Corona-Virus-Gefahr --- Bleib verdammt nochmal zu Hause!

Benutzeravatar
Martin MITCHELL
Schriftsteller
Beiträge: 803
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 00:52
Wohnort: Adelaide, Süd Australien
Kontaktdaten:

Corona-Virus-Gefahr --- Bleib verdammt nochmal zu Hause!

Beitrag von Martin MITCHELL »

.
Corona-Virus. ----- Was zu vermeiden ist um eine Ansteckung mit dem Virus zu verhindern. ----- Gesundheitsschutz-Regelverstöße auf eigene Gefahr!

.
Aus der italienischen Zeitung SUDTÜROL NEWS @ https://www.suedtirolnews.it/politik/rund-17-000-demonstrierten-in-berlin-gegen-corona-auflagen :
.
Manche bezweifeln gar die Existenz des Virus

Rund 17'000 demonstrierten in Berlin gegen Corona-Auflagen

Samstag, 01. August 2020 | 16:22 Uhr

Etwa 17'000 Menschen haben am Samstag in Berlin gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. Trotz steigender Infektionszahlen machten sich die Demonstranten für ein Ende aller Auflagen stark. Die Versammlung wurde von den Veranstaltern aufgelöst, nachdem die Polizei Anzeige wegen "Nichteinhaltung der Hygieneregeln" erstattet hatte.

Die Polizei ging "in der Spitze" von etwa 17'000 Teilnehmenden aus. "Eine exorbitant höhere Zahl, die laut verschiedener Tweets durch uns genannt worden sein soll, können wir nicht bestätigen."

Die Polizei war zuerst gegen die Nichteinhaltung der Hygienevorgaben wie Abstand und Mund-Nasen-Schutz mit kommunikativen Maßnahmen wie Lautsprecherdurchsagen oder Einzelansprachen vorgegangen. Menschen mit Mund-Nasen-Schutz wurde aus dem Protestzug
"Masken weg" entgegengerufen. Zu größeren Zwischenfällen kam es zunächst nicht. An mehreren Stellen wurden Protestzug und Gegendemonstranten von Polizeieinheiten abgeschirmt. Gegendemonstranten unter dem Motto "Omas gegen rechts" riefen dem Zug "Nazis raus" entgegen, der Spruch schallte als Echo zurück.

Bei den Demonstranten waren Ortsschilder und Fahnen verschiedener Bundesländer zu sehen. Ihrem Unmut über die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus machten die Menschen mit Trillerpfeifen und Rufen nach
"Freiheit" oder "Widerstand" Luft. Auch Parolen wie "Die größte Verschwörungstheorie ist die Corona-Pandemie" waren zu hören.

Das Motto der Demonstration lautete
"Das Ende der Pandemie – Tag der Freiheit". Den Titel "Tag der Freiheit" trägt auch ein Propagandafilm der Nazi-Ikone Leni Riefenstahl über den Parteitag der NSDAP 1935. In Stuttgart hat die Initiative »Querdenken 711« bereits wiederholt demonstriert.

Unverständnis für die Demo gab es von politischer Seite. Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken schrieb auf Twitter:
"Tausende #Covidioten feiern sich in #Berlin als »die zweite Welle«, ohne Abstand, ohne Maske. Sie gefährden damit nicht nur unsere Gesundheit, sie gefährden unsere Erfolge gegen die Pandemie und für die Belebung von Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft. Unverantwortlich!"

Brandenburgs CDU-Landtagsfraktionschef Jan Redmann schrieb auf Twitter: "Wieder 1'000 Neuinfektionen/Tag und in Berlin wird gegen Corona-Auflagen demonstriert? Diesen gefährlichen Blödsinn können wir uns nicht mehr leisten."

Von: APA/dpa

.

dunyahayaliIGTV
Video der Demo in Berlin: Länge 37 Min. und 36 Sek.:

https://www.merkur.de/politik/coronavirus-berlin-demo-leugner-nazis-demonstration-polizei-hayali-lauterbach-zr-90016113.html ( Sie schätzt die Zahl der Demonstranten um die 25'000 Teilnehmer. )

GOOGLE-SUCHE: "dunja hayali"+"Wikipedia" resultiert in
WIKIPEDIA @ https://de.wikipedia.org/wiki/Dunja_Hayali .


Niemand will Euch Eurer Freiheit berauben, geschweige denn eine Globale Diktatur etablieren !!
( Dieser mein abschließender Kommentar hier und in meinem vorhergehenden Beitrag hier in diesem Thread bezieht sich auf die Organisatoren / Verschwörungstheoretiker, die für diese "Das Ende der Pandemie – Tag der Freiheit" Demonstration in Berlin verantwortlich zeichnen und diese Demo dort vorantrieben. ).
.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit, sie bedarf ständiger Wachsamkeit!“ – MM

sanne
Schnuppernase
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 06:02

Re: Corona-Virus-Gefahr --- Bleib verdammt nochmal zu Hause!

Beitrag von sanne »

Niemand will Euch Eurer Freiheit berauben, geschweige denn eine Globale Diktatur etablieren !!
( Dieser mein abschließender Kommentar hier und in meinem vorhergehenden Beitrag hier in diesem Thread bezieht sich auf die Organisatoren / Verschwörungstheoretiker, die für diese "Das Ende der Pandemie – Tag der Freiheit" Demonstration in Berlin verantwortlich zeichnen und diese Demo dort vorantrieben. ).
.
[/quote]

Und ich habe eine Kollegin die genau das glaubt. Sehr mühselig und mittlerweile diskutiere ich mit ihr nicht mehr darüber.

Benutzeravatar
Martin MITCHELL
Schriftsteller
Beiträge: 803
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 00:52
Wohnort: Adelaide, Süd Australien
Kontaktdaten:

Corona-Virus-Gefahr --- Bleib verdammt nochmal zu Hause!

Beitrag von Martin MITCHELL »

.
Corona-Virus. ----- Was zu vermeiden ist um eine Ansteckung mit dem Virus zu verhindern. ----- Gesundheitsschutz-Regelverstöße auf eigene Gefahr!

.
Wenn das Coronavirus | Covid-19 | Sars-CoV-2 EBOLA wäre bestünde ganz sicherlich sofort eine viel größere Bereitschaft sich an diese nervenden und unbequemen und völlig unnötigen Gesundheitsschutzregeln zu halten!
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit, sie bedarf ständiger Wachsamkeit!“ – MM

Benutzeravatar
Martin MITCHELL
Schriftsteller
Beiträge: 803
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 00:52
Wohnort: Adelaide, Süd Australien
Kontaktdaten:

Corona-Virus-Gefahr --- Bleib verdammt nochmal zu Hause!

Beitrag von Martin MITCHELL »

.
Corona-Virus. ----- Wer waren denn nun die Teilnehmer an diesen diversen Demos? … sie wünschen sich, dass es mehr gewesen wären, derer die sich gegen die Gesundheitsschutzmaßnahmen aufgelehnt hätten …

.
WIKIPEDIA @ https://de.wikipedia.org/wiki/Proteste_w%C3%A4hrend_der_COVID-19-Pandemie_in_Deutschland :
.
Proteste während der COVID-19-Pandemie in Deutschland

Proteste während der COVID-19-Pandemie in Deutschland finden seit Ende März 2020 in deutschen Städten statt. Einige richten sich gegen die auf der Basis des Infektionsschutzgesetzes erlassenen staatlichen Maßnahmen, darunter Ausgangsbegrenzungen und Einschränkungen des Versammlungsrechtes. Andere richten sich gegen Mietpreise oder Atommülltransporte oder fordern Solidarität mit Geflüchteten. Auch Ostermärsche und Kundgebungen zum Ersten Mai erfolgten während der Pandemie. Außerdem fanden im Rahmen der weltweiten Black-Lives-Matter-Bewegung auch in Deutschland seit Ende Mai Proteste statt.

In manchen Bundesländern verboten Verwaltungsgerichte, polizeiliche oder kommunale Verordnungen einige Proteste oder schränkten sie ein. Am 15. April 2020 schloss das Bundesverfassungsgericht ein pauschales Versammlungsverbot für mehr als zwei Personen als unzulässig aus. Dennoch gelten bei allen öffentlichen Protesten die Vorgaben des Infektionsschutzes!

Im März 2020 gründeten der Theaterdramaturg Anselm Lenz, der Autor Hendrik Sodenkamp und die Aktivistin Batseba N’Diaye in Berlin die Kommunikationsstelle Demokratischer Widerstand (KDW). Die Gründer gehörten zuvor zum Haus Bartleby, einem 2014 gegründeten Künstlerprojekt für Kapitalismus-Kritik. Seit dem 28. März 2020 organisiert KDW unter dem Motto „Nicht ohne uns!“
wöchentlicheHygienedemosgegen Grundrechtseingriffe bei der Pandemiebekämpfung.[13] Sie finden jeden Samstag vor der Volksbühne Berlin auf dem Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin-Mitte statt. Die dort verteilte KDW-Zeitung nannte die Adresse der Volksbühne als Redaktions- und Vereinssitz. Die Volksbühne bestritt jede Verbindung zu KDW und prüfte Rechtsschritte gegen die Verwendung der Adresse.[14] Sie distanzierte sich auch von den Demonstrationen vor ihrem Haus. Auch das Haus Bartleby distanzierte sich von seinen früheren Mitgliedern.[13]

Die KDW-Gründer bestreiten die Gefährlichkeit des Virus SARS-CoV-2, deuten die Coronamaßnahmen alsNotstandsregime“, dasWiderständlerbeenden müssten, und berufen sich dazu auf das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Lenz' Aufruf zur ersten Hygienedemo erklärte die Maßnahmen aus „Panikattacken überalterter Eliten“, als Deckmantel für einen „Kapitalismuscrash“ oder als „Aktion zum Klimaschutz“. Die ehemals freie Presse sei „gleichgeschaltet“, die öffentliche Diskussion „abgeschafft“. Daher solle mit Atemschutzmasken und Mindestabstand für die Grundrechte demonstriert werden.[15] Die KDW-Webseite beschrieb den Lockdown-Beschluss des Bundestags als „Ermächtigungsgesetz“ einer „de-facto-Diktatur“, deren System „am Ende“ sei.[14] In der seit April verteilten kostenlosen KDW-Zeitung behauptete Lenz trotz bis dahin weltweit rund 200'000 Todesopfern, das Virus seiauch für Infizierte praktisch nicht tödlich, und fordert eine neue „Wirtschaftsverfassung“. Im vereinseigenen YouTube-Kanal Hauptstadtstudio verlangte er, für den Istzustand verantwortliche Politiker, Wirtschaftseliten und Vertreter der „gleichgeschalteten Presse“ vor Gericht zu stellen.[16]

Zur Hygienedemo riefen das rechtsextreme Netzwerk Demokratie e. V., der frühere Radiomoderator Ken Jebsen [Verschwörungstheoretiker] über seinen Kanal KenFM und der Gründer der Website Rubikon Jens Wernicke auf. Dann berichteten Rubikon, die rechtspopulistische Epoch Times [ vom Falon Gong Cult von New York aus betrieben ], Oliver Janich auf Telegram und Martin Lejeune auf dem geschichtsrevisionistischen Blog Die Rote Fahne darüber.[15]

Alle Hygienedemos waren bisher unangemeldet oder auf maximal 20 Teilnehmer begrenzt. Die Teilnehmerzahl wuchs von 40 (28. März)[17] über 350 (11. April)[18] und 500 (18. April)[14] auf mehr als 1'000 (25. April)[19] und ging am 1. und 2. Mai auf jeweils rund 300 zurück.[20][21] Bei jeder bisherigen Kundgebung nahm die Polizei Personalien auf, erteilte Platzverweise und leitete Strafermittlungsverfahren ein, etwa wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz oder Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte [17][22] und einem tätlichen Angriff.[18] Viele Demonstranten riefen die Parole „Wir sind das Volk“.[23] Sie hielten die Aufrufe, Abstand zu halten und Mundschutz zu tragen, kaum ein.[14]

Mit rund 100 Teilnehmern wurde am 25. April auch der als Volkslehrer bekannte Rechtsextremist Nikolai Nerling festgenommen.[24] Anselm Lenz wurde am 1. Mai 2020 festgenommen, nachdem er Polizisten mit Zeitungen beworfen hatte.[16] Die Versammlungsbehörde hatte ihn zuvor gewarnt, er müsse sich wegen seiner Aufrufe die Überschreitung der zulässigen Höchstzahl von 20 Teilnehmern zurechnen lassen. Weil er die Aufrufe nicht zurückzog und ein Aufenthaltsverbot für den Rosa-Luxemburg-Platz brach, nahm die Polizei ihn fest. Dabei rief er die Beamten zur Befehlsverweigerung auf, nannte seine Festnahme ein Verbrechen und einen „Verfassungsbruch“, für den man die Verantwortlichen vor Gericht stellen werde. In seiner Zeitung schrieb er von einem „de-facto-diktatorischen Hygiene-Regime“, das die Bevölkerung in Todesangst versetze und zuhause einsperre, die großen Medienhäuser gleichschalte und die staatlichen Institutionen gegen die Menschen instrumentalisiere: „Ein dystopisches Digital- und Pharmakonzern-Kartell drängt zur Macht.“ Man dürfe den rechtsextremen Teilnehmern den Protest nicht überlassen. Wegen fehlender Opposition in den Parlamenten müsse außerparlamentarisch um die Freiheitsrechte gekämpft werden.[25]

Laut Ruth Herzberg (Der Freitag) waren Männer und Frauen jeden Alters, „Punks“, „Hippies und Spießer, schwarzer Block und tätowierte Lichtenberg-Hools“ sowie „Verwirrte, Ängstliche, die ein Ventil“ bräuchten, unter den Teilnehmern. Es seien „nicht alles Rechte oder Linke“.[24] Die Proteste wurden jedoch zunehmend von AfD, NPD, Identitären und QAnon-Anhängern unterstützt[23][14] oder laut Robert Kiesel (Tagesspiegel) von Rechtspopulisten bis hin zu Rechtsextremen gekapert.[26]

Die Anmelder distanzierten sich in einem Flugblatt von Antisemiten und nationalistischen Holocaustleugnern. Der Holocaustleugner Gerd Walther machte gleichwohl auf den Berliner Hygienedemosdie Judenund ihre angeblicheÜbernahmeder Parlamente für die weltweite Pandemiebekämpfung verantwortlich und begrüßte die bewaffneten Aufmärsche vor Landesparlamenten in den USA.[27] Seit Mai 2020 beteiligen sich nach Beobachtungen des Szenekenners Olaf Sundermeyer immer mehr Holocaustleugner, NPD-Aktivisten und Anhänger des rechtsextremenFlügelsder AfD an den Hygienedemos, darunter der Landtagsabgeordnete Wilko Möller und zahlreiche weitere AfD-Mandatsträger aus Brandenburg und Berlin.[25]

Als Publizisten und Medienpartner der Hygienedemos fungieren laut Erik Peter der für Sputnik News tätige Dokumentarfilmer Uli Gellermann, der über den Blog Journalistenwatch tätige Videofilmer Thomas Grabinger, der Querfront-Aktivist Ken Jebsen [Verschwörungstheoretiker], der der „Volkslehrer“ Nikolai Nerling als Verbindungsglied zur Neonazi- und Holocaustleugnerszene, sowie die Influencerin und AfD-Angehörige Carolin Matthie. Unterstützer seien der Sänger Xavier Naidoo, der Koch Attila Hildmann, der Rechtsextremist Jürgen Elsässer und sein Magazin Compact. Außer von Nerling grenzten sich die Organisatoren nicht von Rechtsextremen ab. Die Berliner Innenverwaltung sieht in den Aufrufen zur Hygienedemo ideologische Anknüpfungspunkte für Rechtsextremisten, insbesondere für rechtsextremistische Reichsbürger. Die Veranstaltungen hätten eine „sehr heterogene Teilnehmerschaft“, darunter vereinzelte Rechtsextremisten, NPD-Mitglieder, Verschwörungstheoretiker, Impfgegner und Esoteriker.[13]

[ ……… ]

[ ……… ]

[ ……… ]

Stuttgart und Ulm

[ FOTO:
Michael Ballweg, Organisator von Querdenken, bei Querdenken 731 (Ulm), 2020 ]

In Stuttgart wird seit dem 18. April 2020 unter der Bezeichnung Querdenken 711 (Telefonvorwahl) wöchentlich gegen die Coronaregeln und für Grundrechte demonstriert.[48] Zur ersten Demonstration kamen rund 50 Personen, nachdem das Bundesverfassungsgericht das städtische Verbot aufgehoben hatte.[49] Infolge des Zulaufs bei den folgenden Treffen konnten die Teilnehmer die Mindestabstände von 1,50 Meter zueinander auf dem Stuttgarter Schloßplatz nicht mehr einhalten. Daher meldete der IT-Unternehmer Michael Ballweg weitere Demonstrationen auf dem Cannstatter Wasen an.[50]

