Facharbeit / Kolloquium Thema keine Ideen..

Schriftliche Arbeiten
Antworten
leonie0906
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 16. April 2020, 14:13

Facharbeit / Kolloquium Thema keine Ideen..

Beitrag von leonie0906 »

Hallo ich bin neu hier.
Ich habe im Juni wenn alles gut läuft ( Corona) mein Kolloquium mit einer Freundin zusammen. Wir müssen keine Facharbeit schreiben, sondern „nur“ das Fachgespräch absolvieren.
Uns fällt aber absolut kein Thema ein...habt ihr Vorschläge?
Ich arbeite in einer u3 Gruppe und sie in einer Gruppe von 2-6.
Im Moment sind wir bei dem Thema Sprachförderung, das Thema finde ich aber extrem kompliziert und auch zu viel.
Engelglück
Leseratte
Beiträge: 385
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 23:04

Re: Facharbeit / Kolloquium Thema keine Ideen..

Beitrag von Engelglück »

Hallo,ich würde einmal um die Ecke denken und nicht ein Thema nehmen,was zur zeit in aller Munde ist. LG Engelglück
Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 841
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Facharbeit / Kolloquium Thema keine Ideen..

Beitrag von Johanna2 »

Engelglück hat geschrieben: Freitag 17. April 2020, 20:56 Hallo,ich würde einmal um die Ecke denken und nicht ein Thema nehmen,was zur zeit in aller Munde ist. LG Engelglück
Davon war doch aber auch gar nicht die Rede.
Engelglück
Leseratte
Beiträge: 385
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 23:04

Re: Facharbeit / Kolloquium Thema keine Ideen..

Beitrag von Engelglück »

Hallo,meine Antwort bezog sich auf die Sprachförderung und das ist ja nun in jeder Kita ein Thema. LG Engelglück
leonie0906
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 16. April 2020, 14:13

Re: Facharbeit / Kolloquium Thema keine Ideen..

Beitrag von leonie0906 »

Naja..wir denken ja nach..aber uns fällt leider nichts ein. Was waren denn eure Themen..? Wir brauchen ja auch nur ein Thema, den Rest finden wir selber raus.
Jelka
Leseratte
Beiträge: 493
Registriert: Freitag 3. Juli 2009, 22:54

Re: Facharbeit / Kolloquium Thema keine Ideen..

Beitrag von Jelka »

Wie wäre es mit der offenen Arbeit und deren Auswirkungen auf Infektionenen?
Welche Auswirkungen haben auf die Kinder und Familien die fehlenden persönlichen, sozialen Kontakte in der langen Zeit ohne Kita, Freunde, Großeltern, Nachbarn etc.) und welche Möglichkeiten gibt es?
Liebe Grüße Jelka
Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 841
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Facharbeit / Kolloquium Thema keine Ideen..

Beitrag von Johanna2 »

Engelglück hat geschrieben: Freitag 17. April 2020, 22:33 Hallo,meine Antwort bezog sich auf die Sprachförderung und das ist ja nun in jeder Kita ein Thema. LG Engelglück
Bei uns in der Kita nicht. Also von "jeder Kita" kann da wohl kaum die Rede sein.
Engelglück
Leseratte
Beiträge: 385
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 23:04

Re: Facharbeit / Kolloquium Thema keine Ideen..

Beitrag von Engelglück »

Hallo,dann schreibe ich es so ---------- in so einigen Kitas wird Sprachförderung in den Vordergrund gestellt -leider nicht in jeder Kita.
Die Kinder sind heutzutage recht oft sprach reduziert und darum wird eine Sprachförderung angeboten.
Bei uns wird es in der Krippe und auch im Elebereich angeboten. Bei den Kindern aus der Krippe sehr spielerisch und im Elebereich sehr intensiv,aber auch mit vielen Spielen verbunden. Ich hoffe das es jetzt genauer war.
LG Engelglück
Jelka
Leseratte
Beiträge: 493
Registriert: Freitag 3. Juli 2009, 22:54

Re: Facharbeit / Kolloquium Thema keine Ideen..

Beitrag von Jelka »

Johanna2 hat geschrieben: Samstag 18. April 2020, 18:15 Bei uns in der Kita nicht. Also von "jeder Kita" kann da wohl kaum die Rede sein.
Ist das nun eine belehrende Antwort für Engelglück oder eine Beschwerde über deine Kita?
Auch wenn es im Konzept nicht extra formuliert und mit entssprechenden Angeboten ausgearbeitet ist, sollte das Thema doch in jeder Kita bzw. bei jeder Erzieherin im Kopf sein. Deshalb kann ich gar nicht glauben, dass bei euch keine Rede davon sein kann.
Liebe Grüße Jelka
Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 841
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Facharbeit / Kolloquium Thema keine Ideen..

Beitrag von Johanna2 »

Jelka hat geschrieben: Sonntag 19. April 2020, 09:42
Johanna2 hat geschrieben: Samstag 18. April 2020, 18:15 Bei uns in der Kita nicht. Also von "jeder Kita" kann da wohl kaum die Rede sein.
Ist das nun eine belehrende Antwort für Engelglück oder eine Beschwerde über deine Kita?
Weder noch. Es ist eine sachliche Feststellung. In einer Einrichtung, in der die Kinder gruppenweise zur "Sprachförderung" zusammengefasst werden, würde ich nicht arbeiten wollen. Auch eher nicht dort, wo Erzieherinnen bei ihrer Arbeit ständig im Hinterkopf haben Sprachförderung betreiben zu müssen. Diese wird bei unserer Arbeit automatisch gefördert.
CoriNa
Schnuppernase
Beiträge: 60
Registriert: Freitag 1. November 2019, 11:59

Re: Facharbeit / Kolloquium Thema keine Ideen..

Beitrag von CoriNa »

Mit deutlich kleineren Gruppen (bzw deutlich andere Fachkraft-Kind-Relation) würde die Sprache viel besser im Alltag gefördert werden. Dann bräuchte es doch nur in Ausnahmefällen extra Förderung (Logopädie).
Dann wäre das auch nicht ständig Thema.

Wieso setzt sich niemand für kleinere Gruppen, sprich passende Rahmenbedingungen ein? (Mehr Erzieher kämen dann im Laufe der Zeit sicherlich.)
Wieso denken so wenige an Änderung des Rahmens? :ich:
Wer seiner eigenen Sache untreu wird, kann nicht erwarten, dass ihn andere achten.
(Zitat: Albert Einstein)
amaria
Stammgast
Beiträge: 8902
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Facharbeit / Kolloquium Thema keine Ideen..

Beitrag von amaria »

Hallo Leonie,

solange Fachschüler die Lehrer nicht dazu anregen und nachdrücklich auffordern, im Unterricht auch Aufgabenstellungen zuzulassen, die eine kritische Auseinandersetzung mit dem Berufsalltag zulassen, bleibt es weitgehend dabei, dass Fachschüler quasi wiederkäuen, was als Lehrstoff gerade "in" ist.

Mutig wäre ein Aufgabenstellung wie " Bessere Sprachförderung durch Veränderung der Rahmenbedingungen" oder "Was erschwert den Ausbau der Sprachkompetenz von Kindergartenkindern?" - Bevor beispielsweise Ein- und Zweijährige in Regelgruppen aufgenommen wurden, konnten Kindern anspruchsvollere Bilderbücher mit längeren Texten oder gar Vorlesebücher vorgestellt werden, anhand derer die Kinder viel mehr lernen konnten, als wenn sie zum X-ten Male jene Sach- und Bilderbücher ansehen, die den Kindergartenneulingen gefallen. Ist es laut im Gruppenraum, können Kinder Wortendungen nicht verstehen. - Könntest du dir vorstellen, ganz pragmatisch an die Sprachförderung der Kinder ranzugehen? Als es noch Vorhänge und Holztüren in Kindergärten gab, waberte der Schall längst nicht so durch den Gruppenraum, wie dies heute in "Modulbauten" oder Kindergartencontainern der Fall ist.

Freundliche GRüße

Angelika
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
Antworten

Zurück zu „Prüfungen“