Ausbildung Kinderpfleger ja oder nein, Hilfe!

Antworten
jesst
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 17. Oktober 2020, 12:25

Ausbildung Kinderpfleger ja oder nein, Hilfe!

Beitrag von jesst »

Hallo, ich bin neu hier und hoffe auf einige (faire) Meinungen! Ich muss leider etwas ausholen und hoffe, es wird nicht zu lang. Zunächst möchte ich klar stellen, dass mir bewusst ist, dass die fachliche Kompetenz und das Fachwissen eines Erziehers mit dem des Kindersplegers nicht zu vergleichen ist!!!

Ich bin 40, verheiratet, 2 Kinder (2 und 4 Jahre). Zum Jahreswechsel endet meine Elternzeit. Mein bisheriger Arbeitgeber kann mir nur eine Stelle anbieten, die nicht mit der möglichen Fremdbetreuung meiner Kinder kompatibel ist, deshalb habe ich zum Ende der Elternzeit gekündigt,

Schon immer wars mein Berufswunsch mit Kindern bzw in einer Kindertagesstätte zu arbeiten. Nach meinem mittleren Bildungsabschluss habe ich mich aber gegen diese Ausbildung entschieden. Ich war 18, wollte auf eigenen Beinen stehen, Geld verdienen....wie das dann eben so ist. Einige Jahre später hatte ich die Erzieherausbildung wieder ins Auge gefasst. Mein damaliger Partner hat diesen Wunsch aufgrund der Nichtvergütung nicht unterstützt und ich habe mich dagegen entschieden (das würde mir heute definitiv nicht mehr passieren, aber nun ja).

Ich habe meine Kleine Anfang des Jahres schon in die Krippe gegeben um mich bewerben zu können und frei für den Arbeitsmarkt zu sein. Leider gibt es -vllt auch aufgrund corona- nicht all zu viele Stellen die auf mein Profil passen und dort wo ich mich bewerbe, bekomme ich nur Absagen. Und jetzt denke ich: Wenn nicht jetzt, wann dann! Allerdings ist es so, dass die Erzieherausbildung leider zu lange dauert und wir hier als Familie nicht mehr so lange auf einen wenigstens kleinen Zuschuss in die Familienkasse von meiner Seite verzichten können. Alles durchgespielt, funktioniert einfach nicht. Wir schränken uns mit vielem schon so lange ein durch die Elternzeit, in der ich ja auch das letzte Jahr gar kein Geld mehr bekommen habe. Die PIA gestützte Ausbildung habe ich auch schon in Betracht gezogen. Da es hier bei uns davon aber nicht allzu viele Stellen gibt, müsste ich schon riesen Glück haben.

Ich hatte Kontakt mit einem Herrn des Bildungsministeriums, der mich nach längerem Gespräch auf die Idee brachte stattdessen die Berufsfachschule für Kinderpflege zu besuchen und den Abschluss staatlich anerkannte Kinderpflegerin zu machen. Meine dann 5 Jahre Elternzeit würden als praktische Zeit vom Ministerium anerkannt werden und ich könnte direkt in das 2. Jahr der Ausbildung einsteigen. Er hat mir empfohlen danach vllt den ein oder anderen Fernkurs zu machen (Fachkraft für U3, gesunde Ernährung, musische Erziehung etc) um die Ausbildung entsprechend aufzuwerten. Das finde ich erstmal eine klasse Idee.

Nun zu meiner eigentlichen Frage: ich habe etwas Angst, dass ich danach aber keine Arbeit finde, weil Erzieher aufgrund der Ausbildung verständlicherweise bevorzugt werden. War es nicht sogar mal so, dass gar keine Kinderplfeger mehr in Kitas arbeiten durften und die Weiterbildung zum Erzieher machen mussten? Was haltet ihr davon die Ausbildung zu machen? Denkt ihr, ich habe danach eine Chance auf dem Arbeitsmarkt?
Dass ich mir damit keine goldene Nase verdiene, ist mir klar. Auch, dass ich mehr oder weniger Hilfskraft wäre. Gearbeitet nur um Geld zu verdienen, habe ich lange genug. Jetzt geht es mir hauptsächlich darum, Spaß an der Arbeit zu haben und am Ende soll halt ein wenig Geld abfallen ;-)

Lieben Dank für eure Meinungen! :winke:

Engelglück
Leseratte
Beiträge: 384
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 23:04

Re: Ausbildung Kinderpfleger ja oder nein, Hilfe!

Beitrag von Engelglück »

Hallo,
Deinen Wunsch eine Ausbildungg zur Kinderpflegerin zu machen,kann ich gut verstehen,aber da Du dann zur Schzle gehen würdest,würdest Du in dieser Zeit kein Geld verdienen. Ist Dir das bewusst? In das zweite Jahr einzusteigen,ist auch nicht unbedingt das einfachste,da Dir dann so einige Lerninhalte fehlen werden. Zusätzliche Kurse sind gut und schön,aber passen sie mit dem Lerninhalt zusammen?
Erkundige Dich doch an der Scgule,was für Möglichkeiten bestehen,den Lerninhalt des ersten Jahres aufzuarbeiten und dann in das zweite Jahr zu starten.
Da ich nicht weiß in welchem Bundesland Du wohnst,kann ich Dir auch nicht sagen,welche Berufschancen Du hättest.
Im allgemeinen werden ja gerade jetzt sehr viele Fachkräfte gesucht,aber bedenke auch,das Du als Anfängerin zählst und Du noch nie im Kindergarten gearbeitet hast. Es ist nicht so,das nur den ganzen Tag gwespielt und gebastelt wird,Du mussz schon so einige andere Dinge bewältigen können.
Ich kann nur von meiner Einrichtung berichten (offenes Konzept),da würdest Du richtig gefordert werden.
LG Engelglück

jesst
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 17. Oktober 2020, 12:25

Re: Ausbildung Kinderpfleger ja oder nein, Hilfe!

Beitrag von jesst »

Nein, ich würde in diesem Jahr kein Geld verdienen. Aber das bekämen wir noch irgendwie überbrückt. Kein Vergleich zu 3 oder noch mehr Jahren....

Und da ich selbst Mutter bin von zwei Kleinkindern ist mir durchaus bewusst, dass es nicht nur um basteln, spielen und heititei geht! Ich freue mich auf Abwechslung, Herausforderung und nach fast 20 Jahren dem Büroalltag endlich zu entfliehen. Wie gesagt, ich habe den Wunsch einer solchen Tätigkeit seit meiner Jugend und bin ja auch keine 18 mehr, sondern stehe mitten im Leben.

Den Lehrplan habe ich mir bereits ausgedruckt um zu sehen was genau auf mich zu käme und finde dass ich in der glücklichen Situation bin durch meine noch kleinen Kinder und weil ich mich eh viel informiere und belese irgendwie bei vielem eh im Thema zu sein und interessiert genug bin, dass ich das hinbekommen würde. Und auch wenn es erstmal eine reine hilfstätigkeit wäre: mit Popo abwischen etc habe ich kein Problem, auch nicht bei fremden Kindern. Das gehört dazu.

Ich wohne übrigens im saarland!
LG und danke für deine Einschätzung!

cecilia
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2020, 16:00

Re: Ausbildung Kinderpfleger ja oder nein, Hilfe!

Beitrag von cecilia »

Hallo jesst,

ich schicke dir mal eine PN (Nachricht).

VG

cecilia

jesst
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 17. Oktober 2020, 12:25

Re: Ausbildung Kinderpfleger ja oder nein, Hilfe!

Beitrag von jesst »

Ja, gerne :daumen:

cecilia
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2020, 16:00

Re: Ausbildung Kinderpfleger ja oder nein, Hilfe!

Beitrag von cecilia »

Nachricht ist geschickt :daumen:

Antworten

Zurück zu „Ausbildung“