mathematisches angebot mit 3-4 jährigen

Antworten
kelly91
Beiträge: 22
Registriert: Samstag 17. Oktober 2009, 14:40

mathematisches angebot mit 3-4 jährigen

Beitrag von kelly91 » Freitag 13. November 2009, 19:10

Hi,
möchte demnächst ein mathematisches angebot machen im kiga, allerdings habe ich sehr kleine kinder( knappe 3-4 jahre)
habe eher an formen (dreieick, kreis, vierecke ect) gedacht.
hat jemand ideen, anregungen,
danke lilly

Benutzeravatar
Flavie
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 14. November 2009, 20:02
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: mathematisches angebot mit 3-4 jährigen

Beitrag von Flavie » Samstag 14. November 2009, 20:44

Hallo Kelly91

Ich möchte gerne versuchen dir ein paar Anregungen zu geben.
Hab mich am sächsischen Bildungsplan orientiert und möchte dir folgendes empfehlen was du mit den Kindern tun kannst und wie du sie schon in diesem Alter für die Welt der mathematik begesitern kannst:

Wichtig finde ich an den Erfahrungen der Kinder und an deren Alltagserleben anzuknüpfen.
Mathematik muss nicht die Mathematik sein wie wir sie als Erwachsene wahrnehemen. Mathematik steckt in allem. Es beginnt beim puren Bewegen im Raum. Ohne eine "mathematische" Vorstellung von Raum, Lage und Position können wir uns nur schwer zurechtfinden. Mathematik ist also nicht immer bewusst, sondern wir unbewusst eingesetzt. das ermöglicht es schon kleine Kinder mit Spiel und Spannung in die spannende Welt der Mathematik zu entführen. :daumen:

Angebote im bereich der mathematischen Bildung können aus Konstruieren, Knobeln, Bewegung, Musik, Begreifen von Mengen und Ordnungen bestehen smile2

· Gegenstände nach unterschiedlichen Eigenschaften sortieren: Farbe, Form, Größe, Funktion, Gewicht, … ein- und mehrfach (z. B. erst Form, dann Größe); wo ist es möglich, eine sinnvolle Ordnung herzustellen (z. B. Gewicht), wo nicht (z. B. Funktion)?

· Kinder teilen sich nach bestimmten Kriterien in Gruppen auf bzw. „ordnen“ sich an

· Sprachliche Sensibilisierung: „für jedes Kind ein…“, „genau so viele“, „zwei zu wenig“, „sieht so ähnlich aus wie…“, „ist das Gleiche wie…“

· Gegenstände liegen im Kreis. Die Kinder schließen die Augen. Ein Gegenstand kommt dazu oder verschwindet. Was hat sich verändert?

· Abzählen von Gegenständen auf unterschiedliche Arten (mit Bewegen der Gegenstände, ohne Bewegen, mit Fingern, ohne Finger, nur mit den Augen, beginnen bei unterschiedlichen Gegenständen)

· Nachbauen von Materialarrangements (Mustern), eigene Muster bilden

· Eine bestimmte Zahl von Gegenständen auf möglichst vielfältige Art miteinander kombinieren (Beispiel: Ein Auto, eine Puppe, ein Holzklotz und ein Ball: nebeneinander (wie?), hintereinander (wie?), übereinander (wie?) und Kombinationen davon…)

· Zeichnen eines einfachen Materialarrangements aus verschiedenen Perspektiven

· Einfache Würfelspiele, Dominos, Lotto, Memospiele, Puzzles usw.

· Rhythmusspiele, Takt klatschen, Bewegungsspiele mit wiederkehrenden Bewegungen

Sehr schön zur Unterstützung des gelernten sind wie in fast allen Bereichen schöne Kinderbücher zum Thema. Damit kann vertieft und angenehm wiederholt werden.

Zur weiterführenden Bildung über dieses Thema empfehle ich den folgenden Link:
http://www.kindergartenpaedagogik.de/1625.html

Hoffe ich konnt ein wenig helfen.

Liebe Grüße aus Dresden :kuschel:
Räume deinen Kindern nicht alle Steine aus dem Weg, sonst rennen sie einmal mit dem Kopf gegen die Mauer.

Andy
Leseratte
Beiträge: 289
Registriert: Freitag 11. Juli 2008, 17:50
Wohnort: nähe Bad Hersfeld

Re: mathematisches angebot mit 3-4 jährigen

Beitrag von Andy » Samstag 12. Dezember 2009, 17:46

Hallo !
Hier eine kleine Anregung. Meine Vorgängerin hat ja schon ganz viel dazu geschrieben

Es gibt 2 Fingerspiele
Leider finde ich das eine nicht muss bei Interesse mal suchen. Bei diesem Fingerspiel geht es um Formen die man mit der Hand zeigt.

2 Fingerspiel:
Minus eins
Zehn Finger sind da- einer geht fort.
Neun Finger sind immer noch dort !

Dann geht es immer so weiter bis schließlich nur noch ein Finger da ist.

Ein Finger ist da, möchte aber nicht gehn,
möchte alle neun Finger wiedersehen !

Zehn Finger sind da, 's will keiner mehr fort.
Zehn Finger sind wieder dort.



Die Kinder zeigen alle zehn Finger, mit denen sie langsam jeweils eine Faust bilden.
Der kleinste Finger der linken Hand bleibt jedoch ausgestreckt. Am Ende strecken die Kinder alle zehn Finger aus.


Liebe Grüße
Andy

Benutzeravatar
Zaubermaus
Besucher
Beiträge: 141
Registriert: Mittwoch 4. November 2009, 18:33
Wohnort: Hildesheim

Re: mathematisches angebot mit 3-4 jährigen

Beitrag von Zaubermaus » Dienstag 15. Dezember 2009, 19:28

hehe da bieten sich doch wieder die Mathe Kings an :-)
Du kannst zb Feuer wasser Erde umwandeln du legst alle Formen im Bewegungsraum aus und rufst dann alle auf die Dreiecke und vorher kannste das ja mit den Kindern durchsprechen,wie die Formen aussehen und woran man sie erkennt.
:daumen:
Dann kannst du sie hinter her von den Kinder legen lassen, also das sich 3 Kinder zu einem Dreieck legen...
ach da sind der Fantasie keine grenzen gesetzt.

Liebe Grüße die Zaubermaus :winke:
Glückliche Kinder tanzen wie Blumen im Wind blühen vor Freude am leben...

Andy
Leseratte
Beiträge: 289
Registriert: Freitag 11. Juli 2008, 17:50
Wohnort: nähe Bad Hersfeld

Re: mathematisches angebot mit 3-4 jährigen

Beitrag von Andy » Samstag 19. Dezember 2009, 19:17

Hallo !

Mir fallen dazu spontan Kimspiele ein.Die Formen werden mit den Kindern besprochen . Man legt die Formen auf einen Tisch.
Ein Kind bekommt die Augen verbunden und Man nimmt eine Form weg. Das Kind muss raten, welche Form fehlt.

Oder man nimmt Formen und legt sie unter eine Decke. Die Kinder fühlen eine Form, und benennen sie. Man holt sie dann unter dem Tuch vor und schaut nach ob man richtig geraten hat.


Liebe Grüße
Andy

Antworten

Zurück zu „Mathematische Bildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast