"Schwierige Eltern"

Antworten
Matushka
Schriftsteller
Beiträge: 978
Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 16:04

"Schwierige Eltern"

Beitrag von Matushka » Mittwoch 25. März 2015, 16:40

Moin! Ich schmeiss' mal eben diesen Textor-Text hier rein. War letzte Woche irgendwie auf den Link gestossen.

http://www.kindergartenpaedagogik.de/2122.html

Die Ueberschrift habe ich in Anfuehrungsstriche gesetzt, weil der Artikel aus Erziehersicht das Phaenomen "Schwierige Eltern" gut beschreibt bzw. behandelt.

Ohne kinderlosen ErzieherInnen (oder wie nenne ich sie besser?) damit auf die Fuesse treten zu wollen, finde ich die im Text aufgefuehrten Gedanken besonders fuer diese aeusserst wichtig und lesenswert: Alle Eltern lieben ihre Kinder und wollen das Beste fuer sie. Holt sie mit ins Boot und gebt ihnen niemals das Gefuehl, dass Ihr es "besser wisst".

Ich vermute auch, dass ErzieherInnen eine Wandlung mit-/durchmachen, wenn sie das erste Mal Eltern werden -- die sie konsequenterweise mehr Verstaendnis fuer die verschiedenen Belange --und auch Probleme/Stoerungen-- der verschiedensten Familien aufbringen lassen (koennen).

Edit: Nochmal -- ich moechte Kinderlosigkeit niemandem -- niemals! -- zum Vorwurf machen. Stattdessen moechte ich fuer die "andere Seite" werben.

Gruss, Sabine

Klaudiia
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 18:27

Re: "Schwierige Eltern"

Beitrag von Klaudiia » Freitag 22. Mai 2015, 08:01

Moin Sabine,
danke für deinen Beitrag :)

Keks
Beiträge: 2
Registriert: Montag 29. Juni 2015, 21:03

Re: "Schwierige Eltern"

Beitrag von Keks » Montag 29. Juni 2015, 21:14

Hallo Zusammen,
Ich habe ein echtes Problem.
Ich arbeite seit drei Jahren im Hort und seit zwei Jahren habe ich eine eigene Gruppe.
Jetzt ist es aufeinmal einigen Eltern in den Sinn gekommen, dass sie mit meiner Arbeit nicht zu frieden sind.
Sie sind der Meinung ich bin zu unfreundlich, lächel zu wenig und behandel die Kinder ungerecht.
Eine Mutter ist sogar der Meinung "die Kinder tanzen mir auf der Nase herum".
Habt hier vielleicht Tipps oder Hinweise für mich, wie ich mit solchen Eltern umgehen kann oder soll.
Danke schon mal im vorraus.

MfG Keks

Adrasteia
Besucher
Beiträge: 120
Registriert: Mittwoch 8. April 2015, 14:41

Re: "Schwierige Eltern"

Beitrag von Adrasteia » Montag 29. Juni 2015, 22:07

Selbstreflexion? Bei Kolleginnen nachfragen.

Bist du zu unfreundlich und lächelst zu wenig?
Behandelst du Kinder ungerecht?
Tanzen dir die Kinder auf der Nase herum?
Warum könnten Eltern diesen Eindruck von dir haben?

Woher hast du diese Informationen? Kommen die aus einer verlässlichen Quelle?
Nachfragen, wie das gemeint ist, bzw wie man darauf kommt.
In welchen Situationen hast du zu wenig gelächelt und warst womöglich unfreundlich?
Manchmal ist man schlecht drauf oder hat Stress oder ist schlecht drauf und hat Stress.
Bist du in so einem Moment jemanden gegenüber unfreundlich geworden? Dann hilft eine ehrliche, ehrlich gemeinte Entschuldigung wirklich Wunder.

Manchmal hilft es, in die Offensive zu gehen.
Manchmal braucht man ein dickes Fell.

Keks
Beiträge: 2
Registriert: Montag 29. Juni 2015, 21:03

Re: "Schwierige Eltern"

Beitrag von Keks » Montag 29. Juni 2015, 23:06

Also meine Kolleginnen sind nicht dieser meiner Meinung. Da habe ich gleich nachgefragt.

Ich muss dazusagen das wir uns kurz vor den Ferien befinden. Die Kinder und auch wir Erzieherin brauchen Ferien.
Das wollen einige Eltern nicht sehen da auch die Zensuren nicht so sind wie erhofft, aber fürs Zeugnis können wir ja nix bzw ich nichts.
Ich war am Freitag mit einer Abschlussklasse unterwegs und meine Eltern hatten am selben Ort mit den Kindern eine Abschlussfeier.
Habe einige Eltern und Kinder begrüßt, aber nicht alle da ich an diesem Tag halt noch im Dienst war und konnte mich nicht mit meinen Eltern unterhalten
und das haben mir einige Eltern wohlübel genommen. Hat mir zu mindestens mein Elternsprecher erzählt.
Die vierten Klasse ging halt vor. Aufsichtpflicht!
Ich kann mich an keine Situation erinnern. (lächeln) Ich bin immer höflich.
Und wenn ich mal schlechte Laune habe oder im Stress bin, spreche ich mit den Kindern drüber.

Das mit der Nase herumtanzen kam von einer Mutti. Dieses Kind ist nicht gerade einfach. Es haut andere Kinder, nässt ab und zu ein wenn es wütend ist.
Dieses Kind weint sogar vor Wut und die anderen Kinder sind genervt davon und wollen nicht mehr mit ihr spielen.

Warum die Eltern diesen Eindruck haben, keine Ahnung. Zerbreche ich mir seit Tagen den Kopf.
Wie meinst du das mit der Offensive?
Sollte man das vor oder nach den Ferien machen?

m.richter
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 9. Mai 2017, 15:12

Re: "Schwierige Eltern"

Beitrag von m.richter » Dienstag 9. Mai 2017, 15:22

Ich freu mich wenn die Erzieher zwischendurch auf mich zukommen und mit mir über mein Kind reden. Dabei merke ich, dass ich beachtet werde und bekomme auch infos über den verhakten meines Kindes.
Es gefält mir sehr, daher würde ich dir dann auch raten die Eltern auch mal anzusprechen.

Antworten

Zurück zu „Elternarbeit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast