Ideen für Morgenkreise

Antworten
Chaos_Queen79
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 29. Januar 2012, 15:51

Ideen für Morgenkreise

Beitrag von Chaos_Queen79 »

Hallo,
bin grade Erzieherin im Anerkennungsjahr im Kindergarten aber noch nicht so lange da und auch sonst in meiner Ausbildung wenig im Kindergarten gewesen. Momentan muss ich jede Woche 1-2 Morgenkreise durchführen und es mangelt mir an Ideen. Da ich mit den Kindern das Thema Jahreskreis (Jahreszeiten, Monate etc) angefangen habe, brauche ich halt je nach Jahreszeit was passendes. Momentan wären Angebote zum Fasching super (Fingerspiele, Mitmachgeschichten, Lieder etc). Brauche auch noch was, was ich am Praxisbesuch in 1,5 Wochen durchführen kann. Für eure Ideen bin ich euch sehr dankbar
Liebe Grüße
Chaos_Queen79
amaria
Stammgast
Beiträge: 9084
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Ideen für Morgenkreise

Beitrag von amaria »

Hallo Chaos_Queen!

Einen interessanten Nick hast du! Wie findest du denn die Tatsache, dass du jede Woche ein bis zwei Morgenkreise durchführen musst? Ich gestehe, dass ich diese Kreisveranstaltungen nicht so wichtig fände, dass man sie täglich oder in sehr engen Abständen durchführen müsste. In der Kleingruppenarbeit kann man besser auf die Interessen der Kinder eingehen und da heute fast alle Mittagskinder sind, lässt sich auch kaum noch begründen, dass die Stuhl- und Morgenkreise wichtig für das Entstehen eines Gemeinschaftsgefühles wären.

Da du nach Ideen zu Fasching gefragt hast: Wie wäre es mit dem Motto "Wir üben Fasching/Karneval". Ich könnte mir vorstellen, die Kinder dazu anzuregen, dass wegen der Karnevalsvorbereitungen zuerst einmal Wert auf das gemeinsame Singen von Karnevalsliedern gelegt wird. Ergänzend könnten die Kinder später Karnevalsmasken und Kostüme für sich und die Puppen und Plüschtiere basteln. Diese könnten dann auch am Morgenkreis teilnehmen. Und wenn die Kinder wirklich gut singen können und eigene Ideen einbringen, bietet sich vermutlich eine Polonaise an. Diese könnte im Gruppenraum stattfinden, aber auch den Weg über die Flure ins Außengelände nehmen. Im Außengelände könnte es sich - zumindest im Rheinland - ergeben, dass Kinder auf die Idee kommen, den Bollerwagen und die Rutscheautos des Kindergartens karnevalistisch zu dekorieren (was manche Kolleginnen nicht schätzen, da anschließend Papierreste durchs Außengelände fliegen... :pfiff: An Karneval sieht es auch etwas vermüllt aus - und die Welt geht davon nicht unter.)

Wenn es um die tollen Tage geht, fände ich Fingerspiele und alles, was zu sehr nach Förderangeboten aussieht, unangemessen. Singen und Tanzen passt einfach besser als Betuliches. Vielleicht sind sogar einige der Kindergartenkinder als "Fünkchen" in einer Tanz- oder Musikgruppe? Sie könnten dann etwas vorführen.

Brauchst du für deinen Praxisbesuch Anregungen für die Gestaltung des Morgenkreises oder für ein Angebot anderer Art? Es ist immer gut, wenn Angaben zu den Interessen der Kinder, ihrem Alter und der Anzahl der Jungen und Mädchen gemacht werden.

Bestimmt können andere dir auch noch Anregungen geben, was das Eingehen auf die Jahreszeit angeht. Nachdem ich hier im Forum früher die Frage eingestellt habe "Müssen Erzieherinnen eigentlich jeden Herbst zum Thema machen?" muss ich zugeben, dass ich es als Kind blöd gefunden hätte, immer über die Jahreszeiten und bestimmte Feste etwas zu hören zu bekommen. (Ich war in keinem Kindergarten und konnte mühelos begreifen, wie sich die Jahreszeiten geändert haben.)

Freundliche Grüße und eine Bitte um viel Verständnis! - Ich finde diese Kreise so schrecklich, dass ich es mir nicht verkneifen kann, in regelmäßigen Abständen etwas gegen sie anzustänkern. Das ist natürlich nie persönlich gemeint. Ich kann mir vorstellen, dass viele Auszubildende auch lieber was anderes anböten, als Kreissitzungen.

Freundliche Grüße

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
Johanna2

Re: Ideen für Morgenkreise

Beitrag von Johanna2 »

Hallo Chaos-Queen!

"Musst" du wirklich Morgenkreise abhalten oder möchtest du es? Während meiner Ausbildung musste ich es nicht und war froh darüber. Es gibt durchaus gute Gründe, die gegen Stuhlkreise sprechen, aber da es immer noch Tradition ist, sie abzuhalten, ist es unverfänglicher, sich anzupassen und den Erwartungen der Schule oder Praktikumsstelle zu entsprechen. - Dabei bleibt aber oft die Authentizität auf der Strecke.

Hier noch ein Link, der die Notwendigkeit von Stuhlkreisen infrage stellt. http://books.google.de/books?id=mWLq6NG ... en&f=false

Für weitere Hilfe fände auch ich zusätzliche Angaben von dir sinnvoll.

