Praktikumsaufgaben

Antworten
Eleonorae
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 6. Juni 2017, 15:16

Praktikumsaufgaben

Beitrag von Eleonorae »

Hallo!

Vorab kurze Infos:

Ich befinde mich derzeit in einer schulischen Ausbildung zur Erzieherin und muss daher in 3 Jahren 3 Praktika (je ca 12 bis 24 wochen) absolvieren.
Zurzeit bin ich im 2. Lehrjahr und somit auch im 2. Praktikum in einem Hort u.a. auch als Unterrichtshilfe.

Nun müssen wir in jedem Praktikum neben dem Praktikumsbericht auch Praktikumsaufgaben erfüllen.


Eine meiner Aufgaben ist es, mir ein Kind mit einer besonderen Lebenslage herauszusuchen. Was diese sein können, haben wir vorher im Unterricht durchgenommen.

Nun hätte ich ein Kind, welches in einer Pflegefamilie lebt, jedoch bekomm ich keinerlei informationen, außer, dass es vorher bei seinen Drogenabhängigen Eltern lebte.

Andere Kinder, zum Beispiel Scheidungskinder wöllte ich nicht unbedingt nehmen wollen, da ich generell wenige Informationen bekommen kann, weil die zuständigen Erzieher auch nicht alles wissen (dürfen).


Nun weiss ich nicht, was ich tun soll, habt ihr vielleicht noch mehr Ideen zu besonderen Lebenslagen beziehungsweise wie ich etwas mit wenigen Informationen trotzdem hinbekommen könnte?

Danke im voraus ! (:

hallihallo
Besucher
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 3. Dezember 2014, 11:44

Re: Praktikumsaufgaben

Beitrag von hallihallo »

Normalerweise unterliegst du ja der Schweigepflicht und die jeweiligen Kinder werden nicht namentlich genannt. Wenn das aber nun sehr schwierig ist, dann musst du entweder mit dem vorhandenen Material arbeiten und dann gibt es eben nicht viel mehr zu schreiben als das was du weißt (mit Begründung) oder du lässt deiner Fantasie freien Lauf. Die Lehrkräfte kennen die Kinder ja nicht und Papier ist geduldig.

Ich würde selber die erste Variante wählen, weil es mir persönlich fern liegt irgendwas zu erfinden, um die Ansprüche zu erfüllen. So ist das Leben nunmal einfach nicht.

Was hast du denn für eine Aufgabe, die du erfüllen sollst? Wir hatten im ersten Jahr Beobachtung, im Zweiten dann Methodik (inkl. Beobachtung....Angebot soll ja passen), und im dritten kommt jetzt die Themenarbeit.

Lenina
Schriftsteller
Beiträge: 1250
Registriert: Samstag 2. Juli 2011, 15:16

Re: Praktikumsaufgaben

Beitrag von Lenina »

Gibt es vielleicht auch Kinder, die auf den ersten Blick nicht soooo besonderen Situationen ausgesetzt sind, diese aber trotzdem so empfinden?

Z.B. ein Kind, was seinen Vater nur selten sieht, weil der als Fernfahrer nur alle 2 Wochen mal zuhause ist oder seine Mutter, weil die in einer anderen Stadt arbeitet?

oder ein Kind, das ein krankes oder behindertes Geschwisterkind hat

oder ein Kind, das gerade erst hergezogen ist und für das alles neu ist?

Ich weiß ja nicht so genau, was ihr darunter versteht.
Sorry für knappe Antworten, tablet und Baby machen das Schreiben nichg leicht :kappe:

Antworten

Zurück zu „Praktika“