Neuankömmling

Der "Herzlich-Willkommen-Vorstellungsthread"
Antworten
Kiara
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 7. Februar 2019, 12:33

Neuankömmling

Beitrag von Kiara »

Hallo,
ich bin Klara, und der neue "Frischling" im Forum :kappe:
Es ist schön, hier so viel geballte Fachlichkeit aus den unterschiedlichen Bereichen zu finden, und ich freue mich auf den Austausch mit euch.

Ganz kurz zu mir:
Ich bin Erzieherin, NLP-Master (eine Form des Coachings) und zertifizierte Traumapädagogin.
Nachdem ich zu Beginn meiner beruflichen Laufbahn zunächst ganz "klassisch" 8 Jahre lang in einer Kita gearbeitet hatte, habe ich mich vor rund 15 Jahren umorientiert.

Seitdem ist mein Arbeitsfeld die Ambulante Familienhilfe.
Das heißt, dass ich bei einem größeren Träger im Auftrag des Jugendamtes verschiedene Familien mit ganz unterschiedlichen Problemstellungen betreue.

Das ist sicher ein relativ seltenes Feld für unseren Ausbildungsstand, aber vielleicht finde ich hier ja noch weitere Leute aus diesem Bereich. (Und wenn nicht, macht das auch nichts, denn ich denke, wir sitzen dennoch in einem Boot😊).

Ich freue mich jedenfalls, bei euch zu sein und bringe mich ein, so gut ich es kann.
Ach so: Ich komne aus NRW...

Liebe Grüße,
Kiara

amaria
Stammgast
Beiträge: 8667
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Neuankömmling

Beitrag von amaria »

Herzlich willkommen, Kiara!

Ich kenne einige Erzieherinnen, die aufgehört haben, Familien im Auftrag des Jugendamtes zu besuchen und zu betreuen, weil Angehörige pflegebedürftig wurden.

Wenn du öfter etwas zu allen dir wichtigen Themen postest, werden irgendwann andere über Google auf deine Beiträge stoßen. Momentan lesen und schreiben hier überwiegend Erzieherinnen, die in einer Krippe oder Kita arbeiten. Es gab einige Männer, die im Heim gearbeitet haben, aber von ihnen liest man leider nichts mehr.

Da immer wieder Erzieher und Erzieherinnen über berufliche Veränderungen nachdenken, ist es eine Bereicherung für das Forum, wenn andere uns an ihren Erfahrungen teilnehmen lassen.

Kennst du das Buch "Deutschland misshandelt seine Kinder?" Es wurde ein wenig zum Buch im Forum geschrieben. Über die Suchfunktion des Forums wirst du vielleicht auch sonst noch auf Threads stoßen, die für dich interessant sein könnten.

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Kiara
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 7. Februar 2019, 12:33

Re: Neuankömmling

Beitrag von Kiara »

Hallo amaria,
herzlichen Dank für deine ausführliche und so wertschätzende Antwort!

Auch, wenn ich innerhalb meines Berufsfeldes hier gerade noch etwas verwaist bin, bin ich sicher, dass sich ein guter und produktiver Austausch ergeben wird. :comp:

Schon beim ersten "Überfliegen" habe ich gemerkt, wie sehr mir "meine Zunft" noch am Herzen liegt.
Und auch in meinem Berufsalltag komme ich im Rahmen von, oft zunächst "schwierigen " Elterngesprächen, mit engagierten Berufskolleginnen zusammen.
Obwohl meine Hauptaufgabe im Feld der Familie liegt, bekomme ich (leider) immer wieder mit, wie sehr Kolleginnen mit schwierigen Rahmenbedingungen zu kämpfen haben.
Die meisten Erzieherinnen erlebe ich sehr engagiert. Sie sind fachlich hervorragend und gehen im Rahmen ihrer Arbeit oft bis an ihre eigene körperliche Grenze oder sogar darüber hinaus.
Das macht mich betroffen, und beklagt wird häufig, dass es für Erzieher nur mäßig Ansprechpartner gibt, wenn es um den Umgang mit "schwierigen" Eltern (also mein Klientel;)) geht.
Dabei reicht manchmal ein einziges Gespräch/ ein einziges Coaching, um die Wogen zu glätten oder zumindest die Weichen für eine andere, bessere Form der Zusammenarbeit zu stellen.

Wenn ich also innerhalb dieses Forums Hilfestellung leisten kann, tue ich das gerne.
Für mich ist es eine willkommene Abwechslung.

