Portfolio-Arbeit

Antworten
anna260799
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 26. März 2021, 14:02

Portfolio-Arbeit

Beitrag von anna260799 »

Hallo zusammen,

wir überlegen derzeit im Kindergarten wie wir die Portfolio Arbeit gestalten. Wir suchen dafür eine Möglichkeit das Portfolio online zu erstellen. Über Kitalino haben wir das bereits probiert, hat uns aber nicht gefallen.
Daher die Frage: Kennt jemand von euch eine Internetseite oder ähnliches, wo man Portfolios erstellen kann?

Liebe Grüße
Anna
Basti85
Stammgast
Beiträge: 1800
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 11:45
Wohnort: An der Lahn

Re: Portfolio-Arbeit

Beitrag von Basti85 »

https://www.unerzogen-magazin.de/hefte/

Zwischen den Welten zu Hause
cecilia
Besucher
Beiträge: 101
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2020, 16:00

Re: Portfolio-Arbeit

Beitrag von cecilia »

Bette
Beiträge: 41
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 19:14

Re: Portfolio-Arbeit

Beitrag von Bette »

Hallo, guten Morgen!
Ich möchte gerne wissen, wie Ihr mit dem Thema Portfolio überhaupt umgeht! Ich arbeite jetzt für noch ca 1,5 Jahre vorraussichtlich in der Kita wo ich angestellt bin als Schwangerschaftsvertretung / Elternzeit.
Dort wurde bisher immer großen Wert auf die Portfolio Arbeit gelegt. Aber ich komme damit fast gar nicht klar. Am Tage, wenn die Kinder da sind, bin ich natürlich sehr eingespannt ins Alltagsgeschäft (Angebotszeiten, Aufsichtspflicht, regulärer Tagesablauf etc)
Bisher haben die Mitarbeiter dort immer und andauernd mit der Kamara herumhantiert und im Schnitt wurden alle 8 bis 10 Wochen zwischen 150 bis 200 Fotos ausgedruckt - in einer Gruppe von 25 Kindern.
Die beiden Mitarbeiterinnen haben zuhause daran gearbeitet, diese Fotos zu verwerten, einzukleben, zu beschriften und dann haben sie sie mit den Kindern abgeheftet. Thats all.
Ist das sinnvoll so?
Es entstanden natürlich in Masse Überstunden, die dann irgendwann abgebummelt wurden. Zeit die dann in der Betreuungszeit verloren gingen.
In mir sträubt sich alles, das weiter so zu handhaben.
Aber mir fällt auch kein gescheiter Mittelweg ein. Einfach weniger per Foto dukumentieren? Auch das braucht immer noch viel Zeit um das dann zu verarbeiten.
Ich möchte meine Vorbereitungszeit lieber dafür nutzen, mit meiner Kollegin den Blick auf die Kinder zu haben. Elterngespräche gemeinsam vorzubereiten. Fallgespräch zu haben. Sich für die Angebotszeiten zu präparieren. Dinge zu reflektieren etc.
Wie macht Ihr das?
Wir hatten schon die Idee, die Eltern zu befragen, wie wichtig ihnen das ist. Das alles einfach auszusetzen finde ich wenig wertschätzend der Arbeit derer gegenüber, die damit begonnen haben. Aber zuhasue will ich das auch nicht machen. Und ich finde unsere Angebotszeiten einfach zu wichtig, als das ich das dann mit den Kindern zusammen machen soll. Es soll ja eigentlich mit den Kindern gemeinsam an den Mappen gearbeitet werden. Oder?
War Portfolio eine Modeerscheinung, die bereits langsam überholt ist?
Ich weiß einfach nicht, wie ich den ganzen Ansprüchen gerecht werden kann ohne mir selber meine freie Zeit zu beschneiden.
Außerdem sollte es ja wohl das Zeil sein, Überstunden zu vermeiden. Oder?
Wäre toll, wenn Ihr mir berichitet, wie ihr damit umgeht!
Liebe Grüße!
Bette
sanne
Besucher
Beiträge: 158
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 06:02

Re: Portfolio-Arbeit

Beitrag von sanne »

Hallo,

zumindest in Bayern ist Portfolioarbeit Pflicht und förderrelevant. Es muss also geführt werden und soll ja die Entwicklung des Kindes abbilden.

Ich habe so ungefähr 1x/Woche ein Blatt für das Portfolio der Kinder. Wobei es auch einfach das neue Lied sein kann das wir im Morgenkreis machen oder ein besonderes Bild aus der Eigentumskiste oder das Ergebnis eines Angebotes.

Fotos drucke ich aus und klebe sie gleich auf. Beschriften und abheften tu ich es dann auch mit dem Kind. Dabei schreibe ich genau so wie das Kind spricht, also mit allen Grammatik- und Satzstellungsfehlern. So habe ich auch gleich die Sprache dokumentiert.

Die meisten Kinder machen es sehr gerne und genießen die Aufmerksamkeit zu diktieren und alleine mit der Fachkraft was zu machen.

Achja Überstunden mache ich deswegen keine. Entweder ich drucke die Bilder gleich in der Früh im Personalraum aus wenn noch kaum Kinder da sind, aber wir schon zu zweit, oder am Nachmittag wenn im Garten bereits die Gruppen zusammengelegt sind.
Bette
Beiträge: 41
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 19:14

Re: Portfolio-Arbeit

Beitrag von Bette »

HY! Danke für die Anregungen! Ich werde das mal mit meiner Kollegin so besprechen. In Niedersachsen ist die Portfoilio - Arbeit meines Wissens nach keine Pflicht sondern eine von mehreren Möglichkeiten Entwicklung zu dokumentieren.
Vielen Dank für den Beitrag!
Bette
Antworten

Zurück zu „Beobachtung & Dokumentation“