Die Reste der Mahlzeiten - was geschieht mit ihnen?

Juliala
Schriftsteller
Beiträge: 732
Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 09:40

Re: Die Reste der Mahlzeiten - was geschieht mit ihnen?

Beitrag von Juliala » Donnerstag 13. März 2014, 14:52

Hallo,

in den meisten Einrichtungen, in denen ich bisher arbeitete, nahmen entweder Eltern oder Erzieher die Reste mit nach Hause.
In meiner jetzigen Einrichtung ist es ebenso.

In einer Einrichtung war es Vorschrift, dass das Essen, welches die Küche verlassen hat, nicht wieder zurück durfte und vernichtet werden musste.
Das ging mir damals gewaltig gegen den Strich, aber so waren die Auflagen.

Ich finde es gut, wenn Erzieher und Eltern Restessen mitnehmen dürfen.
Oft sind wirklich auch bedürftige Eltern auf die Mitnahme der Reste angewiesen.

Julia
Erziehung: einen Kopf drehen, bis er verdreht ist - natürlich auf den neuesten Stand.“
―Karlheinz Deschner

Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 643
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Die Reste der Mahlzeiten - was geschieht mit ihnen?

Beitrag von Johanna2 » Donnerstag 13. März 2014, 19:59

Als ich kürzlich in einem Restaurant war, wo für die geschlossene Gesellschaft ein kalt-warmes Buffet aufgebaut wurde, erlaubte man den Gästen Reste später mit nach Hause zu nehmen. Per Unterschrift lies man sich dort bestätigen, dass man dies auf eigene Verantwortung täte.

Johanna

ferdinandel
Leseratte
Beiträge: 337
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 16:19

Re: Die Reste der Mahlzeiten - was geschieht mit ihnen?

Beitrag von ferdinandel » Donnerstag 13. März 2014, 20:15

wir kochen selber. Unsre köchin hat gut im griff, was benötigt wird.
Nahrungsmittel erhalten wir direkt von einem demeter hof in der nähe. wird mitgebracht, wenn ein kind vom hof in den kiga kommt. bestellungen werden den eltern mitgegeben.
natürlich wird auch eine milch schleht., die wird dann als dickmilch mit früchten oder zum joghurt Müsli gereicht.

Sollte dennoch etwas übrig sein, kann man sich das problemlos in mitgebrachte vorratsdosen einfüllen und mitnehmen.

amaria
Stammgast
Beiträge: 7691
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Die Reste der Mahlzeiten - was geschieht mit ihnen?

Beitrag von amaria » Donnerstag 13. März 2014, 20:37

ferdinandel hat geschrieben:wir kochen selber. Unsre köchin hat gut im griff, was benötigt wird.
Nahrungsmittel erhalten wir direkt von einem demeter hof in der nähe. wird mitgebracht, wenn ein kind vom hof in den kiga kommt. bestellungen werden den eltern mitgegeben.
natürlich wird auch eine milch schleht., die wird dann als dickmilch mit früchten oder zum joghurt Müsli gereicht.

Sollte dennoch etwas übrig sein, kann man sich das problemlos in mitgebrachte vorratsdosen einfüllen und mitnehmen.
Normalerweise bin ich ja nicht so für Belobigungen, aber derartige Aussagen verdienen symbolhaft einen Goldrahmen! Es gibt Essen, das qualitativ so gut ist, dass man Reste mitnehmen möchte. Alles wird bestmöglich verwertet. Wie viel Essen wird in Kitas auch deshalb weg gekippt, weil es den Kindern nicht geschmeckt hat und niemand die Reste mit heim nehmen will! Dabei sind wirklich viele Erzieher und auch einige Eltern froh, wenn sie sich durch die Mitnahme übrig gebliebenen Kita-Essens das Kochen erspart und auch noch Geld gespart haben.

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

ferdinandel
Leseratte
Beiträge: 337
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 16:19

Re: Die Reste der Mahlzeiten - was geschieht mit ihnen?

