Howard Gardner (sieben Intelligenzen) Beobachtung

Antworten
Miinnii
Beiträge: 15
Registriert: Dienstag 29. Mai 2012, 18:31

Howard Gardner (sieben Intelligenzen) Beobachtung

Beitrag von Miinnii » Montag 4. Juni 2012, 14:27

Hey, ich bin im Ersten Ausbildungjahr zur staatl. anerkannten Erzieherin.
Zz bin ich im Praktikum : in meiner Einrichtung wird das Beobachten der Kinder nach den
sieben Intelligenzen von Howard Gardner durchgeführt.

Hat jemand von Euch schon Erfahrung mit dieser Beobachtungsmethode
und kann mir Vor- und Nachteile nennen ?

amaria
Stammgast
Beiträge: 7640
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Howard Gardner (sieben Intelligenzen) Beobachtung

Beitrag von amaria » Dienstag 5. Juni 2012, 09:30

Hallo,

mittlerweile ist man bei neun Intelligenzen angelangt. Warum nach wie vor aber mehr von "sieben Intelligenzen" zu lesen ist, weiß ich auch nicht.
Es würde mich auch freuen,wenn zum Thema noch Antworten aus der Praxis kommen. (Ich habe mich noch nicht eingehend mit den "Sieben Intelligenzen" befasst. Mir sind schon diese Festlegungen und starren Gliederungen suspekt. Als ob man alles zählen könnte,

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Kees_Kopf
Schriftsteller
Beiträge: 1103
Registriert: Mittwoch 21. März 2012, 10:46
Kontaktdaten:

Re: Howard Gardner (sieben Intelligenzen) Beobachtung

Beitrag von Kees_Kopf » Dienstag 5. Juni 2012, 13:50

Howard Gardner hat mittlerweile 9 Intelligenzen definiert und versprochen, so lange weiter zu machen, bis jeder eine eigene Intelligenz hat (im Augenblick sucht er nach eine Intelligenz für Politiker, aber er ist noch nicht fündig geworden :mrgreen: )

# Sprachliche Intelligenz:
Ein Kind nutz Sprache (vokabular) um seine eigene Bedürfnisse zu artikulieren oder Konflikte zu lösen (vergl. die Rededuelle der MAori als Konfliktlösungsmittel). Kann durch Übungen gefördert werden.
Beispiele: Shakespear, Goethe

# Musikalische Intelligenz:
Musikspektrum ist breit, kann durch hören und üben gefördert werden. Lerninhalte werden mit Hilfe von Musik besser verarbeitet.
Beispiele: Bach, Mozart, Beethoven

# logisch-matematische Intelligenz:
Logik ohne Gegenstandsbezug - konkrete Logik folgt die Abstrakte logik. Der westlichen INtelligenzbegriff entspricht im wesentlichen diese logisch-mathematischen Intelligenz.
Beispiele: Aristotiles, Pascal, Leibnitz

# Räumliche Intelligenz:
Voraussetzung für Architekt und Bildhauer, jegliche gestalterische Tätigkeit. Stadtpläne können gelesen werden, einparken kein Problem. Nicht von der visuellen Wahrnehmung abhängig!
Beispiel: Da Vinci, Michelangelo

# Interpersonelle Intelligenz:
Kontaktfreudig, kann Stimmungen von anderen gut erkennen und einordnen.
Beispiele: Mandela, Mutter Theresa, Ghandi

# intrapersonelle Intelligenz:
Sich selbst verstehen, erkennen der eigene Bedürfnisse und Ängste. Die Erkenntnis im Alltag umsetzen

# körperlich-kinästhetische Intelligenz:
Großes Bewegunsgbedürfnis, motorisch sehr geschickt. Z.B. bei Pantomimespielern, oder feine Handwerker, Tänzer und Sportler

# Existentielle Intelligenz:
Beschäftigen sich mit Grundsatzfragen der Existenz, z.B. Philosophen und relgiöse Führer

# Naturalistische Intelligenz:
Wahrnehmung der "ist-Situation" und daraus abgeleitete Aktionen zur Verbesserung.
Beispiele: Newton, Darwin, Einstein

(Quelle: Fortbildungsunterlagen Hochbegabung im Kindergarten und Schule, van Gerven & van Gerven, Special Projects, Bremen 2011)

Mache eine Tabelle mit dieser Intelligenzen horizontal und die Namen der Kinder vertikal. Dann gehst Du jedes Kind der Beobachtungsgruppe durch und gibst zunächst Punkte "0 = sehe ich nicht" "1= manchmal erkennbar" "2= durchaus erkennbar" "3= Eindeutig vorhanden"

Noch Fragen?

Kees
Je suis Charlie!

Kees_Kopf
Schriftsteller
Beiträge: 1103
Registriert: Mittwoch 21. März 2012, 10:46
Kontaktdaten:

Re: Howard Gardner (sieben Intelligenzen) Beobachtung

Beitrag von Kees_Kopf » Montag 9. Juli 2012, 17:40

Vielen Dank für die ausführliche Reaktion und Ergänzung
Bitte, gerne geschehen,

ach war doch nur geträumt...
Je suis Charlie!

Antworten

Zurück zu „Beobachtung & Dokumentation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast