Unfallgefahren /vermeidbare Unfälle

amaria
Stammgast
Beiträge: 8783
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Unfallgefahren /vermeidbare Unfälle

Beitrag von amaria »

Hallo!

Einerseits möchten wir nicht, dass Kinder jahrelang von Plastiktellern essen, andererseits wollen wir dafür soorgen, dass möglichst keine Unfälle mit schweren Folgen passieren.

http://www.wiesbadener-kurier.de/lokale ... 462739.htm
Beim Sturz hat sich ein Junge derart an den Scherben seines Tellers verletzt, dass mehrere Sehnen durchtrennt wurden und Spätfolgen nicht auszuschließen sind.

Ein Grund, zu überdenken, ob Geschirr - oder zumindest Geschirr mit erkennbaren Gebrauchsspuren - aussortiert werden sollen.

Im Hinblick auf den Geräuschpegel in großen Gruppen und unzureichend gegen Schall gedämmten Räumen kann der verpönte Einsatz von Plastiktellern sinnvoll sein.

Freundliche Grüße

amaria
Zuletzt geändert von amaria am Donnerstag 29. Juni 2017, 07:26, insgesamt 2-mal geändert.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Bildungsexperte
Schnuppernase
Beiträge: 79
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2017, 21:04
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Unfallgefahr durch Geschirr aus Hartglas

Beitrag von Bildungsexperte »

Sehr guter Bericht.

Ich habe mir da auch schon sehr viele Gedanken dazu gemacht.

Schlußendlich finde ich, dass es bei der Anzahl der Kinder die in der BRD betreut werden, doch eher selten vorkommt, das solch schweren Unglücke geschehen.

Das sehe ich als "Gefahr des Lebensalltags" an.
Das heißt nicht, das ich dies bagatellisieren möchte, sondern einfach damit gesagt, bei 6 Milliarden Menschen, kann auch mal was passieren.
Ja, so würde ich auch bei meinem Kind argumentieren!

Ich finde das ohnehin schon viel zu viel auf "trügerische Sicherheit" gesetzt wird.

Der obige Zeitungsbericht zeigt ein schreckliches aber auch seltenes Beispiel wie etwas ausgehen kann.

Plastikgeschirr lehne ich ab, da alleine die Umwelt nachhaltig davon beeinflusst wird. Das betrifft dann mehr als ein Kind, wenn das Zeug entsorgt wird!

Gruß Bildungsexperte
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist

Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.

Arthur Schopenhauer
(1788 - 1860), deutscher Philosoph

amaria
Stammgast
Beiträge: 8783
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Unfallgefahr durch Geschirr aus Hartglas

Beitrag von amaria »

Nur weil ich als Springkraft schon Räume erlebt habe, in denen es schrecklich hallte, bringe ich es fertig, ein wenig Verständnis für den Einsatz von Plastiktellern und Schüsseln in manchen Kindergärten zu haben. Insgesamt sind die üblicherweise in Kindergärten verwandten Geschirre bemerkenswert bruchfest und wenn Erzieherinnen es fertig bringen würden, großzügig Teller mit stärkeren Gebrauchsspuren wegzuwerfen, dürfte die Gefahr, dass es zu einem Unfall kommt, wie er dem Jungen zugestoßen ist, wirklich nahezu ausgeschlossen sein.

Da manche Kindergärten geflieste Böden haben, auf denen Geschirr eher zerdepern würde als auf Linoleum, würde ich auch in diesen Einrichtungen eventuell auf Plastikgeschirr setzen. Wenn nämlich einem Kind oder einem Erwachsenen ein Splitter ins Auge kommt, kann das böse Folgen haben.

Vielleicht mag jemand mal mit einem Teller der Kita ausprobieren, unter welchen Umständen er zu Bruch geht und das Ergebnis des "Warentests" mitteilen?

Vorteilhaft an Glas und Porzellan für Kinder ist, dass sie es besser gerade balancieren können als Plastikteller. Trinkgefäße werden nicht so schnell umgeworfen. Es gibt eineges zu überdenken und wenn ich an meine Erzieherausbildung denke, dann muss ich zugeben, diesbezüglich an der Schule nichts gelernt zu haben. Dabei ist es durchaus wichtig, dass in lebenspraktischen Angelegenheiten vernünftig gehandelt wird und nichts angeschafft wird, weil andere Kitas es auch schon haben...

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 8783
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Unfallgefahren!

Beitrag von amaria »

Hallo!

Die Überschrift des Threads habe ich abgeändert. Nun passt alles Mögliche darunter.

Dass ein Kind mit seinem Fuß in den Rasenmäher kommt, darf auch nicht passieren.
http://www.lvz.de/Region/Delitzsch/Schw ... asenmaeher

Ich kenne einen Gemeindearbeiter, der stets darauuf bestanden hat, dass die Kinder während seiner Arbeitseinsätze im Haus bleiben mussten. Manchmal haben die Erzieherinnen etwas dagegen gehabt, aber es war ihm wichtiger, dass er keine Ursache für einen vermeidbaren Unfall bot.
Dieses krampfhaft bemühte "positive Denken" - "Man muss den Kindern etwas zutrauen... " hat im Hinblick auf Unfälle seine Schattenseiten. Es schadet nicht, davon auszugehen, dass in einer Gruppe zumindest ein Kind spontan Regeln und Absprachen nicht beachtet. Auch weil Steine oder andere Gegenstände auf der Rasenfläche liegen und durch die Luft fliegen können, ist es nur angemessen, die Kinder ins Haus zu schicken, wenn ein Rasenmäher oder Freischneider zum Einsatz kommen.

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 8783
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Unfallgefahren /vermeidbare Unfälle

Beitrag von amaria »

Hallo!

Die Überschrift des Threads habe ich ein weiteres Mal geändert. Anlass bot dieser tragische Unfall, der sich während einer Ferienfreizeit ereignet hat: http://www.focus.de/panorama/drama-in-k ... 94320.html

Ein vierjähriges Mädchen ist bei einem Tauziehen mit einem LKW gestorben.
Warum hat ein LKW-Fahrer bei dem "Event" mitgemacht? Was haben die Erwachsenen sich bei der Planung nur gedacht? Und da die Aktion angekündigt war: Warum haben Eltern ihr Kind daran teilnehmen lassen?

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 8783
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Unfallgefahren /vermeidbare Unfälle

Beitrag von amaria »

Mittlerweile ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des tödlichen Unfalls einer Siebenjährigen in einem Moorbad.

https://nord24.de/landkreis-cuxhaven/na ... waltschaft
https://nord24.de/landkreis-cuxhaven/na ... waltschaft
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 8783
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Unfallgefahren /vermeidbare Unfälle

Beitrag von amaria »

Wie schätzt ihr die Gefährlichkeit von Tellerschaukeln ein? Nachdem eine Vierjährige im Garten der Großeltern auf tragische Weise ihr Leben verloren hat, steht die Frage im Raum, wie gefährlich diese Tellerschaukeln sind. Dunkel entsinne ich mich, dass ich seit längerer Zeit keine Tellerschaukeln mehr auf öffentlichen Spielplätzen gesehen habe. Aus Kindergärten kenne ich sie nicht.
http://www.maz-online.de/Lokales/Brande ... -im-Garten
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Lenina
Schriftsteller
Beiträge: 1250
Registriert: Samstag 2. Juli 2011, 15:16

Re: Unfallgefahren /vermeidbare Unfälle

Beitrag von Lenina »

Ich frage mich, was da genau passiert ist. Wir haben auch so eine Tellerschaukel in der Kita. Im Prinzip kann es nur beim Draufsteigen passiert sein, denn ansonsten zieht das Gewicht des Kindes das Seil ja straff. :c090:

Aber die Auflistung der Todesfälle ist schlimm.
Kordeln gibt es zum Glpck keine mehr an Kinderjacken.
Und wer bitte gibt einem Kind ein Springseil ohne Beaufsichtigung (ok, nächste Frage :200p: )
Sorry für knappe Antworten, tablet und Baby machen das Schreiben nichg leicht :kappe:

amaria
Stammgast
Beiträge: 8783
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Unfallgefahren /vermeidbare Unfälle

Beitrag von amaria »

