Behördliche Kontrolle von Krippen und Kitas

amaria
Stammgast
Beiträge: 7512
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Behördliche Kontrolle von Krippen und Kitas

Beitrag von amaria » Dienstag 14. Oktober 2014, 21:17

In MV fordert die Linke, dass die Kita-Gelder überprüft werden und stößt auf Widerstand. http://www.svz.de/mv-uebersicht/linke-w ... 26946.html
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 7512
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Behördliche Kontrolle von Krippen und Kitas

Beitrag von amaria » Donnerstag 23. Oktober 2014, 09:04

Hallo!

In Mecklenburg-Vorpommern haben laut einem Bericht des Nordmagazins im letzten Jahr 53 Kindergärten eine Ausnahmegenehmigung erhalten, die nicht genug Fachkräfte fanden, um die gesetzlichen Bestimmungen erfüllen zu können. Bis Mitte diesen Jahres haben schon 29 eine entsprechende Ausnahmegenehmigung erhalten. http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/n ... 26024.html

Kommentare zum Thema ganz besonders erwünscht!

Weiß jemand, wie oft in den Kitas behördliche Kontrollen stattfinden und inwieweit sich die Erzieherinnen über ihre und die Rechte der Kinder beraten lassen? Was sagen die organisierten Kinderschützer zum Problem?

Freundliche Grüße
und die Anregung, an das Stellen einer Überlastungsanzeige zu denken!

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 7512
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Behördliche Kontrolle von Krippen und Kitas

Beitrag von amaria » Mittwoch 24. August 2016, 07:39

Hallo!

Hier ist lange nichts geschrieben worden. Hat jemand mittlerweile eine Kontrolle erlebt? Wurden Lappalien bemängelt oder wurden eurer Meinung nach erkannt, woran dringend etwas nachzubessern war?

Welche Gedanken gehen den Sicherheitsbeauftragten durch den Kopf, wenn Veränderungen in Kindergärten angesagt sind? Was ist insbesondere zu beachten, wenn in einer Einrichtung, die zuvor nur ältere Kinder betreut hat, auf einmal auch jüngere Kinder aufgenommen werden?

Und wie sieht es mit den Kontrollen des Umfeldes einer Einrichtung aus, wenn beispielsweise Krippenkinder in einer Einrichtung ohne Garten betreut werden?
In unseren Städten gibt es nicht selten mehr Ratten als Einwohner. http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinlan ... n-100.html Und die Spielgeräte auf öffentlichen Spielplätzen weisen oftmals nicht die Maße auf, die für Krippenkinder angemessen wären. (In einem Kindergarten müssten beispielsweise zwei Bereiche geschaffen werden, wenn die Abstände nicht den Normen entsprechen.)

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 612
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Behördliche Kontrolle von Krippen und Kitas

Beitrag von Johanna2 » Montag 29. August 2016, 13:59

Unangemeldete Kontrollen während einer Hitzeperiode fände ich sinnvoll.

Johanna

amaria
Stammgast
Beiträge: 7512
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Behördliche Kontrolle von Krippen und Kitas

Beitrag von amaria » Sonntag 18. Juni 2017, 08:44

Hallo!

Bei Sonderprüfungen soll aufgefallen sein, dass in überprüften Kitas deutlich weniger Erzieherinnen arbeiteten als durch die Mindestpersonalverordnungen der Länder vorgegeben ist. https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... -gibt.html

Da muss man sich fragen,ob Erzieherinnen nicht nachrechnen können oder nicht nachrechnen und sich beschweren wollen. Was ist nur mit dieser Berufsgruppe los?

Gäbe es einen Verband, müssten dessen Vertreter unbedingt fordern, dass zum Schutz der Kinder oder auch zum Schutz der Erzieher/innen vor Überlastung unbedingt auch überprüft werden muss, ob Vorschriften eingehalten wurden und werden. Aber anscheinend lassen sich Erzieherinnen lieber einlullen, von Eltern, die ihnen zutrauen auch eine noch so große Kinderschar bestens zu betreuen. Würden sich Erzieherinnen nicht bereit finden, zu illegalen Kondotionen zu arbeiten, würden sie zum einen die Verzweiflung der Eltern erleben, sondern sich sogar den Hass mancher Eltern zuziehen, die erwarten, dass sie ihre Kinder abgeben können.

Aber der heilige Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für die Jüngsten, darf offiziell nicht infrage gestellt werden, auch wenn die Kleinsten längst nicht alle in Krippen und Kitas betreut werden wollen und nachts Alträume davon kriegen.

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 7512
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Behördliche Kontrolle von Krippen und Kitas

Beitrag von amaria » Freitag 30. Juni 2017, 13:52

Ein Vater möchte, dass kontrolliert wird, wie es um die personelle Besetzung in der Kinderbetreuung steht und das Jugendamt lehnt es ab, zu kontrollieren. Nach dem 5.7 wird es weitere Informationen geben.
https://www.wp.de/staedte/menden/stadt- ... 79115.html
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Antworten

Zurück zu „Recht & Gesetz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast