Nach Berufswechsel wieder zurück zum Beruf Erzieher?

Antworten
Liana
Beiträge: 2
Registriert: Montag 13. Juli 2015, 14:04

Nach Berufswechsel wieder zurück zum Beruf Erzieher?

Beitrag von Liana »

Hallo,

ich bin neu hier im Forum und war bisher nur eine stille Mitleserin. Hier kurz meine Geschichte: Ich habe die ersten drei Jahre der Erzieherausbildung absolviert und dabei die Fachhochschulreife erlangt. Bevor ich das Anerkennungsjahr begonnen hatte, wollte ich den Beruf wechseln, da es für mich sehr schwer war und so entschied ich mich für ein drei jähriges BA Studium.
Auch mein Studium ging in die kreative Richtung. Danach wollte ich "endlich" Geld verdienen und bewarb mich fast ein Jahr lang bis ich endlich einen Job fand (ein Jahr hört sich nicht lange an, das ist mir bewusst, aber der Stress arbeitlos zu sein, kann einen ganz schön fertig machen >.<). Lange Rede kurzer Sinn: Ich habe zwar einen Job gefunden, aber es gibt überhaupt nicht kreatives daran (es war halt der erste gut bezahlte, den ich im Endeffekt bekommen hab. Und in dem Beruf gibt es zwei Richtungen, kreativ und nicht kreativ und beides bekommt man im Studium beigebracht). Anfangs habe ich mich einfach nur gefreut, dass ich einen Job habe und hab mich natürlich reingehängt. Nach einiger Zeit habe ich auch einen unbefristeten Vertrag bekommen, aber wenn ich mir vorstelle, dass ich diesen Beruf noch 40 Jahre lang machen soll... Nein, das kann ich nicht, da ist nichts kreatives dran (außer man kann Word als ein kreatives Programm bezeichnen :lach: ). Ich habe auch schon versucht intern in ein anderes Team zu wechseln, aber das wird erst gehen, wenn es einen Nachfolger für meine jetzige Stelle gibt (und das wird noch sehr lange dauern).
Aus diesem Grund denke ich daran, ob ich nicht wieder in den Beruf der Erzieherin zurückkehren soll, dann muss ich zwar noch das Anerkennungsjahr nachholen (und verdiene dann deutlich weniger), aber das würde ich in Kauf nehmen.

Alle in meinem Umfeld sind natürlich dafür, dass ich entweder in meinem derzeitigen Job bleiben oder die Stelle wechseln soll (so wie ich rum jammer und so). Aber niemand ist dafür, dass ich wieder zur Erzieherin zurück kehren soll, da es damals für mich recht schwer war (war damals noch sehr jung bei der Ausbildung). Wenn ich es nicht nochmal probieren würde, dann würde ich es vom Gefühl her irgendwann bereuen. Aber falls es doch nicht klappt, weiß ich nicht, was ich machen soll... Deswegen ist die Situation so schwer :sorry:

Jetzt endlich zu meinen Fragen an euch: Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Sollte ich lieber weiter bei meinem jetzigen Beruf bleiben, aber die Stelle wechseln? Oder meint ihr, dass ich noch eine Chance habe wieder in den Beruf der Erzieherin zurück zu kehren und es versuchen sollte?

Sorry, der Text ist doch länger geworden, wie ursprünglich geplant :pfiff:

Liebe Grüße
Liana

Adrasteia
Besucher
Beiträge: 149
Registriert: Mittwoch 8. April 2015, 14:41

Re: Nach Berufswechsel wieder zurück zum Beruf Erzieher?

Beitrag von Adrasteia »

Ehrlich?
Bleib in dem Berufsfeld, in dem du jetzt bist.
Mit Kindern könntest Du auch ehrenamtlich arbeiten.

Juliala
Schriftsteller
Beiträge: 732
Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 09:40

Re: Nach Berufswechsel wieder zurück zum Beruf Erzieher?

Beitrag von Juliala »

Hallo,

man kann dir nur schwer etwas raten, weil wir dich nicht kennen.
Könntest du eventuell eine Woche im Erzieherbereich hospitieren oder ein kurzes Praktikum machen, um besser eine Entscheidung treffen zu können?

Wenn der Erzieherberuf ein Traumberuf für dich gewesen wäre, dann würde ich eher sagen, dass du wechseln sollst, aber du hattest Schwierigkeiten und deshalb die Erzieherausbildung nicht beendet. Das sind nicht gerade gute Voraussetzungen.
Die Arbeitsbedingungen sind im Beruf NICHT besser geworden und die Anforderungen sind sehr gestiegen und das bei einem recht niedrigem Gehalt und wenig Anerkennung.

Ganz ehrlich, überlege es dir gründlich. Ich würde bei den jetzigen Bedingungen niemanden empfehlen, Erzieher zu werden.

Gibt es denn überhaupt keine Alternativen oder Ausbaumöglichkeiten in deinem jetzigen Beruf?

Julia
Erziehung: einen Kopf drehen, bis er verdreht ist - natürlich auf den neuesten Stand.“
―Karlheinz Deschner

Liana
Beiträge: 2
Registriert: Montag 13. Juli 2015, 14:04

Re: Nach Berufswechsel wieder zurück zum Beruf Erzieher?

Beitrag von Liana »

Hallo,

danke für die Antworten, vorgestern habe ich erfahren, dass ich das Team doch schon früher wechseln kann (also doch nicht auf unbestimmte Zeit verschoben, sondern schon im Herbst). Aber ich habe mir über die ganze Situation nochmal Gedanken gemacht und vermisse sehr meine kreativen Arbeiten (auch von der Erzieherausbildung, aber noch mehr von meinem Studium). In dem anderen Team gibt wäre es im Prinzip auch nur wieder ein anderes Themengebiet ohne jegliche Kreativität...
Mein Entschluss steht somit fest: Es wird darauf hinaus laufen, dass ich die Stelle wechsel, aber erst will ich mich in meine "alten" Themengebiete wieder einarbeiten und dann erst bewerben. Solange werde ich den Job noch behalten (Geld fällt ja bekanntlich nicht vom Himmel ;-)

Danke für eure Antworten, den "kleinen" Denkanstoß habe ich gebraucht :-)

Gruß
Liana

Jelka
Leseratte
Beiträge: 485
Registriert: Freitag 3. Juli 2009, 22:54

Re: Nach Berufswechsel wieder zurück zum Beruf Erzieher?

Beitrag von Jelka »

Hallo Liana,
als es noch typische Kindergartentanten gab, war es wichtig, in dem Beruf kreativ zu sein. Dafür blieb aber häufig die Kreativität der Kinder auf der Strecke, da sie oft nur nacharbeiten mussten, was über Schablonen oder Vorlagen vorgegeben wurde.
In den meisten Vorstellungen ist es auch heute noch so, dass man als Erzieherin besonders kreativ sein muss. Die tatsächliche Arbeit sieht dann doch eher vor, dass du als Begleiter tätig bist.
Deshalb würde ich gerne wissen, was genau du meinst, wenn du von kreativer Arbeit schreibst?
Liebe Grüße Jelka

Linus_Scout
Beiträge: 12
Registriert: Samstag 22. November 2014, 22:56

Re: Nach Berufswechsel wieder zurück zum Beruf Erzieher?

Beitrag von Linus_Scout »

Hallo Liana,

ich habe gelesen Du hast eine BA Studium gemacht. Aber was hast Du den jetzt Studiert? Und als was arbeitest Du? Ich habe die letzten 18 Jahre als Grafiker gearbeitet und der Kreative teil liegt selbst da bei 5%.

Antworten

Zurück zu „Praktika“