Fachkraft "ästhetische Bildung"

Antworten
amaria
Stammgast
Beiträge: 8900
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Fachkraft "ästhetische Bildung"

Beitrag von amaria »

http://www.mwk.niedersachsen.de/portal/ ... _psmand=19

Das Land Niedersachsen plant 55.000 Euro auszugeben, damit man Fachkräfte für "ästhetische Bildung" vorzuweisen hat.

:roll:

Angesichts des auch in Niedersachsen bestehenden Erziehermangels frage ich mich, ob man das Geld nicht besser dazu verwandt hätte, Vertretungskräfte für Fehlzeiten von Erzieherinnen aufgrund von Urlaub, Fortbildungen und Krankheit so zu bezahlen, dass dafür gesorgt wird, dass Kinder nicht in steter Wiederkehr einen Mangel an Erzieherinnen auszuhalten haben.
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 8900
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Fachkraft "ästhetische Bildung"

Beitrag von amaria »

Noch ein Link: http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84sthetische_Bildung
Und so schön sich auch alles liest - bei mir überwiegt die Skepsis. Könnte es sein, dass auf die Schnelle vielleicht mal eben ein paar Kunststudenten und Not leidende Künstler "fortgebildet" werden, damit sie für ein bescheidenes Honorar (und möglichst nicht auf Steuerkarte) zu Zeiten, in denen viele Kinder in der Einrichtung sind, Kurse abhalten?

Wer weiß, wie schlecht freiberufliche Musiklehrer bezahlt werden, muss davon ausgehen, dass die fortgebildeten "Ästheteten" am Ende auch arm dran sind.

Vielleicht erfahren Fachschüler an ihren Schulen mehr über den Ausbildungsgang?

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 8900
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Fachkraft "ästhetische Bildung"

Beitrag von amaria »

Hallo!

Hat sich vielleicht schon jemand für die Fortbildung "Fachkraft ästhetische Bildung" angemeldet? Wurde in Einrichtungen für sie geworben?
http://www.kunst-und-gut.de/index.php?id=240

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

ursula
Leseratte
Beiträge: 459
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 22:07
Wohnort: Hessen

Re: Fachkraft "ästhetische Bildung"

Beitrag von ursula »

Hallo Amaria,

da können sich Ausgebildete Fachkräfte weiterbilden, ich kann daran nichts schlimmes finden, das ist doch dasselbe wie
eine Weiterbildung im Bereich Musik, Naturwissenschaften oder Waldpädagogik die Aufzählung liese sich sicher fortsetzen.

Schade dass ich bei einigen deiner Beiträge das Gefühl habe , dass du vieles negativ siehst.
Könnte aber auch sein du schreibst so weil du "provozieren"willst das meine ich im Sinn von Diskussionen anstossen

lieber Gruß aus Hessen
Ursula
Auch aus Steinen die dir in den Weg gelegt werden kannst du etwas schönes bauen

amaria
Stammgast
Beiträge: 8900
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Fachkraft "ästhetische Bildung"

Beitrag von amaria »

Hallo Ursula,

Nachdem alle Erzieher/innen in ihrer Ausbildung das Fach "Kunst" hatten, finde ich eine weitere Fortbildung angesichts des Personalmangels in Krippen und Kitas so überflüssig wie einen Kropf! Ich kann mir sogar vorstellen, dass zur Fachkraft für ästhetische Bildung fortgebildete Erzieherinnen unter Umständen sogar bald die Fenster und Kindertoiletten putzen werden, wenn die Putzkräfte im Urlaub sind und der Träger nicht für Ersatz sorgt. Damit würden sie natürlich zweifellos die Ästhetik verbessern - wenn auch anders als erhofft. Aus pragmatischen Gründen und im Hinblick auf § 1 Abs. 3 SGB VIII bin ich dafür, dass Geld für definitiv für Wichtigers eingesetzt wird als für "Luxusfortbildungen".
Waldpädagogik zum Beispiel würde ich nicht als zu luxuriös ansehen. - Kinder brauchen Matsch und mehr Aufenthalt in der Natur. Ihren Geschmack aber sollen sie von mir aus gern unbeeinflusst von fortgebildeten Erzieherinnen entwickeln dürfen.
Wie bereits oben erwähnt, finde ich es für Kinder und Erzieherinnen besser, wenn für die 55.000 Euro Vertretungskräfte, Küchenkräfte und Putzleute bezahlt - und gern auch besser bezahlt werden als bisher.

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

amaria
Stammgast
Beiträge: 8900
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Fachkraft "ästhetische Bildung"

Beitrag von amaria »

Schade, dass sich aus Ursula und mir niemand zum Thema geäußert hat. Aber vielleicht mag jemand von den neu Angemeldeten seine Meinung kundtun?

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Frips Fuchs
Schriftsteller
Beiträge: 1241
Registriert: Freitag 23. März 2012, 17:03

Re: Fachkraft "ästhetische Bildung"

Beitrag von Frips Fuchs »

den thread hatte ich übersehen.

Bei uns in der KITA ist gerade eine Diskussion entbrannt, ob solch eine Fachkraft überhaupt nötig ist, weil wir alle ästhetisch arbeiten, sowieso.

Solch ein Zertifikat ist teuer, die Kollegin fehlt in der Zeit und es ist fraglich, was letztendlich für alle "rüberkommt".

Leider war ich bei der letzten teamsitzung krank und weiß den momentanen stand der Sachlage nicht.

Gibt es Erfahrungen?
Shalom
Frips

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.

© Kurt Marti

Juliala
Schriftsteller
Beiträge: 732
Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 09:40

Re: Fachkraft "ästhetische Bildung"

Beitrag von Juliala »

Hallo Frips,

was versteht man unter ästhetischem Arbeiten? Ich weiß, was Ästhetik bedeutet, aber ich kann nichts mit "wir arbeiten ästhetisch" anfangen.
Jeder Mensch hat eine andere Ästhetik.

Ich habe mal in einer funkelnagelneuen Kita gearbeitet. Das Gebäude - innen und außen - war das absolut hässlichste, was ich je gesehen habe.
Innen waren die Wände aus rohem Beton und NICHTS durfte verändert werden. Es durften auch keine Bilder an den Wänden befestigt werden, da der Architekt sieben Jahre die Rechte hatte.
Die nackten und kalten Betonwände waren so unpassend für einen Kindergarten, aber der Architekt betonte, dass ihm die Ästhetik wichtig gewesen sei und sie die kindlich ästhetische Entwicklung unterstützen solle.
Als Mutter hätte ich mein Kind niemals in so einem grottenhässlichen Kindergarten angemeldet. So unterschiedlich kann man Ästhetik empfinden.

Also, was bedeutet ästhetisches Arbeiten?

Julia
Erziehung: einen Kopf drehen, bis er verdreht ist - natürlich auf den neuesten Stand.“
―Karlheinz Deschner

amaria
Stammgast
Beiträge: 8900
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Fachkraft "ästhetische Bildung"

Beitrag von amaria »

Bildungstünche über alles, was nicht so doll ist?
Oder handelt es sich vielleicht um einen Schminkkurs für Erzieherinnen und Erzieher?
https://www.google.de/search?q=wenn+das ... d=0CCAQsAQ
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer

Frips Fuchs
Schriftsteller
Beiträge: 1241
Registriert: Freitag 23. März 2012, 17:03

Re: Fachkraft "ästhetische Bildung"

Beitrag von Frips Fuchs »

moin,
Duden sagt mir, dass Ästhetik etwas mit "Schön" zu tun hat.
Und da liegt das Problem:
Geschmacksache!

Ich kann einen Betonklotz und seine Architektur "schön" finden oder auch nicht! Diese Bauweise war mal sehr modern, groß, klotzig, man kann die Struktur der Formbretter und Luftblasen im Beton sehen.
In meiner KITA wurde sehr viel mit Holz gearbeitet, sie erstrahlt in einer Gemütlichkeit und Wärme und verzichtet auf grell bunte Farbgebung.

Ästhetik wird all zu oft nur mit Kunst verbunden.
Aber das ist es nicht, was Ästhetik ausmacht.
Raumgestaltung, Außengelände, Dinge im Alltag. Wird der Tisch nett gedeckt, darf Knigge anwesend sein? Wie wird ein Angebot angeboten? Wie sehe ich selbst aus, passt mein Kleidungsstil zu mir?
Wie rede ich mit den Kindern?

Ich habe in einer KITA hospitiert, die zu ihrer Raumoptimierung und Zeitgewinnung einen Raum als Restaurant eingerichtet hat: Ein karger kühler Raum, den Flair einer billigen Kantine und extrem laut. Dort haben vier Gruppen gleichzeitig das Mittagessen eingenommen. Ich schreibe bewußt "eingenommen". Keine Gemütlichkeit, keine Ruhe zum Reden, die ErzieherInnen haben aufgepassT, das kein Unfug gemacht wurde. DAS finde ich zu tiefst un-ästhetisch! Die nächste Sodbrennergeneration darf da schon einmal üben.

Geschmacksache!

Wir alle arbeiten ästhetisch.

Michi, kannste den thread an den anderen im kunstästhetisch Berecih anhängen?
Shalom
Frips

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.

© Kurt Marti

Frips Fuchs
Schriftsteller
Beiträge: 1241
Registriert: Freitag 23. März 2012, 17:03

Re: Fachkraft "ästhetische Bildung"

Beitrag von Frips Fuchs »

moin,
mittlerweile, glaube ich, ist das Wort "Ästhetik" einfach nur modern und hört sich gut an!

Tünche für ein marodes Educationsystem in unserem Land. Aufwertung und wErtschÄtzUng unseres Berufes, kleinere Gruppen, sprich mehr Personal wäre nicht nur prophylaktisch und letztendlich Geld sparend, es wäre sogar politisch ästhetisch oder liegen nur Äst(h)e auf dem Tisch?
Shalom
Frips

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.

© Kurt Marti

Antworten

Zurück zu „Fortbildung / Weiterbildung“