Tipps für meine Aktivitätenkette

Antworten
daylight_kid88
Beiträge: 6
Registriert: Montag 2. November 2020, 19:48

Tipps für meine Aktivitätenkette

Beitrag von daylight_kid88 »

Hallo! :-)
ich hoffe ich bin hier nicht falsch, aber dachte ich versuche es mal.

Ich mache aktuell meine Ausbildung zur SPA, Oberstufe und bin aktuell in meinem Praktikum. Es ist meine 5. Woche (von insgesamt 10) und ich muss mir nun Gedanken über meine Aktivitätenkette machen. Ich habe mir das Thema Marienkäfer ausgesucht, da die Kinder bei uns sie draußen immer gerne sammeln gehen.
Wir müssen für die Schule 3 Aktivitäten sorgfältig planen und durchführen. Jeweils mit Einstieg, Hauptteil und Abschluss.
Einmal möchte ich auf jeden Fall Marienkäfer basteln (zB. aus Papptellern). Aber mehr Ideen habe ich leider nicht.

Hat jemand vielleicht ein paar Ideen?

Ich würde vielleicht auch etwas "Fachwissen" miteinbringen wollen, z.B denkt ein Mädchen, dass die schwarzen Marienkäfer giftig sein oder hatten Fragen über deren Winterschlaf. Aber ich hab keine Ideen, was ich daraus machen könnte.
Wäre für einige Ideen sehr dankbar! :)

Lg sarah
Engelglück
Leseratte
Beiträge: 479
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 23:04

Re: Tipps für meine Aktivitätenkette

Beitrag von Engelglück »

Hallo,
ich würde nun keine Marienkäfer nehmen,da nun die Herbst/Winterzeit an steht. Für mich wäre es dann "verkehrt" gewählt.
Vielleicht solltest Du auch einfach einmal überlegen,ob Dir etwas anderes einfällt,was nicht mit bastln zu tun hat,denn diese "Beschäftigung" wählen alle.
Kindergartenarbeit ist ja mehr,als zu basteln.
LG Engelglück
daylight_kid88
Beiträge: 6
Registriert: Montag 2. November 2020, 19:48

Re: Tipps für meine Aktivitätenkette

Beitrag von daylight_kid88 »

Engelglück hat geschrieben: Montag 2. November 2020, 20:33 Hallo,
ich würde nun keine Marienkäfer nehmen,da nun die Herbst/Winterzeit an steht. Für mich wäre es dann "verkehrt" gewählt.
Vielleicht solltest Du auch einfach einmal überlegen,ob Dir etwas anderes einfällt,was nicht mit bastln zu tun hat,denn diese "Beschäftigung" wählen alle.
Kindergartenarbeit ist ja mehr,als zu basteln.
LG Engelglück
Es sind noch tatsächlich viele Marienkäfer zu finden und ich habe das Thema gewählt, weil ich durch Beobachtungen gemerkt habe, dass die Kinder sie immer suchen, sobald wir draußen sind :) Ich bin seit 5 Wochen da und sie tun es immer noch. ^^
Basteln macht mir auch Spaß und ich würde mich freuen, wenn die Kinder ein gebasteltes Marienkäfer mit nach Hause nehmen dürften. Aber einmal als Hauptaktivität ist das ok, solang wir das nicht 3x machen...
Engelglück
Leseratte
Beiträge: 479
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 23:04

Re: Tipps für meine Aktivitätenkette

Beitrag von Engelglück »

Du bringst ihn ein verkehrtes Bild bei,im November gibt es in der Regel keine Marienkäfer mehr. Schade das Du "nur" bastekn möchtest,es gibt noch so viel mehr,was Du tun könntest. Ich bedauere es immer sehr,das die Kuindergartenarbeit mit dem basteln in Verbindung gebracht wird. LG Engelglück
Jelka
Schriftsteller
Beiträge: 538
Registriert: Freitag 3. Juli 2009, 22:54

