Bitte helft mir! Mobbing?

Hier können Eltern ganz allgemein Fragen stellen...
Antworten
bibi2014
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 23:15

Bitte helft mir! Mobbing?

Beitrag von bibi2014 » Donnerstag 23. Oktober 2014, 23:30

hallo ihr lieben,

ich hoffe ihr könnt mir helfen ich arbeite als kinderpflegerin in einer einrichtung, und ich bin heute aus meinem krankenstand wieder gekommen und hatte gleich ein gespräch da beschwerden von den eltern kindern und kollegen gegen mich vorliegen. Mir wurde von meiner stellvertreteten leitung und einer erzieherin dies mitgeteilt. Die konnten mir aber nichts sagen was genau vorgefallen ist da sie dies melden mussten und der oberste chef mit mir sprechen muss.
So dass was mir vorgeworfen wird war reiner spaß mit den Kids wie z.b. schuhe ins treppenhaus werfen als wir gaudi hatten auf dem boden. und jetzt kann dieses kind nicht mehr schlafen. hatte aber rießen spaß dabei und wollte dass ich weiter mache. Gute frage was sagt ihr dazu? Weiteres wurde mir nicht gesagt außer dass es pädagogisch nicht wertvoll wäre und ich nicht mehr in die einrichtung darf. Mir wurde ein vorschlag gegeben dass ich die einrichtung wechseln kann? meine frage wenn ich nicht gut arbeiten sollte warum dann ein wechsel? Als ich dann nach diesem gespräch meine sachen geholt habe da mich dass ziemlich nervlich mitgenommen hatte bin ich meiner kollegin über den weg gelaufen ich habe sie freundlich gegrüßt und sie hat mich mit dem Ar.... nicht angeschaut und hat auch nichts gesagt.
Ich habe dann mit meiner chefin telefoniert um ihr dies zu erzählen da sie krank ist, fällt diese mir auch in den rücken. und es wurde eine Kinderkonferenz gemacht wo sie über mich gesprochen haben mit den kids! ich weiß grad nicht was ich machen soll? gebt mir bitte ein rat, es wurde auch in den raum geworfen dass es an das jugendamt weitergeleiten worden ist.
morgen soll ich mich entscheiden ob ich in die andere einrichtung gehe oder nicht ansonsten gibt es keine lösung.
eigentlich war dass verhältnis mit den kollegen sehr gut aber die fallen mir grad alle in den rücken.
sorry dass ich alles klein schreibe aber wollte darauf jetzt nicht achten da ist mir die situation wichtiger

lg bibi

Matushka
Schriftsteller
Beiträge: 978
Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 16:04

Re: Bitte helft mir! Mobbing?

Beitrag von Matushka » Freitag 24. Oktober 2014, 15:01

Hallo Bibi,

Mir ist als Vorpraktikantin (immerhin mit 19) mal vorgeworfen worden, man koenne nicht auf mich zaehlen. Aus heutiger Sicht weiss ich, dass es damit zu tun hatte, dass ich es noch nicht schaffte, mich wie eine erwachsene Person zu benehmen, wenn die Situation das erforderte. Ich verstand einfach die Sicht nicht und mir fehlte die Faehigkeit, mitzudenken. Also handelte ich entsprechend....

Ich war in einer Behinderteneinrichtung fuer Jugendliche. Da hatte ich so viel Spass! Viele der Kids waren nur wenig juenger als ich, und es war manchmal total witzig. Auch das Mitarbeiter-Team war klasse und ich fuehlte mich von allen Seiten akzeptiert.

Irgendwann kam aber mal diese Kritik, u.A. auch der Kommentar, ich wuerde zwar immer "Kaffee trinken, aber nie welchen kochen". Das hat mich ganz schoen schockiert damals. Auf einer Freizeit wurde ich mal angemotzt, weil ich mir beim Grillen eine Wurst gefischt hatte (und das auch noch ziemlich witzig fand), waehrend die Kids noch warten mussten. Diese Dinge haben mir damals sehr zugesetzt und ich fuehlte mich ungerecht behandelt (Heute sehe ich das komplett anders).

Kann es sein, dass es bei dir aehnlich aussieht? Das mit den Schuhen werfen ist fuer mich so ein Beispiel. Du hattest Gaudi, die Kinder hatten Gaudi... aber die erwachsenen Betreuer waren danach diejenigen, die erstmal wieder fuer Ruhe sorgen mussten, stimmt's? Das ist wirklich nicht fair. Ausserdem stellt es einfach eine Gefahr dar, inmitten von kleinen Kindern mit Schuhen rumzuschmeissen.

Du bist als Hilfe angestellt und bist nicht eines der Kinder.

Alles Gute dir!

Sabine

Judith
Leseratte
Beiträge: 357
Registriert: Freitag 15. Oktober 2010, 20:34

Re: Bitte helft mir! Mobbing?

Beitrag von Judith » Freitag 24. Oktober 2014, 16:10

Für mich ist es gerade schwer zu verstehen, dass das "Schuhe werfen" der einzige Grund sein soll, warum deine Kollegen, Chefin, usw. dich nicht mehr in der Einrichtung haben wollen.
Ich finde es auch nicht ok, wenn eine Kollegin mit den -Schuhen der Kinder um sich werfen würde oder mit ihren eigenen. Selbst wenn die Kinder dabei Spaß hätten, Lachen würden, usw.. Für mich wäre das eine Sache, die ich persönlich ansprechen würde und sie darum bitten würde, dass zu unterlassen. Wenn sie es dann weiter macht (ist dann ja eine Art Absicht) würde ich es mit der Chefin besprechen und diese es ihr auch nochmal sagen, dass sie es nicht machen darf. Wenn die Kollegin es dann weiterhin machen würde, dann wäre eine Abmahnung fällig und zudem nochmal ein ganz ernstes Wort.
Nach deiner Beschreibung wurde kein Kind verletzt. Wäre in Kind verletzt worden wäre eine Kündigung ggf. sofort möglich.
Ansonsten ist eine Kündigung in dem Fall (wenn es wirklich nur um die Sache mit dem "Schuhe werfen" geht) nicht möglich. Chefin bzw. in diesem Fall oberster Chef kann den Weg eines Gespräches umgehen, wobei ich mich dann frage, warum sie den Weg umgehen? Dann würde eine Abmahnung folgen. Und soweit es die Erste wäre und du dann keine Schuhe mehr wirfst wäre alles ok.
Für mich erscheint es aber so, als wenn da noch was anderes ist. Wurde dir nichts anderes mitgeteilt?
Das ein Kind jetzt nicht mehr schlafen kann, das kann viele Ursachen haben und auch mit dem "Schuhe werfen" zusammen hängen, aber auch da ist fristlose Kündigung nicht für möglich,
Dass sie dich erstmal quasi beurlaubt haben (freigestellt) finde ich übertrieben.
Das sie dir einen Wechsel anbieten finde ich gut. Somit haben sie sich Gedanken über dich gemacht und wollen, dass du weiter für sie arbeitest, nur nicht mehr in der Einrichtung.
Ich glaube wirklich, dass da noch was anderes vorliegt. Deine Kollegin schaut dich nicht an, ignoriert dich, jetzt, so plötzlich nach deinem Urlaub? Oder war das auch schon vorher so? Gab es Stress zwischen euch?
Ich würde dir raten dir schnellstens (am besten heute noch) rechtliche Hilfe zu suchen und das Ganze deinen Anwalt regeln zu lassen. Denn was die derzeitig machen ist nicht rechtlich. Sie werden dir für die Beurlaubung vermutlich auch kein Gehalt zahlen, dieses steht dir (meine ich) aber zu, da die Sachlage noch nicht zu hundert Prozent geklärt ist und eine Beurlaubung auch gar nicht von Nöten wäre.
Lass dich schnell beraten und hole die Hilfe vom Anwalt.

Antworten

Zurück zu „Fragen und Antworten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast