Praktikumsplatz Mutter-Kind-Kur?

Antworten
MsLalulala
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 19. Juli 2018, 11:50

Praktikumsplatz Mutter-Kind-Kur?

Beitrag von MsLalulala »

Von einer Vorgesetzten meiner letzten Einrichtung bekam ich die Empfehlung ein Praktikum in einer Mutter-Kind-Kur zu machen. Ich selbst war als Kind auf so einer Kur und kann mich überhaupt nicht mehr erinnern, was die Erzieherinnen dort mit uns gemacht haben.
Sie sagte an ihrer Schule wären solche Stellen angeboten worden. Ihre Schule ist auch meine, aber mittlerweile wird es wohl nicht mehr angeboten, jedenfalls wusste keiner der Lehrer etwas darüber. Wir können uns allerdings initiativ Stellen suchen.
Nun ist meine Frage, wie und wo ich anfangen soll? Ich weiß noch gar nicht, was mich im ersten Ausbildungsjahr der Erzieherausbildung erwartet. Soll ich einfach verschiedene Kureinrichtungen anschreiben und erstmal fragen, ob die überhaupt Praktikumsplätze anbieten?
Und wenn es welche anbieten, kann ich ja leider noch gar nicht sagen, zu wann ich über welchen Zeitraum dort tätig wäre, da ich auch nicht weiß ob wir Praktikum und Schule in Blöcken absolvieren oder wie im letzten Jahr, halbwöchig wechselnd.
Gibt es einen festgesetzten Maximalradius, in dem sich die Ausbildungsstätte, wegen der Lehrerbesuche, befinden muss?
Fragen über Fragen.
Es wäre schön, wenn mir jemand mit Erfahrung in dem Bereich weiterhelfen könnte. Vielen Dank dafür schonmal im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen
MsLalulala

Judith
Leseratte
Beiträge: 367
Registriert: Freitag 15. Oktober 2010, 20:34

Re: Praktikumsplatz Mutter-Kind-Kur?

Beitrag von Judith »

Wichtig für die Mutter-Kind-Einrichtung wäre zu wissen
- in welchem Zeitfenster das Praktikum statt findet (von wann bis wann)
- ob am Block oder tageweise in der Woche
Dann können die dir sagen, ob sie in dem Zeitraum noch Kapazitäten für eine Praktikantin haben.


Prinzipiell ist es so, dass alle drei Wochen Familienwechsel ansteht, bedeutet An- und Abreise.
Wenn du bsp. nur 2 Tage die Woche da bist fände ich das wenig, weil es nur 6 Tage wären, die du mit den Kinder verbringst und dann würdest du wieder wechseln.
Für eine Mutter-Kind-Kur als Praktikantin bietet sich immer das Blockmodell an, dann bekommt man die An- und Abreise mit, die Anfangs- und die Endzeit der Kinder, man hat drei gemeinsame Wochen mit den Kindern, lernt die Kinder kennen, kann mit ihnen was unternehmen, am Tagesablauf richtig teilnehmen (der ja doch von der Gruppenstruktur her immer ein bisschen anders ist). Die Praktikantin wäre dann für die Erzieher auch eine richtige Hilfe, weil sie bsp. 9 Wochen am Stück da ist, idealerweise somit drei Durchgänge an Kindern mit machen kann. Sie kann unterstützen, kennt den Ablauf.
Anders ist es, wenn sie nur 2 Tage die Woche kommt, braucht wieder Einarbeitung, für die Kinder wieder eine neue Person. Für viele Kinder ist es die erste Trennung von den Eltern, das erste Mal Fremdbetreuung, für die ist es ganz schön viel, wenn dann tageweise noch jemand mehr da ist.
Kommt natürlich auch mit drauf an, in welchem Alter die Kinder sind. Meistens sind die Gruppen nach Alter sortiert. Krippe, Kindergarten, Schulkinder. Und je nachdem in welcher Gruppe man ist hat man auch andere Aufgaben. In der Krippe gehört das pflegerische mit dazu, u.a. auch das mittags schlafen legen. Im Kindergarten viel Freispiel, Ausflüge machen. Bei den Schulkindern gehört die Begleitung der Schulaufgaben dazu, welche sie von zu Hause mitbringen. Dann Freispiel, Ausflüge.
Bei Block, und wenn es passt, kann man ggf. auch alle drei Wochen wechseln. Aber das wird selten so gemacht.
Ich kenne es so, dass die Praktikantin in einem Bereich bleibt, um dort sich mit einzuleben, eine Hilfe zu sein, präsent zu sein, und am Ende alles kennengelernt zu haben und auch die Lehrerbesuche bzw. sogar Prüfung absolvieren zu können.

Wie weit die Einrichtung von der Schule entfernt sein darf, musst du nachfragen. Da hat jede Schule ihre eigenen Vorstellungen.

Steffi ERZ
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 24. Januar 2018, 10:53

Re: Praktikumsplatz Mutter-Kind-Kur?

Beitrag von Steffi ERZ »

Ich habe mir auch überlegt das nächste Praktikum in einem Mutter-Kind Kur/Heim zu absolviere. Meine Angst ist aber das die Ideen zu Angeboten fehlen, da wir Angebote anbieten sollen. Kann mir jemand Informationen darüber geben, wie es dort ist. Kann man dort Sichtstunden abhalten oder ist es eher unpraktisch.

Antworten

Zurück zu „Praktika“