Die Aufgaben von Erzieherinnen neu bestimmen

Antworten
amaria
Stammgast
Beiträge: 7892
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Die Aufgaben von Erzieherinnen neu bestimmen

Beitrag von amaria » Freitag 18. Oktober 2013, 16:39

Hallo!

Der Artikel von Martin Textor stammt von 2002 und ich finde ihn von vorne bis hinten lesenswert. http://www.kindergartenpaedagogik.de/845.html

Anstatt dass zukünftige Fachschüler dazu angehalten werden, mit neunmonatigen Krippenkindern zu basteln, sie zu belehren und in Gesundheitsfragen schon in der Kindergartenzeit auf das Physikum vorzubereiten (warum schon nicht in Windeln lernen, wie die Blutgerinnung vonstatten geht?) - könnten auch mal derart gehaltvolle Texte einen Schulunterricht bereichern!

Lieber einen derartigen Text drei Mal lesen, als mit Kleinkindern Hand- und Fußabdrücke und Kußmünder zu fabrizieren und das Ganze auch noch in Wort und Bild festzuhalten.

Der Artikel ist länger, aber er dürfte einigen aus der Seele sprechen.

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

MaFl
Beiträge: 22
Registriert: Freitag 9. August 2013, 21:14

Re: Die Aufgaben von Erzieherinnen neu bestimmen

Beitrag von MaFl » Freitag 18. Oktober 2013, 18:02

Wenn es das ganze halbwegs aktuell gäbe, stimme ich zu 100%zu

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk

amaria
Stammgast
Beiträge: 7892
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Die Aufgaben von Erzieherinnen neu bestimmen

Beitrag von amaria » Freitag 18. Oktober 2013, 20:32

Der Artikel zeigt indirekt auf, in wie vielen Bereichen Erzieherinnen sich brav angepasst haben, anstatt Grenzen zu setzen und Aufgaben begründet abzulehnen.
Es sollte kein Problem sein, sich selbst an Veränderungen zu erinnern, die mittlerweile eingetreten sind und zu erkennen, dass Martin Textor doch wohl sehr auf der Seiten der Erzieherinnen steht.

Er hat vieles früh klar thematisiert und deswegen kann ich die Qualität seines Artikels auch mit einem Abstand von über zehn Jahren noch schätzen.

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

MaFl
Beiträge: 22
Registriert: Freitag 9. August 2013, 21:14

Re: Die Aufgaben von Erzieherinnen neu bestimmen

Beitrag von MaFl » Freitag 18. Oktober 2013, 21:13

Ich habe ja nicht gesagt, dass der Artikel schlecht ist!

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk

amaria
Stammgast
Beiträge: 7892
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Die Aufgaben von Erzieherinnen neu bestimmen

Beitrag von amaria » Samstag 19. Oktober 2013, 08:02

Gut. Mir war nur wichtig, für andere nochmals zu betonen, dass auch ein alter Artikel noch Aktualität besitzen kann. Weil ich selbst schreibe, kann ich mir vorstellen, wie viel Arbeit in einem derart durchdachten und präzise formulierten Text steckt. Man nehme ihn nur als Kontrast zu diesen plakativ auf "wertschätzend" getrimmten Schreibereien derer, die unseren Beruf auf dem Niveau von "Brainstormings" beschönigen.

Wenn es darum geht den Beruf von Erzieherinnen neu zu bestimmen, frage ich mich, was es bringen soll, wenn Erzieher als "Höhenflugbegleiter" und "Tiefsehtaucher" http://www.educcare.de/wertschaetzung.h ... his%3Dtrue , als "Krisenmanagerin" http://www.profisfuerdiekita.de/ und wer weiß noch was betitelt werden. Hätte der forcierte Betreuungsplatzausbau nicht dazu geführt, dass mehr Kinder in zu engen Gruppenräumen betreut werden müssten, wären garantiert weniger Erzieherinnen in eine persönliche Krise geraten!

Gäbe es eine Antikampagne zu den gut gemeinten Bemühungen, Erzieherinnen mit Lob statt mit besseren Arbeitsbedingungen und höheren Löhnen zu beglücken, dann konnte man Erzieherinnen als Burnout-Anwärterinnen, Rekord-Pamperinnen, Kotze-und Schnodder-Wegputzfeen bezeichnen, was ebenfalls auch kein annähernd realistisches Bild unseres Berufes vermitteln würde.

Doch nüchtern betrachtet haben Erzieherinnen schon viel mehr Tränen getrocknet, Nasen geputzt und Erbrochenes aufgewischt, als dass sie sich als "Tief-seh-taucherinnen" oder "Kreativdirektorinnen" betätigt hätten. - Kann es sein, dass "Kreatvdirektorin" ein Ersatz für die als unangenehm empfundene Bezeichnung "Basteltante" sein soll?

