Wer hat das Anerkennungsjahr Teilzeit gemacht/Bewerbung?

Antworten
Mimo0512
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 31. Oktober 2015, 19:15

Wer hat das Anerkennungsjahr Teilzeit gemacht/Bewerbung?

Beitrag von Mimo0512 »

Hallo in die Runde,
war bis jetzt eher stille Mitleserin. Nun habe ich folgende konkrete Frage:

Wer von euch hat sein Anerkennungsjahr auf Teilzeit gemacht (reduzierte Stunden bei verlängerter Zeit)?
Meine Schule bietet das an und genehmigt das. Ich bin alleinerziehende Mutter und habe mir gründlich überlegt, dass ich auf keinen Fall das Berufspraktikum in Vollzeit machen möchte, sondern eben reduzierte Stundezahl und verlängert auf 18 Monate.

Ich habe gute Gründe dafür, werde diese auch bei einem Bewerbungsgespräch sicherlich plausibel machen können und so rüber bringen, dass es "verstanden " wird und nachvollziehbar ist.

Jetzt die große Grübelei:
Würdet ihr (bzw. habt ihr) schon im Bewerbungsanschreiben auf Teilzeitwunsch hingewiesen?

Ich wollte das auf jeden Fall machen und höre von den anderen Mitstudierenden (teilweise auch Mütter die ins Teilzeitmodell wollen -), dass ich mich erst ohne den Hinweis bewerben sollte. Sie sagen, man nimmt sich sonst Chancen erst einmal eingeladen zu werden, da viele keinen in Teilzeit wollen.

Die Bewerbung würde 100% erst einmal neben hin gelegt werden :schnief:
Viele hätten die Sorge, dann ein halbes Jahr (wenn man nach 1,5 Jahren keine Praktikantin mehr ist)ohne Anerkennungspraktikantin zu sein.

Ich bin hin-un her gerissen, zwischen: Gleich alle Karten "ehrlich" auf den zu Tisch legen, oder erst ein mal etwas bedeckt zu bleiben und dann wenn Interesse seitens Einrichtung besteht, das auszuhandeln, bzw. zu benennen. :?: :?:

Wie seid ihr vorgegangen, welche Erfahrungen habt ihr?
Stellen gibt es in meiner Stadt/Region wohl genug...

GLG und ich hoffe jmd kann Erfahrung und Rat weitergeben!
Danekschön :-)
amaria
Stammgast
Beiträge: 9084
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Wer hat das Anerkennungsjahr Teilzeit gemacht/Bewerbung?

Beitrag von amaria »

Hallo Mimo,

es wird unter Umständen stark von der Region abhängen, ob es gern gesehen wird, dass eine Anerkennungspraktikantin nur in Teilzeit arbeitet. Ich könnte mir vorstellen, dass dies in einem Waldkindergarten, einen anthroposophischen Kindergarten und auch in mancher OGS problemlos möglich ist.

Vereinfachen würde es die Stellensuche vermutlich, wenn du einen so guten Notenschnitt vorweisen kannst, dass du das Anerkennungsjahr verkürzen und dadurch auch nach einem Jahr in Teilzeit die Prüfung ablegen könntest. Dann wäre der Träger nicht verpflichtet, dich im Folgejahr weiterhin in Teilzeit zu beschäftigen.

Mein Eindruck ist, dass es viel zu wenig bekannt ist, dass das Anerkennungsjahr (zumindest in manchen Bundesländern) verkürzt werden kann.

Viel Erfolg bei der Stellensuche!

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
Mimo0512
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 31. Oktober 2015, 19:15

Re: Wer hat das Anerkennungsjahr Teilzeit gemacht/Bewerbung?

Beitrag von Mimo0512 »

Hallo Amaria,
ich danke dir sehr herzlich für die nachricht.
ich habe ehrlich gesagt ein.."streber-zeugnis". ich habe ausschliesslich in allen fächern "sehr gut"...
ist mir fast schon peinlich.
(ich bin allerdings auch nicht mehr im typischen ausbildungsalter.. sondern schon Ü40 und nehme die ausbildung, anwesenheit schon sehr ernst und hänge mich voll rein),;-/

unsere schule rät von z.b. waldorfkindergärten ab.- die suchen aber sogar hier.. für mich sehr ortsnah..


würdest du bei der berwerbung erst einmal hinterm berg halten? ich komme mir so unehrlich vor, aber ich will eben nicht schon brücken abbrechen, bevor ich beim anderen (hoffentlich gut) angekommen bin :bussi:


das mit der verkürzung wusste ich gar nicht!!!
ich habe so etwas schon mal gehört, dachte aber man könne das BP nur verkürzen, wenn man vorher sehr lange (als z.b. erziehungshelferin) gearbeitet hat..
ich frage im fachbereich mal nach..
Mimo0512
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 31. Oktober 2015, 19:15

Re: Wer hat das Anerkennungsjahr Teilzeit gemacht/Bewerbung?

Beitrag von Mimo0512 »

bin übrigens in Hessen!! (Rhein-Main-Gebiet)
amaria
Stammgast
Beiträge: 9084
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Wer hat das Anerkennungsjahr Teilzeit gemacht/Bewerbung?

Beitrag von amaria »

Dass du dich nicht wohl fühlst, wenn du dein Anliegen erst mal verschweigst, kann ich gut verstehen. Warum nicht lieber sofort sagen, wie es ausschaut und dabei die Vorteile betonen, die deine Einstellung für die Einrichtung mit sich bringt. Gerade weil du Lebenserfahrung und gute Noten hast, wird sich schon ein Träger finden, der akzeptiert, dass du dich selbst nicht überfordern willst, was letztendlich auch für Kinder und Kollegen nicht gut wäre.

Noch ein Hinweis: Vermutlich hast du auch die Möglichkeit, länger mit dem Anerkennungsjahr auszusetzen. Wenn Kinder oder Angehörige zu versorgen sind oder wenn man einmal lange verreisen möchte, muss man nicht um jeden Preis auf das verzichten, was einem gerade wichtig ist.

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
Antworten

Zurück zu „Bewerbung“