Beitrag von ferdinandel » Samstag 15. März 2014, 13:05

ich finde , dass es wichtig ist, dass die kinder wieder einen bezug zu esssen haben. das fängt damit an, dass es ihnen nahegebracht wird, respekt vor tieren, pflanzen, BAUERN zu haben.

wer würdigt heute noch die bauern, die die nahrungsmittel herstellen? fast niemand, sind sie es doch, die sich für wenig geld hart abarbeiten, die kinder denken, dass die eier von netten auf einem bauernhof laufenden hühnern stammen, dass die milch von netten kühen von der weide kommt, dass die pflanzen die wir essen auf netten kleinen äckern liebevoll aufgezogen werden.... ganz wie auf einem bauteppich, wenn der bauernhof aufgebaut wird.

wir haben im sommer mit allen kindern den sogenannten hoftag, an dem die kinder real auf einem hof mitarbeiten. dort lernen sie die realität kennen, dass es viel arbeit bedarf, ein tier großzuziehen, einen acker zu bestellen und zu entkrauten bis zur ernte. ich denke, dass hier ein wichtiger ansatz ist, den kindern die achtung und den respekt gegenüber lebensmitteln nahe zu bringen.
ebenso geht es nach dem kindergarten in der schule weiter, die kinder lernen in epochen, eine davon ist die hofepoche. dort werden kenntnisse aus dem kiga vertieft und immer wieder wiederholt bis zum ende der schulzeit. es gibt wenig kinder ich würde sagen keine, die keinen lrespekt vor lebensmittel haben . die wenigsten werfen lebensmitttel weg.

MareikeM
Beiträge: 12
Registriert: Montag 31. März 2014, 10:59

Re: Die Reste der Mahlzeiten - was geschieht mit ihnen?

Beitrag von MareikeM » Dienstag 1. April 2014, 08:49

Hallo zusammen, wir geben unsere Essensreste einem Obdachlosenverein in Berlin :) Sie kommen jeden Tag vorbei, holen sogar teilweise fertige Mahlzeiten ab und so hilft man Menschen :)
Das Beste daran: Man gerät in null Konflikte, denn wir erwirtschaften kein Geld damit und der Verein auch nicht

Lisaa
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 16. April 2014, 11:17

Re: Die Reste der Mahlzeiten - was geschieht mit ihnen?

Beitrag von Lisaa » Mittwoch 16. April 2014, 11:57

Wir müssen sie leider auch wegschmeißen :( ich würde sie so gerne den hilfsbedürftigen Eltern geben oder Obdachlosen, aber hier denken die Menschen zu wirtschaftlich :(

Benutzeravatar
magdavoss
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 16. April 2014, 10:53

Re: Die Reste der Mahlzeiten - was geschieht mit ihnen?

Beitrag von magdavoss » Montag 21. April 2014, 18:38

Ich sehe das so wie die meisten hier; so können wir unserer Vorbildfunktion nicht gerecht werden! Das essen un den Einrichtungen ist ohnehin ein schwieriges Thema! Schon einige Zeit kämpfen Kollegen und ich für die Verbesserung der Kinderspeisen in unserer Kita; teiweise finde ich es eine Zumutung, was den Kleinen da vorgesetzt wird!

Kees_Kopf
Schriftsteller
Beiträge: 1103
Registriert: Mittwoch 21. März 2012, 10:46
Kontaktdaten:

Re: Die Reste der Mahlzeiten - was geschieht mit ihnen?

Beitrag von Kees_Kopf » Dienstag 22. April 2014, 08:12

Lisaa hat geschrieben:Wir müssen sie leider auch wegschmeißen :( ich würde sie so gerne den hilfsbedürftigen Eltern geben oder Obdachlosen, aber hier denken die Menschen zu wirtschaftlich :(
Das ist keine wirtschaftliche Überlegung. Der Hintergrund ist, dass durch die Mitnahme von Lebensmittel die Kühlkette unterbrochen wird und somit eine Gefahr für die Gesundheit besteht. Strickt nach den Regeln genommen dürfen daher die Lebensmittel die einmal die Küche in Richtung eines Buffets verlassen haben tatsächlich nicht mitgenommen werden. Essen das auf dem Teller serviert wird oder direkt an eine Person kann in eingepackt werden und mitgenommen. Diese Regeln gelten einheitlich in ganz Deutschland, auch wenn sie in viele EInrichtungen SO nicht umgesetzt werden.

Das Mitnehmen von Essen durch Personal ist außerdem formaljuristisch problematisch. Das Essen wird vom Träger aus direkte, zweckgebundene Beiträge der Eltern finanziert. Es ist daher nur nach vorherige ausdrücklichen Zustimmung (schriftlich, nicht stilschweigend) zulässig, dieses Essen an Personal mit nach Hause zu geben. Will ein Arbeitgeber böses, so kann es am Ende zu eine Kündigung führen, wenn nicht sogar zu eine Anzeige wegen Diebstahls. Wenn der Arbeitgeber das Personal erlaut die Essensreste mit nach Hause zu nehmen, so stellt dies ein Geldwertenvorteil dar, welche entsprechend versteuert werden muss. Das ist vergleichbar mit der Versteuerung des Arbeitgebeanteils an den Mahlzeiten des Personals. Nicht versteuern ist also eine strafbare Handlung im Sinne des Steuerrechts. Problematisch dabei ist, dass es hier ein sogenannten umgekehrten Beweislast gibt. Das heißt, das Finanzamt schätzt den Vorteil und legt eine entsprechenden Steuersatz plus Strafe (100% des Steuersatzes) auf. Wer damit nicht einverstanden ist, muss (in gegensatz zum Strafrecht, wo man unschuldig ist bis zum Beweis des Gegenteils) selbst nachweisen, dass die BErechnungsgrundlage nicht stimmt.

Das alles sollte man wissen, wenn man als Personal Essen aus der Einrichtung für privaten Verzehr mit nach Hause nimmt.

Kees
Je suis Charlie!

Benutzeravatar
Whis
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 29. April 2014, 17:52

Re: Die Reste der Mahlzeiten - was geschieht mit ihnen?

Beitrag von Whis » Montag 5. Mai 2014, 13:13

Hallo an alle. Bei uns wird es leider auch so gehalten, dass Speisen, die übrig bleiben entsorgt werden müssen laut Hygiene Vorschriften. Klar ist es schade, was manchmal übrig bleibt. Mitnehmen dürfen wir als Angestellte die Speisen auch nicht, dafür aber in der Kita mit den Kindern mitessen.

amaria
Stammgast
Beiträge: 7691
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Die Reste der Mahlzeiten - was geschieht mit ihnen?

Beitrag von amaria » Freitag 29. Juli 2016, 11:05

Hier noch ein Beitrag, der uns bewusst macht, wie hoch das Ausmaß der Lebensmittelverschwendung ist. Anders als in Deutschland verzichten andere Länder darauf, diejenigen gerichtlich wegen Diebstahls zu belangen, die weggeworfene Lebensmittel aus Containern holen.
https://utopia.de/containern-lebensmitt ... ebarteaser

Wer kann sich vorstellen, die Problematik des Wegwerfens der Reste der Mahlzeiten in Krippen und Kitas auf einem Elternabend zu behandeln. Warum sollten nicht Eltern Reste mitnehmen dürfen, nachdem die Eltern das Essen bezahlt haben?

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Herr Uhl
Schnuppernase
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 3. November 2013, 13:32

Re: Die Reste der Mahlzeiten - was geschieht mit ihnen?

Beitrag von Herr Uhl » Sonntag 31. Juli 2016, 12:22

Bei einer Kita, die ich kenne, wird Essen, das übrig ist und die Küche nicht verlassen hat, weiterverwendet. Wenn eine weitere Verwendung nicht möglich ist, werden auch schonmal die Tupperdosen zum Mitnehmen herausgeholt. Ansonsten wird penibelst auf Hygiene geachtet und jede Temperatur gemessen.
Wer solls auch kontrollieren?

Whis hat geschrieben:Hallo an alle. Bei uns wird es leider auch so gehalten, dass Speisen, die übrig bleiben entsorgt werden müssen laut Hygiene Vorschriften. Klar ist es schade, was manchmal übrig bleibt. Mitnehmen dürfen wir als Angestellte die Speisen auch nicht, dafür aber in der Kita mit den Kindern mitessen.
Finde ich traurig.

Kees_Kopf hat geschrieben: Das alles sollte man wissen, wenn man als Personal Essen aus der Einrichtung für privaten Verzehr mit nach Hause nimmt.
Gute Infos hast du zusammengetragen. Aber was der Träger nicht sehen will, sieht er auch nicht.
Hast du praktische Erfahrung mit dieser Problematik?

Antworten

Zurück zu „Querdenken nach Feierabend“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste