Zeitverständnis

Antworten
Isa89
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 25. April 2010, 11:34

Zeitverständnis

Beitrag von Isa89 » Sonntag 5. September 2010, 16:47

Hallo ihr Lieben :winke:
ich soll in den nächsten Tagen einen Vortrag in Mathe halten über natürliche Zeitmaße. Dieser soll die Uhr, die Wochentage, die Monate, und die Jahreszeiten beinhalten. Ich soll praktische Beispiele einbringen wie man das den Kindern beibringen kann. Nur leider ist mein Kopf heut so leer, dass mir nichts richtig einfallen will c090 . Kennt ihr vllt ein paar Spiele, Lieder oder andere Methoden die dazu passen?
Ich wäre euch sehr dankbar!
Einen schönen Sonntag wünsche euch noch!

Liebe Grüße, die Isa :kappe:

ladolcezza
Schnuppernase
Beiträge: 93
Registriert: Montag 24. Mai 2010, 17:06
Wohnort: Darmstadt

Re: Zeitverständnis

Beitrag von ladolcezza » Sonntag 5. September 2010, 19:17

Für die Monate gibts ja ein Lied.

" Januar , Februar, März, April
die Jahresuhr steht niemals still.
MAi Juni Juli august
wecken in allen die Lebenslust.
September Oktober November Dezember
und dann....und dann fängt das ganze wieder von vorne an"


Vll mit den Tagen das sams verbinden. Am montag kam frau mohn, am dienstag hatte er Dienst. Am Mittwoch war mitte der Woche am do donnererte es am freitag hatte er frei und am sa kam das sams.

für den Rest fällt mir auf die schnelle nix ein

Isa89
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 25. April 2010, 11:34

Re: Zeitverständnis

Beitrag von Isa89 » Sonntag 5. September 2010, 19:37

Okay, danke, werd ich gleich mit ergänzen zu dem was ich schon hab. Hatte auch ein Lied über die Monate gefunden aber das heir find ich schöner. Danke dir :)

Fleur
Schnuppernase
Beiträge: 79
Registriert: Dienstag 16. Februar 2010, 20:52

Re: Zeitverständnis

Beitrag von Fleur » Montag 6. September 2010, 07:27

Es gibt bei mehreren Ausstattern diese großen Sanduhren die von einer Minute bis ich glaube eine Stunde laufen. Die eine Minute hatte ich immer als "Ruhezeichen" und die fünf Minuten als Zeichen wenn sie durch ist räumen wir auf, als ich noch in einer Regelgruppe gearbeitet habe.

Benutzeravatar
Frau Schnupp
Moderator
Beiträge: 561
Registriert: Samstag 27. Februar 2010, 14:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Zeitverständnis

Beitrag von Frau Schnupp » Montag 6. September 2010, 19:16

Meine Kollegin hat mal mit Kerzen dazu gearbeitet, da muss man dann schauen wie man das regeln kann, ob immer einer in Reichweite steht, wo die Kerze steht usw.
Sie hat zu Hause ausprobiert wie lang welche Kerzen brennen und die dann als Zeitmaß genommen.
Teelichter z.B. waren glaub ich 4 Stunden. Betreuungszeit war von 8-12 Uhr. Die Kinder konnten dann an der Kerze sehen, wann sie abgeholt werden.
Ist aber wie gesagt nicht soo leicht umzusetzen, da muss das Personal passen. ;)
Du lernst den Baum kennen, wenn du dich an ihn lehnen willst.

Geschichten durch lachenende Augen:
http://www.wackelzahnfee.blogspot.com

Jelka
Leseratte
Beiträge: 449
Registriert: Freitag 3. Juli 2009, 22:54

Re: Zeitverständnis

Beitrag von Jelka » Dienstag 7. September 2010, 22:56

Hallo Isa,
wenn du dir mal die verschiedenen Orientierungspläne anschaust, findest du evt. einiges darüber.
Ich weiß, dass es im Berliner Bildungsprogramm angeschnitten wird.
Liebe Grüße Jelka

Benutzeravatar
Peter Goge
Moderator
Beiträge: 369
Registriert: Mittwoch 6. Mai 2009, 13:39

Re: Zeitverständnis

Beitrag von Peter Goge » Mittwoch 8. September 2010, 13:27

Es gibt Montessori - Materiel über die Zeit.
Das scheint recht neu zu sein, ich kannte das gar nicht und habe es leider nicht mehr gefunden...
Das Leben des Krippenerziehers: Spielend und im Schlaf Geld verdienen...

Antworten

Zurück zu „Mathematische Bildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast