Facharbeitsthema im Kinderschutzhaus

Schriftliche Arbeiten
Antworten
Anka05
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 9. September 2020, 20:07

Facharbeitsthema im Kinderschutzhaus

Beitrag von Anka05 »

Hallo :kappe: ,
ich bin in meinem letzten Ausbildungsjahr und mache momentan ein Praktikum in einem Kinderschutzhaus.
Die Klienten sind von drei bis acht Jahren.
Finde es relativ schwer eine Fragestellung bzw. ein Thema zu finden, da ich irgendwie nicht Bindung als Thema nehmen möchte.
Finde das etwas ausgelutscht :nein:
Hatte jetzt irgendwie an das Thema Gruppendynamik, Gruppenkonflikt, oder auch Rollenverhalten innerhalb der Gruppe gedacht.
Allerdings ist das ein riesen Themengebiet und die Fragestellung muss sehr konkret sein, ansonsten kann man sicherlich etwas mehr, als die angedachten 20 Seiten schreiben. Ansonsten hätte ich ebenfalls auch an das große Oberthema Resilienz gedacht, da die Kinder ja viele Kompetenzen entwickeln, um wiederstandsfähiger zu sein, oder sich auch zu schützen.
Habt ihr zufällig spontan eine Idee, in welche Richtung es gehen könnte?, oder auch Anregungen bezüglich eines Themas.
Im Kita Bereich würden mir mega viele Fragestellungen einfallen, allerdings liegt der Fokus bei meiner Einrichtung ja eher nicht in Bereichen, wie Sprachentwicklung, Motorik etc.
Freue mich auf Anregungen

sanne
Schnuppernase
Beiträge: 72
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 06:02

Re: Facharbeitsthema im Kinderschutzhaus

Beitrag von sanne »

Resilienz finde ich immer spannend. Gerade auch bei Kindern die aus nicht immer einfachen Verhältnissen kommen.

Könnte mir auch Partizipation vorstellen. Je nach Vorerfahrung fällt es den Kindern bestimmt schwer mitzubestimmen und wie sie unter diesen erschweren Bedingungen herangeführt werden auch selbst über etwas zu bestimmen und das sie auch in ihren Entscheidungen ernst genommen werden. Je nachdem warum die Kinder bei euch sind.

Anka05
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 9. September 2020, 20:07

Re: Facharbeitsthema im Kinderschutzhaus

Beitrag von Anka05 »

Jaaa, das wäre vielleicht wirklich eine Option allerdings ist es bei uns so, dass wir am Anfang ziemlich viel für die Kinder selber Entscheiden, da sie gar keinen Kopf für sowas haben irgendwann wird es dann mehr, je länger sie bei uns sind.
Allerdings finden auch sehr viele Vergleiche untereinander statt, der eine darf mehr und so weiter..
Bei partizipativen Fragen, ist es auch oft so, wenn etwas angeboten wird, dass man dann komplett ausgesaugt wird, da die Kinder immer mehr wollen und keine Grenzen finden.
Vielleicht könnte ja auch Grenzen setzten ein gutes Thema sein?, wüsste da mit keine spezielle Fragestellung, aber ich könnte meinen Verlauf im Praktikum sehr gut reflektieren, da das ja auch ein Lernprozess war?

Jelka
Leseratte
Beiträge: 493
Registriert: Freitag 3. Juli 2009, 22:54

Re: Facharbeitsthema im Kinderschutzhaus

Beitrag von Jelka »

Hallo Anka,
ich könnte mir im Kinderschutzhaus als Thema auch gut "Übergänge" vorstellen.
Liebe Grüße Jelka

Anka05
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 9. September 2020, 20:07

Re: Facharbeitsthema im Kinderschutzhaus

Beitrag von Anka05 »

Jaaa, ich könnte mir auch die Verbindung von beiden Sachen gut vorstellen.
Durch das erfolgreiche Bewältigen von Übergängen, wird ja die resilienz gefördert.
Allerdings hänge ich an der Fragestellung etwas fest.
Ich dachte daran, dass man halt jetzt resilienz als überthema nimmt und dann zu den Übergängen kommt und dadurch zu der Struktur die wir hier bei uns in der Einrichtung haben.
Eventuell könnte man auch noch so etwas wie Grenzen setzten mit einbringen, da dadurch ja ein Rahmen und die Struktur geschaffen wird. Dabei würde es sich ja um eine sozialle Ressource handeln?
Für Anregungen bei der Fragestellung bin ich sehr dankbar.