Freundliche Grüße

Johanna
Chaos_Queen79
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 29. Januar 2012, 15:51

Re: Ideen für Morgenkreise

Beitrag von Chaos_Queen79 »

Liebe Johanna, Liebe Amaria,
erstmal Danke für eure schnellen Antworten.
Ja, ich muss 1-2 Morgenkreise pro Woche gestalten, weil meine Anleitung es ungeheuer wichtig findet, dass ichd as aus dem FF kann. Ich selber finde diese Kreise haben durchaus ihren Sinn und finde sie garnicht soooo schrecklich. Für morgen hab ich mich für eine Mitmachgeschichte von den Eisbären Bim und Bam entschieden. Find ich lustig, passt zum Winter und schult das Zuhören und das REaktionsvermögen unserer Kinder.
Was ich übernächste Woche Mittwoch am Praxisbesuch mache, weiß ich noch nicht. Amaria, ich lebe in Bayern, also nix mit Funkemariechen und ähnlichem :ahups:
Hab mir jetzt bei Amazon eine halbe Bibliothek an Büchern bestellt, da die Bibliothek meines Kigas grad in Umzugskisten verpackt und eingelagert ist. Naja, kann man im späteren Berufsleben immer wieder brauchen.
Auf jeden Fall Danke für eure Tipps und bis demnächst
Johanna2

Re: Ideen für Morgenkreise

Beitrag von Johanna2 »

Hallo Chaos-Queen,

solange man es in Ordnung findet, was man macht, ist es für alle Beteiligten vielleicht wirklich nicht soooo schrecklich. Nur für den Fall, dass man dich unter Druck gesetzt hätte, wollte ich drauf hinweisen, dass wir durchaus mehr Freiheiten haben.
Was amaria und mich stört, ist dass vielfach an den Schulen noch so getan wird, als seinen Stuhlkreise die "hohe Schule". Tatsächlich finden sie in vielen Einrichtungen nicht mehr täglich statt. Gerade da, wo Zweijährige in Regelgruppen gehen, merken Erzieherinnen, dass sie mit einem Kreis nicht alle gleichermaßen erreichen und manche Kinder erheblich überfordert, andere entsprechend unterfordert werden.

Wie weit ist denn die Altersspanne in deiner Gruppe?

Johanna
Chaos_Queen79
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 29. Januar 2012, 15:51

Re: Ideen für Morgenkreise

Beitrag von Chaos_Queen79 »

Hallo Amaria und Johanna,
meine Kiga-Gruppe umfasst 18 Kinder zwischen 2,5 und 6 Jahren. Davon 6 Vorschulkinder, 4 2-3jährige und 8 4-5jährige. 5 der Kinder haben noch Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache und eines ist ein inoffizielles Integrationskind. Ingesamt eine nette Truppe, aber 4 vom Verhalten sehr schwierige Kinder dabei.
Meine momentan drängendste Frage: Ich habe Mitwoch in einer Woche Praxisbesuch und muss einen Morgenkreis zum Thema Fasching gestalten. Bisher sind meine Ideen noch sehr dürftig.
amaria
Stammgast
Beiträge: 9084
Registriert: Samstag 12. Juni 2010, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Ideen für Morgenkreise

Beitrag von amaria »

Hallo Chaos-Queen,

vielleicht ist etwas dabei, was für deine Gruppe passt: http://www.kinderspiele-welt.de/faschin ... ieder.html

Mir hat vor Jahren einmal ein Didaktik-Lehrer gesagt, dass bei ihm die Praktikantinnen, die mit Kindern einfach singen, einen Bonus haben und besonders wohlwollend benotet würden. Er hatte den Eindruck, dass Entspannungsreisen und Klanggeschichten viel zu oft benutzt würden, um das einfache Singen zu vermeiden.
Witzige Lieder mit vielen Strophen kommen bei Kindern oft wirklich gut an. Das Wiederholen der immer gleichen Lieder sorgt schnell dafür, dass die Kinder textsicher werden und lieber und besser mitsingen als dies der Fall ist, wenn immer wieder neue Lieder eingeübt werden.

Falls Kinder schon verkleidet am Morgenkreis teilnehmen, könnte auch angeregt werden, dass verkleidete Kinder im Kreis zu ihren Verkleidungen passend etwas Theater spielen.

amaria
„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“
Wilhelm Busch

"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand."
Arthur Schopenhauer
Laila
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 17:37

Re: Ideen für Morgenkreise

Beitrag von Laila »

Hallihallo,

also ich singe sehr viel mit den Kindern. Da können sie morgens schon einmal richtig aktiv werden und ein starkes Gemeinschaftsgefühl aufbauen. Interaktive Geschichten kommen auch immer ganz gut an. In der Regel lese ich hierbei immer eine Kindergeschichte mit mehreren Charakteren vor, welche sich gut nachspielen lässt. Die Kinder bekommen dann immer abwechselnd eine Rolle und spielen dann aktiv mit. Unser Kindergaten hat auch ein Abbo von Bausteine Kindergarten, dort kann man sich noch zusätzliche Inspiration holen. In den verschiedenen Jahreszeiten ist es auch eine ganz gute Idee die Sprach- und Wahrnehmungsübungen der Umwelt anupassen.

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.

VG

Laila :)
Antworten

Zurück zu „Feste und Feiern“