Gedanken zum Deutschen Kita-Preis

Antworten
amaria
Stammgast
Beiträge: 7691
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Gedanken zum Deutschen Kita-Preis

Beitrag von amaria » Mittwoch 24. Mai 2017, 09:29

Hallo!

2018 wird erstmalig der "Deutsche Kita-Preis" verliehen und im Vorfeld müssen natürlich Bewerbungen eintrudeln.
Auch Eltern können in einem Motivationsschreiben einen Beitrag dazu leisten, dass die Liste der Bewerbungen eine gewisse Länge erreicht.

Dass ich nicht allzu viel von Zertifizierungen und Auszeichnungen halte, will ich nicht verhehlen. Gerade nachdem das Unglueck in Bautzen passiert ist, finde ich es wesentlich wichtiger, dass jene Einrichtungen gemeldet werden, in denen der Personalschluessel und andere Betreuungsbedingungen unzumutbar und unverantwortlich sind. Aber so genau will man es vermutlich nicht wissen und wenn Erzieherinnen keine Zeit oder Lust haben, eine Bewerbung abzuschicken, finden sich bestimmt noch genuegend Eltern, die die Kita ihrer Kinder loben und fuer den Preis vorschlagen.

https://www.dkjs.de/themen/alle-program ... ita-preis/
http://www.fnp.de/ratgeber/familieundle ... 88,2639276

Duerfen sich eigentlich auch Einrichtungen bewerben, in denen die Erzieherinnen am Limit arbeiten?
:unschuldig: Oder vielleicht nur solche?

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Antworten

Zurück zu „Querdenken nach Feierabend“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste