Von der Krippe in den Elementar-Bereich: Wie ist es euch ergangen?

Forumsregeln
Hier ist der Bereich in dem Umfragen eingestellt werden können.
Wir freuen uns, dass Du hier im Forum Deine Umfrage einstellst und wir Dich bei Deiner Arbeit unterstützen können. Du solltest Deine Beweggründe für die Umfrage und den Inhalt kurz erläutern, damit alle wissen, worum es bei Deiner Umfrage geht.
Wir legen sehr viel Wert darauf, dass auftretende Fragen der User von Dir zeitnah beantwortet werden. Es soll nicht so sein, dass Du nur den Link zur Umfrage postest und den Thread dann sich selbst überlässt. Gerade durch die Kommunikation kannst Du auf eventuelle Kritik reagieren und diese auch umsetzen.
Du möchtest, dass Dir die Forenuser helfen. Dann sei Du im Gegenzug bitte so nett und poste Deine Ergebnisse die Du aus Deiner Umfrage erzielt hast. Die User sind selbstverständlich daran interessiert, was herausgefunden wurde und was nun aus den Ergebnissen resultieren wird!

Auf eine gute Zusammenarbeit
Michi & Krümel-Monster
Antworten
Philine
Beiträge: 6
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 11:45
Wohnort: Hamburg

Von der Krippe in den Elementar-Bereich: Wie ist es euch ergangen?

Beitrag von Philine »

An diejenigen, die in Krippe UND Elementar gearbeitet haben:

Ich möchte von der Krippe (die meiste Zeit bisher gearbeitet) in den Elementar-Bereich wechseln (nur im Studien-Parktikum Erfahrungen gesammelt). Dabei bin ich mir auch ziemlich sicher, dass dies der richtige Schritt für mich ist. Mich würde aber mal generell interessieren was euch an Unterschieden in der Arbeit aufgefallen ist (muss nicht besser oder schlechter sein, sondern einfach, was ANDERS ist). Sicher ist mir klar dass man aufwendigere Projekte gestalten kann, mehr sprachliche Rückmeldung bekommt, dass Tagespunkte wie Mittagsschlaf und (größtenteils) Wickeln weg fallen etc. aber mich würden wirklich einfach Erfahrungsberichte interessieren :)

amaria
Stammgast
Beiträge: 8726
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Von der Krippe in den Elementar-Bereich: Wie ist es euch ergangen?

Beitrag von amaria »

Hallo Philine,

eine interessante und wichtige Frage. Hoffentlich melden sich viele User und lassen andere an ihren Erfahrungen teilhaben.
Ich war nie in einer Krippe tätig, kenne aber noch die Arbeit in den so genannten kleinen altersgemischten Gruppen.

Freundliche Grüße

Angelika
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Philine
Beiträge: 6
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 11:45
Wohnort: Hamburg

Re: Von der Krippe in den Elementar-Bereich: Wie ist es euch ergangen?

Beitrag von Philine »

Scheint lieder wohl nichts mehr zu kommen...

amaria
Stammgast
Beiträge: 8726
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Von der Krippe in den Elementar-Bereich: Wie ist es euch ergangen?

Beitrag von amaria »

Hallo Philine,

obwohl - oder vielleicht weil ich die Kleinen mag, hätte ich mich im Elementarbereich wohler gefühlt. Auch wenn die Krippenkinder von vielen Erzieherinnen wirklich liebevoll betreut werden, stimmen die Rahmenbedingungen - auf die Grundbedürfnisse der Kinder bezogen - meist nicht. Zu große Gruppen, Schichtdienst, überlange Betreuungszeiten... Es ist doch so: Bei einer 25-Stunden-Buchungszeit können nicht beide Eltern eine Arbeitsstelle annehmen. Aus der 35-Stunden-Betreuung müsste das Kind aus dem Mittagsschlaf geweckt werden und darum wird - ausgerechnet für die Jüngsten! - zu gern die höchste Betreuungszeit gebucht.

Mir sind die Kinder in Krippen insgesamt zu oft krank und ich glaube nicht an das Märchen vom "immunologischen Trainingslager". Ich war in der kleinen altersgemischeten Gruppe viel öfter gesundheitlich angeschlagen oder krank als nach der Arbeit mit älteren Kindern oder Jugendlichen und habe es nicht als "gut für mein Immunsstem" empfunden. Gesundheit ist so kostbar, dass wir sie den Kindern auch gönnen sollten. Sooo viele Infekte wie Krippenkinder heute mitmachen, das kommt mir schon lange nicht mehr "normal" vor. Es würde mich nicht wundern, wenn diese Kinder später mehr Autoimmunkrankheiten bekommen.

Ganz selten gibt es aber auch Krippen mit bemerkenswert guten Betreuungsbedingungen. Leider schreibt die "freie Presse" darüber nix. Sonst könnten Eltern und Erzieher insgesamt höhere Anforderungen stellen.

Freundliche Grüße

Angelika
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Antworten

Zurück zu „Umfragen“