Herr Uhl » Samstag 20. Januar 2018, 14:52

Das mit dem Modell ist schon gut. Allerdings nicht als Angebot, sondern eher zum "mal in den Raum stellen, schauen was passiert und bei Fragen antworten".

Ich habe allerdings schon Leitungen erlebt, die die Auseinandersetzung mit nackten Oberkörpern allgemein als zu pornographisch einstuften.

Solltest du mit dem Thema gar nicht weiterkommen:

Wenn die Kinder im Sommer in Badehose matschen und am Bach spielen dürfen, lernen sie das alles sowieso.

amaria
Stammgast
Beiträge: 7797
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Mit Kindern den Körper besprechen

Beitrag von amaria » Sonntag 21. Januar 2018, 14:17

Herr Uhl hat geschrieben:
Samstag 20. Januar 2018, 14:52
Ich habe allerdings schon Leitungen erlebt, die die Auseinandersetzung mit nackten Oberkörpern allgemein als zu pornographisch einstuften.
Und ich habe schon erlebt, dass studierte Berufsanfängerinnen Probleme mit den normalen Doktorspielen von Kindern hatten, während ältere Erzieherinnen erfreulich unverkrampft auf alle möglichen Fragen der Kinder eingingen. Ich hab noch nicht nachgesehen,was das Forum zum Thema hergibt, aber vermutlich lohnt es sich, sich über die Suchfunktion einen Eindruck davon zu verschaffen, wie gründlich Kinder nachfragen können.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Antworten

Zurück zu „Naturwissenschaftliche und technische Bildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste