2te Ausbildung als Erzieher/in

Neuhier
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2016, 19:48
Wohnort: im Dreieck Ingolstadt - München - Augsburg

Re: 2te Ausbildung als Erzieher/in

Beitrag von Neuhier » Sonntag 20. November 2016, 16:30

Wie schon geschrieben: Ich würde in deiner Situation, wie du sie beschreibst, die Kinderpflege-Ausbildung machen. Solltest du danach nicht mehr weitermachen wollen/können, kannst du so zumindest im angestrebten Bereich arbeiten.

Bei uns in der Klasse war auch eine schon über 30 und wurde vom Arbeitsamt bezuschusst. Wie genau das läuft, müsstest du bei euch erfragen. Ich selber habe mit 31 die Ausbildung angefangen, hatte aber ganz andere Voraussetzungen als du.

Ich wünsche dir jedenfalls eine baldige Klärung bezüglich des Finanziellen und dann eine tolle Ausbildungszeit!
Sei stolz auf dich, niemand außer dir weiß, wie viel Kraft, Tränen, Mut und Vertrauen es dich gekostet hat dort zu sein, wo du jetzt bist. Marianna Jermakova

BlackRose86
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 12:20

Re: 2te Ausbildung als Erzieher/in

Beitrag von BlackRose86 » Montag 21. November 2016, 14:19

Ja ich denke auch das ich die kinder Pflege Ausbildung machen werde...
Weil wenn ich in die Abend real schule gehe habe ich nicht mehr den kopf dafür mich zu konzentrieren.
Mich würde noch interessieren wie ihr trotz Kinderpflege ausbildung die miete und alles bezahlt habt?! Seit ihr da noch arbeiten gegangen?

mausefrau
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 6. Mai 2016, 01:08
Wohnort: Rosenheim

Re: 2te Ausbildung als Erzieher/in

Beitrag von mausefrau » Montag 21. November 2016, 15:38

BlackRose86 hat geschrieben:Ich will ja auch die Ausbildung machen !
Aber ich weiss jetzt halt nicht was das beste ist?!
Ist abend real schule richtig oder 2 Jährige Kinder pflege Schule?
Diese Entscheidung kannst Du leider nur selber treffen!

Nochmal zum besseren Verständnis:
Du kannst eine Berufsfachschule für Kinderpflege besuchen (diese Ausbildung wird im Normalfall NICHT durch Meisterbafög finanziert, evtl. aber von der Arbeitsagentur getragen) und bist dann nach zwei Jahren staatlich anerkannte Kinderpflegerin. Bei entsprechend guten Noten erhältst Du dabei auch den Realschulabschluss. Anschließend könntest Du z.B. als Kinderpflegerin arbeiten oder auch die Vollzeit-Ausbildung zur Erzieherin (dauert dann i.d.R. noch 3 Jahre und kann mit Meisterbafög finanziert werden) anschließen. Alternativ wäre auch eine Teilzeit- oder berufsbegleitende Ausbildung zur Erzieherin möglich, da gibt es viele verschiedene Möglichkeiten!
Wenn Du ohnehin Erzieherin werden willst, aber bislang keinerlei Erfahrungen im sozialen Bereich hast, würde ich eher die Kipfl machen und anschließend zur Erzieherin weitermachen, als jetzt erst einen Realschulabschluss zu machen. So hast Du immer den "Vorteil", dass Du auch nach zwei Jahren Kipfl erst mal arbeiten und Berufserfahrung sammeln kannst und dann immer noch jederzeit weiter machen kannst, aber ob und wie Du das finanziert bekommst, musst Du natürlich für Dich selber klären, dass kann dir (hier) keiner abnehmen...
...it always seems impossible until it is done!

Nelson Mandela

Tobias84
Schnuppernase
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 01:23

Re: 2te Ausbildung als Erzieher/in

Beitrag von Tobias84 » Montag 21. November 2016, 20:22

Finanziell macht am meisten Sinn, Kinderpfleger als Umschulung über das Arbeitsamt bezahlen zu lassen und dann Erzieher praxisintegriert/berufsbegleitend. Klappt aber nicht immer.

BlackRose86
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 12:20

Re: 2te Ausbildung als Erzieher/in

Beitrag von BlackRose86 » Dienstag 22. November 2016, 17:15

Hat einer von euch auch die 2 Jährige berufsfach schule als Kinder pflegerin gemacht obwohl ihr schon allein gewohnt habt?
Wie habt ihr das Finanziell gemacht? Miete, nebenkosten, strom, Auto (versicherung, steuer) Usw...?
Hattet ihr da was auf die Seite gelegt? oOer hat euch da das Arbeitsamt Finanziell unter die Arme gegolfen?
Und warum sollte ich eine Umschulung machen?
Dass macht doch nur wenn man seinen Alten beruf nicht mehr machen kann?!

BlackRose86
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 12:20

Re: 2te Ausbildung als Erzieher/in

Beitrag von BlackRose86 » Mittwoch 30. November 2016, 09:42

ich habe zwar gerade eine Arbeit durch eine Leihfirma bis zum 30.6.17 aber was ist wenn der Vertrag verlängert wird ? Ich will ja im Sept meine Ausbidung zur Kinder pflegerin machen! Dann wirds schwer sich zu entscheiden... :c090:

BlackRose86
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 12:20

Re: 2te Ausbildung als Erzieher/in

Beitrag von BlackRose86 » Mittwoch 28. Dezember 2016, 20:14

Kann denn mir keiner einer eine antwort geben?

BlackRose86
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 12:20

Re: 2te Ausbildung als Erzieher/in

Beitrag von BlackRose86 » Donnerstag 9. Februar 2017, 10:31

hallo
ich wollte wissen ob ihr schon alleine gewohnt habt als ihr die Kinderpflege schule oder Erzieher/in Ausbildung gemacht habt!

würde mich um antwort freuen!

mfg BlackRose86

Antworten

Zurück zu „Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Lenina und 3 Gäste