Kiara
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 7. Februar 2019, 12:33

Re: Neuankömmling

Beitrag von Kiara »

Amaria, mir ist die Antwort auf deine Frage zu dem Buchtitel durchgegangen. Hier ist sie:
Ich habe das Buch nicht gelesen.
Doch erinnere mich, dass durch dieses Buch im Rahmen einer Teamsitzung Einiges diskutiert wurde und wir unterm Strich zu dem Schluss kamen, dass unser sog. "Kinderschutzgesetz", insb. Paragraph 8a zu wünschen übrig lässt und bereits an sich die Handlungsmöglichkeiten aller pädagogisch Tätigen erheblich einschränkt.

amaria
Stammgast
Beiträge: 8667
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Neuankömmling

Beitrag von amaria »

Hallo Kiara,

den Titel "Deutschland misshandelt seine Kinder" fand ich abstoßend. Es ist ja nun wirklich nicht so, als ob Misshandlung allgegenwärtig wäre. Aber ich finde, dass jede Fachkraft dieses Buch unbedingt kennen sollte. Die geschilderten tragischen Fälle sorgen dafür, dass diejenigen, die dieses Buch gelesen haben, sich nicht so schnell etwas von Eltern vormachen lassen, die ihre Kinder misshandeln. Die Autoren haben ausgezeichnet analysiert.

Auch anderen möchte ich das Buch empfehlen. Bitte schafft es für den Buchbestand eurer Krippen und Kitas an, wenn es noch nicht geschehen ist.

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Kiara
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 7. Februar 2019, 12:33

Re: Neuankömmling

Beitrag von Kiara »

Liebe amaria,
ich denke, dass es ein Werk ist, welches wachrütteln kann (im Sinne dessen, ein Problembewusstsein zu schaffen).
Und das ist gesellschaftlich aus meiner Sicht auch notwendig.

Ich persönlich bin durch meine Arbeit, in der ich nahezu täglich in irgendeiner Form mit Kindeswohlgefährdungen konfrontiert bin, eher auf den Bereich konstruktiver Lösungen fokussiert.

Manchmal denke ich, dass es wichtig wäre, sich hier zu engagieren. Doch da fällt mir vorerst nur die politische Ebene ein, und die kommt- zumindest für mich- nicht in Frage ( man visualisiere an dieser Stelle bitte einen "Kotz-Smiley).
Aber andere Vorschläge nehme ich gerne an und freue mich diebisch über Gleichgesinnte😁

amaria
Stammgast
Beiträge: 8667
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Neuankömmling

Beitrag von amaria »

LIebe Kiara!

Irgendwann ist die Zeit wieder reif für Veränderungen. Es stellt sich nur die Frage, ob eine Rebellion von unten von den jungen Menschen ausgeht oder von der Berufsgruppe der ErzieherInnen. Da die Erzieherinnen sich selbst und den anderen Erzieherinnen nicht viel zutrauen, werden sie selbst vermutlich nur so lange streiken, bis Verdi die Annahme des Tarifergebnisses empfiehlt.

Damit die eigenen Kinder von besseren Kindergärten profitieren können, müssten sich meiner Meinung nach am besten möglichst bald noch Kinderlose engagieren. Wie viele sind im Tierschutz aktiv? Warum überlassen junge Erwachsene den Kinderschutz bundesweit den so genannten "Best" oder "Silver Agern"?

Deine gute Meinung von den Erzieherinnen teile ich nicht in vollem Umfang. Viele Kolleginnen und Kollegen schätze ich sehr. Aber als Springerin habe ich auch erlebt, dass der Personalmangel von unengagierten Kräften ausgenutzt wird. Manche machen es sich im Alltag viel zu leicht, wobei ich jedoch einräume, dass eine solide Beaufsichtigung der Kinder manchmal eher durch die Bequemen geleistet wird. Vor allem übereifrige Berufsanfänger muten sich und den Kindern zu viel zu und manchmal kommt es dann zu Unfällen, die ansonsten nicht passiert werden.

Erzieher sollten sich nicht scheuen, auch "das bloße Aufpassen" als verantwortungsvolle Aufgabe klar zu benennen. Das Abspulen von bildenden Angeboten nach vorgefertigten Planungen hingegen sollte hingegen immer wieder mahl skeptisch überdacht werden.

Auch diese Aspekte könnten bei einem regen Gedankenaustausch mit den Eltern gründlich überdacht werden. Nicht nur Erzieherinnen, auch Eltern dürfen für ihre Kinder mehr fordern, als Politik und Wirtschaft den Kindern zukommen lassen wollen. Es wurde zwar in den letzten Jahren einiges erreicht, aber nachgebessert werden muss noch in vielen Einrichtungen...

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Basti85
Schriftsteller
Beiträge: 795
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 11:45
Wohnort: Zwischen den Welten
Kontaktdaten:

Re: Neuankömmling

Beitrag von Basti85 »

Hi Kiara.

Schön dich hier zu lesen, melde dich doch mal.

Kiara
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 7. Februar 2019, 12:33

Re: Neuankömmling

Beitrag von Kiara »

Danke schön, Basti! :kappe:

Antworten

Zurück zu „Willkommen“