Welche Stellen würdet ihr nicht annehmen wollen?

Antworten
amaria
Stammgast
Beiträge: 9084
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Welche Stellen würdet ihr nicht annehmen wollen?

Beitrag von amaria »

Hallo!

Die Frage klingt zugegebenermaßen tendenziell negativ, aber vielleicht können ihr trotzdem einige etwas Positives abgewinnen und andere von dem profitieren lassen, was sie zu bedenken geben.

Das Arbeitsfeld von Erzieherinnen ist vielseitig und ab und zu die Altersgruppe der zu Betreuenden zu wechseln, bringt bestimmt einen Zugewinn an Lebenserfahrung und kann unter Umständen einer einseitigen Belastung vorbeugen.

Bei aller Liebe zu den Kleinsten - wenn eine Erzieherin sich nicht den Rücken ruinieren will, kann es vorteilhaft sein, zumindest phasenweise mit älteren Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen zu arbeiten. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem sich jemand im Offenen Treff nicht mehr wohlfühlt. Sollen doch Jüngere hinter dem Tresen stehen, nicht jemand, der so alt ist, wie die Eltern der Jugendlichen...
Wer lange Zeit meinte, sich im Heim nicht durchsetzen zu können, macht vielleicht irgendwann sogar unfreiwillig die Erfahrung, dass die Kinder dort auch ohne laute und klare Ansagen Pflichten erfüllen und Aufgaben mit Freude übernehmen.

Diese Frage habe ich auf eine Weise formuliert, die Julias Frage nach dem Mitlesen von Wissenschaftlern und Gewerkschaftern viewtopic.php?f=51&t=10666 unterstützen und um einen ähnlichen Bereich ergänzen soll. Inwieweit lesen hier die Betreiber von Kita-Ketten, diejenigen, die Fortbildungen veranstalten, Sponsoren und Politiker mit?

Die Genannten könnten entnehmen, worauf Erzieherinnen Wert legen und womit sie nichts zu tun haben wollen.
Wenn hier eifrig Beiträge eingestellt werden, erübrigt es sich, eine teure Studie in Aufrag zu geben!

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
Lenina
Schriftsteller
Beiträge: 1250
Registriert: Samstag 2. Juli 2011, 15:16

Re: Welche Stellen würdet ihr nicht annehmen wollen?

Beitrag von Lenina »

Ich würde nicht mehr eine befristete Stelle annehmen. Dafür bin ich "zu alt". Ich brauch Sicherheit. Wie soll ich evtl. einen Kredit für ein Haus oder ein Auto aufnehmen?

Ich würde keinen Träger nehmen, der nciht einen ausreichenden Pool an Springkräften für seine Einrichtungen hat, die auch bei Bedarf abgerufen werden können.

Ich möchte nicht als 2-Kraft arbeiten, finde aber eine gleichberechtigte Zusammenarbeit in der Gruppe am besten.

Das offene Konzept spricht mich gar nicht an. Schon gar nciht für Kinder unter 3. Teiloffen ist immer was anderes und kommt auf den Einzelfall an.

Die Bezahlung muss stimmen. Unter Tarif würde ich niemals annehmen. Ich würde mir wünschen, dass auch andere Dinge bei der Bezahlungseinstufung beachtet werden. Ich ahbe vorher noch Sprachen studiert, im Sportbereich als Trainer gearbeitet etc. etc. Das wird bei der Einstufung so gut wie nciht berücksichtigt.

Ich würde nicht in einer Krippengruppe mit mehr als 10 Kindern arbeiten. Auch wenn der Erzieherschlüssel sich angleicht. Das sind zuviele Kinder in einem Raum.

Eine Kita ohne Außengelände müsste schon EINIGES zu bieten haben, bevor ich dort einen Fuß reinsetze.

Ein Träger ohne Betriebs- oder Personalrat käme auch nicht mehr in Frage. Dafür ist die Arbeit zu wichtig.

Ein Träger/Einrichtung der ein "Chef bestimmt"-Konzept fährt würde nicht zu mir passen. Ich bin dafür, dass man immer etwas dazu lernen kann, egal, welche Position man hat. Und Mitbestimmung ist einfach wichtig, um auf Umstände reagieren zu können.

to be continued...
Sorry für knappe Antworten, tablet und Baby machen das Schreiben nichg leicht :kappe:
amaria
Stammgast
Beiträge: 9084
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Welche Stellen würdet ihr nicht annehmen wollen?

Beitrag von amaria »

Lenina hat geschrieben: Ein Träger ohne Betriebs- oder Personalrat käme auch nicht mehr in Frage. Dafür ist die Arbeit zu wichtig.

Ein Träger/Einrichtung der ein "Chef bestimmt"-Konzept fährt würde nicht zu mir passen. Ich bin dafür, dass man immer etwas dazu lernen kann, egal, welche Position man hat. Und Mitbestimmung ist einfach wichtig, um auf Umstände reagieren zu können.

to be continued...
Den vielen Angaben von lenina kann ich mich nur anschließen und betonen, dass die beiden letzten Punkte auch wirklich wichtig sind.
Nachdem ich sehr gern privat als Kinderfrau Kleinkinder betreut habe, kann mich die Betreuung von Kindern in Krippen nicht überzeugen, obwohl ich die Arbeit von Berufskolleginnen in dem Bereich manchmal sehr bewundert habe. Ein weiterer Bereich, der für mich nicht in Frage käme, wäre die Arbeit mit Erwachsenen, wenn auf den Stationen ein Geruch nach Urin vorherrscht. An sich kann ich pflegerische Arbeiten verrichten, aber ich brauche unbedingt viel frische Luft.

Was mir nicht weniger stinken würde sind Qualitätskontrollen. Eltern dürfen bei mir jederzeit in die Gruppe kommen, aber eine von pädquis geschickte Beobachterin würde ich nicht zuguckn lassen. Wenn schon Qualitätskontrolle - dann würde ich ihr gern was erzählen und mit ihr über den Katalog, nach dem bewertet wird, diskutieren. (Ich fürchte, das könnte länger dauern als eine normale Evaluation.)

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
Juliala
Schriftsteller
Beiträge: 732
Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 09:40

Re: Welche Stellen würdet ihr nicht annehmen wollen?

Beitrag von Juliala »

Hallo amaria,

da wärst du aber chancenlos. Wenn du dich gegen pädquis und Co sträubst, werden dir ganz schnell die öffentlichen Gelder gestrichen und dir wird vermutlich die Betriebserlaubnis entzogen.
Du bist den Evaluatoren quasi ausgeliefert. Es besteht eine Verpflichtung.


Julia
Erziehung: einen Kopf drehen, bis er verdreht ist - natürlich auf den neuesten Stand.“
―Karlheinz Deschner
amaria
Stammgast
Beiträge: 9084
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Welche Stellen würdet ihr nicht annehmen wollen?

Beitrag von amaria »

Vielleicht lassen sich im Dienst der Wissenschaft ausschwärmeden Studentinnen bestechen. Sie bekommen ebenso wie die vom Gericht zum Ableisten von Sozialstunden geschickten Schwarzfahrer und Schwarzfahrerinnen eine Unterschrift zur Anwesenheistbestätigung und wir füllen alle selbst aus. Papier ist geduldig.

Angenommen, wir würden uns solidarisieren und uns allesamt bei der Beurteilung mit Punkten und Sternchen zurückhalten, sprich: Wir bescheinigen und eine miese Qualität.

:zunge: Diese Verfahren würden vermutlich schleunigst abgeschafft werden, wenn sie nicht die gewünschten Ergebnisse liefern.

Noch ein Zitat von Sigmund Freud: Gegen Angriffe kann man sich wehren,
gegen Lob ist man machtlos.
:lol:

Es ist eigentlich so leicht wie das Standbein zu wechseln. Wenn wir Lob nicht mehr annehmen, können wir viel glaubwürdiger protestieren und auf Fehler und Mängel im System hinweisen. Wir sollten es ablehnen, uns auszeichnen zu lassen. Damit sagt man indirekt, dass ein paar hoch dotierte Theoretiker oder die von ihnen zum Ausschwärmen in die Kitas geschickten Kräfte die Kompetenz hätten, unsere Arbeistleistung und den Alltag in Krippen und Kitas verlässlich zu beurteilen.

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
Juliala
Schriftsteller
Beiträge: 732
Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 09:40

Re: Welche Stellen würdet ihr nicht annehmen wollen?

Beitrag von Juliala »

Hallo amaria,

ich lache mich tot: Erzieher und solidarisieren? Lebst du auf einem anderen Planeten? :lach:
Auf dem Planet Erde ist das Utopie.

Irdische Definition Erzieher:
Lammfromme Wesen mit Helfersyndrom, herauseilendem Gehorsam und einem Gefühl der Unabkömmlichkeit.
Sie benötigen kaum natürliche Nahrung, da sie von Kinderlächeln und glänzenden Kinderaugen leben. Dies ist ein wesentlich wirtschaftlicher Vorteil. Die Haltung von "Pädagogi Humanus Boldi" ist äußerst kostengünstig.
Diese Spezies ist überdurchschnittlich angepasst und folgsam. Nix sehen, nix hören, nichts sagen! Daher eignet sich ihre Haltung hervorragend, wenn miese Bedingungen herrschen.


Julia
Erziehung: einen Kopf drehen, bis er verdreht ist - natürlich auf den neuesten Stand.“
―Karlheinz Deschner
Juliala
Schriftsteller
Beiträge: 732
Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 09:40

Re: Welche Stellen würdet ihr nicht annehmen wollen?

Beitrag von Juliala »

Hallo,

ich würde
-keine befristete Stelle
-keine Stelle in der Krippe
-keine Stelle, die unter Tarif bezahlt wird
-keine Stelle ohne Zulagen wie Weihnachts- und Urlaubsgeld
-keine Stelle unter 30 Tage Urlaub
-keine Stelle mit einer Gruppenstärke über 20 Kinder oder Gruppenstärke von 20 Kinder und weniger als drei Erzieher
-keine Stelle mit Pseudoinklusion
-keine Stelle in einer großen Kinderverwahranstalt (ab ca. 80 Kinder)
-keine Stelle einer komerziellen Kitakette
-keine Stelle in einer Übernachtungs- oder Wochendkita
-keine Vollzeitstelle
-keine Stelle in einer Kita ohne Außengelände
-keine Stelle in einer Kita über den Dächern
-keine Stelle in einer Luxuskita- oder Edelkita annehmen

Julia
Erziehung: einen Kopf drehen, bis er verdreht ist - natürlich auf den neuesten Stand.“
―Karlheinz Deschner
amaria
Stammgast
Beiträge: 9084
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Welche Stellen würdet ihr nicht annehmen wollen?

Beitrag von amaria »

Vielleicht mögen zum Jahresanfang noch einige mitteilen, welche Stellen sie nicht annehmen würden. Der eine oder andere Arbeitgeber wird hier hoffentlich auch mitlesen.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
Philine
Beiträge: 6
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 11:45
Wohnort: Hamburg

Re: Welche Stellen würdet ihr nicht annehmen wollen?

Beitrag von Philine »

Einige Hinweise habe ich mir gleich mal mit auf meine Auswahl-Kriterien-Liste geschrieben

Bisher für mich am wichtigsten:
Keine ohne Außengelände oder Außengelände in praller Sonne
Keine ohne Treppen am Wickeltisch (Krippe betreffend)
Keine ohne Rollhocker im Kinder-Restaurant
Keine befristete Stelle
Keine große offene Gruppe
Engelglück
Schriftsteller
Beiträge: 593
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 23:04

Re: Welche Stellen würdet ihr nicht annehmen wollen?

Beitrag von Engelglück »

Ich würde keine befristete Stelle mehr annehmen
keine mit geschlossenen Gruppen
keine mit festen Frühstückszeiten
keine in einer Privat Kita
keine ohne Aussengelände
keine mit Terassenspielplatz
keine Wald Kita
keine Kita mit dem alt hergebrachten Kita Alltg
keine mit Elternmitarbeit
keine mit Zweit Kräften
keine mit Räumen die mit Tische und Stühle vollgestellt sind
keine ohne tarifliche Zahlung

keine mit weniger als 10 Mitarbeiter


LG Engelglück
amaria
Stammgast
Beiträge: 9084
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Welche Stellen würdet ihr nicht annehmen wollen?

Beitrag von amaria »

Danke für eure Angaben.

Obwohl heute vielerorts nicht mehr die Rede von "Zweitkräften" ist, gibt es immer noch Einrichtungen, in denen ausgebildete Erzieher wie Sozialassistenten oder Kinderpfleger bezahlt werden. Das muss wirklich niemand mehr akzeptieren.

An "Elternarbeit" (eine schreckliche Bezeichnung) aber kommt niemand mehr vorbei, seit nach den Bildungsplänen und Bildungsvereinbarungen der Länder gearbeitet wird.

Ich könnte niemals in einem Waldorfkindergárten arbeiten. Früher fand ich es toll, dass anthroposophische Kindergärten bevorzugt Kinder ab vier aufnahmen, aber heute betreiben sie derart viele Krippen und die Außengelände der Waldorfkindergärten sind auch nicht mehr so toll, wie sie früher üblicherweise waren.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
Antworten

Zurück zu „Bewerbung“