Ballweg fordert Bundestagsneuwahlen im Oktober 2020. Er erklärte, er dulde kein radikales Gedankengut von links oder rechts und trete für die freie Meinungsäußerung ein. Wegen einer angeblich verzerrten Berichterstattung einiger Medien sollten gesprächswillige Journalisten seiner Initiative vorher schriftlich zusichern, „wahrheitsgemäß, unparteiisch und vollständig zu berichten“ und vor allem keine „Zensur“ auszuüben. Auf Twitter bejahte Ballweg anfangs die deutschen Coronaregeln mit Blick auf die COVID-19-Pandemie in Italien, übernahm und verbreitete dann aber empirisch unbelegte Thesen von Sucharit Bhakdi und zahlreiche Beiträge von [Verschwörungstheoretiker] KenFM [Ken Jebsen] zur Pandemie. Am 6. April postete er ein Comicbild des in der Alt-Right-Initiative beliebten Zeichners Ben Garrison, das Bill Gates als Adolf Hitler mit Spritzen in Hakenkreuz-Form darstellt, und kommentierte:Sehr erschreckend, was @BillGates für Vorstellungen hat.“[51]

Am 2. Mai 2020 demonstrierten laut Veranstalter bis zu 5'000 Teilnehmer auf dem Cannstatter Wasen, 2.500 mehr als angemeldet waren.[52][48] Die Demonstration verlief friedlich und ohne Polizei-Eingriffe.[53] Redner waren Ballweg und der Anwalt Ralf Ludwig, Mitbegründer von Widerstand2020.[54] Er befürchtete eineabsolute Gesundheitskontrolle“, bei der jeder geimpft werden solle.[55] Zur nächsten, ebenfalls friedlichen Demonstration auf den Cannstatter Wasen am 9. Mai kamen 5'000 Teilnehmer[56], nach anderen Angaben bis zu 10'000 Teilnehmer.[57] Der angekündigte Hauptredner war Ken Jebsen [Verschwörungstheoretiker].[58] Im Kursaal Bad Cannstatt demonstrierten gleichzeitig rund 200 Personen bei der von Gewerkschaften und linken Gruppen veranstalteten Gegenkundgebung Solidarität. Freiheitsrechte. Klare Kante gegen Rechts.[59]

Am 16. Mai 2020 wurden drei Männer, die an der Demonstration von Querdenken 711 teilnehmen wollten, von bis zu 40 schwarz gekleideten und vermummten Tätern auf dem Cannstatter Wasen verletzt. Zwei Geschädigte wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt wegen eines Verdachts auf ein versuchtes Tötungsdelikt. Die Demonstration am 16. Mai wurde von mehr als 5'000 Menschen besucht.[60] An der Demonstration am 30. Mai nahmen noch ca. 200 Teilnehmer teil.[61]

Diese Seite wurde zuletzt am 3. August 2020 um 21:51 Uhr bearbeitet.

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; []

.

Für die extensiven Fußnoten in diesem Zusammenhang siehe das ORIGINAL @ https://de.wikipedia.org/wiki/Proteste_w%C3%A4hrend_der_COVID-19-Pandemie_in_Deutschland .
.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit, sie bedarf ständiger Wachsamkeit!“ – MM

Benutzeravatar
Martin MITCHELL
Schriftsteller
Beiträge: 803
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 00:52
Wohnort: Adelaide, Süd Australien
Kontaktdaten:

Corona-Virus-Gefahr --- Bleib verdammt nochmal zu Hause!

Beitrag von Martin MITCHELL »

.
Corona-Virus. ----- Wer waren denn nun die Teilnehmer an diesen diversen Demos? … sie wünschen sich, dass es mehr gewesen wären, derer die sich gegen die Gesundheitsschutzmaßnahmen aufgelehnt hätten …

.
Der hiesige Boardnutzer »Martin MITCHELL« machte ja schon in seinem vorherigen Beitrag hier in diesem Thread ( @ https://www.forum-fuer-erzieher.de/viewtopic.php?p=73616#p73616 ) am Donnerstag, 6. August 2020, um 09:31 Uhr darauf aufmerksam:

WIKIPEDIA @ https://de.wikipedia.org/wiki/Proteste_w%C3%A4hrend_der_COVID-19-Pandemie_in_Deutschland :
.
Proteste während der COVID-19-Pandemie in Deutschland

Proteste während der COVID-19-Pandemie in Deutschland finden seit Ende März 2020 in deutschen Städten statt. Einige richten sich gegen die auf der Basis des Infektionsschutzgesetzes erlassenen staatlichen Maßnahmen, darunter Ausgangsbegrenzungen und Einschränkungen des Versammlungsrechtes. []

[ ……… ]

.

Der Stuttgarter IT-Unternehmer Michael Ballweg ist Gründer von »QUERDENKEN711« Veranstalter und Organisator dieser diversen Proteste und Demonstrationen ------ Anti- COVID-19-Gesundheitsschutzmaßnahmen- Proteste und Demonstrationen, einschließlich der Großdemonstration am Samstag, 1. August 2020, in Berlin.

ICH SPEKULIERE JETZT EINFACH MAL – d.h. ich gehe davon aus, dass:
"Michael Ballweg ist praktizierender Buddhist" : GOOGLE-SUCHE.
"Michael Ballweg ist Falun Gong Anhänger" : GOOGLE-SUCHE.
"Michael Ballweg ist Falun Gong Praktikant" : GOOGLE-SUCHE.
"Michael Ballweg praktiziert Falun Dafa Meditation" : GOOGLE-SUCHE.
"Michael Ballweg"+"yoga"+"tai chi"+"meditation" : GOOGLE-SUCHE.
"Michael Ballweg"+"buddhistische Gesänge": GOOGLE-SUCHE.
"Michael Ballweg"+"Buddhistische Weisheiten und spirituelle Sprüche" : GOOGLE-SUCHE.
"Falun Gong Kult"+"Der als MEISTER verehrte Führer Li Hongzhi" : GOOGLE-SUCHE.
"Falun Gong Sekte"+"Der als MEISTER verehrte Führer Li Hongzhi" : GOOGLE-SUCHE.
"Falun Gong Sekte"+"Zeitung"+"Epoch Times"+"Deutsch" : GOOGLE-SUCHE.
"Falun Gong Sekte"+"Newspaper"+"Vision Times"+"English" : GOOGLE-SUCHE.
"der alleinige, unbestrittene Führer des Falun Gong Kultes"+"Li Hongzhi" : GOOGLE-SUCHE.
"Master Li Hongzhi"+"Falun Gong Kult Leader" : GOOGLE-SUCHE.


FALON GONG / FALUN DAFA glaubt und vertritt und verbreitet weltweit die Meinung, dass eine Ansteckung mit COVID-19 mit Hilfe der Praktizierung ihrer Glaubenslehre verhindert werden kann, und schon Angesteckte (bisher nicht Praktizierende / Neuanfänger) gleicherweise ohne weiteres geheilt werden können. – Möglicherweise glauben sie auch, dass es daher keiner weiteren Gesundheitsschutzmaßnahmen / Infektionsschutzgesetze bedarf und somit sich auch niemand daran zu halten brauch. – Demzufolge die Organisierung solcher Demonstrationen. – Bisher haben viele Demonstrationsteilnehmer all dies noch nicht einmal erkannt; d.h. viele der Demonstrationsteilnehmer sind sich all dessen noch garnicht mal im Geringsten bewußt.
.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit, sie bedarf ständiger Wachsamkeit!“ – MM

Benutzeravatar
Martin MITCHELL
Schriftsteller
Beiträge: 803
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 00:52
Wohnort: Adelaide, Süd Australien
Kontaktdaten:

Corona-Virus-Gefahr --- Bleib verdammt nochmal zu Hause!

Beitrag von Martin MITCHELL »

.
Martin MITCHELL hat geschrieben:
Donnerstag 6. August 2020, 14:24
.
Corona-Virus. ----- Wer waren denn nun die Teilnehmer an diesen diversen Demos? … sie wünschen sich, dass es mehr gewesen wären, derer die sich gegen die Gesundheitsschutzmaßnahmen aufgelehnt hätten …

.
Der hiesige Boardnutzer »Martin MITCHELL« machte ja schon in seinem vorherigen Beitrag hier in diesem Thread ( @ https://www.forum-fuer-erzieher.de/viewtopic.php?p=73616#p73616 ) am Donnerstag, 6. August 2020, um 09:31 Uhr darauf aufmerksam:

WIKIPEDIA @ https://de.wikipedia.org/wiki/Proteste_w%C3%A4hrend_der_COVID-19-Pandemie_in_Deutschland :
.
Proteste während der COVID-19-Pandemie in Deutschland

Proteste während der COVID-19-Pandemie in Deutschland finden seit Ende März 2020 in deutschen Städten statt. Einige richten sich gegen die auf der Basis des Infektionsschutzgesetzes erlassenen staatlichen Maßnahmen, darunter Ausgangsbegrenzungen und Einschränkungen des Versammlungsrechtes. []

[ ……… ]

.
.


.
Corona-Virus. ----- Covid-19 | SARS-CoV-2 Infektionen vervielfachen sich ganz schnell und können auch ganz schnell aus dem Ruder laufen!

.
GOOGLE-SUCHE: "Coronavirus"+"Melbourne"+"Infektionen"+"Ausgangssperre"

Auszug: Berliner Kurier @ https://www.berliner-kurier.de/panorama/9366-bestaetigte-corona-infektionen-in-berlin-38-neue-faelle-li.76802 (bitte dort runter scrollen):
.
Dienstag: 4. August 2020, um ca. 04:00 Uhr (Sydney Uhrzeit, AEST)

Nächtliche Ausgangssperre in Melbourne wegen Corona

In Australiens zweitgrößter Stadt Melbourne ist wegen der Corona-Pandemie eine nächtliche Ausgangssperre angekündigt worden. Der Regierungschef des Bundesstaates Victoria, Daniel Andrews, sagte Journalisten, die Ausgangssperre solle von Sonntag [02.08.2020] an jeden Abend um 20.00 Uhr (Ortszeit) beginnen. Sie gelte jeweils bis 05:00 Uhr des Folgetags. Ausnahmen gibt es für Menschen, die zur Arbeit oder von dort nach Hause fahren oder die sich um jemand anderen kümmern. (dpa)
.

Eigenständiges Video: https://www.youtube.com/watch?v=a6ovdoOMFyM

Wichtiger Begleittext zu diesem Video:
.
Wegen eines erneuten starken Anstiegs von Coronavirus-Infektionen hat Australien eine Ausgangssperre über Melbourne verhängt. Mehr als fünf Millionen Bewohner der zweitgrößten Stadt des Landes müssen zu Hause bleiben, wie der Regierungschef des Bundesstaates Victoria, Daniel Andrews, am Dienstag mitteilte. Die Ausgangssperre trete um Mitternacht in Kraft und gelte für mindestens sechs Wochen!

"Wir können nicht so tun, als ob die Coronavirus-Krise vorbei sei"
, sagte Andrews. In den vergangenen 24 Stunden seien 191 neue Fälle registriert worden. Das Virus könne angesichts dieser Zahl nicht zurückverfolgt werden. Für Schulkinder in Melbourne bedeutet dies eine Rückkehr zum Lernen von zu Hause aus. Restaurants und Cafés dürfen nur noch Essen zum Mitnehmen verkaufen.

Auch wenn die Ausgangssperre die Metropolregion Melbourne betrifft,
ist praktisch der ganze Bundesstaat Victoria vom Rest des Landes abgeriegelt, da ebenfalls um Mitternacht die Grenzen des Bundesstaates geschlossen werden. Dies hatte die australische Regierung bereits am Montag [03.08.2020] angekündigt.

[ ……… ]


In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team

.


DW - Deutsche Welle @ https://www.dw.com/de/ausgangssperre-in-melbourne-wegen-corona/a-54405869 :

[dort angegebenes] "Datum: 02.08.2020" :

.
COVID-19

Ausgangssperre in Melbourne wegen Corona

Der australische Bundesstaat Victoria hat wegen eines deutlichen Anstiegs der Corona-Infektionen den Notstand erklärt. Für die Menschen hat das eine massive Einschränkung ihrer Bewegungsfreiheit zur Folge.

Besonders hart trifft es die Bevölkerung von Australiens zweitgrößter Stadt Melbourne. Von 20.00 bis 05.00 Uhr gilt eine strikte nächtliche Ausgangssperre. Ausnahmen gebe es nur für den Weg zur Arbeit und zur medizinischen und pflegerischen Versorgung von Menschen, erklärte der Premierminister von Victoria, Daniel Andrews. Zudem dürften die Bewohner nur noch eine Stunde am Tag Sport im Freien betreiben. Pro Haushalt dürfe außerdem nur noch eine Person täglich einkaufen gehen.


Einschränkungen sollen sechs Wochen gelten

Die Menschen in Melbourne dürften sich zudem nicht mehr als fünf Kilometer von ihrer Wohnung entfernen, sagte Andrews. Die Anhebung der Corona-bedingten Einschränkungen auf die Stufe vier begründete der Regierungschef des Bundesstaates mit "inakzeptabel hohen" Ansteckungsraten. In Kraft bleiben sollen die neuen Regelungen bis zum 13. September.

Auch Hochzeitsfeiern sind in den kommenden sechs Wochen verboten, wie Andrews hinzufügte. Während der ersten Ansteckungswelle in Australien hatten die Behörden Hochzeitsfeiern noch auf fünf Gäste begrenzt. Andrews sagte, die strikten Maßnahmen seien notwendig, um zu verhindern, dass die Pandemie sich "über Monate und Monate" hinziehe: "Wir haben keine andere Wahl."

[ FOTO: „Sport im Freien - aber nur eine Stunde am Tag“ - „© Reuters/D. Pockett“ ]

Die meisten Schulen und Universitäten in Melbourne sollen ab Donnerstag wieder zum Online-Unterricht zurückkehren. Auch Kindertagesstätten bleiben dann wieder geschlossen. Weitere Einschränkungen, etwa für Unternehmen, würden am Montag bekannt gegeben, sagte Andrews.

Die Einschränkungen in anderen Teilen des Bundesstaates sind laut Andrews weniger streng.
Außerhalb von Melbourne gilt ab Mittwoch [05.08.2020] um Mitternacht eine Ausgangssperre der Stufe drei. Die Menschen dürfen ihre Wohnungen dann nur noch verlassen, um zur Arbeit, Schule, Universität oder zum Arzt zu gehen sowie um essentielle Einkäufe zu erledigen.

Durch die Verhängung des Notstands erhalten Polizei und andere Behörden zusätzliche Befugnisse, um die verfügten Einschränkungen durchzusetzen.


[ FOTO: „Polizeipatrouille in Melbourne“ - „© Imago Images/D. Pockett“ ]

Der besonders schwer von der Corona-Pandemie betroffene Bundesstaat Victoria hatte am Donnerstag [06.08.2020] die bisher höchste Anzahl von Neuinfektionen seit Beginn der Gesundheitskrise verzeichnet. Innerhalb von 24 Stunden kamen 723 Fälle hinzu. Am Sonntag meldeten die Behörden 671 Neuinfektionen und sieben Todesfälle in Verbindung mit dem Virus SARS-CoV-2.

In Melbourne gilt bereits seit drei Wochen eine Ausgangssperre in milderer Form. Mitte Juli verhängte die Metropole als erste Stadt Australiens zudem eine allgemeine Maskenpflicht. Der Bundesstaat Victoria hat rund 6,7 Millionen Einwohner, fast fünf Millionen davon leben in Melbourne. Auf den Bundesstaat entfielen zuletzt etwa 60 Prozent der landesweit rund 18'000 bestätigten Corona-Infektionsfälle.

qu/se (dpa, afp, rtr)

.

.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit, sie bedarf ständiger Wachsamkeit!“ – MM

Benutzeravatar
Martin MITCHELL
Schriftsteller
Beiträge: 803
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 00:52
Wohnort: Adelaide, Süd Australien
Kontaktdaten:

Corona-Virus-Gefahr --- Bleib verdammt nochmal zu Hause!

Beitrag von Martin MITCHELL »

.
Corona-Virus | SARS Cov-2 | Covid19 ----- eine hoch gefährliche ansteckende Krankheit!

.
Aus gegebenen Anlass: Einige Leute in Deutschland haben komische Vorstellungen was ihre Rechte betrifft. Deshalb habe ich schon anderswo im Internet folgenden Beitrag getätigt und tätige diesen Beitrag jetzt auch hier:
.
Ich glaube viele von Euch (Erwachsene jeden Alters) – in Deutschland – habt vergessen was „Gesundheitsschutz-Quarantäne“ bei „Ansteckungsgefahr“ mit „hochansteckenden Krankheiten“ wirklich bedeutet.

Quarantäneist nichtEinzelhaftund auch noch nie gewesen! Sie ist unter Umständen, bei ansteckenden Krankheiten, eineabsolute Notwendigkeit“!

Ich, zum Beispiel, 1946 geboren, war als Vier- oder Fünfjähriger 1949 oder 1950 oder 1951, mit Keuchhusten, für einige Wochen, in „Quarantäne“ in einem nagelneuen Infektionskrankenhaus in West-Berlin – in einem großen Einzelzimmer mit WC und Bad und ohne jeglichen Zugang zu anderen Personen außer Krankenschwestern und Ärzten und einer speziellen „Zimmerfrau“/„Reinigungskarft“. Auch meine Eltern und Großeltern durften da nicht rein. Ich empfand das keineswegs als „Einzelhaft“!

Und auch einmal zu Hause war ich in einem anderen Flügel unserer damaligen Wohnstätte in Berlin-Tegel mit einer anderen ansteckenden Krankheit, so im Alter von 6 Jahren, von dem Rest unserer seinerzeit insgesamt 6-köpfigen Familie isoliert. Nur meine Mutter (eigentlich Stiefmutter (aber ich wußte das damals nicht)), die Kinderkrankenschwester war, hat sich um mich gekümmert. Meine drei anderen Geschwister sollten sich ja nicht auch anstecken. Ich empfand das keineswegs als „Einzelhaft“!

