Ab wann ist ein Gebäude unzumutbar?

Antworten
amaria
Stammgast
Beiträge: 8557
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Ab wann ist ein Gebäude unzumutbar?

Beitrag von amaria »

Hallo!

Wo werden noch Kinder in einem Fertighaus der Firma "Okal" betreut? Diese sollen bekannt dafür sein, dass Formaldehyd aus ihnen ausgasen kann.

In Wahlstedt wurde zumindest ein Grenzwert laut Presse überschritten und es ist Schimmel aufgetreten, aber der Probst sieht keinen Anlass zur Panik. Ein Gutachter hat seine Bedenken geäußert und empfohlen, ausgiebig zu lüften. Werte der untersuchten Chemikalien sind dem Artikel nicht zu entnehmen.

"Als Sofortmaßnahme schlägt der Gutachter dringlich vor, für einen intensiven Luftaustausch zu sorgen. Er empfiehlt, mindestens vier- bis fünfmal täglich eine Stoßlüftung über jeweils drei bis fünf Minuten vorzunehmen."

Wenn man bedenkt, dass Räume oftmals so überfüllt sind, dass ohnehin oft gelüftet werden müsste, dürfte für die Kinder, die nicht abgemeldet werden, alles noch für Monate beim Alten bleiben.

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 833
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Ab wann ist ein Gebäude unzumutbar?

Beitrag von Johanna2 »

Ist ein Kindergartencontainer eigentlich ein Gebäude? :unschuldig:

Johanna

Klaudiia
Beiträge: 21
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 18:27

Re: Ab wann ist ein Gebäude unzumutbar?

Beitrag von Klaudiia »

Hei,

ich habe vor ner Weile in einer Wohnung gewohnt in der es im Keller leicht geschimmelt hat. Leider war da unser Schlafzimmer. Ich habe über die Jahre immer immer mehr bemerkt, dass ich Schwierigkeiten beim atmen davon bekomme. Es ist auch voll gesundheitsgefährdend

Benutzeravatar
OKVerein
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 6. Februar 2014, 18:50

Re: Ab wann ist ein Gebäude unzumutbar?

Beitrag von OKVerein »

Hey Klaudiia,
ich fühle mit dir mit, wir hatten auch Schimmel in unserer Wohnung weshalb mein Sohn nun an Asthma leidet. Wir haben erst versucht ihn einfach zu überstreichen, mussten letztendlich aber eine Haussanierung durchführen und das Haus neu dämmen. Als Nebeneffekt haben wir jetzt wenigstens geringere Heizkosten und ein angenehmeres Raumklima. Aber vor allem geht es unserem Jungen endlich besser.
Da finde ich die Zustände in dem Fertighaus um so beunruhigender.
Ich will mir gar nicht vorstellen was für Gesundheitsschäden diese Kinder davon mit sich tragen könnten.

Antworten

Zurück zu „Gesundheit“