Fragen zum Thema Schwangerschaft und Mutterschutz

Antworten
KleineHexe
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 26. August 2018, 21:05

Fragen zum Thema Schwangerschaft und Mutterschutz

Beitrag von KleineHexe »

Hallo! :winke:

Ich bin 31 Jahre alt und seit Kurzem fertige staatlich anerkannte Erzieherin in einer KiTa.

Mein Mann und ich überlegen schon seit einiger Zeit nach einem guten Zeitpunkt, um uns endlich mal um Nachwuchs kümmern zu können. Da wir beide schon über 30 sind, haben wir es schon etwas eilig. Leider sind wir uns bei meiner Arbeitssituation nicht ganz sicher, deswegen hoffe ich hier auf hilfreiche Unterstützung. :)

Ich arbeite in der Kita in der ich auch mein Anerkennungsjahr absolviert habe. Trotz Übernahme befinde ich mich in einer 6-monatigen Probezeit. Wenn ich jetzt schwanger werden würde, bin ich dann trotzdem vor Kündigung geschützt bzw. wenn ja, wie lange?

Die Verträge werden am Anfang nur immer für ein Jahr ausgestellt. Ich weiß aber schon, dass unsere Kita mich auch für das Kitajahr 19/20 weiterhin einstellen würde. Weil ich diesen Job auf keinen Fall verlieren möchte überlege ich etwas verzweifelt, wann der klügste Zeitpunkt wäre um schwanger zu werden! Wenn ich zu lange warte heißt es noch im Sommer nächstes Jahr: "Gerade erst den Vertrag unterschrieben und schon schwanger!" Wenn ich jetzt bald schwanger werde, habe ich Angst davor keinen verlängerten Vertrag zu bekommen.... So oder so bin ich in einer Zwickmühle, die mir Sorgen bereitet.

Leider habe ich auch ein Problem mit meinem Impfschutz. Ich bin zwar gegen Röteln geimpft aber leider verweigert mir mein Hausarzt eine Untersuchung eines Windpocken- und Cytomegalie-Titers (ich hatte als Kind keine Windpocken!!!). Das kann er erst machen, wenn ich schwanger bin .... Ich möchte aber gerne vorplanen und die Untersuchung ist privat viel zu teuer.
Außerdem weiß ich auch nicht, wie lange generell Mutterschutz und Elternzeit gehen und wie diese Zeiten sich zusammensetzen.

Leider habe ich da bei diesen ganzen Themen einige Lücken in den rechtlichen Grundlagen und würde mich über hilfreiche Ratschläge sehr freuen!

Ich bin etwas verzweifelt, da es ja eigentlich eine schöne Sache ist ... vielleicht mache ich mir auch viel zu viele Sorgen und Gedanken darum?!

Lenina
Schriftsteller
Beiträge: 1250
Registriert: Samstag 2. Juli 2011, 15:16

Re: Fragen zum Thema Schwangerschaft und Mutterschutz

Beitrag von Lenina »

Diese befristeten Verträge sind echt echt doof.

Wenn du nachweisenkannst, dass dein Vertrag nur und ausschließlichnicht verlängert werden wird, weildu schwanger bist, dann geht das -soweit ichweiß nicht. Denn das ist eineBenachteiligung, dienicht erlaubt ist.So wie du bei einer Vetragsuntereichnung auchnicht sagen musst,dassdu schwanger bist. OderbeimVorstellungsgespräch.

Auch während der Probezeit müsstest du Kündigungsschutzhaben.

Zuden Titern:Beiunsgeht es direkt nach positivem Test zumBetriebsarzt,der dienotwendigen Blutuntersuchungenmacht und wennnötig ein BV ausstellt.Vemrutlich ist dasbei euch ähnlich. Mein Erfahrung sagt: Cytomegalie-Immun sind seltsamerweise die allerwenigsten Erieherinnen. Ichkenne nur drei,dieweiter arbeiten durften.

Miutterschutz beginnt 6 Wochen vor errechnetemTermin und endet 8 Wochen nach derGeburt. Bei früherer Geburt werden die Wochen von vorherhinten dran gehangen.
Elternzeitteilst du deinem Arbeitgeber mit. Zwei Jahre musst du fix planen,beimdritten kannst du noch überlegen. 7 Wochen vor Beginn muss dein AG Bescheid wissen.
Du bleibst weiter angestellt- außer deinVertrag läuft aus.Dannbekommstdu aber weiterhin Elterngeld.

Dasheißt: Liegt dieGeburt vor Ablauf des Vertrags ist esgünstiger, alswenn du während dessen schwanger bist.
Sorry für knappe Antworten, tablet und Baby machen das Schreiben nichg leicht :kappe:

Antworten

Zurück zu „Recht & Gesetz“