Und mein ein Jahr jüngerer Bruder war ebenso, um die 6 Jahre alt, für einige Monate in „Quarantäne“ mit Lungen-TB in einem speziellen „Lungenkrankenhaus“ in Berlin-Frohnau um dort zu genesen. Auch er war nicht „in Einzelhaft eingesperrt“, sondern „seiner Gesundheit gemäß/Krankheit gemäß“ untergebracht!

.

.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit, sie bedarf ständiger Wachsamkeit!“ – MM

Benutzeravatar
Martin MITCHELL
Schriftsteller
Beiträge: 803
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 00:52
Wohnort: Adelaide, Süd Australien
Kontaktdaten:

Corona-Virus-Gefahr --- Bleib verdammt nochmal zu Hause!

Beitrag von Martin MITCHELL »

.
Corona-Virus ----- Jedes Bürgers Rechte und Pflichten.

.
GRATIS DETAILLIERTE JURISTISCHE BERATUNG ZUM THEMA :

Corona: Wie weit darf der Staat in meine Rechte eingreifen?

https://www.rueden.de/blog/allgemein/corona-wie-weit-darf-der-staat-in-meine-rechte-eingreifen/
(Veröffentlicht am 16.03.2020 in Allgemein: https://www.rueden.de/blog/allgemein/)


Gefährden die Corona-Maßnahmen unsere Grundrechte?

https://www.rueden.de/blog/allgemein/gefaehrden-die-corona-massnahmen-unsere-grundrechte/ (Veröffentlicht am 01.04.2020 in Allgemein: https://www.rueden.de/blog/allgemein/)

VON RUEDEN
Partnerschaft von Rechtsanwälten
Leipziger Platz 9
10117 Berlin


Telefon: 030 / 200 590 770
Telefax: +49 (0)30 / 200 590 77 11
E-Mail:
info@rueden.de
Internet [Homepage]: https://www.rueden.de
[insgesamt 15 Rechtsanwälte dieser Kanzlei stellen sich hier vor]

.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit, sie bedarf ständiger Wachsamkeit!“ – MM

Benutzeravatar
Martin MITCHELL
Schriftsteller
Beiträge: 803
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 00:52
Wohnort: Adelaide, Süd Australien
Kontaktdaten:

Corona-Virus-Gefahr --- Bleib verdammt nochmal zu Hause!

Beitrag von Martin MITCHELL »

.
Corona-Virus. - Jetzt kommt noch hinzu die Beulenpest. - Frage ist nur: Wird das nun wieder massenhafte deutschlandweite Großdemonstrationen der Gegner von notwendigen Gesundheitsschutzmaßnahmen, die „sich ihrer Freiheiten eingeschränkt sehen“ hervorrufen?

.
GOOGLE-SUCHE: "Pest"+"Tod"+"China"

Suchergebnisse [ Stand: Sonntag, 9. August 2020, ca. 12:01 Uhr (M.E.S.Z.) ] :

https://www.google.com/search?q=%22Pest%22%2B%22Tod%22%2B%22China%22&sxsrf=ALeKk00VXo8xyG2Ug9G20hOAWn7EwwTWEA:1596934001191&source=lnms&tbm=nws&sa=X&ved=2ahUKEwjak_ve8ozrAhXhzjgGHQguAhwQ_AUoAnoECA0QBA&biw=929&bih=555 :

DAS HAT UNS GERADE NOCH GEFEHLT !

.
Kulturpoebel.de
Beulenpest: China schließt Dorf nach dem Tod in der Inneren Mongolai ab
Der Patient starb laut Aussage an einem Kreislaufversagen. Es wurde nicht erwähnt, wie der Patient die Pest gefangen hatte. Um die der Krankheit einzudämmen, …
vor 1 Tag

videolix
Das Chaos der Beulenpest in China geht weiter
Der Hauptgrund sind die Bakterien namens Pest. ... weil sie ein Tier namens Murmeltier gefressen hatten, was ebenfalls zu ihrem Tod führte.
vor 7 Stunden

Merkur Online
China: Fälle von Beulenpest häufen sichMitten in Corona-Pandemie - Behörden sind alarmiert
China hat neben der Corona-Pandemie offenbar mit einer weiteren Krankheit zu kämpfen. Zuletzt häufen sich in dem Land Fälle von Pest. ... guten hygienischen Standards sei der „Schwarze Tod“ hierzulande ausgestorben.
vor 3 Wochen

news.de
Pest-Tod in der Mongolei: Junge stirbt an Beulenpest! Kehrt der Schwarze Tod zurück?
Genauso wie in China, aber die Infektion hat sich nicht ausgebreitet. Weitere Fälle in anderen Teilen der Welt sind nicht bekannt. Bereits im April ...
vor 3 Wochen

futurezone.de
Noch tödlicher als Corona: Krankheit fordert in China Opfer
10 Mal tödlicher als Corona: Seltene Krankheit fordert in China Opfer ... Die Krankheit war im Mittelalter für den sogenannten Schwarzen Tod ... In der Gobi-Altai-Provinz, in der die Pest-Fälle aufgetreten sind, wurde ...
vor 2 Wochen

Frankfurter Neue Presse
Kein Corona: Jugendlicher stirbt nach Fleischverzehr an altbekannter Infektionskrankheit
Der Fall ereignete sich im Grenzgebiet zu China. Die auch als Schwarzer Tod bezeichnete Pest wird durch Nager wie Ratten auf den Mensch übertragen.
vor 3 Wochen

Spektrum der Wissenschaft
Schwarzer Tod: Wer erlöse uns von dem Bösen?
Denn nur eins ist so bitter wie der Schwarze Tod selbst: die Erkenntnis, dass die ... sich zunächst über die Seidenstraße aus China und Indien durch Zentralasien. ... Dort, wo die Pest an die Tür klopfte, hielt sie reichlich Ernte.
vor 4 Wochen
.

.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit, sie bedarf ständiger Wachsamkeit!“ – MM

Benutzeravatar
Martin MITCHELL
Schriftsteller
Beiträge: 803
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 00:52
Wohnort: Adelaide, Süd Australien
Kontaktdaten:

Corona-Virus-Gefahr --- Bleib verdammt nochmal zu Hause!

Beitrag von Martin MITCHELL »

.
Corona-Virus | Covid-19 | Sars-CoV-2-Virus ----- Neuinfektionen absichtlich ankurbeln! ----- So viele Menschen wie möglich anstecken! ----- Einfach nur kriminell! Krimineller geht’s garnicht!

.
Bei all diesen jetzigen Corona-Demonstrationen wird grundsätzlich von den Veranstaltern sowohl wie von der Mehrheit der individuellen Teilnehmer dazu aufgefordert nicht nur während der Demonstrationen sonder auch im täglichen Alltagsleben alle relevanten Corona-Gesundheitsschutzmaßnahmen und Corona-Infektionsschutzgesetze zu missachten.
.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit, sie bedarf ständiger Wachsamkeit!“ – MM

Benutzeravatar
Martin MITCHELL
Schriftsteller
Beiträge: 803
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 00:52
Wohnort: Adelaide, Süd Australien
Kontaktdaten:

Corona-Virus-Gefahr --- Bleib verdammt nochmal zu Hause!

Beitrag von Martin MITCHELL »

.
MCorona-Virus. ----- Mögliche Gefahr in Luftfracht gefrorener Lebensmittel sowohl wie auch der Verpackung derselben.

.
MEINER MEINUNG NACH NICHT MEHR AKTUELL !! :
https://www.welt.de/print/die_welt/wirtschaft/article205484349/Darf-ich-noch-Pakete-aus-China-oeffnen.html :
.
WIRTSCHAFT

Darf ich noch Pakete aus China öffnen?
Veröffentlicht am 31.01.2020 | Lesedauer: 2 Minuten
Von Birger Nicolai
Korrespondent

Deutsche Post klärt über Risiko durch Coronavirus auf
.

.
MEINER MEINUNG NACH SIND FOLGENDE NACHRICHTEN AKTUELL SOWIE AUCH NACHVOLLZIEHBAR !! :

THE SYDNEY MORNING HERALD @ https://www.smh.com.au/world/oceania/freight-a-possible-source-of-new-coronavirus-cluster-officials-20200812-p55kz4.html :

[ Überschrift in Deutsch von MM formuliert:
Mögliche Gefahr in Luftfracht gefrorener Lebensmittel sowohl wie auch der Verpackung derselben ]

.
Concerns mount virus returned to New Zealand in refrigerated freight

By Praveen Menon
Updated
Wednesday, 12 August 2020, 17:03 hours; first published at 12.18 hours [Sydney time (AEST)].


Wellington: New Zealand officials are investigating the possibility that its first COVID-19 cases in more than three months were infected by imported freight, as the country plunged back into lockdown on Wednesday.

The discovery of four infected family members in Auckland led Prime Minister Jacinda Ardern to swiftly reimpose tight restrictions on movement in New Zealand's biggest city and travel limitations across the entire country.

Two members of the infected family had visited tourist sites in the town of Rotorua, about three hours' drive south of Auckland, while symptomatic, and a third had gone to work at a finance company in Auckland, also while symptomatic.

It is believed that four people who had contact with the family were considered likely cases. More than 200 people have been identified as contacts of the family and health officials were prepared to test tens of thousands of people in the coming days.


Auckland could have as many as 24 coronavirus cases, some which still have to be detected, a leading scientist said.

Professor Shaun Hendy, who leads the research group Te Pūnaha Matatini, says computer modelling work began soon after it emerged the Auckland family had contracted COVID-19 from an unknown source.

"The fact that we've found it first in a family where there's no immediate, obvious connection to the border tells us that actually the epidemic is probably larger than it would be if we'd found it in someone who was working at the border."

"The later you detect it, the larger the epidemic you're potentially looking at."

The source of the outbreak has baffled health officials, who said they were confident there were no local transmissions of the virus for 102 days and that the family had not travelled overseas.

"We are working hard to put together pieces of the puzzle on how this family got infected," said Director General of Health Ashley Bloomfield.

Investigations were focussing on the potential
the virus was imported by freight. Bloomfield said surface testing is under way in an Auckland cool store where a man from the infected family worked. News website Stuff named the company as Americold, in Mount Wellington.

"We are very confident we didn't have any community transmission for a very long period," Bloomfield said during a televised media conference.
"We know the virus can survive within refrigerated environments for quite some time."

The cool storage facility has been closed down along with three other sites the company had around the city, he said. The 160 staff across all the facilities would be tested for COVID-19.

China has reported instances of the coronavirus being detected on the packaging of imported frozen seafood.

In July China claimed that it had detected the virus in the outer packaging of frozen shrimp from Ecuador, as well as the container walls housing the seafood. However, subsequent tests cleared the food itself of carrying the virus.

The World Health Organisation website states there is currently no confirmed case of COVID-19 transmitted through food or food packaging. However, it also notes that
studies have shown that the virus can survive for up to 72 hours on plastic.

Prime Minister Jacinda Ardern said the surfaces would be tested because, "while we primarily look for human-to-human transmission" they needed to be sure freight wasn’t involved.

Professor Michael Baker, an epidemiologist, said it was an "intriguing idea" that the virus might survive on a surface across the border.

He was unaware of this being documented in research.

"In general the role of surfaces for transmitting the virus has probably been over emphasised in the past", he said.

"There’s much more focus now on transmission in indoor environments, and respiratory droplets and aerosols."

It was poorly ventilated, indoor environments where people incubating the illness came into contact with others that posed the greatest risk, he said.

The first of four cases identified on Tuesday evening was a person in their 50s living in south Auckland. This person worked at a finance company with 130 others, and three people working there were now symptomatic.

The second case, the partner of the first case, was the cool storage worker. A third case, a woman in her 20s, travelled to Rotorua on Saturday with four others on the weekend of August 9.

The fourth case was a pre-schooler who also travelled to Rotorua.

Residents of Auckland, home to around 1.7 million people, returned to level 3 restrictions at midday on Wednesday, requiring people to stay at home unless for essential trips.

The rest of the country was placed back into slightly looser level 2 restrictions. The restrictions will initially remain in place until Friday.

"I have huge sympathy ... this is unsettling," Ardern said. "Stay kind, look after one another."

Police set up roadblocks around the city and supermarkets began rationing the sale of some staple products amid a rush to the shelves. Access to aged care nursing homes was restricted to staff and essential deliveries.

Bloomfield said three people at the finance company were showing symptoms of the virus. The business has been closed, with testing underway on other workers.

Health officials were prepared to test tens of thousands of people in the coming days, Bloomfield said.

[The current Prime Minister of NZ, Jacinda] Ardern also delayed a key step towards the September 19 general election, suspending the dissolution of Parliament until Monday. No decision had yet been made on delaying the actual poll, she added, noting there was a window to defer until November 21.

The major opposition party called for the election to be delayed until November as it cancelled its campaign launch scheduled for the weekend.

Reuters, Stuff.co.na

.

UPDATE: Wednesday, 13 August 2020, ca. 21:45 hours [Sydney time (AEST)] :
https://au.yahoo.com/news/coronavirus-new-theory-emerges-on-how-nz-residents-contracted-covid-121230469.html

.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit, sie bedarf ständiger Wachsamkeit!“ – MM

Benutzeravatar
Martin MITCHELL
Schriftsteller
Beiträge: 803
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 00:52
Wohnort: Adelaide, Süd Australien
Kontaktdaten:

Corona-Virus-Gefahr --- Bleib verdammt nochmal zu Hause!

Beitrag von Martin MITCHELL »

.
Corona-Virus-Pandemie. ----- Vorsicht beim Zahnarztbesuch!

Alle die planen während dieser Coronavirus-Pandemie den Zahnarzt zu besuchen sollten sich, meiner Meinung nach, vorher unbedingt mit dem Inhalt folgender medizinischer Studie auseinandersetzen. – Dazu bedarf es jedoch hervoragende Englisch-Kenntnisse.

Während dieser Coronavirus-Pandemie Zahnarzt-Praxen zu besuchen ist hoch riskant! Denn die meisten Zahnarzt-Praxen – wo auch immer in der Welt – halten sich nicht an World’s Best Practice / Weltweit Beste Praktiken! … meiner Meinung nach absolut notwendigen Praktiken!

Ich habe daher für alle die es interessiert folgendes zusammengestellt und kürzlich an alle meine Freunde versandt:

.
MEDICAL ADVICE FOR DENTISTS DURING THE COVID-19 PANDEMIC: Internationally recognised Best Practice in Dental Surgeries Worldwide :

COVID-19: Every person is potentially contagious! = Jede Person ist potenziell ansteckend!

FOUND VIA A GOOGLE-SEARCH WITH THE FOLLOWING SEARCH-PHRASE:
"Dental Clinic"+"Dentist"+"isolation"+"treated"+"patients" :

( That is how I found it. = So habe ich es im Internet gefunden. )

MEDICAL ADVICE FOR DENTISTS DURING THE COVID-19 PANDEMIC: Internationally recognised Best Practice in Dental Surgeries Worldwide :

OPENED:
file:///C:/Users/Martin%20Mitchell/Downloads/jcm-09-01833-v2.pdf / jcm-09-01833-v2.pdf ( a total of 15 pages, including 6 pages of References )

The document is dated 12.06.2020 :

And is also available here:
https://www.mdpi.com/2077-0383/9/6/1833/htm

Received by the publisher:
20 May 2020; Accepted: 9 June 2020; Published: 12 June 2020


The version is current


MDPI

Journal of Clinical Medicine


Communication

Recommendations for Dental Care during COVID-19 Pandemic


[ … the 15 pages of this article … @ https://www.mdpi.com/2077-0383/9/6/1833/htm ]

© 2020 by the authors. Licensee MDPI, Basel, Switzerland. This article is an open access article distributed under the terms and conditions of the Creative Commons Attribution (CC BY) license (
http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/ ).

About
MDPI @ https://www.mdpi.com/about
.

Siehe auch WIKIPEDIA @ https://de.wikipedia.org/wiki/MDPI :
"
MDPI (Multidisciplinary Digital Publishing Institute) ist ein Herausgeber von wissenschaftlichen Open Access-Fachzeitschriften mit Sitz in Basel in der Schweiz. Mit Stand August 2019 gibt der Verlag 206 Zeitschriften heraus."

See too
WIKIPEDIA @ https://en.wikipedia.org/wiki/MDPI :
"
MDPI or Multidisciplinary Digital Publishing Institute is a publisher of author-pays open access scientific journals."

.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit, sie bedarf ständiger Wachsamkeit!“ – MM

Benutzeravatar
Martin MITCHELL
Schriftsteller
Beiträge: 803
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 00:52
Wohnort: Adelaide, Süd Australien
Kontaktdaten:

Corona-Virus-Gefahr --- Bleib verdammt nochmal zu Hause!

Beitrag von Martin MITCHELL »

.
Das Corona-Virus-Thema beschäftigt die ganze Welt. ----- Allerseitiges Unterscheidungsvermögen und Logik und verantwortliches Handeln sind gefragt!

.
Mimikama®-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch. Seit 2011 im Zeichen des Schutzes von Internetnutzern.

https://www.mimikama.at/aktuelles/coronavirus-liste-der-unserioesen-quellen/ :
.
Coronavirus: Liste der unseriösen Quellen

Liste: FAKENEWS über COVID 19

Ralf Nowotny

27. Februar 2020


So schnell sich der neue Coronavirus ausbreitet, so fix verbreiten sich auch Fake News und irreführende Meldungen darüber.

Der Cybersicherheitsdienstleister NewsGuard [ Siehe @ https://www.newsguardtech.com/coronavirus-misinformation-tracking-center/ in englischer Sprache ] hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, eine ständig aktualisierte Liste internationaler Nachrichtenplattformen zu veröffentlichen, die dadurch auffallen, dass sie wiederholt und offenbar bewusst Falschinformationen über den neuen Coronavirus verbreiten.

Unter den
Webseiten aus den USA, Großbritannien, Frankreich, Italien und Deutschland finden sich sowohl Seiten, die regelmäßig falsche, teilweise auch gefährliche Gesundheitstipps veröffentlichen (allen voran das NaturalNews-Netzwerk [ Siehe @ https://www.newsguardtech.com/wp-content/uploads/2020/02/NaturalNews.com-label.pdf in englischer Sprache ], welches ganze 54 Unterdomänen hat), als auch politisch orientierte Seiten, die teilweise abstruse Verschwörungstheorien (Hillary Clinton ist ein Reptiloid) verbreiten.

Aber auch relativ glaubhafte Webseiten sind gelistet, die sich zwar im Allgemeinen an die Fakten halten, aber bei Berichten über den neuen Coronavirus sich oftmals in Vermutungen und Falschbehauptungen verstrickt haben, die dann als Tatsachen hingestellt werden.

In Folgenden zählen wir die bisher gelisteten Webseiten aus Deutschland auf:


Pravda-TV.com [ Siehe @ https://www.newsguardtech.com/wp-content/uploads/2020/02/Pravda-TV.com_.pdf in englischer Sprache (insgesamt 5 Seiten) ]

Die von dem Autor Nikolas Pravda betriebene Webseite veröffentlicht regelmäßig falsche Behauptungen über politische und gesundheitliche Themen, inklusive Behauptungen, dass die Mitglieder der britischen Königsfamilie Reptiloiden seien oder dass Dinosaurier in Wahrheit Außerirdische waren, die immer noch in der Tiefsee existieren.

Die Seite behauptet unter anderem, Bill Gates und die CIA haben den neuen Coronavirus
entwickelt [ Siehe @ https://www.pravda-tv.com/2020/02/russische-plattformen-die-cia-und-bill-gates-haben-das-coronavirus-in-die-welt-gesetzt-5-sachsen-unter-quarantaene/ ], unser Faktencheck dazu hier [ Siehe @ https://www.mimikama.at/aktuelles/bill-gates-coronavirus/ ].


Compact-Online.de [ Siehe @ https://www.newsguardtech.com/wp-content/uploads/2020/03/compact-online.de-UPDATED.pdf in englischer Sprache (insgesamt 16 Seiten) ]

Die Webseite der monatlich erscheinenden ZeitschriftCompact veröffentlicht regelmäßig falsche oder stark überzogene Inhalte, die hauptsächlich die Ansichten und Forderungen der AfD unterstützen. Dazu werden teils eindeutig widerlegbare russische Desinformationskampagnen als Tatsachen hingestellt.


Bei Artikeln über den neuen Coronavirus [ Siehe @ https://www.compact-online.de/?s=Coronavirus ] vermischt die Seite Compact-Online.de größtenteils Fakten mit Vermutungen, welche aber geschickterweise immer mit einem Fragezeichen versehen sind, und Panikmache. Betont dabei wird immer eine durch das Virus kommende Weltwirtschaftskrise, welche genauer in einem Buch beschrieben wird, das praktischerweise im Compact-Shop erhältlich ist.

JournalistenWatch.com [ Siehe @ https://www.newsguardtech.com/wp-content/uploads/2020/02/journalisten-watch.pdf in englischer Sprache (insgesamt 5 Seiten) ]

Die Artikel der Webseite beruhen hauptsächlich auf irreführende, übertriebene oder unbewiesenen Behauptungen, die oftmals einen stark rechtsextremen Charakter haben.

In Sachen Coronavirus berichtet die Seite beispielsweise, dass „die Roten“ davon träumen [ Siehe @ https://www.journalistenwatch.com/2020/02/26/coronavirus-in-berlin/ ], Millionen Menschen einzusperren und dass der neue Coronavirus „das neue Schreckensszenario nach der Harakiri-Sekte der Heiligen Gretl“ sei [ Siehe @ https://www.journalistenwatch.com/2020/01/31/corona-virus-nachfolger/ ].


Deutschland-Kurier.org [ Siehe @ https://www.mimikama.at/?s=Deutschland-Kurier.org ]

Die conservative
Pro-AfD / Anti-Migrationsseite veröffentlicht hauptsächlich nationale und internationale Politikmeldungen. Bereits öfters wurden nachweislich falsche Artikel veröffentlicht und nie korrigiert.

Bezüglich Meldungen über den neuen Coronavirus werden Meldungen darüber auf die eigene Agenda umgemünzt: so sei trotz des neuen Coronavirus „ein neuer Migrantenkutter in Rom
eingelaufen[ Siehe @ https://www.deutschland-kurier.org/trotz-coronavirus-rom-laesst-migrantenkutter-einlaufen/ ], ein angeblicher Geheimbericht [ Siehe @ https://www.deutschland-kurier.org/geheimbericht-der-bundesregierung-warnt-migranten-koennen-corona-epidemie-in-deutschland-ausloesen/ ] (den natürlich nur diese Seite kennt) warne angeblich vor einer Coronavirus-Epidemie durch afrikanische Migranten [ ebid. / wie schon zuvor angegeben ].


EpochTimes.de [ Siehe @ https://www.newsguardtech.com/wp-content/uploads/2020/02/EpochTimes.de-2-26-20.pdf in englischer Sprache (insgesamt 4 Seiten) ]

Die deutsche Ausgabe der Epoch Times, einer konservativen Webseite, die von John Tang gegründet wurde. Ursprünglich erschien Epoch Times als gedruckte chinesische Zeitung in den USA, der Gründer bezeichnet sich als praktizierendes Mitglied der Falun Gong-Sekte.

In Sachen Coronavirus hält sich die Seite größtenteils an die Meldungen nationaler und internationaler Presseagenturen, vermischt aber oftmals Fakten und Meinung. Auch Gerüchte werden oftmals als Tatsachen aufgegriffen, beispielsweise dass in geheimen Krematorien noch lebendige Personen
verbrannt werden [ https://www.epochtimes.de/china/coronavirus-lebende-tote-im-leichensack-chinas-tschernobyl-stellt-legitimitaet-der-kpch-infrage-a3166575.html ].


De.SputnikNews.com [ Siehe @ https://www.newsguardtech.com/wp-content/uploads/2020/04/ENG-De.SputnikNews.com-UPDATED.pdf in englischer Sprache (insgesamt 8 Seiten) ]

Dabei handelt es sich um die deutschsprachige Webseite einer russischen, staatlichen Nachrichtenagentur, welche sehr oft Propaganda und Desinformationen, die in Russlands Interessen liegen, veröffentlicht.

Bezüglich des neuen Coronavirus sind die Meldungen recht neutral, es wird sich an die offiziellen Meldungen der nationalen und internationalen Nachrichtenagenturen orientiert. Meldungen sind trotzdem mit Vorsicht zu genießen, da schon sehr oft Vermutungen und Gerüchte als Fakt dargestellt wurden.

Die vollständige Liste der von NewsGuard als unseriös verifizierten Seiten, inklusive den Links zu Beschreibungen und Beispielen, findet sich hier [ Siehe @
https://www.newsguardtech.com/coronavirus-misinformation-tracking-center/ (Last updated August 24, 2020) ]. Die Liste wird regelmäßig aktualisiert.

.

Stand: Montag, 24. August 2020, 23:30 Uhr (Mitteleuropäische Sommerzeit; M.E.S.Z.)

Mimikama®-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch. Seit 2011 im Zeichen des Schutzes von Internetnutzern.

https://www.mimikama.at/impressum/ :

.
Impressum:

Medieninhaber, Verantwortlicher, Herausgeber und Verleger:
Redaktionell vertreten durch Thomas Wannenmacher und Andre Wolf

mimikama – Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch
Dietrichgasse 16a
1030 Wien
Österreich
E-Mail:
buero@mimikama.at
ZVR-Zahl: 897971856

Rechtliche Vertretung:
gulden röttger | rechtsanwälte
Jean-Pierre-Jungels-Str.10
55126 Mainz
Deutschland
E-Mail:
anfrage@ggr-law.com

https://ggr-law.com

Vereinszweck: Mimikama richtet sich gegen jeglichen Missbrauch des Internets zu kriminellen Zwecken und tritt für die Stärkung des Verbraucher- und Datenschutzes sowie von Bürgerechten und Privatsphäre ein. Schwerpunktthemen sind unter anderem: Spam, Betrug, Phishing, Falschmeldungen. Zentrale Bedeutung nimmt für „mimikama“ die Aufklärung von Internet-Nutzern über Internetkriminalität und Internetbetrug ein.
Diese werden über Online-Aktivitäten wie Artikel und Berichte über die Plattform www.mimikama.at sowie mittels Kooperationen mit Medien und Bildungseinrichtungen sowie über Öffentlichkeitsarbeit erfolgen. Mimikama betreibt weiters eine Beschwerdestelle für illegale Internet-Inhalte. Der Verein sieht sich u.a als Plattform für den Erfahrungsaustausch für Internet-Nutzer und Mitglieder.

Zuständige Behörde: Bundespolizeidirektion Wien, 1010 Wien, Schottenring 7-9

Hinweis: Bitte haben Sie Verständnis, dass wir telefonisch weder Hinweise annehmen noch Fragen beantworten können.

Haftungsausschluss: Bezüglich der Inhalte, der Funktionalität und Verfügbarkeit der Website www.mimikama.at kann keine Gewähr übernommen werden. Die auf dieser Website oder in Bezug stehenden Dokumenten enthaltenen Informationen stellen keine Rechtsberatung, sondern lediglich eine Information dar. Unsere Website enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Setzung der Links auf mögliche rechtswidrige Inhalte überprüft. Entsprechende Inhalte waren zu diesem Zeitpunkt nicht erkennbar. Sollten uns Rechtsverletzungen auf den verlinkten Websites bekannt oder bekannt gemacht werden, werden wir die Links unverzüglich entfernen.

.

.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit, sie bedarf ständiger Wachsamkeit!“ – MM

Benutzeravatar
Martin MITCHELL
Schriftsteller
Beiträge: 803
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 00:52
Wohnort: Adelaide, Süd Australien
Kontaktdaten:

Corona-Virus-Gefahr --- Bleib verdammt nochmal zu Hause!

Beitrag von Martin MITCHELL »

.
Corona-Virus. ----- Das Wohl und der Infektionsschutz der Allgemeinheit hat Vorrang! - und muß Vorrang haben!

.
Kostenlose Urteil @ https://www.kostenlose-urteile.de/BVerfG_1-BvR-198120_Bundesverfassungsgericht-lehnt-Eilantrag-gegen-Corona-Testpflicht-fuer-Reiserueckkehrer-ab.news29125.htm :
.
Bundesverfassungsgericht, Beschluss vom 25.08.2020
- 1 BvR 1981/20 -


Bundes­verfassungs­gericht lehnt Eilantrag gegen Corona-Testpflicht für Reiserückkehrer ab

Persönliche Nachteile durch Testung hinnehmbar - Allgemeininteresse an Eindämmung der Pandemie wiegt schwerer

Eine Familie (Vater, Mutter, Kind) ist mit einem Eilantrag gegen die Corona-Testpflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten (hier: Mallorca) vor dem Bundes­verfassungs­gericht gescheitert. Die Richter halten die Beeinträchtigungen durch den Test für jeden zumutbar.

Im zugrunde liegenden Fall klagte eine Familie, bestehend aus Vater, Mutter und Kind vor dem Bundesverfassungsgericht gegen die Verordnung zur Testpflicht von Einreisenden aus Risikogebieten vom 6. August 2020 (BAnz AT 07.08.2020 V1).

Familie auf Mallorca im Urlaub

Die Familie befindet sich derzeit gemeinsam im Urlaub auf der Insel Mallorca, die Robert-Koch-Institut als Risikogebiet eingestuft wird. Sie wollen am 29. August 2020 wieder nach Deutschland einreisen, ohne sich gemäß § 1 Abs. 1 bis Abs. 3 der Verordnung zur Testpflicht von Einreisenden aus Risikogebieten auf das SARS-CoV-2-Virus testen zu lassen.

Familie rügt "Zwangstestung" und sieht ihre Grundrechte als verletzt an

Sie rügten eine Verletzung in Art. 2 Abs. 1, Abs. 2 Satz 1 und 2, Art. 3 Abs. 1, Art. 6 Abs. 1, Abs. 2 und in Art. 8 Abs. 1 in Verbindung mit Art. 19 Abs. 1 Satz 2 GG. Insbesondere werde durch die in der angegriffenen Verordnung geregelte "Zwangstestung" ihre körperliche Integrität verletzt, da sie gegen ihren Willen eine ärztliche Behandlung durchführen lassen oder dulden müssten. Im Falle einer Testung des Kindes werde hierdurch zudem ihr Elternrecht verletzt. Die Verordnung sei außerdem bereits wegen eines Verstoßes der ihr zugrunde liegenden gesetzlichen Ermächtigungsgrundlage, des § 36 Abs. 7 IfSG, gegen Art. 80 Abs. 1 Satz 1 GG verfassungswidrig. Den Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung begründeten sie mit den ihrer Ansicht nach gegebenen Erfolgsaussichten der Verfassungsbeschwerde in der Hauptsache.

Das Bundesverfassungsgericht wies den Eilantrag der Familie ab. Dabei machte es eine Folgenabwägung.


Interesse der Allgemeinheit an der Eindämmung wiegt schwerer als der verhältnismäßig geringe Grundrechtseingriff

Das Interesse der Beschwerdeführer, sich keinem Test unterziehen zu müssen, gegenüber dem Interesse der Allgemeinheit an der Eindämmung und Kontrolle des Infektionsgeschehens mit dem SARS-CoV-2-Virus müsse zurücktreten. Die Nachteile, die für die Beschwerdeführer mit einer Testung verbunden wären, überwiegen in Ausmaß und Schwere nicht die Nachteile, die im Falle der Außerkraftsetzung potentiell für hohe Rechtsgüter einer Vielzahl von Personen eintreten können.
.

.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit, sie bedarf ständiger Wachsamkeit!“ – MM

Benutzeravatar
Martin MITCHELL
Schriftsteller
Beiträge: 803
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 00:52
Wohnort: Adelaide, Süd Australien
Kontaktdaten:

Corona-Virus-Gefahr --- Bleib verdammt nochmal zu Hause!

Beitrag von Martin MITCHELL »

.
Corona-Virus. ----- Unanfechtbarer entgültiger Gerichtsbeschluss: „Die von mehreren Initiativen für den 29. August 2020 geplanten Versammlungen gegen die Corona-Politik von Bund und Ländern können stattfinden.“

DEMONSTRATIONEN DÜRFEN STATTFINDEN !
.
Oberverwaltungsgericht
Berlin-Brandenburg


OVG bestätigt: Versammlungen gegen Corona-Politik dürfen stattfinden, Camp bleibt verboten – 31/2020

Pressemitteilung vom 29.08.2020

Die von mehreren Initiativen für den 29. August 2020 geplanten Versammlungen gegen die Corona-Politik von Bund und Ländern können stattfinden. Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hat zwei Eilbeschlüsse des Verwaltungsgerichts Berlin vom 28. August 2020 im Wesentlichen bestätigt. Damit sind die beiden Versammlungsverbote des Polizeipräsidenten in Berlin für diesen Tag vorläufig außer Vollzug gesetzt.

Zur Begründung hat der 1. Senat u.a. darauf abgestellt, dass die Anmelder konkrete individuelle Hygienekonzepte vorgelegt hätten. Sowohl die ausreichend dimensionierten Versammlungsflächen als auch die Anzahl der eingesetzten Ordner und Deeskalations-Teams sowie die vorgesehene Blockbildung innerhalb des Aufzugs rechtfertigten kein Versammlungsverbot.

Demgegenüber hat der 1. Senat das Verbot des Polizeipräsidenten hinsichtlich der vom Verwaltungsgericht ebenfalls erlaubten Dauermahnwache eines Anmelders vom 30. August 2020 bis zum 14. September 2020 auf der Straße des 17. Juni (Camp) bestätigt. Insoweit fehle es schon an prüffähigen Angaben des Anmelders dazu, ob und in welchem Umfang Versammlungsort und Infrastruktur für das vorgesehene Versammlungsthema wesensnotwendig seien. Es handele sich um weitgehend inhaltsleere Anmeldungen.

Die Beschlüsse sind unanfechtbar.

Beschlüsse vom 29. August 2020 – OVG 1 S 101/20 und OVG 1 S 102/20 –

.

QUELLE: https://www.berlin.de/gerichte/oberverwaltungsgericht/presse/pressemitteilungen/2020/pressemitteilung.982653.php
.
Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit, sie bedarf ständiger Wachsamkeit!“ – MM

Antworten

Zurück zu „Querdenken nach Feierabend“