Notbetreuung und Elternkonflikte von Kitarechtler

Antworten
amaria
Stammgast
Beiträge: 9084
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Notbetreuung und Elternkonflikte von Kitarechtler

Beitrag von amaria »

Hallo!

Das Video sollten alle ErzieherInnen kennen: https://www.facebook.com/Kitarechtler/v ... 0574979704

Und bitte scheut euch nicht, Fragen zu stellen und von Konflikten zu berichten.

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
CoriNa
Schnuppernase
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 1. November 2019, 11:59

Re: Notbetreuung und Elternkonflikte von Kitarechtler

Beitrag von CoriNa »

Öhm. Gutes Video! Herzlichen Dank dafür!

Ich denke diese Szene kommt derzeit in bald jeder KiTa vor... oder? Könnte die Ursache sein, dass wir den Eltern in der Vergangenheit immer zu viel Mitspracherechte eingeräumt haben und auch bei Beschwerden lieber schnell "Klein beigeben"? Des lieben Friedens willen? Es müsste doch klar sein, dass aus einer Kleinen Mücke blad ein ganzer Schwarm wird... das ist doch ein Naturgesetz seit Jahrtausenden!
Und wenn Eltern dann jetzt in der KiTa nicht weiterkommen, dann wählen sie eben die höhere Instanz... hat ja bisher auch so geklappt... und wenn nicht, dann klappt es bei der Nächsthöheren.... Es ist immer das selbe Spiel.. Keiner traut dem Anderen zu, dass er genau das kann, was er erlernt hat. Und zudem: Es geht um uns! Um unser Kind! Sonst sehen wir nix! (Diese Gesellschaft ist nicht zu fassen!

Dabei haben die Eltern versäumt ihrem Kind beizubringen, dass es der Gesellschaft wegen auch mal "zurücktreten können muss". Wenns die Eltern allerdings nicht können, dann hilft ja alles nix mehr... Ist es nicht so, dass meine eigenen Rechte genau dort aufhören, wo die Rechte der anderen anfangen?

Die Einrichtung und der Träger könnten doch auch pädagogisch und zudem pädagogisch Konsequent handeln... SIE MÜSSTEN ES NUN TUN:
Sie müssten den Eltern im vertraulichen Büro-Gespräch einen "Auflösevertrag" anbieten. Und zwar wegen "fehlender Vertrauensbasis".
Die Vertrauensbasis ins Personal der KiTa fehlt hier an einigen STellen:
-dass die Erzieher wissen, was den Kids fehlt und dass sie sich drum kümmern (z.B. kreativ den Freundinen beistehen: Briefe malen, im Flur winken oder oder....)
- dass das Personal sich an Richtlinien hält und zwar für jedes Einzelne Kind
- dass die Erzieher fachgerecht in der Kita mit den Kids arbeiten (z.B. Situationen klären und erklären...)
- ....fällt mir bestimmt noch einiges Andere ein...

Ich würde auf dieser Basis mit keinen Eltern weiterarbeiten...
Eben auch darum, wie es im Video genannt wurde: weil die Instanzen am Ende doch die Schuld hin und herschieben weil "keiner mehr den Arsch in der Hose hat".
Ich bin bisher übrigens mit den Eltern mit Ehrlichkeit und "nein" sehr gut zurechgekommen....
Wer seiner eigenen Sache untreu wird, kann nicht erwarten, dass ihn andere achten.
(Zitat: Albert Einstein)
CoriNa
Schnuppernase
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 1. November 2019, 11:59

Re: Notbetreuung und Elternkonflikte von Kitarechtler

Beitrag von CoriNa »

Auf Fragen und Berichte von Konflikten bin ich gespannt!

Mit meinem langen Beitrag wollte ich niemandem den Elan nehmen.... :nein:
Wer seiner eigenen Sache untreu wird, kann nicht erwarten, dass ihn andere achten.
(Zitat: Albert Einstein)
Antworten

Zurück zu „Recht & Gesetz“