Mathekings und Mathequeen?!

Antworten
Benutzeravatar
Zaubermaus
Besucher
Beiträge: 141
Registriert: Mittwoch 4. November 2009, 18:33
Wohnort: Hildesheim

Mathekings und Mathequeen?!

Beitrag von Zaubermaus » Mittwoch 25. November 2009, 18:54

Hey,
Ich war grade letzte WOche in hannover, da ist eine Ausstellung der Mathe Kings, dass war einfach super genial!
Wie einfach man Kindern Mathe vermitteln kann.
Das hat sogar uns großen Mathemuffels spaß gemacht :-) :daumen:
Habt ihr das vielleicht schonmal in der Praxis eingesetzt?!
Glückliche Kinder tanzen wie Blumen im Wind blühen vor Freude am leben...

Andy
Leseratte
Beiträge: 289
Registriert: Freitag 11. Juli 2008, 17:50
Wohnort: nähe Bad Hersfeld

Re: Mathekings und Mathequeen?!

Beitrag von Andy » Donnerstag 26. November 2009, 20:08

Hi Zaubermaus ! :)

Wäre sehr schön , wenn du uns ein wenig darüber berichtest !
Ich fange mal mit einem Beispiel an:
Zahlen hören:
Diese Übung habe ich unter anderem schon mit Vorschulkindern gemacht. Wir sitzen im Kreis auf Matten oder Stühlen und die Kinder schließen die Augen. Ich schlage die Driangel an und die Kinder müssen zählen, wie oft .
Dabei benutze ich den Zahlenraum von 1-10.

Zahlen fühlen:
Ich habe aus Schmirkelpapier Zahlen ausgeschnitten und auf Kärtchen geklebt. Die Kinder schließen die Augen und fühlen die Zahl und benennen sie.Man kann sie auch doppelt ausschneiden.Man kann dann ,die gefühlte Zahl zuordnen und später nach sehen, ob man es richtig gemacht hat.



Liebe Grüße
Andy

Benutzeravatar
Zaubermaus
Besucher
Beiträge: 141
Registriert: Mittwoch 4. November 2009, 18:33
Wohnort: Hildesheim

Re: Mathekings und Mathequeen?!

Beitrag von Zaubermaus » Freitag 27. November 2009, 18:22

Da geht es zb drum eine Übung war wie Feuer Wasser und Erde nur mit Geometrischen Formen zb wenn die Musik oder Trommel zuende ist dann springen alle auf die Dreiecke.
Oder eins war -> Durcheinander da wurden verschiedenste Materialien wie Federbälle oder Muscheln oder Knöpfe verschiedenster Farben durcheinander gewürbelt und die Kinder sollten alles sortieren, es war den Kindern überlassen wie ob nach Größe oder farben...
Ein Anderes war gewichte, da durften die Kinder messen wie schwer sind ein eimer voll erbsen und ein eimer voll sand, dann wurde gefragt vorher was meint ihr ist leichter, klar wir wissen der Sand ;-) und dann wurde erlärt warum und wie wichtig es ist den Kindern das deutlich zu machen.
Ein anderes was mich sehr beeindruckt war das Zahlenland. da hat jeder Spieler eine art tischdeck bekommen und dann wurde gewürfelt und genauso viel wie die Augenzahl war, durfte an Teddys rausgenommen werden aus dem Schuhkarton, und immer wenn wieder gewürfelt wurde musste addiert werden wie viele haben wir jetzt, und dann hinter her wurde dann abgezogen, wenn die kinder das nicht können wird dann immer gezählt wie viele stehen den da noch...
Es war super genial!
Glückliche Kinder tanzen wie Blumen im Wind blühen vor Freude am leben...

Antworten

Zurück zu „Mathematische Bildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast