Dein größtes Problem bezüglich deiner Arbeit

Forumsregeln
Hier ist der Bereich in dem Umfragen eingestellt werden können.
Wir freuen uns, dass Du hier im Forum Deine Umfrage einstellst und wir Dich bei Deiner Arbeit unterstützen können. Du solltest Deine Beweggründe für die Umfrage und den Inhalt kurz erläutern, damit alle wissen, worum es bei Deiner Umfrage geht.
Wir legen sehr viel Wert darauf, dass auftretende Fragen der User von Dir zeitnah beantwortet werden. Es soll nicht so sein, dass Du nur den Link zur Umfrage postest und den Thread dann sich selbst überlässt. Gerade durch die Kommunikation kannst Du auf eventuelle Kritik reagieren und diese auch umsetzen.
Du möchtest, dass Dir die Forenuser helfen. Dann sei Du im Gegenzug bitte so nett und poste Deine Ergebnisse die Du aus Deiner Umfrage erzielt hast. Die User sind selbstverständlich daran interessiert, was herausgefunden wurde und was nun aus den Ergebnissen resultieren wird!

Auf eine gute Zusammenarbeit
Michi & Krümel-Monster
Antworten
marcus 72
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2020, 21:47

Dein größtes Problem bezüglich deiner Arbeit

Beitrag von marcus 72 »

Hallo,

ich habe eine kleine Frage an dich.
Wenn du an deine Arbeit denkst, was ist dann deine größte Herausforderung?
Worüber denkst du am meisten nach, vielleicht auch nach der Arbeit?
Warum hast du bis jetzt noch nichts an deiner Situation geändert?

Vielen Dank im Voraus!
Marcus
CoriNa
Schnuppernase
Beiträge: 60
Registriert: Freitag 1. November 2019, 11:59

Re: Dein größtes Problem bezüglich deiner Arbeit

Beitrag von CoriNa »

Hallo Marcus,

Ich fange einfach mal an: mein Problem ist genau das, was du hier erlebst:
Keiner bekommt den Hintern hoch, um eine feste Meinung zum Personalschlüssel, bzw den Rahmenbedingung insgesamt zu vertreten.

Mein Eindruck: Die meisten ErzieherInnen arbeiten nicht fachlich orientiert, denn dann müssen sie absolut gegen die Rahmenbedinungen rebellieren....
und "JA", dann ist man "untendurch"...

Ich ändere zumindest an der Situation folgendes:

Ich sage, was nicht passt. Ich äußere Kritik und habe darum auch schon mehrfach eine neue Stelle beginnen müssen....
Aber immerhin habe ich den Hintern in meiner Jeans!
Und ich bilde mich dahingehend weiter... und ich bin unzufrieden! Ich soll mich derzeit über einen Schlüssel von 1:11 freuen... dabei habe ich diese Woche zu 2/3 alleine gearbeitet... und mir wird gesagt, dass ich das schaffen muss: nächsten Sommer mit 25 Kids alleine (falls Personalnot ist und die Kollegin krank) und ich sage: "NEin", das muss ich gar nicht, denn das kann KEINER schaffen!

Dass Kolleginnen alles was von oben kommt abnicken und iwie so arbeiten... das lässt mich iwann noch durchdrehn!

Frage beantwortet? :-)

VG von Corinna
Wer seiner eigenen Sache untreu wird, kann nicht erwarten, dass ihn andere achten.
(Zitat: Albert Einstein)
sanne
Schnuppernase
Beiträge: 72
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 06:02

Re: Dein größtes Problem bezüglich deiner Arbeit

Beitrag von sanne »

Mein größtes Problem zur Zeit ist die Lärmbelastung. Was ich daran ändern kann? Selber wenig. Eine kleinere Gruppe würde viel helfen, hab ich aber nicht in der Hand.
marcus 72
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2020, 21:47

Re: Dein größtes Problem bezüglich deiner Arbeit

Beitrag von marcus 72 »

Hallo CoriNa,

vielen Dank für deine Antwort.
Ja das kann ich gut verstehen. Ist ja nicht so einfach, das betrifft ja das System ansich. Verstehe dass das nervt.
Da müsste man vielleicht über den Betriebsrat eine Mindestbesetzung für Gruppen durchsetzen?
Bzw. ein Plan, was passiert, wenn das nicht der Fall ist. Das Problem hierbei ist ja sicherlich der generelle
Personalmangel... Die Frage stellt sich also, wie man professionelle Aushilfskräfte an Land bekommt.
Und das müsste sich eigentlich der Arbeitgeber überlegen...Man müsste ihn zwingen es anzugehen?!

Darf ich fragen, was dein größtes Problem ist in Bezug zu der Arbeit mit den Kindern?

Gruß Marcus
marcus 72
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2020, 21:47

Re: Dein größtes Problem bezüglich deiner Arbeit

Beitrag von marcus 72 »

Hallo Sanne,

verstehe ich gut. Was sagt dein Arbeitgeber dazu? Erlaubt er es, zu gewissen Zeiten deine Ohren evtl. zu schützen?
Also unauffällige Ohrstöpsel für eine Stunde rein ins Ohr?! Mal ganz quer gedacht? Bzw. nicht Erziehertypisch gedacht...

Darf ich dich Fragen, was dein größtes Problem in Bezug zur Arbeit mit den Kindern ist? Bzw. deren Verhalten?

Gruß Marcus
Antworten

Zurück zu „Umfragen“