halbe Gruppe neu eingewöhnen im Januar

Antworten
mona85
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 18. Oktober 2012, 19:33

halbe Gruppe neu eingewöhnen im Januar

Beitrag von mona85 » Donnerstag 15. November 2012, 20:11

Hallo ihr,

ich war jetzt die letzten drei Tage nicht in der Arbeit wg. Fortbildungstage.
Als ich heute in die Arbeit kam, dachte ich ich bin im falschen Film. Aufgeregte Eltern + Kolleginnen (dachte es wär schon wieder was mit unserer BP), aber nein, meine Chefin hat den Eltern der Kids über 2 Jahren (also 8 Kinder meiner Gruppe) einen Brief rausgegeben, dass die Kinder in die Übergangsgruppe wechseln werden, weil einfach der Bedarf der Krippenplätze da ist und der Träger wünscht, die Plätze alle zu belegen.
Ja, nun ist es so, dass ich dann wirklich 8 Kinder bekomme, die ich neu eingewöhnen muss und das noch dazu mit meiner "tollen" Praktikantin.


Ich such jetzt einfach nach Argumenten, warum die Kinder nicht während des Jahres wechseln sollen, warum das einfach nicht gut ist? Ich mein heuer ist das einfach so, aber ich hoffe ich kann das ändern. ich finde das nämlich einfach übelst und da geht meiner Meinung nach auch die Qualität unserer Krippe verloren. Es ist ein Abschieben und keine gute und sanfte Ablösung.

Was meint ihr, wie kennt ihr den WEchsel während des Jahres?

glg

Lenina
Schriftsteller
Beiträge: 1212
Registriert: Samstag 2. Juli 2011, 15:16

Re: halbe Gruppe neu eingewöhnen im Januar

Beitrag von Lenina » Donnerstag 15. November 2012, 20:21

In meiner alten Krippe gingen die Kinder am 1. des Monats in den Kindergarten, der auf ihren Geburtstag folgte. Also wenn sie z.B. am 15.9. 3 wurden, dann gingen sie zum 1.10 in den Kindergarten.
So wusste jeder im Voraus, wann es soweit sein würde und man konnte sich darauf einstellen. Selten ging dann auch mehr als ein Kind auf einmal und natürlich kam dann auch immer nur ein Kind.

8 Krippenkinder eingewöhnen - ich weiß nicht, wie das funktionieren soll-..
Sorry für knappe Antworten, tablet und Baby machen das Schreiben nichg leicht :kappe:

Michaela84
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 14. November 2012, 14:58

Re: halbe Gruppe neu eingewöhnen im Januar

Beitrag von Michaela84 » Freitag 16. November 2012, 13:39

Hallo!
Ich kann deine Bedenken verstehen. Die hatte ich auch! Aber anderseits, habe ich auch festgestellt, dass man sich oft zuviele Gedanken darüber macht. Ich denke, man muss es einfach mit den Kindern gut erarbeiten bzw sie darauf vorbereiten. Wenn man ihnen erzählt, dass sie nun groß sind und eine Gruppe höher dürfen, freuen sie sich eher, als das sie ein Problem damit haben. Vorallem bleiben sie ja in der Einrichtung. Das sind Räume die sie kennen. Vielleicht kann deine Kollegin, die dann die Kinder betreut schonmal in die Gruppe kommen und mit ihnen spielen um schonmal den Kontakt aufzubauen. In meiner jetzigen Einrichtung sind die Gruppen auch altersgemäß aufgeteilt und wir haben das immer so gemacht. Die Kinder finden es toll, wenn sie das Gefühl haben nun älter zu sein und in die "Große" Gruppe zu dürfen. Natürlich nie von einem auf den anderen Tag. Sondern mit Erklärung oder das sie mal für eine Stunde in die andere Gruppe durften.
Vielleicht könnt ihr ja auch mal eine Aktion zusammen machen. Zum Beispiel im Garten oder einen Spaziergang oder sonstiges, damit die Kidner und Erzieher sich kennen lernen.
In einer anderen EInrichtung in der ich gearbeitet habe, musste eine Gruppe aus Sicherheitsgründen innerhalb von einer Woche geräumt werden und die Kinder mussten aufgeteilt werden. Da haben wir das so gemacht, dass jedes Kind seinen Umzugskarton gestaltet hat. Jeder hatte einen kleinen Karton, den es angemalt hat und durfte dann seine Sachen dort reinräumen, wie Hausschuhe, Wechselsachen und was man sonst so noch hat...und ist dann mit dem Karton in die neue Gruppe und durfte sein Schuhregal, sein Fach usw einräumen. Die Kinder haben innerhalb einer Woche ihre Bezugsbetreuer verlohren und waren nicht mehr mit ihren "Freunden" in einer Gruppe und es ging. Natürlich durften sie dann ihre Freunde mal einladen in unsere gruppe oder man hat sich im Außengelände getroffen. Zwar waren die Kinder keine Krippenkinder mehr, aber teilweise auf den Stand. Ich habe in einer heilpädagogischen Einrichtung gearbeitet. WIr haben uns auch vorher 100 Gedanken gemacht, aber selbst die Kinder mit Autismus oder sonstigen Behinderungsbilder, die neue Situationen schlecht verkraften haben das geschafft. Wie gesagt, wir machen uns meistens zu viele Gedanken und es ist eine Frage, wie man sie darauf vorbereitet.
Zu der Eingewöhnung von 8 Kindern...
Wie alt sind denn deine Kinder und wie macht ihr das sonst? Also kamen die Kinder sonst immer alle am Anfang des Kindergartenjahres oder nach und nach?
Ich habe nun 14 Kinder in meiner Gruppe im Alter zwischen 1,7 und 2,9 Jahren und ich hatte im September nur noch 4 und der Rest ist dazugekommen. Bei uns ist das so gewesen, dass die Kinder am ersten Tag nicht alleine waren und das wir das Stück für Stück gemacht haben und ich muss sagen, es ist anstrengend, wenn man soviele Eltern dabei hat, aber ich habe nicht länger als 2 Wochen für eine Eingewöhnung gebraucht. Natürlich weint nochmal das ien oder andere Kind, aber das ist denk ich normal. Morgens bei der Ablösung sind keine Probleme mehr.
Ich hoffe ich konnte Dir ein bisschen helfen. Ansonsten kannst Du mich auch gerne nochmal anschreiben.
Lieben Gruss