Was mag eigentlich auf der Didacta 2014 "Trend" sein?

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Michel i Lönneberga
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 1. Juni 2013, 11:38

Re: Die Aufgaben von Erzieherinnen neu bestimmen

Beitrag von Michel i Lönneberga » Samstag 26. Oktober 2013, 13:57

Hallo amaria.

Den Text von Textor finde ich super. Habe ihn gleich zu Beginn (mit anderen Aufsätzen) meines Erzieherlehrgangs durchgearbeitet.

Ich finde seine Ansichten teilweise so gut, dass er Pflichtlektüre werden müsste für angehden Erzieherinnen und Erzieher.

Gute Texte schreibt auch Krenz aus Kiel; soweit ich weiß, stellt er sie online zur Verfügung.

Liebe Grüße und bis später mal

Michel (wieder im Land)
Alle sagten: "Das geht nicht!" Da kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht

Michel i Lönneberga
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 1. Juni 2013, 11:38

Re: Die Aufgaben von Erzieherinnen neu bestimmen

Beitrag von Michel i Lönneberga » Sonntag 9. Februar 2014, 17:28

Mann! Wie motiviert :freu: ich damals geklungen habe! Ersatunlich, erstaunlich ...

Aber ein paar Behördengänge (gefühlt: zwei Dutzend), einen Erzieherlehrgang und zwei Praktika, und ein halbes Jahr Arbeit in der Praxis später ... :schnarch:
Bin ich demotiviert, müde und bei manchen Dingen kann ich gar nicht so viel essen wie ich kotzen möchte.

Seit 2010 bin ich jetzt unterwegs durch die "Bildungslandschaft", habe hauende ErzieherInnen, vor sich hin nuschelnde Sprachförderkräfte, Praktikanten, die Praktikanten + 20 Kinder beaufsichtigen mussten, eine frisch gebackende Bachelor-Studentin mit "Hello Kitty"-Sweatshirt ("Hallo. Ich möchte mich gerne bewerben ... für die Leitung."), Englisch-Unterricht von Vorgestern im Kindi ("Nein, das war falsch ... das spricht man so aus ..."), die beklopptesten Fortbildungszertifikate an KiTa-Wänden und bekiffte Erzieherinnen gesehen.

Ich glaub, es reicht. Das werd' ich lieber Lehrer.

Egal, wem ich eine Episode - stets unter Abänderung von Ort, Zeit und Name - erzählt habe ... :91b: von völligem Unglauben über Erheiterung bis zur Entrüstung war alles dabei.

Aber ich Schelm denke so bei mir: da müsste ich doch glatt ein Buch schreiben... "Michel im Wunderland" oder so.

Ein Kapitel widme ich einem best-of aus den Lehrbüchern: "Von Experten für Experten: Rezepte für den KiTa-Einheitsbrei."
Ein anderes: " 'Und dann hat der liebe Gott alle bösen Menschen im Wasser untergehen lassen.' Märchenstunde auf katholisch."
Und: "Wir wollen nur dein Geld. Von Zertifizierungen und Qualifikationen."
Ein Kapitel wird lauten: "Dann lass die Rumäninnen mal machen." Es wird das letzte Kapitel sein. Denn ich verlasse das deutsche Bildungsbiotop.
Alle sagten: "Das geht nicht!" Da kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht

MaFl
Beiträge: 22
Registriert: Freitag 9. August 2013, 21:14

Re: Die Aufgaben von Erzieherinnen neu bestimmen

Beitrag von MaFl » Donnerstag 13. Februar 2014, 09:52

Schön geschrieben Michel.
Danke. Spiegelt auch meine Erfahrungen wieder

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk

Juliala
Schriftsteller
Beiträge: 732
Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 09:40

Re: Die Aufgaben von Erzieherinnen neu bestimmen

Beitrag von Juliala » Donnerstag 13. Februar 2014, 14:00

Hallo Michael,

du verlässt das deutsche Bildungsbiotop? Wieder ein Bildungsbotaniker (Kindergärtner) weniger.
Wo geht es denn hin?

Julia,
die Bildungsbotanikerin
Erziehung: einen Kopf drehen, bis er verdreht ist - natürlich auf den neuesten Stand.“
―Karlheinz Deschner

amaria
Stammgast
Beiträge: 7892
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Die Aufgaben von Erzieherinnen neu bestimmen

Beitrag von amaria » Montag 6. Februar 2017, 22:12

Eine Erzieherin aus Österreich hat sich über die Verflichtung zur Verschwiegenheit hinweggesetzt und anonym berichtet: https://www.news.at/a/alltag-im-kindergarten-7965837
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Antworten

Zurück zu „Links für ErzieherInnen“