Kind (8) reagiert äußerst aggressiv

Antworten
Maanu
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 09:02

Kind (8) reagiert äußerst aggressiv

Beitrag von Maanu » Dienstag 10. März 2015, 09:45

Ich recherchiere gerade zu dem Thema "Aggressivität im Hort" auch mit der Maßgabe dass ein Kind nicht nur die anderen Kinder schlägt sondern auch die Erzieherinnen bedroht und beleidigt.
Die Ausfälle beginnen schon mit dem Betreten der Einrichtung. Auf ein freundliches Guten Tag folgt meist als Erwiderung "Halt die Fresse" oder " Hast du Probleme oder was?" So verhält es sich seit der Junge die Einrichtung besucht (Sep. 2014) und so zieht es sich meist über den ganzen Nachmittag hinweg. Auf dem Weg zur Garderobe und weiter zum Waschraum werden entgegenkommende Kinder getreten und geschubst, mit dem Handtuch geschlagen und dergl. Mitunter erzählen dann die anderen, dass es schon im Unterricht Aussetzer gab - die Lehrer ihn suchen mussten - er die Lehrerin mit dem Tafellineal schlagen wollte - er im Unterricht durchs Klassenzimmer rennt oder sich auf den Tisch stellt und lauthals singt oder schreit..... Im Hort haben wir bisher versucht ihm Auszeiten zu ermöglichen wo er erst mal ankommen kann. Wir haben festgestellt, dass er dann meist für sich allein im Garten umherläuft oder springt und mit den Armen rudert, dabei spricht er lautLOS vor sich hin. Das hat bisher relativ gut funktioniert. Jetzt allerdings ändert es sich zunehmend dahin, dass er immer länger braucht um herunterzufahren ( macht er es überhaupt?) und dass er jetzt auch Kinder angreift die ihm bisher positiv ( die er teilweise auch als Freunde bezeichnet hat)gegenüber getreten sind. Meist ist auch kein "Grund" zu erkennen - gestern hat er ein Mädchen geschlagen, weil er der Meinung war, sie hätte sich über ihn lustig gemacht. Es fällt zunehmend schwerer die anderen Kinder vor seinen scheinbar willkürlichen Attacken zu schützen. Und jetzt kommt der nächste Bereich ins Spiel. Wenn wir uns dazwischen stellen ( in dem Fall hat er ein Kind mit einem Stock bedroht) schlägt seine Aggression sofort gegen uns Erz. um und er schlägt in unsere Richtung. Eine Kollegin hat sich während einer solchen Situation durch ihr Ausweichen schon arg verletzt und auch ich selbst bin kürzlich schwer gestürzt. Er gab als Rückmeldung einige Tage später: " Ich hab ja gegen dich auch schon gewonnen." Gespräche mit der Mutter haben keine Veränderung gebracht - sie strebt einen Schul- und damit wohl auch einen Hortwechsel an, ist persönlich auch schwer zu erreichen. Psychologische Gespräche erfolgen wohl schon - dazu erhalten wir jedoch keine Auskunft.
Jetzt meine Fragen dazu:
Kennt jemand solche Situationen und kann Ratschläge geben wie wir den Hortalltag auch für ihn aber auch für die anderen günstiger gestalten können?
Welche Möglichkeiten bleiben, wenn man sich durch solches Verhalten (Kind) im Dienst nachhaltig verletzt?

Vielen Dank für Eure Hilfe
Maanu

Kees_Kopf
Schriftsteller
Beiträge: 1103
Registriert: Mittwoch 21. März 2012, 10:46
Kontaktdaten:

Re: Kind (8) reagiert äußerst aggressiv

Beitrag von Kees_Kopf » Dienstag 17. März 2015, 21:09

Kurz und schmerzlich:

Dieses Kind braucht professionelle Hilfe und zwar in einem Umfang, die ihr nicht leisten könnt. Wichtig ist es, JEDER Vorfall zu dokumentieren. Bei Verletzungen, wenn sie auch noch so klein sind, unbedingt einen Aktennotiz machen, bei Hämatome unbedingt einen Bereicht vom D-Arzt machen lassen. Den Arbeitgeber schriftlich geben, dass ihr aufgrudn des Verhaltens des Kindes ernste Bedenken habt ob ihr die Sicherheit des Kindes, der andere Kinder und eure eigene Sicherheit nicht gewährleisten könnt.

Kees
Je suis Charlie!

Antworten

Zurück zu „Fallbesprechungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast