Kann ich mir eine 2. Ausbildung überhaupt leisten?

Rund um die Themen Bafög, Harz IV, Versicherung, etc.
Antworten
missmelhope
Beiträge: 1
Registriert: Montag 1. Juli 2013, 15:12

Kann ich mir eine 2. Ausbildung überhaupt leisten?

Beitrag von missmelhope » Montag 1. Juli 2013, 15:24

Hallo alle zusammen.
Ich habe 2010 meine Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin gemacht, war knapp 2 Jahre bis Mai '13 als Mediengestalterin tätig aber nun finde ich keinen neuen Job in dieser Branche, versuche es schon seit Mai '12.
Ich möchte nun ganz kurzfristig eine 2. Ausbildung zu Erziehrin beginnen, aber ich frage mich, ob ich es mir überhaupt leisten kann. Ich habe 377 Euro Miete zu zahlen und weitere 200 Euro Nebenkosten + 145 Schulgebühr + mind. 150 Euro für Lebensmittel und rest.
Meine 1. Ausbildung war Schulisch, 2 Jahre und ich habe Bafög bekommen.
Nach einer günstigeren Wohnung habe ich schon geguckt, aber in Berlin lohnt sich das gar nicht, das ist ein witz was man hier findet.
Meint ihr ich kann mir meine 2. Ausbildung überhaupt leisten?

lg, Mel

BlackRose86
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 12:20

Re: Kann ich mir eine 2. Ausbildung überhaupt leisten?

Beitrag von BlackRose86 » Dienstag 8. November 2016, 17:45

Hallo
ich hab das gleiche problem wie du!
Ich würde auch gerne eine 2te Ausbildung machen.
Wohne auch alleine und ich weiß nicht ob ich eine schulische ausbildung oder eine abend real schule machen soll!
Ich hab nur einen hauptschul abschluß.
Mir hat man gesagt man kann Erzieher/in nur mit einem realabschluss machen!
Und auch das mit dem BAFÖG beantragen und wohngeld ist auch etwas wo ich mir sorgen mache ob ich das bekomme und ob das mir zum Leben reicht?! :ich:

Benutzeravatar
aprilwetter
Schnuppernase
Beiträge: 52
Registriert: Freitag 2. November 2012, 14:15

Re: Kann ich mir eine 2. Ausbildung überhaupt leisten?

Beitrag von aprilwetter » Mittwoch 9. November 2016, 00:21

Hallo BlackRose,
ich stand vor einer ähnlichen Situation und kann das Gefühl so gut nachempfinden.

Du hast u.A. folgende Möglichkeiten:
- Wenn du vorher keine schulische Ausbildung gemacht hast, dann steht dir schüler Bafög zu, welches du beim Bafög-Amt deiner Stadt (nicht Uni!!) beantragen kannst.
- Dies geht, wenn du zu Beginn deiner Ausbildung noch nicht 30 bist. Ansonsten frag nach Elternunabhängiges BAföG.
- Die Summe wird in der Regel nicht ganz reichen. Daher kannst du aufstockend beim Jobcenter nach §27 fürs Wohnen eine Bezuschussung bekommen. Um die 100€.
- Du wirst für das BAföG aber die Einkommensnachweise beider Elternteile brauchen. Tipp: Falls diese arbeitslos sind oder seit kurzem in Rente, dann umbedingt!! das Zusatzformular ausfüllen lassen, damit nicht das Einkommen von vor 2 Jahren sondern das aktuelle gewertet wird.
- Zusätzlich kannst du einen 400€-Job annehmen, was viele alleinwohnende Auszubildenden, tun.
Kommst du garnicht zurecht, kannst du im zweiten Ausbildungsjahr einen Studienkredit bis max 7200€ beziehen. Was ich dir aber nicht umbedingt empfehlen kann. Suche dir lieber einen Nebenjob.
- Da du sicher ein Vorpraktikum absolvieren muss, dass von der Schule vorgeschrieben ist, dann kann dies mWn als Ausbildungszeit beim BAföG-Amt berücksichtigt werden.

Frage wegen der Zugangsvorraussetzung doch noch einmal genauer bei der Schule nach.
Evtl. gehst du über den Weg der Kinderpflegerin? Oder vllt reicht vorher ein Soziales Jahr?

Wenn dir der Schulabschluss wichtig ist, dann suche dir eine Schule, die die Ausbildung in Verbindung mit Abitur (in zusammen 4 Jahren) anbietet.
Oder vllt läuft es in deiner Stadt wie bei mir und man kann im normalen 3jährigen Ausbildungslehrgang das Examen plus Fachhochschulreife ablegen.


Bitte melde dich mal kurz, ob du mit den Infos etwas anfangen konntest. :)

Beste Grüße
aprilwetter

Neuhier
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2016, 19:48
Wohnort: im Dreieck Ingolstadt - München - Augsburg

Re: Kann ich mir eine 2. Ausbildung überhaupt leisten?

Beitrag von Neuhier » Donnerstag 10. November 2016, 20:53

Aus diesem Grund habe ich nach meiner Kinderpflegeprüfung nicht weitergemacht, bis ich den Tipp bekommen habe, dass ich die Prüfung extern machen kann. Es ist irre viel Stoff und das alles noch zusätzlich zu Beruf und Familie. Ein recht steiniger Weg...

Als ich mich erkundigt habe, hieß es bei uns, dass ich Meister-BaFög beantragen könnte, weil die Kinderpflege als Erstausbildung gilt. Wie das in Berlin ist, weiss ich nicht. Musst du vorher noch das Vorpraktikum machen oder startest du gleich in die Erzieher-Ausbildung?
Sei stolz auf dich, niemand außer dir weiß, wie viel Kraft, Tränen, Mut und Vertrauen es dich gekostet hat dort zu sein, wo du jetzt bist. Marianna Jermakova

Solle1965
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 22. November 2017, 23:45

Re: Kann ich mir eine 2. Ausbildung überhaupt leisten?

Beitrag von Solle1965 » Mittwoch 22. November 2017, 23:49

ja auf jeden fall

Antworten

Zurück zu „Finanzielles“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste