Digitale Dokumentation KiTa

Antworten
Basti85
Schriftsteller
Beiträge: 1285
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 11:45
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Digitale Dokumentation KiTa

Beitrag von Basti85 »

Kurz zur Sache. Die Pandemie hat alles zu Tage gelegt, was vorher auch schon schlecht war und einer Reform bedarf. Das vielzitierte Brennglas, ist die Analogie des Jahres. Nun mal zur Sache.

Wie wird in den Einrichtungen noch dokumentiert, auch noch immer mit den ausgedruckten Formblättern? Wie werden Dienstpläne erstellt oder Wochenpläne?

Was nutzt ihr für tools und wenn ja wie seid ihr damit zufrieden?
sanne
Besucher
Beiträge: 119
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 06:02

Re: Digitale Dokumentation KiTa

Beitrag von sanne »

Unsre Dokumentation findet mit verschiedenen Bögen statt (Pflicht in Bayern)

Der Dienstplan ist in ner exeltabelle angelegt und wird bei Bedarf angepasst.

Wochenlang haben wir in dem Sinn keine. 1x/Woche kriegen die Eltern einen Rückblick per Email.

Bin soweit damit zufrieden
Basti85
Schriftsteller
Beiträge: 1285
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 11:45
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Digitale Dokumentation KiTa

Beitrag von Basti85 »

Also noch kein Einzug der Digitalisierung. Ich bin ja kein Freund von diesen standardisierten Bögen, da es so eng gefasst ist. Aber ich weiß wie sie funktionieren und aufgebaut sind.
sanne
Besucher
Beiträge: 119
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 06:02

Re: Digitale Dokumentation KiTa

Beitrag von sanne »

Also eng gefasst finde ich sie nicht wirklich. Wir führen für Sprache Seldak/Sismik und fürs "Allgemeine" Kompik. Vor Kompik hatten wir den Perik.
Basti85
Schriftsteller
Beiträge: 1285
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 11:45
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Digitale Dokumentation KiTa

Beitrag von Basti85 »

Kenn ich alle drei. Was ich meine. Ein Bogen ist vorgefertigt und gibt keinen Platz zur eigenen Darstellung. Das ist eben ein quantitativer Bogen und ein quantitatives Mittel.
Antworten

Zurück zu „Beobachtung & Dokumentation“