Richtiger Umgang mit respektlosen/ frechen/aufmüpfigen Kindern

Antworten
BellaLoona
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 14. Mai 2019, 21:15

Richtiger Umgang mit respektlosen/ frechen/aufmüpfigen Kindern

Beitrag von BellaLoona »

Hallo liebe Mitglieder dieses Forums,
Ich brauche dringend Ratschläge wie ich mit respektlosen Kindern umgehen kann die sich Anweisungen widersetzen, die das Hort Gelände verlassen weil es nicht nach ihrem Kopf geht, die dazwischen sprechen oder gar den Erzieher beleidigen.
Mittlerweile übe ich meinen Beruf seit fünf Jahren aus jedoch war ich nie an diesem Punkt angelangt an dem ich gedacht habe ich bin fehl am Platz oder habe den Beruf verfehlt dies ist jetzt der Fall, weil ich nicht mehr weiß wie ich mit solchen Kindern verfahren soll.Selbst wenn ich ihn Konsequenzen androhe und diese sogar umsetze bewirke ich nur eine kurzfristige Veränderung ihres Verhaltens, manchmal habe ich das Gefühl das ich als Person überhaupt nicht respektiert / akzeptiert oder gar für eine Autoritätsperson gehalten werde. Aber was kann ich dagegen tun.
Ich bin für Tipps und Ratschläge sehr offen und bedanke mich dafür im voraus.

Begleiterin
Beiträge: 8
Registriert: Montag 13. Mai 2019, 00:29

Re: Richtiger Umgang mit respektlosen/ frechen/aufmüpfigen Kindern

Beitrag von Begleiterin »

Ich muss vorwegsagen, dass ich bisher erst ein Jahr Kita-Erfahrung habe, von daher entschuldige, falls ich jetzt was total blödes sage.
Ich verstehe, dass es dir nicht leichtfällt, wenn du so offen in Frage gestellt wirst.
Aber es ist doch nichts persönliches. Ich gehe mal davon aus, dass es Kinder sind, die ihre Grenzen testen wollen, unabhängig davon, wer gerade der "Boss" ist. Mir fällt es leichter, damit umzugehen, wenn ich mir immer wieder klar mache, dass nicht ich das Ziel bin...
Was mich etwas wundert, ist, dass du allein gelassen wirst. Hast du mit deinen Kolleginnen darüber gesprochen? Gibt es keine regelmäßigen Fallbesprechungen? Oder Feedbackrunden? Es muss doch Konsequenzen für die Kinder geben, ggf. sogar Elterngespräche, wenn Kinder regelmäßig das Gelände verlassen oder Anweisungen missachten. Ich würde das als Problem des Teams sehen und nicht deins. Ihr müsst gemeinsam eine Lösung finden. Egal, ob die Kinder das vielleicht nur bei dir machen. Ein gutes Team würde dich dabei unterstützen, dass du durch diese Konflikte durchkommst.
Ich bin gespannt, was die berufserfahrenen Forianer dazu sagen werden.

Liebe Grüße,
Begleiterin

amaria
Stammgast
Beiträge: 8900
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Richtiger Umgang mit respektlosen/ frechen/aufmüpfigen Kindern

Beitrag von amaria »

Hallo BellaLoona,

zunächst einmal möchte ich mich in die Lage der Hortkinder versetzen und sagen, dass wir respektlos mit älteren Kindern umgehen, wenn wir meinen, dass sie verpflichtet wären, sich nach den gebuchten Zeiten in Institutionen betreuen zu lassen. (Noch dazu oft genug auch noch nach den Vorstellungen der Erzieher)
Aber das sollte gleichwohl kein Grund für die Kinder sein, die Erzieher zu beleidigen.

Brauchen Kinder unbedingt "Anweisungen"? Reicht es nicht, wenn sie freundlich auf etwas aufmerksam gemacht oder um etwas gebeten werden?
Auf welche Weise haben die Kinder Erzieher beleidigt und welche Vorgeschichten gab es?

Hier ein Link zu den Grundrechten der Kinder, zu denen Janus Korczak auch "Das Recht des Kindes auf seinen eigenen Tod" zählt. http://www.draloisdengg.at/bilder/pdf/D ... orczak.pdf Gemeint ist damit das Recht darauf, Risiken einzugehen, von denen naturgemäß auch einige zum Tod führen könnten.

Aufmüpfige Kinder zeigen uns, dass sie nicht richtig verstanden wurden. Ich würde versuchen, bei den Kindern Verständnis dafür zu wecken, dass ich mir Mühe gebe sie zu verstehen und dass ich mir wünsche, dass wir offen miteinander reden und gemeinsam überlegen, wie wir einander besser verstehen können. Es gibt viel zu wenig offene Treffs, wo Kinder nach Belieben sich bei den Hausaufgaben helfen lassen können, wo sie kommen und gehen dürfen, wie es ihnen beliebt. Nachdem ich einmal in einem offenen Mädchentreff gearbeitet habe, möchte ich nie wieder in einer Institution arbeiten müssen, in der Kinder quasi gezwungenermaßen ihre Zeit verbringen, obwohl sie allein über die Straße gehen und auch allein im eigenen Zuhause ein paar Stunden verbringen könnten.

Dass Hortkinder den Hort verlassen wollen, kann ich gut nachempfinden, und zwar unabhängig davon, ob die Erzieher einfühlsam sind oder nicht.
Bei älteren Kindern sollte auch bedacht werden, inwieweit sie entscheiden sollten, was vom Gesagten an Eltern oder Kollegen weitergeleitet werden darf. Es ist nämlich sehr gut möglich, dass sie manchmal etwas nur einer Person anvertrauen wollen und das Team gerade nicht alles erfahren soll.

Freundliche Grüße und alles Gute!

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Antworten

Zurück zu „Schulkinder“