Personalgespräch: Selbsteinschätzung.

Antworten
maxundmax
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 30. August 2018, 12:38

Personalgespräch: Selbsteinschätzung.

Beitrag von maxundmax »

Ich arbeite seit einem Jahr als Erzieher im Kindergarten. Angefangen in einer Vorschulgruppe und nun schon etwas länger in der Krippe. Mir gefällt die Arbeit sehr gut und ich mache meinen Job auch wirklich sehr gerne und arbeite auch gerne mit den Kindern. Jetzt habe ich mein jährliches Personalgespräch und soll dafür eine Selbsteinschätzung ausfüllen. Eine Frage lautet unter anderem welche Personalen und Fachlichen Kompetenzen sind bei mir besonders ausgeprägt und welche möchte ich noch verbessern. Ich habe bereits ein paar Personale Kompetenzen aufgeschrieben nur fallen mir keine Fachkompetenzen ein. Könnt ihr mir da weiter helfen? Welche Fachkompetenzen gibt es? Also welche könnte ich aufschreiben?
cecilia
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2020, 16:00

Re: Personalgespräch: Selbsteinschätzung.

Beitrag von cecilia »

Hallo!

Mit Fachkompetenz sind deine Stärken im Beruf Erzieher gemeint , woraus sich u.a. auch deine Schwerpunkte (Wie z.B. künstlerisches Gestalten, Naturerfahrungen) ableiten lassen.
Also das was du als Erzieher besonders gerne machst und auch über das entsprechende ( Fach-) Wissen verfügst um dieses " pädagogisch" umsetzen zu können.
Basti85
Schriftsteller
Beiträge: 869
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 11:45
Wohnort: Zwischen den Welten
Kontaktdaten:

Re: Personalgespräch: Selbsteinschätzung.

Beitrag von Basti85 »

Am besten liest du in deiner Konzeption nach und hörst in dich hinein, was du kannst und was nicht, da du ja schon Erfahrungen hast. Würde ich selber reflektieren und vllt. auch mal selber denken.
Basti85
Schriftsteller
Beiträge: 869
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 11:45
Wohnort: Zwischen den Welten
Kontaktdaten:

Re: Personalgespräch: Selbsteinschätzung.

Beitrag von Basti85 »

Welche Kompetenz fehlt ist dann auf jeden Fall die Selbstreflexion.
Antworten

Zurück zu „Berufsrelevantes“