Spielgruppe statt früher Kindergartenbesuch

Antworten
amaria
Stammgast
Beiträge: 7650
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Spielgruppe statt früher Kindergartenbesuch

Beitrag von amaria » Donnerstag 13. März 2014, 08:56

Hallo!

Als Kinderfrau habe ich früher gern und regelmäßig mit Kindern Spielgruppen besucht. Jede Pfarrei bot einen Spielkreis an. Es gab weniger Spielzeug, weniger angeleitetet Angebote und weniger Trennungsängste bei den Kindern, weil alles so schön unprofessionell und locker gehandhabt wurde. Die Eltern oder auch Kinderfrauen und Au pairs waren eingebunden.

Den Zeitrahmen, den diese Elterninitiative http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Coe ... aetze-frei den Kindern bietet, werden vielleicht einige Erzieherinnen für Kleinkinder eher als erstrebenswert ansehen als die 45-Stunden-Betreuung in einer Krippe oder gar Regelgruppe, die kaum auf die Betreuung der Kleinsten ausgerichtet ist.

Wer hat früher selbst Spielgruppen geleitet und kann aus eigener Erfahrung berichten?
Auf welche Weise würden Erzieherinnen ihre eigenen Kleinkinder am liebsten den Kontakt zu Gleichaltrigen ermöglichen, wenn Geld bei der Entscheidung keine Rolle spielen würde.

:unschuldig: Oh je: Geld kann "spielen" ... Das ist zu verrückt!

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Siria
Besucher
Beiträge: 112
Registriert: Freitag 7. März 2014, 12:41

Re: Spielgruppe statt früher Kindergartenbesuch

Beitrag von Siria » Freitag 14. März 2014, 17:46

Ich habe zwar nie eine Spielgruppe geleitet, mit meinem Sohn (geboren 1984) aber regelmäßig eine besucht. Damals gab es noch keine Krippen, und selbst wenn es welche gegeben hätte, wäre ich nie auf die Idee gekommen, ihn dort abzugeben. Wir – Mütter mit ihren ein- bis zweijährigen Kindern – trafen uns in informeller Runde, spielten mit unseren Kindern und hatten nebenbei noch Zeit, uns über alle wichtigen Themen auszutauschen. Es gab keine Spielgruppenleitung, die uns Kinderlieder und Kniereiterspiele beibrachte, weil wir selber welche kannten, keine Babymassage, kein Kinderyoga oder ähnliches. Die Kinder machten im Beisein ihrer Mütter soziale Erfahrungen, hatten Spaß und knüpften Freundschaften, die zum Teil jahrelang hielten.

ferdinandel
Leseratte
Beiträge: 337
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 16:19

Re: Spielgruppe statt früher Kindergartenbesuch

Beitrag von ferdinandel » Freitag 14. März 2014, 21:02

danke sira du hast mir das wort aus dem mund genommen. so war es wirklich.

amaria
Stammgast
Beiträge: 7650
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Spielgruppe statt früher Kindergartenbesuch

Beitrag von amaria » Mittwoch 19. März 2014, 08:02

"Co-working mit Kind" - Dass Frauen und Männer sich selbst um eine möglichst gute Betreuung für ihre Kinder kümmern, finde ich toll!

http://www.zeit.de/gesellschaft/familie ... -und-beruf

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Lenina
Schriftsteller
Beiträge: 1212
Registriert: Samstag 2. Juli 2011, 15:16

Re: Spielgruppe statt früher Kindergartenbesuch

Beitrag von Lenina » Mittwoch 19. März 2014, 18:24

Anlehnend an diesen Beitrag wäre es ja schon schön zu wissen, wenn die überwiegende Mehrheit der Erzieherinnen ihre Kinder mit in die Krippe oder den Kindergarten (hier eher weniger) nehmen KÖNNTEN. Können sie aber nicht, weil Team und Träger das nicht wollen.
Sorry für knappe Antworten, tablet und Baby machen das Schreiben nichg leicht :kappe:

Antworten

Zurück zu „Krippenkinder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast