Kita Praktika schlechte Bewertung

Antworten
josephinchen
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 14. Februar 2014, 22:24

Kita Praktika schlechte Bewertung

Beitrag von josephinchen »

Liebe Leser,
ich bin hier neu, aber hoffe auf einen guten Rat zu folgendem Problem.

Meine Enkelin hat nach den ersten 3 Mon. theor. Ausbildung zum Sozialassistenten das erste fast 2-monatige Praktikum in einer Kita absolviert.
Sie hat sich Mühe gegeben, weil der Beruf ihr Wunschberuf ist, die Kinder der Gruppe, die ihr zugeteilt wurden, haben sie voll angenommen, sie hat eine umfangreiche Praktikumsmappe angefertigt usw. (Dass die Kinder sie voll akzeptiert und angenommen haben, ist das fast einzig positive in der Bewertung)
Die Praktikumseinschätzung oder auch Bewertung durch die Kita ist so schlecht, in sich widersprüchlich usw., dass man das nicht verstehen kann.
Der Kita wurde nun eine Gegendarstellung zu allen Punkten gegeben und es findet eine Aussprache auch mit den Eltern statt.
Meine Frage: wenn nach dieser Aussprache nichts geändert wird, wie geht man da weiter vor?
Welches ist der nächste Weg?
Es geht ja nicht nur um meine Enkelin, auch der nächsten Praktikantin könnte es ähnlich ergehen.

Vielen Dank für Antworten
Gisela

Ashamir
Beiträge: 6
Registriert: Montag 22. August 2011, 21:08

Re: Kita Praktika schlechte Bewertung

Beitrag von Ashamir »

Huhu, anonymisiere das ganze doch mal und stell es hier rein.
Ansonsten würde ich nicht soviel Wert auf das erste von vielen Praktika in der Ausbildung geben, ist sie später mal fertig schreit danach kein Hahn mehr.
Solange da am Ende der Beurteilung steht, dass man das Praktikum erfolgreich absolviert hat, ist die Schule doch zufrieden damit.
Sollte das nicht gegeben sein, vielleicht auch den verantwortlichen Betreuungslehrer mit in das Gespräch mit dem Kindergarten nehmen.

Was man sich ehrlich fragen muss ist, ob der Kindergarten nicht auch recht haben könnte mit einigen Positionen (woher weißt du das es anders ist?).
Es ist nicht jeder für den Beruf geeignet.
Das ganze mal ehrlich reflektieren bevor man unnötig Zeit in die Ausbildung verschwendet.

Matushka
Schriftsteller
Beiträge: 997
Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 16:04

Re: Kita Praktika schlechte Bewertung

Beitrag von Matushka »

Gisela, wie alt ist deine Enkelin?

Gruss,

Sabine

josephinchen
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 14. Februar 2014, 22:24

Re: Kita Praktika schlechte Bewertung

Beitrag von josephinchen »

Meine Enkelin ist 17, war schon mal in der Einrichtung vor ca 1 Jahr und hatte eine super Beurteilung, Da war aber noch ein anderer Träger und anderes Pesonal
Es ist schon richtig, nicht alles in der Einschätzung (übrigens 2und1/2 Seiten lang) ist falsch und daran muß Josephinchen arbeiten.
Doch hier nur ein paar Beispiele aus der Bewertung:
J. gelang es die Bedürfnisse der Gruppe zu erkennen und diese auch zu befriedigen, jedoch erkannte sie die Bedürfnisse des einzelnen Kindes nicht. (verstehe ich nicht, wenn ich nicht die Bedürfnisse des einzelnen Kindes erkenne, kann ich doch auch nicht die B. der Gruppe erkennen, oder?) Und weiter: dementsprechend fiel es vielen Kindern schwer eine Beziehung zu J. aufzubauen.
J. war stets pünktlich. Sie suchte regelmäßigen Kontakt zu den Erziehern und Kindern. J. wurde zum Schluss ihres P. von allen Kindern akzeptiert und angenommen. J. unterstützte stets uns Erzieher bei der Durchführung von pädagogischen Angeboten. ( das paßt so doch nicht zum vorhergehenden Satz !)
Nach einigen Anfangsschwierigkeiten wurde J. etwas selbständiger..... Ihre festen Aufgaben erledigte J. nur, wenn sie vorher noch mal nachgefragt hat, ob sie das nun wirklich erledigen soll, wie z.B. nach dem Mittagessen die Tische abzuwischen und den Raum zu fegen.(das ist doch ein sehr negativer Satz und sagt aus " sehr faul"- Antwort von J.: lediglich 1-3 mal nachgefragt, wenn sich Tätigkeiten überschnitten und sie nicht wußte, was zuerst getan werden sollte und faul ist sie nun wirklich nicht!)
Zu dem Punkt "Ordnung und Pünktlichkeit", der bewertet werden sollte steht:
Die an J. übertragenen Aufgaben wurden nach mehrmaligen Aufforderungen durchgeführt oder gar n icht berücksichtigt. Die von den Erz. ausgearbeiteten Wochenrückblicke schrieb J. ab. Sie führte kein Tanzspiel auf. Ihre Angebote fanden nur durch Aufforderungen von uns Erz. statt. (vorher wurde aber gesagt, J. unterstützte die Erz. bei der Durchf. von Angeboten)
Was aber haben diese Sätze in dem Punkt Ordnung und Pünktlichkeit zu suchen?

Unter dem Punkt "besondere Fähigkeiten" steht, dass J. überfordert war im Bereich der Kreativangebote. Sie hat erst nach mehrmaligen Fragen eine Girlande fürs Faschingsfest anfertigen können. (Anm.: in der Schule mußte eine Fingerpuppe gebastelt werden, J. hat darin als einzigste eine 1 bekommen)
Was hat das mit besonderen Fähigkeiten zu tun?
J. spielt Blockflöte und hatte diese auch mitgenommen, das wäre m.E. eine besondere Fähigkeit

Im letzten Absatz steht: Auf Grund der Wortwahl und der Ausdrucksweise, die J. in der Praktikumsmappe nutzt wird ein negativer Eindruch gegenüber unserer Einrichtung erweckt. Deshalb wird die P.Mappe nicht unterschrieben.
5 Leute haben die P.Mappe gelesen und in keinster Weise einen Hinweis auf die Richtigkeit dieser Aussage entdecken können.
Das Praktium wurde mit 4-5 bewertet!

Das sind nur wenige Teile der Einschätzung. Ist es richtig, dass man wie hier im 1. Praktikum für 6 Kinder Verantwortung übertragen bekommt, Angebote usw. erarbeiten muss ohne theoretische Kenntnisse? Es ist doch erst der erste Teil des gesamten Lernprozesses!
Wenn man stinkend faul ist, wäre die Beurteilung angebracht, bei einem Jugendlichen, der meint, gut gewesen zu sein, kann es schon sehr negative Auswirkungen haben.
Als Eltern und auch als Oma muß man dann auch schon Rückgrad zeigen, oder?

(Übrigens in der Schule mußte nach dem P ein Vortrag darüber gehalten werden, J. hat darin eine 2-3

Gisela

Ashamir
Beiträge: 6
Registriert: Montag 22. August 2011, 21:08

Re: Kita Praktika schlechte Bewertung

Beitrag von Ashamir »

Hallo Josephinchen,
ja das ist in der Tat sehr ärgerlich und frustrierend für deine Enkelin. Vor allem die Diskrepanz zwischen dem ersten Praktikum und dem zweiten.
Für mich klingts ein bisschen nach einem Mischmasch aus Problemen. Vor allem, dass die Erzieher/ die Anleiterin die Praktikantin überschätzen in dem was sie leisten sollen könne.
Da wird ja oft gesagt sie wäre nicht selbstständig genug oder könnte keine Sachen alleine mit den Kindern machen, was meines erachtens auch nicht Inhalt des ersten Praktikums sein sollte.
Ich kenne natürlich aber auch nicht die Anforderungen aus der Schule an die Praktikanten,
weiß aber das bei meinen ersten Erzieher-Praktika viel Wert auf beobachten und kennenlernen /austesten und selbstreflektion des Alltags gelegt wurde.
Wirklich was eigenes planen und durchführen kam erst später dazu und war eher der 'Höhepunkt' des Praktikums und sollte nicht die Regel sein.

Des Wegen soll sie in der Schule ihren Fall mal schildern und dann von dort ausgehend vielleicht nochmal ne Vermittlung zwischen ihr und der Einrichtung versuchen.

Das mit der Praktikumsmappe klingt auch ein wenig komisch, vielleicht fühlt sich die Einrichtung angegriffen und gibt das im gleichen Maße zurück (was natürlich total unprofessionell bleibt)

Letztendlich nehm ihr und auch dir den Stress da raus und hakt es als negativ Erfahrung ab. Die Beurteilung muss sie bei den nächsten Bewerbungen um einen Praktikumsplatz ja nicht mit reinlegen
und später wird das auch keinen Fleck irgendwo hinterlassen.

josephinchen
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 14. Februar 2014, 22:24

Re: Kita Praktika schlechte Bewertung

Beitrag von josephinchen »

Danke erst einmal für die Antwort.

Aber ich finde trotzdem, dass ein Gespräch mit der Leiterin schon notwendig ist.
Deshalb ist ihr ja auch eine umfangreiche Gegendarstellung (ohne Beleidigungen) übergeben worden. In der kommenden Woche soll ein Gespräch mit dem Vater + J. stattfinden.

Meine Frage aber:

Wenn die Leiterin nicht ein bischen einlenkt ( der inzwischen von anderen gehörte Ruf ist nicht besonders), wo kann man sich dann weiter hinwenden (außer der Schule)?
Die Einrichtung ist Teil einer gGmbH.
Ist dann nicht die übergeordnete Stelle für Bildungswesen richtiger?
Gisela

Zenobia
Schriftsteller
Beiträge: 668
Registriert: Montag 27. April 2009, 21:20
Wohnort: Berlin

Re: Kita Praktika schlechte Bewertung

Beitrag von Zenobia »

Es ist sicherlich schwer, die Beurteilung zu akzeptieren. Deine Enkelin ist alt genug, um sich selbst um ihre Angelegenheiten kümmern zu können. Sie muss doch wohl nicht von ihrer Oma an die Hand genommen werden? Wenn dem so ist, dann entspricht die Beurteilung vermutlich doch in einigen Punkten der Realität. Vielleicht war sie verunsichert oder auch überfordert.

In einer anderen Kita kann es wieder ganz anders sein. Dies ist doch nur eine Bewertung, kein echtes Arbeitszeugnis.

Lilalu
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 4. Juli 2010, 18:27

Re: Kita Praktika schlechte Bewertung

Beitrag von Lilalu »

Mich würde ja mal interessieren, wie es letztendlich ausgegangen ist.

Antworten

Zurück zu „Praktika“