Johanna2

Re: halbe Gruppe neu eingewöhnen im Januar

Beitrag von Johanna2 » Freitag 16. November 2012, 21:44

Hallo Mona!
mona85 hat geschrieben:Ich such jetzt einfach nach Argumenten, warum die Kinder nicht während des Jahres wechseln sollen, warum das einfach nicht gut ist? Ich mein heuer ist das einfach so, aber ich hoffe ich kann das ändern. ich finde das nämlich einfach übelst und da geht meiner Meinung nach auch die Qualität unserer Krippe verloren. Es ist ein Abschieben und keine gute und sanfte Ablösung.

Was meint ihr, wie kennt ihr den WEchsel während des Jahres?
Ich kann die Eltern gut verstehen, wenn sie sich darüber aufregen, dass ihre Kinder in Zukunft in der "Übergangsgruppe" betreut werden sollen. Das heißt, das die Kinder sich dort wieder auf neue Erzieherinnen einstellen müssen. Und sobald sie da "richtig" angekommen sind wechseln sie vermutlich in die Kindergartengruppe und müssen sich abermals mit en wechselnden Betreuerinnen abfinden.

Für dich ist es sicher auch ein Nachteil, dass du in Zukunft vermutlich nur noch Kinder unter zwei Jahren in der Gruppe hast die, verständlicherweise, noch mehr Aufmerksamkeit benötigen.

Ich denke, mit "abschieben" hast du es treffend formuliert.

Ich kenne es auch so, dass Krippenkinder nach und nach während des laufenden Jahres in den Kindergarten wechseln und dementsprechend auch die Plätze in der Krippe neu belegt werden.

Freundliche Grüße

Johanna

Jalima
Beiträge: 48
Registriert: Dienstag 30. Oktober 2012, 18:59

Re: halbe Gruppe neu eingewöhnen im Januar

Beitrag von Jalima » Samstag 17. November 2012, 07:51

Wir haben im Sommer 2011 mit einer neuen U3 Gruppe angefangen und auch alle gleichzeitig eingewöhnt. Ich hätte es damals anders gemacht, aber der Träger hat ganz klar gesagt, die Eltern bezahlen ab August für den Platz, also sollen/dürfen auch alle gleichzeitig kommen.
Und es klappte wider Erwarten wunderbar. Die Kinder waren alle innerhalb von 3 Wochen eingewöhnt.
Dieses Jahr hatten wir 7 neue Kinder und auch diesmal kamen alle auf einmal. (dieses Jahr konnten sie aber vorher 5 mal schnuppern)

Hier wechseln die Kinder, die 3 Jahre sind, zum Sommer die Gruppe.
Dein Gesicht wird Dir geschenkt, lächeln musst Du selber.

mona85
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 18. Oktober 2012, 19:33

Re: halbe Gruppe neu eingewöhnen im Januar

Beitrag von mona85 » Sonntag 18. November 2012, 20:04

Hallo,

danke für eure Antworten. Wir haben im ersten Jahr auch 9 Kinder auf einmal eingewöhnt, da waren wir aber zu zweit und jetzt bin ich nur mit einer Berufspraktikantin alleine und die hat nicht das Zeug zum Eingewöhnen. Also bin ich alleine.

Also es ist ja auch so, dass letztes Jahr den Eltern versprochen wurde, sie dürfen in der Gruppe bleiben und nu? Naja schauen wir mal. Bin schon recht genervt deswegen und hab auch nicht mehr so die Lust zu arbeiten.

Lenina
Schriftsteller
Beiträge: 1212
Registriert: Samstag 2. Juli 2011, 15:16

Re: halbe Gruppe neu eingewöhnen im Januar

Beitrag von Lenina » Sonntag 18. November 2012, 22:55

Ich denke, dass es mal gut gehen kann.
Aber wenn du nur ein Kind dabei hast, bei dem du mehr Zeit, Geduld und Zuwendung brauchst, dann wird es schon schwierig, denn die anderen kann man nicht einfach beiseite stellen.

Würde mein Kind so "eingewöhnt" werden, wäre ich damit absolut nicht einverstanden!
Sorry für knappe Antworten, tablet und Baby machen das Schreiben nichg leicht :kappe:

Antworten

Zurück zu „Krippenkinder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast