Krippenkinder schlafen maximal 30 min

Antworten
Tina.Koesser83
Beiträge: 4
Registriert: Montag 12. April 2021, 12:40

Krippenkinder schlafen maximal 30 min

Beitrag von Tina.Koesser83 »

Hallo an Alle,

Ich wende mich mit 2 Fällen an Euch,da unser pädagogisches Latein am Ende ist.
Meine Kollegin und ich betreuen insgesamt 13 Krippis von 1-3 Jahren. Wir haben 2 Jungs (1,4 & 1,1 Jahre) die mit der Mittagsschlafsituation nach fast 8 Wochen Eingewöhnung immer noch große Probleme haben. Beide sind tagsüber gut drauf,spielen und essen ganz gut,Trinken auch kein Problem. Sie haben uns beide auch voll als Bezugspersonen akzeptiert und lassen sich wenn der Kummer kommt auch trösten. Nur der Mittagsschlaf ist für beide und alle anderen ziemlich belastend geworden. Einer der Jungs steigert sich schon beim ins Zubettgehen mit Geschrei rein, der andere schläft ruhig und entspannt ein. Beide Jungs signalisieren uns auch Müdigkeit. Sie schlafen auch beide fast immer ein, wir sitzen neben ihren Betten und halten die Hände oder wer mag wird sanft gekrault. Nach 25-30min.man kann die Uhr danach stellen, werden beide wach und schreien. Keiner der 2 beruhigt sich,obwohl meine Kollegin und ich jeweils beim Anderen sitzen. Da wir einen gemeinschaftlichen Schlafraum haben für 2 Krippengruppen,müssen wir die Jungs raus nehmen, damit alle anderen zur Ruhe kommen können. Wir haben alles versucht,im Buggy fahren,daneben sitzen am Bettchen,im anderen Raum einschlafen weil wir dachten sie mögen es noch ruhiger und für sich! Nix!!!! Es hilft alles nichts. Wir wissen uns einfach keinen Rat mehr. Einer der Burschen kommt morgens 7 Uhr und ist wirklich noch richtig klein, er müsste doch "todmüde "sein.
Für die 2 war natürlich die Einschlafphase schon schwierig, da die Rituale zuhause ganz anders waren, als hier in der Kita(einstillen zum Schlafen zb.oder mit dem Auto herum fahren bis er eingeschlafen war).

Ich würde mich über weitere Ideen, wenn sie umsetzbar sind freuen, denn wir haben keine mehr!!!!
Vielen Dank und liebe Grüße
Jelka
Schriftsteller
Beiträge: 594
Registriert: Freitag 3. Juli 2009, 22:54

Re: Krippenkinder schlafen maximal 30 min

Beitrag von Jelka »

Hallo Tina,
meine Idee wäre, Geduld zu haben. Die Kinder sind zwar schon eingewöhnt, wie du meinst, aber 8 Wochen sind eine kurze Zeit, um neue Rituale aufzubauen.
Du schreibst, es gibt zu Hause Rituale wie stillen oder Auto fahren, dann sind das Rituale, die ihnen vertraut sind. Die fehlen ihnen und müssen in der Kita neu aufgebaut werden.
Stillen hat auch ganz viel mit Körpernähe zu tun. Ist es möglich, dass dieses Kind auf eurem Schoß einschläft?
Dass es für sie nicht einfach ist, kann man schon daran erkennen, dass sich der eine Junge schon vor dem Zubettgehen "reinsteigert".
Aus meiner Sicht sehr verständlich. Wenn sie jedes Mal mit Geschrei aufwachen, kann es sein, dass sie vor Erschöpfung eingeschlafen sind und ihnen nach dem Aufwachen die Orientierung fehlt.
Als Folge steigert sich der eine Junge vielleicht schon vorher rein, weil ihm das Erwachen in schrecklicher Erinnerung ist.
Wie lange schlafen die Kinder zu Hause und wie geht geht es ihnen bis zum Abholen, wenn sie vermeintlich zu wenig geschlafen haben?
Ist es möglich, mit dem wachen Kind raus zu gehen, damit es in einem anderen Raum vielleicht auf dem Schoß langsam zu sich kommen kann? So werden die anderen Kinder nicht gestört und das Aufwachen wird für das Kind entspannter. Ich denke, im Laufe der Zeit wird auch dieses Kind immer länger schlafen.
Das Problem haben übrigens auch viele Eltern, dass ihre Kinder phasenweise stündlich wach werden und nicht wieder einschlafen können.
Von manchen älteren Kindern (ca. 3 Jahre) kenne ich es auch, dass sie Phasen haben, in denen sie mittags aus dem Schlaf hochschrecken und sich gar nicht beruhigen lassen. Wir können dann nur mit den Eltern im Gespräch sein, für das Kind da sein und Geduld haben.
Liebe Grüße Jelka
Tina.Koesser83
Beiträge: 4
Registriert: Montag 12. April 2021, 12:40

Re: Krippenkinder schlafen maximal 30 min

Beitrag von Tina.Koesser83 »

Hallo liebe Jelka,

Danke für Deine Antwort.
Also auch das auf dem Schoß haben wir auch versucht,möchten aber beide nicht. Sie möchten dann immer wieder runter. Ist natürlich auch nicht immer ganz so einfach,da wir ja nur zu 2.in der Gruppe sind. Wenn sich einer mit einem der beiden zurück zieht,ist der andere mit 12 Kleinen allein.
Am Vor-sowie Nachmittag sind beide Jungs sehr gut gelaunt und wirken auch nicht immer müde.
Das man Geduld haben muss,ist mir natürlich bewusst ich möchte es nur gern den Kindern in irgendeiner Form erleichtern. Zuhause wird unterschiedlich geschlafen, von 30 min bis 2h ist alles dabei. Das es jetzt veränderte Situationen sowie Orte sind für die beiden steht außer Frage.
Wir gehen immer mit den wachen Kindern raus. Sie machen beide ihre Augen auf und Schreien. Jeder hat dann einen Erzieher quasi für sich und beruhigen sich aber in dieser Zeit so gut wie nie,egal ob auf dem Schoß oder im Bettchen mit mir oder der Kollegin daneben.
Das Kinder unterschiedlich schlafen ist mir durchaus bewusst, ich arbeite seit fast 13 Jahren mittlerweile in der Krippe und so eine Phase wie jetzt, ist mir ehrlich gesagt noch nie passiert. Bisher hatten wir eher die älteren Kinder so ab 3,die eher wenig den Mittagssschlaf benötigten. Und tagsüber geben wir den Jungs sehr viel Körpernähe,wenn sie diese möchten!
Ich weiss,dass sie sicher noch nicht zu 100% angekommen sind bei uns in der Gruppe, dass verlangt auch keiner. Aber mittags ist so langsam Nerven zehrend,da man nicht weiss was man noch tun kann. Die Dinge,die wir probiert haben, funktionieren bisher null.
LG zurück
Basti85
Stammgast
Beiträge: 1727
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 11:45
Wohnort: An der Lahn

Re: Krippenkinder schlafen maximal 30 min

Beitrag von Basti85 »

Schlafen, los lassen und zur Ruhe kommen, das sind große Schritte die ein Vertrauen ermöglichen. Wenn es gar nicht klappt dann müssen die Kinder eben abgeholt werden, denn es gilt dann auch die anderen zu schützen.

Wenn das eine Kind noch gestillt wird, dann muss die Mutter abstillen, sonst geht das nicht. Auf jeden Fall ist es eine Zumutung für die beiden Jungs.
https://www.unerzogen-magazin.de/hefte/

Zwischen den Welten zu Hause
Tina.Koesser83
Beiträge: 4
Registriert: Montag 12. April 2021, 12:40

Re: Krippenkinder schlafen maximal 30 min

Beitrag von Tina.Koesser83 »

Lieber Basti,

Danke auch für Deine Antwort. Das spricht uns auch ein wenig aus der Seele,denn scheinbar sind wir hier in der Einrichtung nicht in der Lage,den beiden das zu geben was sie anscheinend noch benötigen. Und uns tun die 2 Jungs einfach nur leid!
Das Abstillen ist gar nicht so unser Thema,es wäre für beide Kinder sicher nur etwas einfacher, wenn man ihnen eine Alternative dafür bieten kann,zumindest wenn der Einschlafprozess beginnt. Wir zwingen niemanden unserer Eltern zum Abstillen, da es schon eine private Sache ist. Wir geben Ihnen sehr viel Nähe und Körperkontakt,den der Jüngere von beiden auch braucht und sucht.
Aber wie Du sagst,wir haben eben nicht nur die 2 Burschen sondern noch 11 weitere Kinder, die momentan echt viel zurückstecken müssen. Und die Eingewöhnungen gehen weiter....noch bis Mai werden wir 2 neue kleine Kinder in der Gruppe, jeder soll ja zu seiner Berechtigung kommen.

Wie gesagt, tagsüber (vormittags und nachmittags ) sind beide vergnügt und spielen ausgelassen. Nur die Schlafsituation ist sehr sehr schwer.
Basti85
Stammgast
Beiträge: 1727
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 11:45
Wohnort: An der Lahn

Re: Krippenkinder schlafen maximal 30 min

Beitrag von Basti85 »

Dafür bin ich ja da. Habt ihr mal die Frage gestellt. Wo schlafen die Kinder? In ihrem eigenen Bett oder bei den Eltern? Wenn das zweite der Fall ist. Wie soll dann ein Kind alleine schlafen.
Natürlich ist das Abstillen ein intimer und persönlicher Moment, aber es zeigt ja die Problematik und so lange das auch geschieht, wird es schwer.
https://www.unerzogen-magazin.de/hefte/

Zwischen den Welten zu Hause
Tina.Koesser83
Beiträge: 4
Registriert: Montag 12. April 2021, 12:40

Re: Krippenkinder schlafen maximal 30 min

Beitrag von Tina.Koesser83 »

Hallo Basti,

Also beide Jungs werden wohl in ihr Bett gelegt. Angeblich auch ohne Einstillen, der andere bekommt dafür gerne mal die Milchflasche ins Bett gelegt, weil es doch Zitat "so gemütlich ist".
Momentaner Stand ist so,dass der etwas Ältere zumindest etwas entspannter ist. Er schläft ruhig ein,kommt zwar immer wieder aus der richtigen Tiefschlafphase raus,aber wir kriegen es mit Streicheln und Hand auf den Rücken legen gut hin, dass er wieder in dem Schlaf hinein findet. Und dann erleben wir einen gut gelösten kleinen Mann.
Der andere,jüngere,schläft nachwievor ruhig ein,wird exakt nach 30 min wach und schreit. Ich nehme ihn raus,lege ihn seit Wochen in das gleiche Nebenzimmer, ins exakt gleiche Bett und bleibe bei ihm. Dabei ist es egal ob ich ihn berühre oder auf dem Schoß habe oder einfach nur daneben sitze,er schreit sich in Rage!!!!
Er ist sehr früh morgens da(ab 7 Uhr,steht 5uhr auf und bleibt bis ca 15.30) ,dass ein so junges Kind nur ein Schlafbedürfnis von 30 min haben soll möchte ich nicht glauben. Zumal er sich immer wieder die Augen reibt. Wir bekommen ihn einfach nicht mehr in diese ruhige Schlafphase zurück!!!!!
Basti85
Stammgast
Beiträge: 1727
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 11:45
Wohnort: An der Lahn

Re: Krippenkinder schlafen maximal 30 min

Beitrag von Basti85 »

Er ist dann noch nicht richtig angekommen und kann nicht loslassen und sich sicher fühlen. Schlafen ist neben dem Essen ein sehr intimer Moment.
https://www.unerzogen-magazin.de/hefte/

Zwischen den Welten zu Hause
Engelglück
Schriftsteller
Beiträge: 593
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 23:04

Re: Krippenkinder schlafen maximal 30 min

Beitrag von Engelglück »

Hallo,
für mich liest es sich auch so,das die Kinder noch nicht 100% angekommen sind und wenn die Betten mal hier und mal da stehen,ist es auch nicht ideal. Ja ich weiß,es sollte dazu dienen,das die anderen Kinder nicht gestört werden -nur wie ist es für das betreffende Kind? Es spürt auch,das ihr ungedudig werdet und er kann sich nicht 100% entspannen. Würde es helfen,das eine andere Erzieherin die Schlafwache übernimmt?
Vielleicht kann er auch ein Kleidungsstück (T -shirt) mit dem Geruch seiner Mutter mit inds Bett nehmen,oder die Schlafzeiten könnten verändert werden. Leise,sehr leise Musik?
LG Engelglück
Antworten

Zurück zu „Fallbesprechungen“