Re: Ist dies rechtens?

Hier können Eltern ganz allgemein Fragen stellen...
amaria
Stammgast
Beiträge: 8900
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Ist dies rechtens?

Beitrag von amaria »

Hallo Michi!

Sorry, den Thread "Ist dies rechtens" habe ich nicht angefangen und ich verstehe nicht, warum der Anfang gelöscht wurde, der Rest aber stehen blieb. Auch an anderen Stellen des Forums ist mir aufgefallen, dass Beiträge entfernt wurden, worunter die Lesbarkeit gelitten hat. Da auch lange Zeit unbeanstandete Beiträge mit korrekten Zitaten gelöscht wurden, frage ich mich, ob das rechtens ist??? - Verlage haben, auch wenn es behauptet werden mag, nicht das Recht ein paar korrekt zitierte Sätze aus ihren Werken zu verhindern.

Ich möchte nicht, dass der Eindruck entsteht, ich hätte einen Thread gestartet, wenn dies nicht der Fall war und vor allem möchte ich auf keinen Fall, dass meine Beiträge im Forum einfach verschwinden.

Was das für mich bedeutet: Mehrarbeit!!!

Momentan sitze ich an einem Artikel und dank des autoritativen Führungsstils über den nach dem "neuen Hausrecht" nicht diskutiert werden soll, muss ich mir unter Termindruck wieder die pädagogische "Fachliteratur" besorgen, aus der ich Zitate im Forum eingestellt hatte. Das hättest du mir ersparen können, wenn du mich zumindest über die Löschung meiner Beiträge oder der Verschiebung meiner Beiträge in den Moderationsbereich informiert hättest.

Darf ich deswegen stinksauer sein und das auch ins Forum schreiben? - Ich erlaube es mir.

amaria
Zuletzt geändert von amaria am Sonntag 13. November 2016, 22:32, insgesamt 1-mal geändert.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Benutzeravatar
AlexNr10
Schnuppernase
Beiträge: 53
Registriert: Donnerstag 15. September 2016, 17:48
Wohnort: NRW

Re: Ist dies rechtens?

Beitrag von AlexNr10 »

Leider gibt es Einrichtungen in denen die Erzieher untereinander einfach ein schlechtes Verhältnis zueinander haben.
Klar kann die Gruppenleitung ihrer Zweitkraft oder vielleicht sogar Anerkennungspraktikantin rechtlich gesehen untersagen gewisse Tätigkeiten mit den Kinder durchzuführen, da diese im Regelfall weisungsberechtigt sind.
Grund und Sinn seien dann erstmal so dahingestellt.
Vielleicht gab es einen pädagogisch sinnvollen Grund, vielleicht wurde die Bastelaktion auch einfach nicht ordentlich abgesprochen.
Aus dem obrigen Beitrag würde ich mal vermuten, dass die Kita generell unterbesetzt ist, was solche Einzelaktionen immer schwieriger macht als sie sein sollten.

Für die Kita ist so eine Situation wirklich einfach nur peinlich.

Waterpr00f
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 27. September 2016, 09:20

Re: Ist dies rechtens?

Beitrag von Waterpr00f »

Hallo Daddy1983,

erst einmal ist es wichtig zu erkennen, dass zwischen Eltern und Erzieherin eine Zusammenarbeit bestehen muss. Dies heißt weder, dass die Erzieher alle Erwartungen der Eltern bezüglich der Gestaltung des Kindergartenalltags umsetzen müssen, noch, dass es Eltern verboten wäre, Anregungen zu unterbreiten oder Fragen zu stellen. Schlußendlich geht es den Eltern sowie den Erziehern um das Wohl und die gute Entwicklung des Kindes, das ist also schon einmal ein großer gemeinsamer Nenner, auf den aufgebaut werden sollte. Dass eine Erzieherin/ein Erzieher nicht so erzieht und handelt wie die Eltern, ist selbstredend. Sollte hier ein zu großer Unterschied bestehen und die Eltern der Meinung sein, dass nur sie das Kind korrekt fördern und erziehen können, sollte man sich den jahrelangen Kampf ersparen und das Kind nicht ein eine KiTa geben. Allerdings wurde für das Kind doch bereits ein guter Kompromiss gefunden, und ihr habt gemeinsam Zuhause gebastelt!

