Corona Ersatzdienstplan - total ungerecht

Antworten
o0Julia0o
Beiträge: 21
Registriert: Donnerstag 12. Juli 2012, 00:30

Corona Ersatzdienstplan - total ungerecht

Beitrag von o0Julia0o »

hi, wir haben für die Corona-Zeit einen Ersatzdienstplan. Heute haben wir den erhalten. Und ab morgen muss dann so arbeiten.

Jetzt sind weniger Kinder da, aber einige haben Arbeitsverbot. Die Kinder sind nicht so lange zu betreuen. Von daher ist der Dienstplan kurios - aber auch sehr ungerecht. Nahezu jeder Mitarbeiter arbeitet weniger als er im Vertrag stehen hat. Das ist ja erstmal positiv. Aber einige werden da stark bevorteilt.

Darf der Arbeitgeber das so machen? Ich arbeite z.B. zu 90% meiner Vertragsstunden - als Halbtagskraft. Einige Vollzeitkräfte arbeiten aber nur zu 60%. Im Team gibt es schon jetzt ein Hauen und Stechen. Jeder hat momentan seine Probleme und Sorgen. Und durch solch ein Verhalten des Arbeitgebers ist die Stimmung nun im kritischem Bereich - oder etwas darüber.

Also kann man froh sein, dass man nur 90% arbeitet oder ist die Diskriminierung wichtiger?

lieben Dank!
amaria
Stammgast
Beiträge: 9084
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Corona Ersatzdienstplan - total ungerecht

Beitrag von amaria »

Hallo Julia,

Wenn Halbtagskräfte im Vertrag stehen haben, dass sie nur anbestimmten Tagen arbeiten, können sie nicht beliebig eingesetzt werden und das könnte ein Grund für die ungleichmäßige Verteilung der zu arbeitenden Stunden sein.

Eine erste Frage: Hat der Arbeitgeber wirklich willkürlich entschieden? Gab es keine Gespräche mit euch?

Auch dir würde ich raten, dich an eine Gewerkschaft zu wenden und auch Mitglied zu werden. Bei den Gewerkschaften wird natürlich derzeit extrem viel zu besprechen und zu klären sein, aber es ist wichtig, dass von der Basis Anliegen an sie herangetragen werden, die wichtig sind.

Soziale Aspekte für die Entscheidung des Arbeitgebers lassen sich überprüfen. Für dich als Jüngere wäre eine Ansteckung vermutlich wesentlich besser zu verkraften als für eine ältere Kraft, die durch Vorerkrankungen geschwächt ist. Auch wäre es im Interesse der Kinder, wenn möglichst niemand zu ihnen kommt, der einen weiten Weg in öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegen muss, da in ihnen eine deutlich erhöhte Ansteckungsgefahr besteht.

Schade, dass man noch nicht sagen kann, wer schon eine Infektion mit Coronaviren überstanden hat. Diejenigen könnten dann unbesorgt(er) arbeiten. - Und dass es sinnvoll ist, dass zumindest die Kinder von Ärzten und Pflegekräften betreut werden, ist klar.

Freundliche Grüße

Angelika
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
o0Julia0o
Beiträge: 21
Registriert: Donnerstag 12. Juli 2012, 00:30

Re: Corona Ersatzdienstplan - total ungerecht

Beitrag von o0Julia0o »

Danke. Nein, nicht zu bestimmten Tagen einsetzbar. Ich jedenfalls nicht. Und darf viel länger als andere (Vollzeitkräfte) arbeiten im Vergleich zu den Vertragsstunden. Niemand hat mit uns gesprochen, es wurde so entschieden, weil gerade Corona herrscht. Es ist ja die Frage, ob der Arbeitgeber das so machen darf. Oder ob das Diskirminierende wichtiger ist.
amaria
Stammgast
Beiträge: 9084
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Corona Ersatzdienstplan - total ungerecht

Beitrag von amaria »

Hallo Julia!

"Das Diskriminierende" kann niemals wichtiger sein. Träger dürfen nicht diskriminieren.

Wie wäre es, wenn du den Träger freundlich und konkret in einem Brief bittest, dir seine Entscheidung schriftlich zu begründen? Die Abgabe des Briefes solltest du dir quittieren lassen.
Gibt es bei euch einen Betriebsrat, an den du dich wenden könntest? Wie sieht es mit Rückhalt unter den Kolleginnen aus? Was fänden sie gerecht?

Hat dein Träger eigentlich schon vorab das Geld für die Bezahlung der Erzieherinnen erhalten oder nicht? Einen aussagekräftigen Link findest du, wenn du ältere Beiträge zu Fragen um Corona und Zahlung oder Kurzarbeit liest.

Google mal unter "Kitarechtler". Vielleicht findest du dort Antworten auf deine Fragen. Rechtsberatung kannst du in einem Forum nicht erwarten. Wohl aber bei den Gewerkschaften. Mitglied in einer Gewerkschaft zu werden, kann ich dir sehr empfehlen.

Freundliche Grüße

Angelika
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
Antworten

Zurück zu „Recht & Gesetz“