Jelka
Leseratte
Beiträge: 493
Registriert: Freitag 3. Juli 2009, 22:54

Re: Facharbeitsthema im Kinderschutzhaus

Beitrag von Jelka »

Wenn du dich mit deiner Facharbeit beschäftigt, wirst du sehen, dass jedes deiner genannten Themen sehr vielfältig ist und du auch dann noch eingrenzen musst. Deshalb wäre eine konkrete Fragerstellung schon sehr gut.
Bei jedem Thema wirst du das eine oder andere Thema anritzen, das bleibt nicht aus. Aber solltest du mehrere Themen miteinander verbinden wollen, kann es leicht sein, dass du dich verzettelst, weil du jeden Punkt nicht nur fachlich, sondern auch ausführlich bearbeiten musst.
Beim Lesen deiner bisherigen Überlegungen denke ich, dass dir das Thema Resilienz sehr am Herzen liegt. Deshalb würde ich dir empfehlen, aufzuschreiben, was dir zu dem Thema durch den Kopf geht und deine Frage entsprechend zu formulieren. Soweit ich es in Erinnerung habe, sollte die Frage eine These aufstellen, die du im Laufe deiner Auseinandersetzung überprüfen und das dann fachlich darlegen musst.
Ist das noch so?
Liebe Grüße Jelka

amaria
Stammgast
Beiträge: 8900
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Facharbeitsthema im Kinderschutzhaus

Beitrag von amaria »

Anka05 hat geschrieben:
Mittwoch 9. September 2020, 21:03

ich bin in meinem letzten Ausbildungsjahr und mache momentan ein Praktikum in einem Kinderschutzhaus.
Die Klienten sind von drei bis acht Jahren.
Hallo Anka,

studierst du oder machst du eine spezielle Ausbildung? Ich finde es irritierend, dass Kinder als "Klienten" bezeichnet werden.
Handelt es sich bei dem Kinderschutzhaus um eine Einrichtung des Deutschen Kinderschutzbundes?

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Anka05
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 9. September 2020, 20:07

Re: Facharbeitsthema im Kinderschutzhaus

Beitrag von Anka05 »

Huhu,
frag mich nicht, ich weiß nur, dass man bei uns zu den Kindern, Klienten sagt. Diese haben dann auch Klientenakten usw.
Kann mir nur vorstellen, dass wir ja dafür da sind, die Kinder (Klienten) zu vertreten und für sie einzustehen. Im Grunde ist ja deren Schutz erstmal unsere vorangige Aufgabe.
Lieben Gruß
Anka

Anka05
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 9. September 2020, 20:07

Re: Facharbeitsthema im Kinderschutzhaus

Beitrag von Anka05 »

Ja Resilienz liegt mir shon sehr am Herzen:)
Habe jetzt überlegt mir ein Kind rauszunehmen, dieses hat sehr starke Defizite bei seinen Basiskompetenzen.
Das Kind hat überhaupt kein positives Selbstbild und auch kein gutes Gefühl zu seinem Körper. Insgesamt verhält es sich wie ein Erwachsener.
Impulskontrolle ist auch wenig vorhanden.
Meine Überlegung ging jetzt in die Richtung, dass ich erstmal analysiere, war für Risiko und Schutzfaktoren vorhanden sind. Dann möchte ich schauen, welche Schutzfaktoren innerhalb der Einrichtung dazugekommen sind. Eventuell würde ich dann mit ihm eine Skillbox selber machen, wo Sachen drin sind, die er nutzen kann, um mit speziellen Situationen besser umzugehen.
Und ja die Fragestellung kann auch eine These sein.

Antworten

Zurück zu „Prüfungen“