Es ist kein Weltuntergang für ein Kind, wenn ein Wunsch abgelehnt wird. Im Gegenteil, die Waage zwischen Bedürfnissen die erfüllt werden und denen, die nicht erfüllt werden sollte sich halten, damit das Kind einen gesunden Umgang mit Erfolg oder Enttäuschung erlernt. Zumal muss das Kind auch lernen, einfach mal warten zu müssen bis ein Bedürfnis befriedigt wird. Wenn hierüber keine Einigkeit besteht, und z.B. die Eltern möchten, dass dem Kind alles gewährt wird und die Erzieherin jedoch eine andere pädagogische Haltung hat (oder umgekehrt), ist dies natürlich ein Problem in der Zusammenarbeit.

Zudem gibt es in jeder KiTa unterschiedliche Planungsformen. Ich als Erzieherin wäre auf den Impuls des Kindes, Kastanienmännchen zu basteln, bei der nächsten Möglichkeit (zeitnah) eingegangen. Wenn die Erzieherin jedoch einen 3-Monats-Plan o.ä. hat und sich unbedingt an diesen halten möchte, weil z.B. momentan andere Dinge Vorrang haben (Bildungsdokumentation, Sprachförderung, ein anderes Projekt in der Gruppe etc.) ist es aus päd. Sicht verständlich, das Basteln mit Kastanien nicht vorzuziehen. Das kann man von außen nicht einsehen, da es zu den internen Betriebsabläufen gehört. Ich würde es dem Urteil der Erzieherin überlassen, wann der richtige Zeitpunkt für das Angebot ist. Hier wäre es natürlich auch wichtig zu wissen, ob eure KiTa situations- oder funktionsorientiert arbeitet (Konzept).
Im Kindergarten läuft der Alltag wie folgt ab...... Gruppenraum oder im Hof spielen....das wars schon. Ab und an wird mal was gebastelt.
Das kann natürlich ein Hinweis auf Unterbesetzung sein, was nicht ok ist. Allerdings muss ich auch hier sagen, dass so viel abläuft, was Personen die keine pädagogische Ausbildung haben nicht sehen können. Sprachförderung z.B. läuft am besten beim gemeinsamen Brettspiel. Da sieht es von außen so aus, also würde die Erzieherin 'nur' 5x Memory/Uno o.ä. spielen, dabei macht sie gerade die wichtige, tägliche Sprachförderung. Die Zeit im Hof ist wichtig, damit Erzieher das Spiel- und Sozialverhalten der Kinder untereinander und z.B. die körperlichen Fähigkeiten der einzelnen Kinder beobachten können. Wenn Erzieher also 'nur rumstehen', stimmt das meist nicht (zumindest bei den meisten nicht...). Beobachtungen sind ein wichtiger Stützpfeiler der pädagogischen Arbeit. Hierbei kann der genaue Entwicklungsstand des Kindes beobachtet und anhanddessen dann ein passendes Angebot entwickelt werden.
Also mein Sohn hat gesagt,dass die Erzieherin gesagt hat,das er nicht mitspielen darf weil er es nicht kann.
Was Kinder erzählen sollte immer mit Vorsicht genossen werden. Nicht weil sie bewusst lügen, sondern weil ihre Wahrnehmung anders ist und sie Informationen vermischen, die eigentlich nicht zusammengehören. Im Alter von 3-6 Jahren entdecken Kinder außerdem das Lügen/Schwindeln für sich und testen damit aus, wie sie das Verhalten anderer steuern können. Kinder im Kleinkindalter sind Egoisten. Alles was sie tun dient dem Zweck, dass ihre Bedürfnisse gesehen und befriedigt werden. Erst im Grundschulalter entwickeln sich richtige Charakterzüge, wie sie bei einem Erwachsenen dann später ausgeprägt zu finden sind.

Alles in allem finde ich es persönlich etwas übertrieben, nach der juristischen Rechtmäßigkeit zu fragen. Es geht um Kastanienmännchen.... :c0301:
Die Gruppenleitung ("Haupterzieherin") darf ihrer Kollegin natürlich vorgeben, wie verfahren wird. Insofern ist die Rechtmäßigkeit unbestritten.

Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 841
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Ist dies rechtens?

Beitrag von Johanna2 »

Nein, es ist definitiv nicht rechtens eine Tonbandaufnahme im Kiga zu machen.

Irgendwie kommt mir deine Story seltsam vor. Im deinem Ursprungsthread ging es um KASTANIENFIGUREN ..... Ich glaube mit den nun geschilderten Problemen würde sich kaum jemand Gedanken um Basteleien machen, die nach Meinung einer Erzieherin nicht zur Jahreszeit passten.

Johanna

Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 841
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Ist dies rechtens?

Beitrag von Johanna2 »

Daddy1983 hat geschrieben:es geht darum,dass die erzieherinnen nichts mit den kindern machen aber zeit haben sich gegenseitig anzufahren und die kinder anzuschreien.
Und dann schreibst du ernsthaft von KASTANIENFIGUREN?

Jelka
Leseratte
Beiträge: 493
Registriert: Freitag 3. Juli 2009, 22:54

Re: Ist dies rechtens?

Beitrag von Jelka »

Hallo Daddy,
kann es sein, dass es dir eher darum geht, ein Forum zum Vertreiben der eigenen Langeweile zu haben?
Solltest du wirklich Probleme mit der Einrichtung haben, wäre es dringend nötig, das persönliche Gespräch zu suchen.
Allerdings gehören dazu für mich auch Umgangsformen, die eingehalten werden sollten.
Deine Art, mit Infos umzugehen, auch Infos, die du hier bekommst (z.B. offenes Frühstück), lässt mich vermuten, dass du entweder auf Krawall gebürstet bist, du Probleme hast, sachlich in den Austausch zu gehen, oder dieses Thema von dir nur konstruiert wurde, um Aufmerksamkeit zu bekommen.
Liebe Grüße Jelka

amaria
Stammgast
Beiträge: 8900
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Ist dies rechtens?

Beitrag von amaria »

Siehe oben!
Zuletzt geändert von amaria am Sonntag 13. November 2016, 21:44, insgesamt 1-mal geändert.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 8900
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Ist dies rechtens?

Beitrag von amaria »

Siehe oben!
Zuletzt geändert von amaria am Sonntag 13. November 2016, 21:44, insgesamt 1-mal geändert.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Waterpr00f
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 27. September 2016, 09:20

Re: Ist dies rechtens?

Beitrag von Waterpr00f »

Daddy, ich glaube hier gibt es ein Missverständnis:
Du bist im Bereich des Forums, wo Eltern Erziehern Fragen stellen können.
Nach deinem letzten Beitrag zu urteilen gehst du allerdings davon aus, dass hier nur Eltern schreiben.
Und weil die Personen die hier posten nicht gleich hysterisch werden wenn du fadenscheinige Geschichten erzählst, wirst du direkt ungehalten.
Ich kann mir schon ganz gut vorstellen, was du so für ein Typ Mensch bist.
Interessant, dass die Geschichte mit der "Aufnahme" nach meiner Antwort kam, in der Fakten zu lesen waren, die deine feindliche Haltung ins Wanken bringen müssten. Plötzlich existiert eine Aufnahme, von der vorher nie die Rede war, die deine Sicht der Dinge unterstützt...Glaubst du denn, hier schreiben nur Idioten mit dir? Mein erster Beitrag zielte darauf ab, dich dazu anzuregen, Gespräche zu führen und somit die Situation für beide Seiten zu entspannen. Da du das offenbar nicht möchtest, konstruierst du hier die nächste Geschichte (Tonbandaufnahme). Als darauf keiner einsteigt, konstruierst du wieder was neues, nämlich einen Angriff an "uns Eltern, die nie was mit ihren Kindern machen" oder an Eltern allgemein die ihre Kinder "vor der Glotze" parken.

Alles in allem muss ich sagen, wenn du doch so unzufrieden bist, warum nimmst du dein Kind nicht aus der Einrichtung? Als "aufopferungsvoller Daddy" dürfte es dir die Mühe wert sein.



Amaria, ich vermute du bist schon länger hier im Forum.
Natürlich gibt es Einrichtungen, in denen es nicht läuft wie es soll. Jedoch sollte man zwischen berechtigter Kritik und solcher, wie sie hier von "Daddy" zu lesen ist, unterschieden werden. Er wollte keine Frage ("Ist dies rechtens?") beantwortet haben, er will Aufmerksamkeit. Dies merkt man daran, wie er sich dreht und windet, vom Thema Kastanienmännchen zu der Tonbandaufnahme bis hin zu Kritik an Eltern allgemein wandert.
Ich kann deinen Beitrag verstehen, finde ihn hier jedoch absolut deplatziert, denn damit gibst du ihm noch mehr Zunder.

amaria
Stammgast
Beiträge: 8900
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Ist dies rechtens?

Beitrag von amaria »

X - siehe oben!
Zuletzt geändert von amaria am Sonntag 13. November 2016, 21:43, insgesamt 1-mal geändert.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Waterpr00f
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 27. September 2016, 09:20

Re: Ist dies rechtens?

Beitrag von Waterpr00f »

Amaria,
ich empfinde dich nicht als Troll. Habe ich auch mit keiner Silbe geschrieben.
Auch Daddy empfinde ich nicht als Troll im klassischen Sinne, sondern eher als jemanden, der sich gern aufregen möchte und hier aktiv auf der Suche nach Themen ist, über die er sich dann unsachlich auslassen kann.

Johanna2
Schriftsteller
Beiträge: 841
Registriert: Montag 1. April 2013, 14:43

Re: Ist dies rechtens?

Beitrag von Johanna2 »

Waterpr00f hat geschrieben:Amaria, ich empfinde dich nicht als Troll. Habe ich auch mit keiner Silbe geschrieben.
Hat sie dir auch mit keiner Silbe unterstellt.
Waterpr00f hat geschrieben: Jedoch sollte man zwischen berechtigter Kritik und solcher, wie sie hier von "Daddy" zu lesen ist, unterschieden werden. Er wollte keine Frage ("Ist dies rechtens?") beantwortet haben, er will Aufmerksamkeit.
Wenn du zwischen berechtigter Kritik und "solcher wie sie hier von "Daddy" zu lesen ist" unterscheidest, also unberechtigte bzw. aufmerksamkeitsheischende sind doch alle Kriterien des klassischen Trolls erfüllt. Oder etwa nicht?
Waterpr00f hat geschrieben:Ich kann deinen Beitrag verstehen, finde ihn hier jedoch absolut deplatziert, denn damit gibst du ihm noch mehr Zunder..
Warum sollte ihm amarias Beitrag mehr Zunder als deiner geben? SIE hat sich nicht provozieren lassen.

Johanna

Waterpr00f
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 27. September 2016, 09:20

Re: Ist dies rechtens?

Beitrag von Waterpr00f »

Johanna2 hat geschrieben:
Waterpr00f hat geschrieben:Amaria, ich empfinde dich nicht als Troll. Habe ich auch mit keiner Silbe geschrieben.
Hat sie dir auch mit keiner Silbe unterstellt.
Waterpr00f hat geschrieben: Jedoch sollte man zwischen berechtigter Kritik und solcher, wie sie hier von "Daddy" zu lesen ist, unterschieden werden. Er wollte keine Frage ("Ist dies rechtens?") beantwortet haben, er will Aufmerksamkeit.
Wenn du zwischen berechtigter Kritik und "solcher wie sie hier von "Daddy" zu lesen ist" unterscheidest, also unberechtigte bzw. aufmerksamkeitsheischende sind doch alle Kriterien des klassischen Trolls erfüllt. Oder etwa nicht?
Waterpr00f hat geschrieben:Ich kann deinen Beitrag verstehen, finde ihn hier jedoch absolut deplatziert, denn damit gibst du ihm noch mehr Zunder..
Warum sollte ihm amarias Beitrag mehr Zunder als deiner geben? SIE hat sich nicht provozieren lassen.

Johanna
Ich wiederhole mich gern, ich habe mich ebenfalls nicht provozieren lassen. Da Amaria mir auf meinen Beitrag mit einem Beitrag über Internet-Trolle geantwortet hat, habe ich angenommen, sie denkt ich würde sie als Troll ansehen und wollte gerne klarstellen, dass das nicht so ist. Was ist daran so verwerflich, dass du mich im Gegenzug als Troll bezeichnen musst? Habe ich dich etwa provoziert? :unschuldig:

Juliala
Schriftsteller
Beiträge: 732
Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 09:40

Re: Ist dies rechtens?

Beitrag von Juliala »

Daddy1983 hat geschrieben:Da kann man wieder mal sehen,dass die meisten Erzieherinnen nur quatsch reden.
Hab einfach mal Jugendamt gefragt.

Wenn ein Kind weiter ist als für sein alter üblich,dann sind die Erzieherinnen verpflichtet das Kind zu fördern!
Und das mit den Kastanien sollte auch nicht sein!
Daraus hat die Frau vom Jugendamt sofort erkannt,dass der Kindergarten unterbesetzt ist und eigentlich nicht auf Dauer sein sollte!

Und nein ich bin kein Troll sondern mein Kind soll es gut gehen!
Die meisten Eltern lassen sich von Erzieherinnen vera....en..... immerhin wollen die Erzieherinnen sich ja nur schützen aber zum Nachteil der Kinder!
:lach: :lach: :lach: :lach: :lach: :lach: :lach: :lach: :lach: :lach: :lach:
Du solltest Spaßvogel oder Komiker werden! :lach: :winke: :zunge2:
Erziehung: einen Kopf drehen, bis er verdreht ist - natürlich auf den neuesten Stand.“
―Karlheinz Deschner

rumpelstilzchen
Schnuppernase
Beiträge: 80
Registriert: Samstag 18. Juni 2016, 22:13

Re: Ist dies rechtens?

Beitrag von rumpelstilzchen »

@daddy: es gibt einen ziemlichen Unterschied zwischen Theorie und Praxis. Und das in wohl jedem Bereich. Eine Jugendamtmitarbeiterin hat vermutlich nie im Elementarbereich gearbeitet. Weiss also nicht wirklich wovon sie da spricht.
Hast du dir mal ausgerechnet, was du für eine Stunde Betreuung für dein Kind zahlst? Eine optimale Förderung von allen Kindern, kann mit den derzeitigen Personalschlüsseln nicht geleistet werden. Das ist einfach Fakt.
Wenn du dich also in diesem Bereich, für dein Kind, einsetzt, dann beschwere dich bitte bei den richtigen Stellen und zücke im Gegenzug gleich dein Portemonnaie, um für die Betreuung nicht 1,50 € Std zu zahlen, sondern vielleicht 3 €.





Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

Antworten

Zurück zu „Fragen und Antworten“