Re: Tipps für meine Aktivitätenkette

Beitrag von Jelka »

daylight_kid88 hat geschrieben: Montag 2. November 2020, 20:26 Ich habe mir das Thema Marienkäfer ausgesucht, da die Kinder bei uns sie draußen immer gerne sammeln gehen.
]...] z.B denkt ein Mädchen, dass die schwarzen Marienkäfer giftig sein oder hatten Fragen über deren Winterschlaf.
Hallo Sarah,
so unterschiedlich sind die Meinungen. Ich finde deine Gedanken super. Ist es das interesse der Kinder, dann greif es auf, egal, welche Jahreszeit gerade ist.
Das Fachwissen könntest du über entsprechende Literatur vermitteln. Aus der Serie "Meyers Kinderbibliothek" gibt es ein Buch zum Thema Marienkäfer, das ich sehr empfehlen kann:
https://www.amazon.de/Marienk%C3%A4fer- ... 95&sr=1-11
Vielleicht hat deine Anleitung noch etwas Geld in der Kasse, welches damit gut angelegt werden könnte. :zwinker:
Super sind auch die Bücher aus dieser Serie:
https://www.amazon.de/Marienk%C3%A4fer- ... 95&sr=1-20
Vielleicht bekommst du sogar Geld für beide.
Wenn du alle Fragen der Kinder sammelst, kannst du ihnen einen Fragenkatalog mitgeben, den sie mit ihren Eltern nutzen, um im Netz auf die Suche nach Antworten zu gehen. Die Ergebnisse können die Kinder im Kinderkreis einbringen. Zusätzlich solltest du dich auch selbst auf die Suche nach Antworten machen. Mit einigen Bildern aufgepeppt, könntest du alles zu einem Buch zusammen fassen, in welches du auch die Bastelanleitung für den Marienkäfer gibst.
Die Arbeit in der Kita besteht nicht nur aus Basteln, aber es gehört auch dazu, solange die Kinder damit nicht getrimmt werden, also freiwillig dabei sind und die Angebote nicht nur aus dem Basteln bestehen.
Beim Basteln solltest du darauf achten, dass es eine Aktion ist, die sie mit so wenig Hilfe wie möglich auch alleine nacharbeiten können und dass wie erwähnt, nur die Kinder mitmachen, die es auch wirklich wollen.
Liebe Grüße Jelka
sanne
Besucher
Beiträge: 122
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 06:02

Re: Tipps für meine Aktivitätenkette

Beitrag von sanne »

Wenn ich etwas über Tiere den Kindern vermitteln möchte lege ich meist den Jahreskreis aus und anhand dessen erzähle ich in einer Geschichte was den das Tier so erlebt. Also wann werden die Eier gelegt, die einzelnen Stadien der Entwicklung, jetzt suchen sie wahrscheinlich ein Winterquartier.

Normalerweise fange ich in dem Monat an in dem wir uns befinden.

Basteln finde ich als Abschluß in Ordnung das sie etwas haben das sie mit nach Hause nehmen können. Ich finde schon das es dazu gehört und viele Kinder machen es auch gern. Auch der Umgang mit Schere und Kleber will geübt sein.

Wie bei allem gilt auch hier, die Balance machts.
Engelglück
Leseratte
Beiträge: 479
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 23:04

Re: Tipps für meine Aktivitätenkette

Beitrag von Engelglück »

Ja,ich stimme zu,das Bastelarbeiten grundsätzlich nicht schlecht sind,nur ist es das,was als aller erstes gewählt wird. Einen Marienkäfer im November als Bastelarbeit zu wählen,ist einfach ungünstig,auch wenn hier und da,vielleicht noch Marienkäfer zu sehen sind.
Es gibt doch soviel mehr,was man mit den Kindern machen kann,was sie fördert und auch fordert.
Da kann man durchaus,den Umgang mit einer Schere erlernen,ich kann auch den Umgang mit dem Papier erlernen,dafür muss es keine Bastelarbeit sein.
Erzieherinnen werden immer wieder als Basteltante gesehen und solche Aktionen helfen zu dieser Meinungsentwicklung.
Ich war lange für Auszubildende zuständig und jaaa,ich habe bei so manchen Aufgabenstellungen,die Auszubildenden auf andere " Gedanken" gebracht.
Eine Bastelarbeit ist manchmal relativ einfach zu schaffen,aber die Kinder und auch die Auszubildenden sollten auch etwas herausgefordert werden.
Es ist aber auch immer die Frage,wie weit man sich selber fordern mag und ob man sich traut,etwas zu wagen.Wie möchte man,von der Schule gesehen werden und was für eine " Bewertung" möchte ich bekommen?
LG Engelglück
Jelka
Schriftsteller
Beiträge: 538
Registriert: Freitag 3. Juli 2009, 22:54

Re: Tipps für meine Aktivitätenkette

Beitrag von Jelka »

Entschuldige Sarah, ich geh mal kurz weg von deinem Thema.
Engelglück hat geschrieben: Dienstag 3. November 2020, 16:02 Erzieherinnen werden immer wieder als Basteltante gesehen und solche Aktionen helfen zu dieser Meinungsentwicklung.
Ich kann deine Sorge gut verstehen. Aber ich denke, das Bild der typischen Erzieherin wandelt sich gerade stark. Ich selbst habe zu einer Zeit angefangen, als es hieß, "Erzieherinnen sind bastelnde Kaffeetanten". Damals war es auch noch so, dass Erzieherinnen immer dabei waren, irgendwelche Schablonenteile vorzubereiten. Die Anforderungen haben sich aber stark verändert.
Als ErzieherInnen anfingen, umzudenken, wurden gar keine Bastelangebote mehr gemacht. Das bedeutete, dass die Interessen der Kinder, die gerne etwas handwerkliches gemacht hätten oder neue Techniken kennen lernen wollten, zu kurz kamen. Das wäre für mich, zwar weit hergeholt, aber trotzdem vergleichbar, als würde eine Homöopatin die gesamte Schulmedizin verteufeln. Warum kann nicht ausgewogen beides Bestand haben?
Sarah macht drei Angebote. Wenn ich sie richtig verstanden habe, wird eines davon ein Bastelangebot sein. Und um es nicht beim Basteln zu lassen, hat sie um Hilfe gebeten, was sie noch machen könnte.
Nun zu den Marienkäfern:
Ich sehe kein Problem damit, wenn meine Praktikantin das Thema aufgreifen würde. Denn sie macht es nicht, weil sie ein niedliches Käferchen entdeckt hat, dass sie basteln könnte, sondern weil sie ein Interesse bei den Kindern beobachtet hat. Dass sich eine Praktikantin Gedanken gemacht hat, sollte man dann auch anerkennen. Da spielt für mich die Jahreszeit absolut keine Rolle. Die Marienkäfer sind nicht aus der Welt, sie sind ja trotzdem vorhanden.
Schlimmer finde ich dann eher die zahlreichen Schneemänner, die im Winter gebastelt werden, obwohl absolut kein Schnee liegt und der Winter so milde ist, dass selbst die Gänseblümchen schauen, ob schon Frühling ist.
Liebe Grüße Jelka
Engelglück
Leseratte
Beiträge: 479
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 23:04

Re: Tipps für meine Aktivitätenkette

Beitrag von Engelglück »

Hallo,
ich sehe es etwas anders,wenn schon eine Bastelarbeit,dann so,das es passt und Marienkäfer sind im November recht selten. Okay,es werden wohl diese Tierchen werden,hoffentlich wird es dann auch von der Schule als passend empfunden.

LG Engelglück
daylight_kid88
Beiträge: 6
Registriert: Montag 2. November 2020, 19:48

Re: Tipps für meine Aktivitätenkette

Beitrag von daylight_kid88 »

Jelka hat geschrieben: Montag 2. November 2020, 21:55 Das Fachwissen könntest du über entsprechende Literatur vermitteln. Aus der Serie "Meyers Kinderbibliothek" gibt es ein Buch zum Thema Marienkäfer, das ich sehr empfehlen kann:
https://www.amazon.de/Marienk%C3%A4fer- ... 95&sr=1-11
Vielleicht hat deine Anleitung noch etwas Geld in der Kasse, welches damit gut angelegt werden könnte. :zwinker:
Super sind auch die Bücher aus dieser Serie:
https://www.amazon.de/Marienk%C3%A4fer- ... 95&sr=1-20
Vielleicht bekommst du sogar Geld für beide.
Wenn du alle Fragen der Kinder sammelst, kannst du ihnen einen Fragenkatalog mitgeben, den sie mit ihren Eltern nutzen, um im Netz auf die Suche nach Antworten zu gehen. Die Ergebnisse können die Kinder im Kinderkreis einbringen. Zusätzlich solltest du dich auch selbst auf die Suche nach Antworten machen. Mit einigen Bildern aufgepeppt, könntest du alles zu einem Buch zusammen fassen, in welches du auch die Bastelanleitung für den Marienkäfer gibst.
Die Arbeit in der Kita besteht nicht nur aus Basteln, aber es gehört auch dazu, solange die Kinder damit nicht getrimmt werden, also freiwillig dabei sind und die Angebote nicht nur aus dem Basteln bestehen.
Beim Basteln solltest du darauf achten, dass es eine Aktion ist, die sie mit so wenig Hilfe wie möglich auch alleine nacharbeiten können und dass wie erwähnt, nur die Kinder mitmachen, die es auch wirklich wollen.
Vielen Dank für den Tipp! Ich habe mir das zweite Buch bestellt und bin gespannt :) Ich hatte nämlich die Idee, evtl. ein "Wissensplakat" über die Marienkäfer zu erstellen, natürlich mit Bildern. Muss mir immer noch Gedanken über den Einstieg (3x :confused: ) und Abschluss.. Und ein Hauptteil noch. Deine Idee mit dem Fragenkatalog finde ich auch gut! :)

Ich versteh, dass es in dem Beruf natürlich nicht nur ums Basteln geht, so kam es mir auch nie vor. Dass Erzieher quasi als Basteltanten abgespempelt wurden, war mir bisher eig. auch unbekannt. Aber überhaupt nicht mit ihnen zu basteln, wäre auch zu schade.
daylight_kid88
Beiträge: 6
Registriert: Montag 2. November 2020, 19:48

Re: Tipps für meine Aktivitätenkette

Beitrag von daylight_kid88 »

Engelglück hat geschrieben: Dienstag 3. November 2020, 20:52 Hallo,
ich sehe es etwas anders,wenn schon eine Bastelarbeit,dann so,das es passt und Marienkäfer sind im November recht selten. Okay,es werden wohl diese Tierchen werden,hoffentlich wird es dann auch von der Schule als passend empfunden.

LG Engelglück
Ich bin selber überrascht, wie viele Marienkäufer zu dieser Jahreszeit noch unterwegs sind. Aber habe selbst in Nachrichten gelesen, dass sich momentan viele durch die Häuser "verirren". Die Kinder bei mir in der Kita finden innerhalb kurzer Zeit haufenweise Marienkäfer :surprised:
Für die Schule wird das kein Problem sein, wir müssen ja durch Beobachtungen ausführlich begründen, wieso wir das Thema gewählt haben. Und durch die Beobachtungen und Interesse der Kinder hat sich das ergeben und meine Anleiterin stimmte mir zu, dass das Thema passt.
daylight_kid88
Beiträge: 6
Registriert: Montag 2. November 2020, 19:48

Re: Tipps für meine Aktivitätenkette

Beitrag von daylight_kid88 »

Jelka hat geschrieben: Dienstag 3. November 2020, 17:50 Entschuldige Sarah, ich geh mal kurz weg von deinem Thema.

Sarah macht drei Angebote. Wenn ich sie richtig verstanden habe, wird eines davon ein Bastelangebot sein. Und um es nicht beim Basteln zu lassen, hat sie um Hilfe gebeten, was sie noch machen könnte.
Nun zu den Marienkäfern:
Ich sehe kein Problem damit, wenn meine Praktikantin das Thema aufgreifen würde. Denn sie macht es nicht, weil sie ein niedliches Käferchen entdeckt hat, dass sie basteln könnte, sondern weil sie ein Interesse bei den Kindern beobachtet hat. Dass sich eine Praktikantin Gedanken gemacht hat, sollte man dann auch anerkennen. Da spielt für mich die Jahreszeit absolut keine Rolle. Die Marienkäfer sind nicht aus der Welt, sie sind ja trotzdem vorhanden.
Schlimmer finde ich dann eher die zahlreichen Schneemänner, die im Winter gebastelt werden, obwohl absolut kein Schnee liegt und der Winter so milde ist, dass selbst die Gänseblümchen schauen, ob schon Frühling ist.
Genau, 3 Angebote insgesamt und nur eins davon beinhaltet basteln. :)
Selbst wenn ich 3x Basteln wollen würde, dürfte ich das gar nicht. Zumindest würde man mich dafür nicht gut benoten.
Schneemänner basteln, obwohl es hier nicht schneit, finde ich auch sinnlos xD
daylight_kid88
Beiträge: 6
Registriert: Montag 2. November 2020, 19:48

Re: Tipps für meine Aktivitätenkette

Beitrag von daylight_kid88 »

sanne hat geschrieben: Dienstag 3. November 2020, 06:46 Wenn ich etwas über Tiere den Kindern vermitteln möchte lege ich meist den Jahreskreis aus und anhand dessen erzähle ich in einer Geschichte was den das Tier so erlebt. Also wann werden die Eier gelegt, die einzelnen Stadien der Entwicklung, jetzt suchen sie wahrscheinlich ein Winterquartier.

Normalerweise fange ich in dem Monat an in dem wir uns befinden.

Basteln finde ich als Abschluß in Ordnung das sie etwas haben das sie mit nach Hause nehmen können. Ich finde schon das es dazu gehört und viele Kinder machen es auch gern. Auch der Umgang mit Schere und Kleber will geübt sein.

Wie bei allem gilt auch hier, die Balance machts.
Danke für den Tipp :)
sanne
Besucher
Beiträge: 122
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 06:02

Re: Tipps für meine Aktivitätenkette

Beitrag von sanne »

Gerne. Wünsch dir ein gutes gelingen
Antworten

Zurück zu „Praktika“