Fragen zur Verschwiegenheit nach Vertragsende

Antworten
Sharlie Choko
Beiträge: 3
Registriert: Montag 8. März 2021, 21:13

Fragen zur Verschwiegenheit nach Vertragsende

Beitrag von Sharlie Choko »

Hey Leude,
ich habe mal eine Frage und dazu schildere ich mal eben kurz meine Situation:
Ich habe von Juni bis November 2020 bei einem Träger, hier in Hamburg gearbeitet. Mit 3 Kolleginnen in der Krippe. Es sind dort Kindeswohlgefährdene Dinge von Seiten der Kollginnen passiert (gehe hier nicht näher ins Detail) und ich habe das ganze angesprochen (Kollgin diekt, neue Leitung, Abteilungsleiter, Kita Aufsichtsbehörde). Achso, die neue Leitung war damals mit involiert. Hat leider bis heute nix gebracht, laut Aussagen von Menschen die dort bis heute noch arbeiten.
Einige Zeit später habe ich die eine Familie wieder getroffen und natürlich wurde ich gefragt, warum ich gegangen sei (nach Vertragsende).

Und da kommen wir zu meiner Frage:
DARF ICH VON MEINEN ERLEBNISSEN ERZÄHLEN? ICH BIN JA RAUS AUS DEM VERTRAG. ICH HOFFE, DASS SICH DIE FAMILIEN DANN SELBER SCHÜTZEN KÖNNEN.DAS KANN ICH JA LEIDER NICHT MEHR.

Ich hoffe sehr, dass Ihr weiterhelfen könnt!
Ganz liebe Grüße und bleibt gesund! Shalina
cecilia
Schnuppernase
Beiträge: 86
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2020, 16:00

Re: Fragen zur Verschwiegenheit nach Vertragsende

Beitrag von cecilia »

Guten Tag Shalina,

es kommt tatsächlich drauf an was in deinem Arbeitsvertrag steht. In der Regel gibt es eine sogenannte Verschwiegenheitsklausel, welche auch noch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses bestand hat.
Ausnahme ist, wenn du beispielsweise in diesem Fall (Kindeswohlgefährdung, Schadensersatz...) vor einem Gericht aussagen musst.
Besonders vor Eltern bzw. Kunden ist weiterhin Verschwiegenheit zu wahren, ansonsten kann dich der ehemalige Arbeitgeber wenn er Kenntnis davon erhält, verklagen.
Du hast auch alles dir mögliche unternommen (Zur Sprache bringen im Team/Leitung, Wechsel des Arbeitgebers und Meldung an die Kita Aufsichtsbehörde). Ansonsten kannst du die betreffenden Personen noch anzeigen, allerdings bist du dann u.a. in der Beweis/Nachweispflicht.

VG

Cecilia
amaria
Stammgast
Beiträge: 9084
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Verschwiegenheit nach Vertragsende

Beitrag von amaria »

Hallo Sharlie,

ich würde den Eltern gegenüber dezent und dennoch nachvollziehbar andeuten, warum du aufgehört hast. Dabei darfst du darum bitten, dass sie es vertraulich behandeln.

Nach meiner Erfahrung aber kommt es selten vor, dass Eltern aus unserem Insiderwissen die Konsequenzen ziehen. Ich war lange Springerin und habe einiges mitbekommen, was mit dem guten Ruf der Kitas nicht vereinbar war. Eltern, die mich um Rat gefragt haben, habe ich schon mal einen Wechsel der Gruppe empfohlen oder auch den in eine andere Kita. Im letzteren Fall handelte es sich sogar um eine Einrichtung, die mir selbst außerordentlich gut gefallen hat und es lag nicht an den Erziehern. Die Mutter hat sich später bedankt und als der Junge mich anrief, hörte ich an seiner Stimme, wie glücklich er in einer anderen Kita war. Er hatte endlich die passenden Freunde gefunden.

Noch nie habe ich wegen meiner Offenheit Ärger gehabt. Der Mordfall Greta macht hoffetlich vielen bewusst, dass wir auch im Kollegenkreis offener sein sollten. Der kleine Dienstweg bringt meist meist mehr als der geheiligte Datenschutz. - Greta könnte noch leben. Wir müssen uns bewusst sein, dass wur für Kinder und nicht für Arbeitgeber und Daten Verantwortung übernommen haben.

Alles Gute!

Angelika
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
Basti85
Stammgast
Beiträge: 1727
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 11:45
Wohnort: An der Lahn

Re: Fragen zur Verschwiegenheit nach Vertragsende

Beitrag von Basti85 »

Du hast damit nichts mehr zu tun. Du bist da nicht mehr involviert und, wenn im AV das ausformuliert ist, wovon ich ausgehe, dann wird das so sein.
In meiner Aufhebung war sogar drin, dass ich alles was ich an Material habe vernichte oder zurück gebe und mich schweigend verhalte.
https://www.unerzogen-magazin.de/hefte/

Zwischen den Welten zu Hause
Antworten

Zurück zu „Recht & Gesetz“