Die Überschrift des akuellesten Links könnte zu den "Heldenkampagnen" zur Verbesserung des Ansehens des Berufsstandes passen. Aber wie kann es dazu kommen, dass ein 19 Monate altes Kind bei einem Kindergartenausflug in den Teich fällt und wiederbelebt werden muss??? Wenn das Kind bei einer Erzieherin an der Hand geht, müsste es nicht in den Teich fallen und falls es doch mal passiert, würde es sogleich gemerkt und entsprechend schnell reagiert werden.
https://www.abendblatt.de/hamburg/artic ... Teich.html

Die Eltern haben Strafanzeige wegen Verletzung der Aufsichtspflicht erstattet.
http://www.kn-online.de/Kiel/Unfall-bei ... ufklaerung
Der älteste Beitrag enthält einige Sachinformationen, die beunruhigend sind.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 8783
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Unfallgefahren /vermeidbare Unfälle

Beitrag von amaria »

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. http://www.kn-online.de/Kiel/Fast-ertru ... ie-Polizei
Die Eltern geben an, nicht zum Elternabend eingeladen worden zu sein. Es sei kaum über den Unfall ihres Sohnes gesprochen worden. (Der Träger wird den Erzieherinnen vermutlich entsprechende Anweisungen gegeben haben.)
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 841
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Unfallgefahren /vermeidbare Unfälle

Beitrag von Johanna2 »

Zweifelsohne ist es wichtig, dass ErzieherInnen in Erster Hilfe gut ausgebildet sind. Allerdings fand ich dieses "Fazit" im Hinblick auf das Geschehen in Kiel etwas makaber. Es klingt so, als wären diesbezügliche Kenntnisse wichtig, falls mal wieder ein Kleinkind abhanden kommt, damit die Betreuerin des Kindes weiß, wie eine Reanimation vonstatten geht.

amaria
Stammgast
Beiträge: 8783
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Unfallgefahren /vermeidbare Unfälle

Beitrag von amaria »

In Nordsteimke fällt ein noch nicht zwei Jahre altes Kind bei einem Ausflug in ein Rückhaltebecken. Doe Erzieherinnen sprangen sofort hinterher.

http://www.waz-online.de/Wolfsburg/Stad ... altebecken

Der Artikel enthält leider nur wenige Angaben. Das Kind befindet sich auf der Intensivstation. Seine Vitalfunktionen sollen stabil sein.

Wie kann es dazu kommen, dass er derart kleines Kind bei einem Ausflug ins Wasser fallen konnte? Wenn die Kleinsten an die Hand genommen werden, kann das eigentlich nicht passieren.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 8783
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Unfallgefahren /vermeidbare Unfälle

Beitrag von amaria »

Das Verfahren gegen den Kindergartenleiter wurde eingestellt. https://www.ovb-online.de/rosenheim/lan ... 82787.html
Gezeigt hat sich, wie schnell es zu einem Unfall kommen kann.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 8783
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Unfallgefahren /vermeidbare Unfälle

Beitrag von amaria »

Hallo!

Das Verfahren gegen die Kinderpflegerin, die für die Beaufsichtigung der Kinder zuständig war, wurde eingestellt. Ein Junge stürzte von einer Hochebene 2,5m in die Tiefe.
https://www.haz.de/Umland/Garbsen/Garbs ... ingestellt

Zu Beginn meiner Ausbildung habe ich in Kindergärten keine Hochebenen angetroffen. Im Außengelände allerdings gab es Klettermöglichkeiten und dort, wo Kinder fallen konnten, lagen noch keine Fallschutzmatten.

Leider lassen sich Sturzunfälle insgesamt nicht so sicher verhindern wie das Fallen eines Kindes vom Wickeltisch. Ich frage mich, wie die Hochebene geplant wurde.

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Janette
Schnuppernase
Beiträge: 53
Registriert: Samstag 30. Juni 2012, 08:20

Re: Unfallgefahren /vermeidbare Unfälle

Beitrag von Janette »

Ein kleiner Junge ist in einer Kita in Frankfurt-Seckbach gestorben! Anscheinend Stromschlag!!! Wie konnte das nur passieren???

https://www.fnp.de/frankfurt/frankfurt- ... chComments

Antworten

Zurück zu „Gesundheit“